Indien: Farbenfrohes Rajasthan

Marmorpaläste, Taj Mahal, Wüstenstädte und Tiger

Indien   Kulturreisen, Rundreisen, Wüstenreisen

Diese Reise führt durch Rajasthan mit seiner farbenprächtigen Fülle an Kulturen, Landschaften und Städten. Hier besuchen Sie die filigranen Marmorpaläste der Maharajas, den weltberühmten Taj Mahal, die kunstvollen Städte Udaipur und Jodhpur, die Wüstenstädte Bikaner und Jaisalmer, aber auch den Ranthambore-Nationalpark mit seinen Tigern und Panthern.

Sie unternehmen Geländewagentouren und Kamelritte in der Wüste, sind zu Fuß und auf dem Elefantenrücken unterwegs und erhalten Einblicke in die Kultur und das Alltagsleben der Bevölkerung. Sie übernachten abwechslungsreich in modernen und landestypischen Hotels, in einem luxuriösen Wüsten-Zeltcamp und in prunkvollen Palasthotels.

Jaipur Palast der Winde

Der Palast der Winde in Jaipur

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Besuch der „Sanshil Foundation for Welfare“ in Gurgaon
  • Safaris im Ranthambore-Nationalpark
  • Besuch einer indischen Familie und gemeinsames Abendessen
  • Übernachtung in einem luxuriösen Wüsten-Zeltcamp
  • Einblicke in die Kultur und den Alltag in einem Dorf der Bishnoi
  • Lernen Sie bei einer Kochshow die Geheimnisse der Küche Rajasthans kennen

Reiseverlauf Indien (18 Tage)

Frau im Sari

1. Tag: Anreise – Ankunft in Delhi

Bahn- oder Fluganreise nach München, von wo aus Sie gegen Mittag nach Indien abfliegen. Nach der Landung um voraussichtlich 00:10 Uhr empfängt Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen Delhi und bringt Sie zu Ihrer Unterkunft.
Das „Le Meridien Gurgaon Central Park“ (ehemals „Pullman Hotel“) liegt etwas außerhalb von Delhi in dem aufstrebenden Vorort Gurgaon und erwartet Sie mit einem modernen Ambiente sowie einem beheizten Outdoor-Swimmingpool. Die komfortabel und elegant eingerichteten Deluxe-Zimmer verfügen jeweils über ein großes Badezimmer mit Badewanne und separater Regendusche. Darüber hinaus bietet das Hotel ein exzellentes Frühstücksangebot an.
(Fahrstrecke ca. 20 km, ca. 30 Minuten)

2. Tag: Delhi

Der heutige Tag steht Ihnen für eine ausführliche Erkundungstour durch die Stadt zur Verfügung. Am Morgen besuchen Sie die Sanshil Foundation for Welfare. Die gemeinnützige Organisation hilft Menschen auf der untersten Stufe der sozialen Pyramide, indem sie Ausbildungs- und Arbeitsplätze schafft, und engagiert sich gleichzeitig für den Umweltschutz. Bei einem kurzen Rundgang erhalten Sie einen Einblick in die tägliche Arbeit der Frauen und Mädchen, die hier meist zu Schneiderinnen ausgebildet werden. Im Anschluss besichtigen Sie im alten Delhi u.a. das Gandhi Memorial Raj Ghat, die quirligen Basare von Chandni Chowk und Indiens größte Moschee, Jama Masjid. Am Nachmittag fahren Sie ins moderne Neu-Delhi, wo Sie das Qutub Minar besichtigen. Unterwegs sehen Sie u.a. das India Gate und das Parlamentsgebäude. Am frühen Abend kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück. Das „Le Meridien Gurgaon Central Park“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A
(Fahrstrecke inkl. Erkundungstour ca. 70 km, ca. 3 Std.)

