China: Wanderungen zwischen Karstbergen und Reisterrassen

Wuyi Shan - Yongding - Xiamen - Guilin - Yangshou - Schanghai

China   Aktivreisen, Rundreisen, Wanderreisen

Sanft schlängelt sich der Li-Fluss durch die skurril aufragenden Karstkegel. Bambus biegt sich im Wind, der süßliche Duft der Kassiabäume liegt in der Luft. Das rötliche Abendlicht setzt die Landschaft perfekt in Szene und die Konturen der Berge wirken wie der Mittelpunkt eines Gemäldes. Der Gesang der Vögel spielt die Begleitmusik. Wir wollen Teil dieses Bildes werden und düsen mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Shanghai in den ländlichen Süden Chinas. Dort machen wir uns zu Fuß auf den Weg durch die Natur: Wir erkunden die Reisterrassen von Longji, die sich kunstvoll an die steilen Berghänge schmiegen und wandern durch die Teefelder der Wuyishan-Region, die sich entlang der Huangang-Schlucht erstrecken. Wir fahren mit dem Fahrrad durch das Tal des Yulong und gleiten mit dem Floß über den „Fluss der neun Windungen“. Aber wir widmen uns auch der Kultur dieser Region und werfen einen Blick in die außergewöhnlichen Rundhäuser der Hakka – Rundgang und Rundum-Panorama inklusive. Wir plaudern mit den Bauern auf den Feldern, staunen über die alten Traditionen der kleinen Völker und lassen uns von unseren Gastgebern in die Kunst des Essens mit Stäbchen einführen. Der volle Kontrast dazu ist die pulsierende Metropole Shanghai. Hochhäuser statt Rundhäuser, Hightech statt Back in Time und Highspeed statt Slowmotion. Per Schiff, per Bahn, per Rad und per Pedes erkunden wir den südlichen Teil des Riesenreiches, in dem vor allem die kleinen alltäglichen Dinge zum großen Ereignis werden.

Karstberge Reisfelder

Guilin: Karstberge und Reisfelder

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Reise mit Hotelkomfort und einfachen Tageswanderungen
  • Suzhou – Stadt der Gärten und Kanäle
  • Wanderung und Floßfahrt im Naturschutzpark von Wuyi Shan
  • Kegelkarstberge von Guilin – die vielleicht bekannteste Landschaft Chinas
  • Wanderung in den riesigen Reisterrassen von Longji
  • Shanghai  – Metropole von Weltrang

Reiseverlauf China (17 Tage)

1. Tag: Anreise und Flug nach Shanghai

Nachmittags Linienflug von Frankfurt nach Shanghai.

2. Tag: Shanghai

Ankunft in Shanghai, Empfang durch unsere örtliche Reiseleitung. Transfer mit dem Transrapid in rund 8-minütiger Fahrt mit bis zu 430 km/h in die Stadt und anschließend Fahrt zu unserem Hotel. Shanghai gilt als die am rasantest wachsende und modernste Metropole Chinas, mit über 17 Millionen Einwohnern und 3 Millionen Wanderarbeitern, ist Partnerstadt von Hamburg. Nachmittags Spaziergang durch die Nanging Road bis zum weltberühmten Bund. Übernachtung im „Northern Shanghai Hotel“ in Shanghai. M
(Fahrzeit ca. 1 Std., Fahrstrecke ca. 60 km)

3. Tag: Tongli – Suzhou

Nach dem Frühstück fahren wir in das „Wasserdorf“ Tongli, das ein Bild ländlichen Lebens in China vermittelt. Nach einem Bummel durch das Dorf geht es weiter nach Suzhou. Der Aufstieg dieser alten Stadt zur reichen Handelsmetropole ist eng mit ihrer Lage am Kaiserkanal verbunden. Am Nachmittag besuchen wir den „Garten des bescheidenen Beamten“, der zu den vier berühmtesten Gärten Chinas zählt. Zwischen Bambus, Pinienwäldchen, malerischen Teichen und Steinformationen liegen Pavillons und Pagoden in der Anlage verstreut. Ein weiterer aus einer ganzen Reihe von wunderschönen Gärten steht noch auf dem Programm, der „Garten des Meisters der Netze“. Um einen stillen Weiher schart sich ein kunstvolles Ensemble aus Pavillons, Wandelgängen, Steinbrücken und verwinkelten Höfen. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Shanghai. Übernachtung wie am Vortag. F
(Fahrzeit ca. 5 Std., Fahrstrecke ca. 280 km)