3. Tag: Delhi – Ajmer – Pushkar

Das Frühstück wird Ihnen heute in Form eines Frühstückspaketes gereicht, da Sie bereits am frühen Morgen in den Zug nach Ajmer steigen. Genießen Sie die etwa 6½-stündige Fahrt in bequemen Sitzen im klimatisierten Abteil der Executive Class. Gegen Mittag erreichen Sie Ajmer und fahren anschließend weiter nach Pushkar. Im Zentrum der Pilgerstätte Pushkar liegt der Pushkar-See mit seinen heiligen Badestellen.
Am Nachmittag erkunden Sie den kleinen Ort mit seinen verwinkelten Straßen, den vielen Cafés und Restaurants und spazieren anschließend ein Stück am Pushkar-See entlang. Per Kamelkarren geht es am Abend zum nahe gelegenen Brahma-Tempel, dem einzigen verbliebenen Tempel seiner Art in Indien, wo Sie einer Feuerzeremonie beiwohnen können. Nach der Besichtigung des Heiligtums kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück.
Der „Pushkar Palace“ liegt im gleichnamigen Ort und direkt am berühmten Pushkar-See. Die Zimmer verfügen über Klimaanlagen und sind kunstvoll im traditionellen Rajasthani-Stil eingerichtet. Im „Prince’s Restaurant“ wird indische, aber auch internationale Küche serviert, und in der dem Restaurant angeschlossenen „German Bakery“ können Sie verschiedene vertraute Teigwaren erwerben. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 400 km, ca. 1 Std. zzgl. ca. 6,5 Std. Zugfahrt)

Vor dem Betreten des Brahma-Tempels in Pushkar müssen Sie alle Wertsachen inkl. Handy und Kamera abgeben. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Wertsachen an diesem Tag sicher verwahrt im Hotel zu lassen.

4. Tag: Pushkar – Deogarh

Auf dem Weg von Pushkar nach Deogarh machen Sie halt in dem kleinen Ort Kharwa Bagh und besuchen eine Farm. Sie unternehmen einen Rundgang über das Farmgelände und pflanzen gemeinsam einen Baum. Im Anschluss können Sie in dem kleinen angeschlossenen Restaurant einen hausgemachten Tee oder Kaffee trinken. Danach setzen Sie die Reise fort und erreichen gegen Mittag Ihre Unterkunft in Deogarh. Bei einer Kochshow werden Sie in einige Geheimnisse der traditionellen Küche Rajasthans eingeweiht. Das Mittagessen findet im Anschluss an die Kochshow statt, so dass Sie die frisch zubereiteten Rajasthani-Speisen gleich genießen können. Am Nachmittag bleibt dann Zeit, sich am Swimming- oder Whirlpool Ihrer Unterkunft zu entspannen, bevor Sie sich am späten Nachmittag auf dem Basar umsehen.
Das Palasthotel „Deogarh Mahal“ liegt im südlichen Teil Rajasthans in der Nähe des kleinen Ortes Deogarh und verfügt über gemütliche Zimmer, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind. Von der Dachterrasse aus haben Sie eine grandiose Aussicht auf die umliegenden Berge und Seen, während der Swimming- und der Whirlpool zum Entspannen und Verweilen einladen. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 165 km, ca. 3,5 Std.)

Option: Gönnen Sie sich eine Ayurveda-Massage. Ein spezielles Team aus der Ayuveda-Hochburg Kerala steht zu Ihrer Verfügung, um Sie mit einer entspannenden und heilenden Ayurveda-Massage zu verwöhnen. Die Kosten für eine ca. 60-minütige Anwendung betragen ca. 60 USD pro Person. Die Anmeldung und Bezahlung erfolgt an der Rezeption Ihrer Unterkunft.

5. Tag: Deogarh – Udaipur

Heute fahren Sie weiter in Richtung Süden und erreichen gegen Mittag Udaipur am Pichola-See, das Venedig des Ostens. Sie besichtigen den beeindruckenden Stadtpalast und den im 16. Jahrhundert erbauten Jagdish-Tempel, der mit zahlreichen Vishnu-Darstellungen verziert ist. Im Anschluss besuchen Sie eine Schule, in der die Kunst des Miniaturmalens gelehrt wird. Am Abend unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See und beobachten die allabendlichen Zeremonien an den Badestellen, den Ghats.
Der „Fateh Prakash Palace“ liegt einmalig schön am Ostufer des Pichola-Sees in Udaipur und grenzt direkt an den alten Stadtpalast. Ein Teil des Palastes ist in ein Hotel umgewandelt worden, dabei wurden traditionelle und moderne Elemente geschickt kombiniert. Das Innere des Palastes ist mit zahllosen Porträts, Miniaturmalereien und Kunstwerken ausgeschmückt. Die luxuriösen Zimmer sind mit traditionellen Möbeln eingerichtet. F
(Fahrstrecke ca. 135 km, ca. 3,5 Std.)

6. Tag: Udaipur – Ranakpur – Rohet

Am frühen Morgen erkunden Sie die Altstadt von Udaipur per Fahrrad. Die Tour startet am Jagdish-Tempel und endet nach ca. 2 Stunden am Pichola-See. Anschließend fahren Sie weiter in Richtung Nordwesten nach Ranakpur und besichtigen dort die berühmten Jain-Tempel. Der Tempelkomplex mit seinen zauberhaften Marmorskulpturen liegt malerisch in einem Tal in den bewaldeten Aravalli-Bergen. Die Jain-Tempel bestechen durch ihre grandiose Architektur, wunderschöne Dekorationen und 1.444 verschiedene Säulen. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Rohet und erreichen am Abend Ihre Unterkunft.
Das Palasthotel „Rohet Garh“ liegt am Rand des Ortes Rohet, etwa 40 Kilometer von Jodhpur entfernt, und begrüßt seine Gäste mit einem im traditionellen Stil errichteten und reich mit Fresken verzierten Eingangstor. Eine schattige Veranda mit Sitzgelegenheiten und ein Sonnendeck mit Blick auf einen großen Seerosenteich laden zum Verweilen ein. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 195 km, ca. 4 Std.)

7. Tag: Rohet – Jodhpur – Wüste Thar

In einem Dorf der Bishnoi können Sie heute u.a. einer Opiumzeremonie beiwohnen. Bishnoi bedeutet Neunundzwanzig und bezieht sich auf die 29 spirituellen und ökologischen Gebote, nach denen diese Gemeinschaft seit mehr als 500 Jahren lebt. Später fahren Sie weiter in das am östlichen Rand der Thar-Wüste gelegene Jodhpur. Das mächtige Mehrangarh-Fort thront auf einem Sandsteinhügel. Von oben haben Sie einen weiten Blick über Jodhpur und Umgebung. Sie besichtigen Paläste und ein Museum mit Reichtümern der königlichen Familie sowie Jaswant Thada, einen säulenreichen Marmorbau. Auf Ihrer Fahrt in die Wüste steigen Sie am Nachmittag in Geländewagen um, die Sie zu Ihrer Unterkunft bringen. Bei Sonnenuntergang reiten Sie auf Kamelen auf eine Sanddüne und genießen die weite Sicht. Abends werden am Lagerfeuer traditionelle indische Tänze aufgeführt und ein hoffentlich wolkenloser Himmel verspricht Ihnen ein spektakuläres Sternendach über dem Sandmeer.
Das „Samsara Desert Camp“ liegt zwischen nahezu unberührten Sanddünen mitten im Herzen der Wüste Thar. Die geräumigen Zelte sind geschmackvoll eingerichtet und haben große Betten. Zu jedem Zelt gehört eine eigene Dusche/WC. Genießen Sie am Abend von der Veranda Ihres komfortablen Zeltes aus die unbeschreibliche Stimmung inmitten der Wüste. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 160 km, ca. 6 Std.)

8. Tag: Von Dechhu durch die Wüste Thar nach Jaisalmer

Per Geländewagen fahren Sie am Morgen durch die Wüste und besuchen Dörfer, in denen Zeit eine völlig andere Bedeutung als bei uns zu haben scheint. So erhalten Sie einen Einblick in die besondere Lebensweise der bunt gekleideten Wüstenbewohner Rajasthans. Gegen Mittag steigen Sie wieder in den Bus um und erreichen am Nachmittag die Wüstenstadt Jaisalmer. Mitten in der Thar-Wüste gelegen, umgeben von einer gewaltigen sandgelben Stadtmauer, scheint sie direkt aus Tausendundeiner Nacht entsprungen zu sein. Genießen Sie am Ende des Tages den Blick von einer Dachterrasse auf die Festung von Jaisalmer beim Abendessen.
Das Palasthotel „Rang Mahal“ liegt im Herzen der Wüste Thar etwas außerhalb der „Goldenen Stadt“ Jaisalmer. Der orientalisch anmutende Palast bietet einen schönen Innenhof und eine gepflegte Gartenanlage. Sie übernachten in geschmackvoll eingerichteten Zimmern, und wenn es Ihnen zu heiß wird, sorgt ein Swimmingpool für die entsprechende Abkühlung. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 180 km, ca. 3,5 Std.)