4. Tag: Shanghai – Wuyi Shan

Vormittags Besuch im Stadtplanungsmuseum und in Shanghais Altstadt. Am späten Nachmittag fliegen wir nach Wuyi Shan, einer reizvollen Berg- und Flusslandschaft im Norden der Provinz Fujian. Ein Teil des Wuyi Shan steht unter Naturschutz und bietet über 140 Vogelarten, aber auch vielen Amphibien und Reptilien ein Rückzugsgebiet. Bekannt ist die Bergregion des Wuyi Shan auch für ihren erlesenen Tee und die vielen hier wachsenden Heilkräuter. Übernachtung im „Wangfeng Garden Hotel“ in Wuyi Shan. F
(Fahrzeit ca. 4,5 Std., Fahrstrecke ca. 50 km)

5. Tag: Wuyi Shan

Heute sind wir zu Fuß und per Boot unterwegs. Wir wandern zum „Gipfel des Himmels“ und unternehmen eine Fahrt mit dem Bambusfloß auf dem „Fluss der neun Windungen“, der sich 7 km in einer Schlucht durch das Gebirge windet. Gemütlich erleben wir die Berglandschaft vom Wasser aus. Übernachtung wie am Vortag. F
(Gehzeit ca. 2-3 Std.; Fahrzeit ca. 1 Std., Fahrstrecke ca. 30 km; Aufstieg 250 m, Abstieg 250 m)

6. Tag: Dahongpao – Daanyuan – Xiamen

Am Vormittag fahren wir im Bus nach Shuiliandong und machen eine etwa 3-stündige Wanderung zum Dorf Dahongpao. Es ist ein beschaulicher Ausflug über einen Bergrücken, entlang eines Bachs und vorbei an kleinen Teepflanzungen. Am Nachmittag steuern wir das Dorf Daanyuan an und wandern von dort zur Huangang-Schlucht. Dann geht’s rasant auf nagelneuer Trasse mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Xiamen an der Küste, wo wir heute im „Mercure Hotel Wanshang“ übernachten. F
(Gehzeit ca. 2-3 Std.; Fahrzeit ca. 4 Std., Fahrstrecke ca. 30 km; Aufstieg 200 m, Abstieg 200 m)

7. Tag: Yongding

Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Yongding. Anschließend führt uns ein Tagesausflug ins Bergland um Yongding. Hier lebt das Volk der Hakka in burgenähnlichen, kreisrunden Häusern. Verstreut im ganzen Bergland gibt es noch etwa 1.000 Häuser dieser Art. In den größten finden bis zu 100 Familien Platz. Die Häuser dienten früher auch der Verteidigung, sie hatten nur einen Eingang und im Erdgeschoss keine Fenster. Wir schauen uns eines dieser Häuser genauer an. Nachmittags fahren wir nach Xiayang und wandern von hier nach Chuxi, einem ebenfalls von den Rundhäusern geprägten Dorf. Übernachtung im „Hakka Prince Hotel“ in Yongding. F
(Gehzeit ca. 2-3 Std.; Fahrzeit ca. 3 Std., Fahrstrecke ca. 220 km; Aufstieg 100 m, Abstieg 100 m)

8. Tag: Yongding – Xiamen

Vormittags nehmen wir uns Zeit, die „Königin der Rundhäuser“ – das Chengqi-Rundhaus – zu besichtigen. Gebaut in vier konzentrischen Kreisen ist es mit insgesamt 370 Zimmern und einem Durchmesser von 70 m eines der größten und sehenswertesten Rundhäuser der Hakka. Danach fahren wir mit dem Bus nach Xiamen. Übernachtung wieder im „Mercure Hotel Wanshang“. F
(Fahrzei: ca. 3 Std., Fahrstrecke ca. 220 km)

9. Tag: Gulangyu – Guilin

Heute entdecken wir die nur knapp 2 km² große Insel Gulangyu, die vor der Küste Xiamens liegt. Sie ist autofrei und bildet einen grünen Gegenpol zur Millionenstadt Xiamen. In der kolonialen Architektur spiegelt sich die wechselhafte Geschichte der Insel wieder. Am späten Nachmittag werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen nach Guilin. Der Name der Stadt bedeutet „Kassiabaumwald“. Die Bäume, die den Rohstoff zur Herstellung von Parfüm und Heilstoffen liefern, verströmen im Herbst eine süßlichen Duft. Übernachtung im „Guilin Universal Hotel“ in Guilin. F
(Gehzeit ca. 2-3 Std.; Fahrzeit ca. 1,5 Std., Fahrstrecke ca. 80 km; Aufstieg 20 m, Abstieg 20 m)