9. Tag: Jaisalmer

Dieser Tag steht Ihnen zur Erkundung der Wüstenstadt Jaisalmer zur Verfügung. Sie besichtigen die 1156 erbaute, immer noch bewohnte Festung von Jaisalmer. Sie ist komplett aus gelbem Sandstein errichtet und ragt etwa 100 Meter über die Stadt. Innerhalb ihrer Mauern befinden sich u.a. der berühmte Palast Raj Mahal, der Lakshminath-Tempel und der Jain-Tempel, die Sie während eines Rundgangs durch die schmalen Gassen sehen. Anschließend besuchen Sie jahrhundertealte, teilweise noch heute bewohnte Havelis, die Häuser reicher Kaufleute. Am Nachmittag können Sie die Stadt dann auf eigene Faust erkunden oder sich am Swimmingpool Ihrer Unterkunft entspannen. Das Palasthotel „Rang Mahal“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F

Kamel und -reiter

10. Tag: Jaisalmer – Bikaner

Heute fahren Sie in die uralte Handelsstadt Bikaner, deren historische Gebäude aus gelbem und rotem Sandstein errichtet wurden. Unterwegs halten Sie in dem kleinen Ort Ramdevra und erkunden den von einheimischen Pilgern häufig besuchten Markt. Am Nachmittag treffen Sie in Bikaner und Ihrer Unterkunft ein. Nachdem Sie sich frisch gemacht haben, besichtigen Sie den etwas außerhalb von Bikaner gelegenen Deshnok-Karni-Mata-Tempel, der auch als Rattentempel bekannt ist. Am frühen Abend spazieren Sie durch die Altstadt von Bikaner und lassen das geschäftige Treiben auf sich wirken.
Der „Gajner Palace“ liegt etwas außerhalb von Bikaner, direkt an einem bezaubernden See und inmitten eines kleinen Naturschutzgebietes. Das palastartige Heritage-Hotel aus rotem Sandstein wurde einst für den Maharadscha von Bikaner errichtet und während der britischen Kolonialzeit zum Jagdschlösschen umfunktioniert. Die Zimmer sind in angenehmen Farben gestaltet und haben hohe Decken. Von der Terrasse des Restaurants, das im früheren Ballsaal des Maharadschas untergebracht ist, haben Sie einen schönen Blick auf den Gajner-See. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 330 km, ca. 6 Std.)

Während des Besuchs des Deshnok-Karni-Mata-Tempels (Rattentempel) werden Ihnen – wie der Name schon vermuten lässt – mit hoher Wahrscheinlichkeit Ratten begegnen. Sollte Ihnen die Besichtigung der Anlage deshalb unangenehm sein, können Sie im Bus oder vor dem Tempel auf die anderen Reiseteilnehmer warten.

11. Tag: Bikaner – Jaipur

Bevor Sie Bikaner in Richtung Jaipur verlassen, besichtigen Sie heute das 1588 erbaute Fort Junagarh, welches zu den schönsten Schlössern Rajasthans zählt. Überzeugen Sie sich selbst und sehen Sie sich einige Tempel und Paläste mit ihren prächtigen Innenräumen an. Das Picknick findet unterwegs auf der Fahrt nach Jaipur statt. Am späten Nachmittag erreichen Sie schließlich Jaipur, das wegen der Farbe seiner Häuser und Paläste auch rosarote Stadt genannt wird, und spazieren durch die Altstadt. Mit seiner historischen Geschichte lässt Jaipur schnell die Vergangenheit der einstigen Rajputen-Herrscher wieder aufleben. Abends fahren Sie mit Tuk-Tuks zum Raj Mandir, einem der populärsten Filmtheater der Stadt, wo Sie gemeinsam mit Einheimischen einen Bollywoodfilm schauen.
Das Hotel „Grand Uniara“ liegt im Stadtzentrum, nur 600 Meter vom Birla-Mandir-Tempel entfernt. In dem für Jaipur typischen Architekturstil präsentiert sich das „Grand Uniara“ als Heritage-Hotel. Dieser Charme wird mit modernem Komfort und einem exzellenten Service kombiniert. In Ihrem stilvollen und geräumigen Zimmer werden Sie sich wie ein Maharadscha fühlen. Im Garten werden Sie sicher gern verweilen oder den Tag an der schmucken Bar genussvoll ausklingen lassen. F/P
(Fahrstrecke ca. 320 km, ca. 7 Std.)

12. Tag: Jaipur – Amber

Frühmorgens können Sie Yoga im Freien praktizieren und so entspannt in den Tag starten. Ein Lehrer bietet eine Kennenlernstunde an. Im Anschluss fahren Sie in die alte Hauptstadt Amber und erklimmen per Jeep die auf einem Felsen thronende Festung, die 2013 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Dort besichtigen Sie den mächtigen Palast mit seinen Schutzwällen und zahlreichen Toren. Im Sheesh Mahal hängen so viele Spiegel, dass eine einzige Lampe den ganzen Saal beleuchtet. Im Anschluss lernen Sie die Altstadt von Jaipur noch einmal auf eine andere Art kennen: bei einer individuellen Fahrradrikscha-Fahrt. Am Nachmittag bestaunen Sie den berühmten Hawa Mahal, den Palast der Winde. Danach sehen Sie u.a. den prächtigen Stadtpalast und Jantar Mantar, ein Observatorium. Sie können ein wenig durch die Stadt schlendern oder sich im Hotelgarten und im Swimmingpool entspannen. Am Abend besuchen Sie eine indische Familie und erfahren Interessantes über deren Alltag. Freuen Sie sich auf ein traditionelles Rajasthani-Abendessen, das Sie bei Ihrer Gastfamilie zu Hause genießen. Das „Grand Uniara“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A
(Fahrstrecke ca. 60 km, ca. 1,5 Std.)