10. Tag: Wanderung in den Reisterrassen

Morgens bringt uns der Bus nach Longji bei Longsheng. In dieser Region leben die nationalen Minderheiten-Völker der Zhuang, Yao und Miao, die sich einen Teil ihrer alten Sitten und Bräuche noch bewahrt haben. Wir gehen hinauf nach Ping An, dem Ausgangpunkt unserer Wanderung in den Reisterrassen. Die grandiosen terrassierten Reisfelder haben die Zhuang bereits vor Jahrhunderten angelegt; sie gelten neben jenen von Banaue im Norden der Philippinen als die größten der Welt. Wir haben nur unser Übernachtungsgepäck dabei und wandern durch die Reisfelder nach Da Zhai. Das Dorf verfügt über ein Gästehaus, in dem wir übernachten. Von hier überblicken wir die beeindruckende Terrassenlandschaft und besonders bei Sonnenuntergang ergeben sich tolle Fotomotive. Übernachtung im „Panorama Guesthouse“. F
(Gehzeit ca. 4-5 Std.; Fahrzeit ca. 1,5 Std., Fahrstrecke ca. 100 km; Aufstieg 100 m, Abstieg 100 m)

11. Tag: Dazhai – Guilin

Nach dem Frühstück folgen wir gemütlich den Arbeitswegen der Bauern durch die Reisterrassen bergab nach Sishui. Dort wartet unser Bus mit dem Hauptgepäck und wir fahren zurück nach Guilin. Am Nachmittag besuchen wir den Fubo-Berg und den „Berg der farbigen Schichten“ (Diecai Shan) in Guilin. Eine Treppe führt auf den Gipfel, von dem sich eine spektaluläre Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Karstberge wie den „Elefantenrüssel-Berg“, dem Wahrzeichen der Stadt, bietet. Übernachtung im „Guilin Universal Hotel“. F
(Gehzeit ca. 2-3 Std.; Fahrzeit ca. 1,5 Std., Fahrstrecke ca. 100 km; Aufstieg 100 m, Abstieg 450 m)

12. Tag: Guilin – Yangdi

Fahrt nach Daxu am Li-Fluss. Rundgang durch das alte Städtchen und über die Insel Maozhou. Die bizarre Kegelkarstlandschaft am Li-Fluss erlebt man am besten zu Fuß. Die Landschaft erscheint bei jeder Witterung anders: In der Morgendämmerung taucht das Sonnenlicht die Berge in Pastelltöne, im Abendlicht heben sich die bizarren Konturen der Berge gegen den Himmel ab, und an grauen Tagen fesseln die gespenstischen Nebelschwaden, die die Gipfel einhüllen.Weiterfahrt nach Caoping und Besuch der Crown Cave. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre über den Fluss und wandern bis nach Yangdi. Übernachtung im „Haokelai Guesthouse“ F/M
(Gehzei: ca. 2-3 Std.; Fahrzeit ca. 1 Std.; Aufstieg 100 m, Abstieg 100 m)

13. Tag: Yangdi – Yangshuo

Wieder mit dem Floß über den Fluss, dann wandern wir weiter am Wasser entlang zum Berg Xiangong Shan. Wer möchte, kann in ca. 20 Minuten auf den Gipfel steigen und den fantastischen Ausblick auf den Fluss und die überwältigende Landschaft genießen. Das letzte Stück über Xingping nach Yangshuo legen wir im Bus zurück. Übernachtung im „Aiyuan Hotel“. F/M
(Gehzeit ca. 4-5 Std.; Fahrzeit ca. 1 Std., Fahrstrecke ca. 30 km; Aufstieg 50 m, Abstieg 50 m)

14.Tag:  Fahrradtour am Yulong-Fluss

Auf einem Ausflug geht’s ins Tal des Yulong, einem Nebenfluss des Li, und unternehmen eine Radtour durch die herrliche Landschaft. Nachmittags kehren wir zurück nach Yangshuo. Übernachtung wie am Tag zuvor. F
(Gehzeit ca. 2-3 Std.; Aufstieg 50 m, Abstieg 50 m)

16. Tag: Yangshuo – Shanghai

Morgens Fahrt zum Flughafen Guilin, von wo aus uns der Flieger wieder zurück nach Shanghai bringt. Der Nachmittag steht uns für einen Stadtbummel zur freien Verfügung – unser Reiseleiter hat bestimmt noch ein paar Vorschläge für ein individuelles Programm. Beim Abendessen lassen wir gemeinsam noch einmal die letzten beiden Wochen Revue passieren, in denen wir China von solch unterschiedlichen Seiten erlebt haben. Übernachtung im „Northern Shanghai Hotel“. F/A
(Fahrzeit ca. 2 Std., Fahrstrecke ca. 100 km)