Heute werden Sie bei einer indischen Familie zu Gast sein, die sich große Mühe geben wird, Sie mit typisch indischen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Die Speisen werden traditionell serviert, d.h. es gibt einen kleinen Tisch, vor dem man im Schneidersitz Platz nimmt. Fragen Sie nach einem Stuhl, wenn es Ihnen auf dem Boden zu unbequem oder anstrengend werden sollte. Es ist üblich, ohne Besteck, also mit den Fingern zu essen. Selbstverständlich wird Ihnen auf Wunsch auch Besteck gereicht. Die Familie ist stets bemüht, es Ihnen so angenehm wie möglich zu machen. Genießen Sie diesen unvergesslichen Abend! Mit Ihrem Besuch leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort, indem die Gastgeber sich ein zusätzliches kleines Einkommen erwirtschaften.

Option: Beginnen Sie den Tag mit einer beeindruckenden Heißluftballonfahrt über Jaipur und genießen Sie die fantastische Aussicht auf die Paläste und Forts der Pink City. Der Preis für die ca. 1-stündige Ballonfahrt beträgt zurzeit 180 USD pro Person. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2 und die maximale Teilnehmerzahl 8 Personen. Die Ballonfahrt wird von einem Englisch sprechenden Führer begleitet, und es ist möglich, dass außer Ihnen auch andere internationale Gäste daran teilnehmen. Bitte buchen Sie diesen Ausflug im Vorfeld Ihrer Reise bei uns vor.

13. Tag: Jaipur – Lalsot – Ranthambore-Nationalpark

Auf dem Weg in den Ranthambore-Nationalpark halten Sie am Vormittag in Lalsot und besuchen dort den farbenfrohen Markt. Gegen Mittag erreichen Sie den Ranthambore-Nationalpark, in dem u.a. Panther, Leoparden, Krokodile, Schakale, Axis-Hirsche und zahlreiche Vogelarten leben. Auf einer ausgedehnten Geländewagensafari können Sie am Nachmittag mit etwas Glück sogar Tiger beobachten.
Das „Ranthambore Regency“ ist nur ca. 10 Minuten Fahrt vom Eingangstor zum Ranthambore-Nationalpark entfernt. Es hat einen schönen Garten sowie einen einladenden Swimmingpool. Sie übernachten in komfortabel eingerichteten Zimmern mit Blick auf den Garten oder den Swimmingpool. Im hauseigenen Restaurant werden regionale Spezialitäten sowie chinesische und internationale Küche serviert. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 180 km, ca. 4,5 Std.)

Für die Safaris im Ranthambore-Nationalpark werden Geländewagen mit Platz für bis zu 6 Personen eingesetzt. Wenn Ihre Reise mit 4 oder 5 Teilnehmern durchgeführt wird, kann die Reiseleitung in einem der Geländewagen mitfahren. Nehmen an Ihrer Reise genau 6 Teilnehmer teil, erfolgt die Safari mangels Sitzplatz ohne Reiseleitung. Der Nationalpark ist in fünf verschiedene Zonen eingeteilt. Am Eingangstor wird jedem Fahrzeug eine Zone zugeteilt, um die Besucher möglichst gleichmäßig zu verteilen. Wir bitten um Verständnis, dass wir auf die Zuteilung keinen Einfluss nehmen können. Wir versuchen natürlich dafür zu sorgen, dass die Safaris nicht zweimal in der gleichen Zone erfolgen. Aufgrund von Regulierungsmaßnahmen der Parkverwaltung kann es vorkommen, dass die Abfahrtszeiten der Safaris unterschiedlich sind. Darüber hinaus werden pro Tag nur 15 Geländewagen in den Ranthambore-Nationalpark gelassen. Für die Reservierung benötigen wir Ihre Reisepassnummer, bitte lassen Sie uns diese vor Ihrer Abreise zukommen. Sollten keine Geländewagen mehr verfügbar sein, erleben Sie die Safari in einem offenen Safaribus. In letzterem Fall erlauben wir uns, Sie in Jaipur zu einem Abendessen einzuladen.

Indischer Tiger

14. Tag: Ranthambore-Nationalpark

Frühmorgens begeben Sie sich erneut auf Safari im Ranthambore-Nationalpark. Der Sonnenaufgang verleiht der Landschaft mit ihren Seen und verfallenen Palästen eine bezaubernde Atmosphäre. Die Chancen, einen Tiger in freier Wildbahn zu sehen, sind hier sehr groß. Vor der Kulisse der gewaltigen Berge des Ranthambore-Nationalparks unternehmen Sie am späten Vormittag einen Spaziergang in das kleine Dorf Khilchipur. Dort kommen Sie mit den Menschen in Kontakt und erleben sie bei ihrer täglichen Arbeit. Gegen Mittag besuchen Sie im Dorf Sherpur die Schule „Adarsh Manovikas Sansthan“, eine Einrichtung für geistig behinderte Kinder und Jugendliche, und erhalten einen Einblick in den Alltag der Schulkinder und Lehrer. Der Nachmittag steht Ihnen zum Entspannen im Garten oder am Swimmingpool Ihrer Unterkunft zur freien Verfügung. Das „Ranthambore Regency“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A

Ihr Hauptgepäck fährt morgen nicht mit Ihnen zusammen im Zug, sondern wird mit dem Bus nach Bharatpur gebracht. Deshalb bitten wir Sie, für die Zugfahrt einen Tagesrucksack zu packen. Der separate Gepäcktransfer erfolgt, wenn der Bus aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse wesentlich länger als der Zug nach Bharatpur braucht, evtl. schon heute Nachmittag.

Option: Wenn Sie möchten und sogar bald eine Hochzeit ansteht, dann kommen Sie mit zur Festung von Ranthambore. Innerhalb der Festungsanlage liegt ein Tempel von Ganesha, zu dem täglich tausende von Hochzeitseinladungen gesendet werden. Dadurch soll der Lieblingsgott vieler Hindus zum frohen Fest eingeladen werden. Reihen auch Sie sich ein und erleben Sie hautnah, wie Glaube und Kultur in Indien gelebt wird. Der Preis für die ca. dreistündige Besichtigung beträgt 7 USD pro Person. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 3 und die maximale Teilnehmerzahl 12 Personen. Die Besichtigung wird von  Ihrer deutschsprechenden einheimischen Reiseleitung begleitet. Bitte buchen Sie diesen Ausflug im Vorfeld Ihrer Reise bei uns vor.

15. Tag: Ranthambore-Nationalpark – Bharatpur – Fatehpur Sikri – Agra

Am Morgen steigen Sie in Sawai Madhopur unweit des Ranthambore-Nationalparks in den Zug nach Bharatpur. Dort angekommen fahren Sie mit dem Bus weiter nach Fatehpur Sikri, in die ehemalige Hauptstadt des Moguls Akbar, die ebenfalls auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO steht. Sie besichtigen die Sandsteinpaläste mit ihren spinnwebfein gemeißelten Fenstern aus Marmor, die orientalisch verzierten Herrschaftsgebäude mit persischen Kuppeln und verblichenen goldenen Wandmalereien. Gegen Nachmittag treffen Sie dann in Agra ein und besuchen den nördlich des Yamuna-Flusses gelegenen Garten von Mehtab Bagh. Von hier aus haben Sie einen tollen Blick auf den auf der anderen Seite des Flusses gelegenen Taj Mahal.
Das Hotel „Four Points“ in Agra liegt neben der Fatehabad Road nur wenige Kilometer vom berühmten Taj Mahal entfernt. In Ihrem stilvoll möblierten Zimmer können Sie nach dem ereignisreichen Tag im erholsam Bett Ruhe finden oder noch eine Bahn im Swimmingpool auf dem Dachgeschoss ziehen. Neben zwei Restaurants, in denen indische und internationale Gerichte serviert werden bietet sich auch die Roof-Top-Bar auf der Dachterrasse an, um den Tag Revue passieren zu lassen. Hier haben Sie bei gutem Wetter einen herrlichen Blick auf das Taj Mahal. F/M
(Fahrstrecke ca. 265 km, ca. 1,5 Std. zzgl. ca. 2,5 Std. Zugfahrt)