17. Tag: Rückflug von Shanghai

Vormittags Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa nonstop nach Frankfurt. Ankunft am selben Abend. F
(Fahrzeit ca. 1 Std., Fahrstrecke ca. 60 km)

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Rail & Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Flug mit Air China ab/bis Frankfurt nach Shanghai
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Inlandsflug ab Xiamen nach Guilin / ab Guilin nach Shanghai
  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Schanghai
  • Übernachtung 14x in guten Mittelklasse-Hotels, 2x in Gästehäusern
  • Mahlzeiten: 15x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Fahrradtour im Yulong-Tal
  • Transfers/Fahrten und Eintrittsgebühren laut Programm
  • Top-Schutz: Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visakosten (ca. 60 EUR Gebühren und ca. 85 EUR Beschaffung über einen Visumdienst)
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 300 EUR)
  • Trinkgelder (ca. 100-120 EUR); Persönliches
  • Fakultative und individuelle Ausflüge und Besichtigungen
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.19

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 560 EUR
  • Anschlussflüge nach Verfügbarkeit ab anderen deutschen Städten: 120 EUR
  • Anschlussflüge ab Wien oder Zürich gegen Aufpreis, auf Anfrage
  • Diese Reise als Privatreise zum Wunschtermin ab 8 Personen für nur 100 EUR Aufpreis pro Person.

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers stellen wir zunächst den Einzelzimmerzuschlag in Rechnung. Findet sich bis zum Reiseantritt kein(e) Zimmerpartner(in) übernimmt der Veranstalter 50 % des EZZ. Bei erfolgreicher Partnersuche wird Ihnen der EZZ zurückerstattet.
  • Wir übernachten in guten Hotels der Mittelklasse in den Städten. Alle Zimmer sind komfortabel eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Die Zimmer in den Gästehäusern sind einfach und zweckmäßig eingerichtet, das Badezimmer wird geteilt. Europäische Maßstäbe dürfen nicht angelegt werden.
  • Verpflegung: Bei dieser Reise ist Frühstück sowie 13x Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags machen wir ein Picknick oder suchen uns eine traditionelle Gaststätte. Am Abend essen wir in landestypischen Restaurants. Teilweise wird auch schon zum Frühstück „typisch chinesisch“ serviert, d.h. warme Speisen und Suppen sind keine Seltenheit. Bitte beachten Sie, dass in der Regel nur mit Stäbchen gegessen wird, eigenes Besteck kann aber mitgebracht werden. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!
  • Fahrten: Wir reisen mit dem Bus und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu gehören Busse, Züge und auch die moderne Hochgeschwindigkeitsbahn. Die Straßen sind teilweise in schlechtem Zustand, je nach Straßenverhältnis können die Fahrten sehr holprig werden.
  • Bedingt durch ungünstige Witterungsverhältnisse, Straßenschäden, Flugverzögerungen, organisatorische Schwierigkeiten, nicht vorhersehbare Ereignisse oder sonstige Faktoren kann es während dieser Reise zu Programmverschiebungen oder -änderungen kommen. Trotz sorgfältiger Planung und Abstimmung mit Behörden und Verkehrsbüros können Feiertage oder überraschende Restaurierungsarbeiten zu nicht vorhersehbaren Schließungen von Besichtigungsobjekten führen und es können andere Stätten als beschrieben besucht werden.
  • Die Pläne für die Inlandsflüge und Zugfahrten in China unterliegen teilweise staatlichen Kontrollen und können sich auch kurzfristig ändern.
  • Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte zu erreichen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 20 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR und nach Äthiopien ca. 85 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Wanderungen: 7x leicht (2-3 Std.), 2x moderat (4-5 Std.), 1x Rad (3-4 Std.)
  • Voraussetzung für diese Reise sind ein hohes Maß an Flexibilität, Kondition und Ausdauer für Touren mit bis zu 5 Std. Gehzeit. Dabei wechseln sich Wanderungen und Besichtigungen regelmäßig ab. Gehzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern. Die im Programm angegebenen Zeiten und Höhenunterschiede gelten nur als grobe Richtlinie. Hitze und Luftfeuchtigkeit erhöhen die Anforderung. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Die teilweise langen Fahrstrecken erfordern Durchhaltevermögen, nicht alle Straßen sind asphaltiert. Alle Fahretappen werden durch regelmäßige Pausen unterbrochen.
  • Respekt ist in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein. Vor allem außerhalb der großen Städte bitten wir um taktvolles Verhalten sowie Toleranz gegenüber ungewohnten Sitten und Gebräuchen der einheimischen Bevölkerung.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)