16. Tag: Agra

Bei Sonnenaufgang gelangen Sie per Pferdekutsche zu einem unbestrittenen Höhepunkt jeder Indienreise, dem Taj Mahal. Das berühmte Grabmal ist das Wahrzeichen Indiens. Spüren Sie den Zauber, der bei Sonnenaufgang von diesem fantastischen Bauwerk aus weißem Marmor ausgeht. Im Anschluss besuchen Sie das ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Rote Fort Agra. Die in Form eines Halbmondes um 1570 erbaute majestätische Anlage war über Generationen hinweg Sitz und Machtzentrum des Mogulreiches. Am Nachmittag erkunden Sie das auch als Baby Taj bekannte Itimad-ud-Daula-Mausoleum. Das vergleichsweise kleine, aber kostbar ausgestattete Grabmal gilt als wegweisender Vorläufer der beeindruckenden Mogul-Architektur. Das Hotel „Four Points“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F

Möglicherweise findet der Besuch des Taj Mahal nicht morgens, sondern abends statt. Sollte es morgens z.B. sehr neblig sein, haben Sie abends eine viel bessere Sicht auf das weltberühmte Bauwerk. In diesem Fall wird Ihr Reiseleiter das Programm in Agra so anpassen, dass keiner der aufgeführten Besichtigungspunkte entfallen muss.

17. Tag: Agra – Mathura – Delhi

Nach einem gemütlichen Frühstück im Hotel lassen Sie heute Agra und das Taj Mahal hinter sich und fahren zurück Richtung Delhi. Unterwegs machen Sie in der ebenfalls am Yumana gelegenen Stadt Mathura halt, die im Zusammenhang mit der Verehrung Krishnas einer der wichtigsten Wallfahrtsorte des Hinduismus ist. Hier besuchen Sie den heiligen Janmabhumi-Tempel, der als Geburtsort Krishnas gilt. Am Nachmittag setzen Ihre Fahrt nach Delhi fort. Dort angekommen bietet Ihnen das „Le Meridien Gurgaon Central Park“ noch einmal Gelegenheit, sich frisch zu machen und ein wohlschmeckendes Abendessen zu genießen, bevor Sie am späten Abend zum Flughafen von Delhi gebracht werden. F/A
(Fahrstrecke ca. 220 km, ca. 5 Std.)

18. Tag: Wieder daheim

Voraussichtlich um 0:45 Uhr treten Sie Ihren Rückflug von Delhi nach München an. Nach der Landung in München am frühen Morgen treten Sie die Weiterreise in Ihren Heimatort an.

F = Frühstück / M = Mittagessen / P = Picknick / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Lufthansa von München nach Delhi und zurück
  • Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Paderborn, Stuttgart
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse zum Flieger
  • Reiseminibus mit Klimaanlage, 4-WD-Geländewagen für Fahrten in der Wüste Thar an Tag 7 und 8
  • Zugfahrten von Delhi nach Ajmer (klimatisiertes Executive-Class-Abteil) und von Sawai Madhopur nach Bharatpur (klimatisiertes Chair-Class-Abteil)
  • Übernachtungen in Hotels, Resorts und Palasthotels, 1 Übernachtung im exklusiven „Samsara Desert Camp“
  • Täglich Frühstück, 10x Mittagessen und 1x Picknick, 11x Abendessen
  • 2 Safaris im offenen Geländewagen im Ranthambore-NP, 1 Geländewagenfahrt zum Dorf der Bishnoi, 1 Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur, 1 Kamelritt in der Thar-Wüste, 1 Yogastunde in Jaipur
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Klimaschutz-Zertifikat
  • Deutsch sprechende, einheimische Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (s. Hinweise)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.16

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 749 EUR
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Basel, Genf, Zürich mit Lufthansa oder Swiss Air ab: 229 EUR
  • Premium-Economy-Class-Flug-Aufpreis ab: 300 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis (inkl. Rail & Fly 1. Klasse) ab: 1.500 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von München: 39 EUR
  • Anschlussprogramm Baden in Goa 6 Tage ab: 549 EUR
  • Anschlussprogramm Strände um Kovalam 5 Tage ab: 179 EUR
  • Anschlussprogramm Heilige Stadt Varanasi 4 Tage ab: 439 EUR
  • Mindestteilnehmerzahl für die Anschlussprogramme 2 Personen.
  • Zusätzliche Inlandsflüge und Flughafentransfers für die Anschlussprogramme auf Anfrage.
  • Die Anschlussprogramm-Beschreibungen senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Hinweise

  • Preisangaben ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Gesicherte Reisetermine: Garantierte Durchführung aller Termine!
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen. Einzelbuchern bieten wir auch ein halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis an, sofern ein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden wird. Falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden werden kann, übernimmt der Veranstalter die Hälfte des in diesem Fall üblicherweise anfallenden Einzelzimmerzuschlags. (Ausnahmen: Bei relativ kurzfristiger Reiseanmeldung innerhalb von 60 Tagen vor Abreise sowie bei Anmeldung für den letzten Platz einer Reise wird der volle Einzelzimmerzuschlag berechnet, falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin zur Verfügung steht.)
  • Bitte teilen Sie uns Ihre verbindlichen Buchungswünsche bis spätestens sechs Wochen vor Reiseantritt per E-Mail mit. Die Bestätigung erfolgt unsererseits mit Versand der Schlussunterlagen ca. 14 Tage vor Abreise. Die Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Am 23.03.16 findet in Indien das Frühlingsfest Holi statt. Es ist eines der populärsten und farbenprächtigsten indischen Feste, weswegen es auch Fest der Farben genannt wird. Da zu dieser Zeit sehr viele Menschen auf den Straßen sind, muss evtl. mit längeren Fahrzeiten gerechnet werden.
  • Im Zeitraum vom 01.04. bis 30.09. ist das „Samsara Desert Camp“ aufgrund häufig auftretender Sandstürme geschlossen. Alternativ übernachten Sie in diesem Zeitraum im Samsara Resort. Das Abendessen an Tag 7 findet dann nicht auf den Dünen statt, sondern wird direkt in der Unterkunft serviert. Zudem kann es sein, dass der Kamelritt auf den Sanddünen nicht stattfinden kann.
  • Am 11.11.15 bzw. 30.10.16 findet in Indien das Lichterfest Diwali, eines der größten Feste des Landes, statt. Der Feiertag symbolisiert den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit. Fenster und Innenhöfe der Häuser sind mit neuen Lampen und Lichtern beleuchtet, es werden Süßigkeiten und Geschenke verteilt.
  • * Bei diesen Terminen: Das jährlich stattfindende Pushkarfest verwandelt den sonst eher ruhigen Ort Pushkar in eine Mischung aus Viehmarkt, Volksfest und religiösem Hindufest. Da die für Ihren Aufenthalt an Tag 3 vorgesehene Unterkunft – wie auch viele andere Unterkünfte im Ort – oft Jahre im Voraus ausgebucht ist, übernachten Sie statt im „Pushkar Palace“ in einem komfortablen Zelt mit eigener Dusche/WC.
  • + An diesem Termin erfolgt Ihre An- und Abreise ab Frankfurt.
  • Bürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für ihren Aufenthalt in Indien ein Visum. Bitte beachten Sie, dass Visagebühren nicht im Reisepreis eingeschlossen sind. Ihr Reisepass muss noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Kinder unter 13 Jahren benötigen einen eigenen Kinderreisepass. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Beiblatt „Wichtige Visainformationen“, das Sie bei Buchung zusammen mit den Bestätigungsunterlagen erhalten.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR, nach Costa Rica ca. 155 EUR und nach Vietnam ca. 147 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
30.09.2017 - 17.10.2017
3.249 EUR
07.10.2017 - 24.10.2017
3.249 EUR
14.10.2017 - 31.10.2017
3.249 EUR
21.10.2017 - 07.11.2017
3.249 EUR
23.10.2017 - 09.11.2017*
3.299 EUR
28.10.2017 - 14.11.2017*
3.299 EUR
06.11.2017 - 23.11.2017
3.249 EUR
11.11.2017 - 28.11.2017
3.249 EUR
13.11.2017 - 30.11.2017
3.249 EUR
18.11.2017 - 05.12.2017
3.249 EUR
09.12.2017 - 26.12.2017+
3.299 EUR
13.01.2018 - 30.01.2018
3.199 EUR
20.01.2018 - 06.02.2018
3.199 EUR
27.01.2018 - 13.02.2018
3.199 EUR
03.02.2018 - 20.02.2018
3.199 EUR
05.02.2018 - 22.02.2018
3.199 EUR
10.02.2018 - 27.02.2018
3.249 EUR
12.02.2018 - 01.03.2018
3.249 EUR
17.02.2018 - 06.03.2018
3.249 EUR
24.02.2018 - 13.03.2018
3.249 EUR
03.03.2018 - 20.03.2018
3.249 EUR
10.03.2018 - 27.03.2018
3.249 EUR
17.03.2018 - 03.04.2018
3.249 EUR
24.03.2018 - 10.04.2018
3.249 EUR
07.04.2018 - 24.04.2018
2.999 EUR