China: Kultur, Natur und Gartenkunst Chinas

Rundreise mit den Stationen Peking, Große Mauer, Yangtze, Guilin und Shanghai

China   Kulturreisen, Rundreisen

China ist genau so, wie Sie es sich nicht vorstellen. Werfen Sie die landläufige Meinung einer fahrradfahrenden Nation mit dreieckigen gelben Hüten über Bord und machen Sie sich auf Dinge gefasst, die nicht zu fassen sind. Die Verbotene Stadt, das längste Bauwerk der Menschheit, der Himmelstempel, die alte Kaiserstadt Xi’an, die Terrakotta-Armee, die Fahrt auf dem Yangtze, der Drei-Schluchten-Staudamm, die Halbinsel mit der größten Stadt der Welt, die chinesische Gartenbaukunst, und wenn Sie denken, jetzt geht nichts mehr, geht es erst richtig los.

Große Mauer in China

Die Große Chinesische Mauer

Die Höhepunkte unserer Reise „Kultur, Natur und Gartenkunst Chinas

  • Für uns erlaubt: Die Verbotene Stadt
  • Die Chinesische Mauer in der Stille des Abends
  • Fahrradtour auf der Stadtmauer von Xi’an
  • Die Armee der 7.000 Terrakotta-Krieger
  • Der berühmte Drei-Schluchten-Staudamm und die Bauern
  • Shanghai von oben, von unten, bei Nacht

Reiseverlauf China (17 Tage)

1. Tag: Anreise

Von Frankfurt fliegen Sie voraussichtlich gegen 14:00 Uhr in die Metropole Peking. Hallo Urlaub oder, wie es nun heißt: Nihao!

2. Tag: Weltstadt Peking und Sommerpalast

Bei der Landung am frühen Morgen erwartet Ihre Reiseleitung Sie bereits und freut sich darauf, ein ganz persönliches China zeigen zu dürfen. Sie fahren direkt zum berühmten Sommerpalast der Kaiserinwitwe Cixi, einem idealen Ort, um sich auf China einzustimmen. Der Palast ist ein Beispiel für Tradition und Kultur in China und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Lassen Sie sich von der klassischen Architektur, dem kunstvoll verzierten Tempel und dem Kunming-See im Zentrum der Anlage verzaubern.
Das „Mercure Beijing Downtown“ liegt im Central Business District, nahe dem China World Trade Center und nicht weit von einer U-Bahn-Station. Sie übernachten in einem modern und hell eingerichteten Zimmer, in dem Sie sich sicher wunderbar entspannen können. Zum Hotel gehören ein Fitnesscenter, eine Sauna sowie ein Innenpool. In zwei Restaurants werden Ihnen neben der chinesischen Küche im Restaurant „Huateng“ auch westliche Mahlzeiten im internationalen „La Vie“ serviert. Das Mittagessen in einem kleinen typisch chinesischen Restaurant ist im Preis enthalten. Hier lernen Sie auch landestypisch mit Stäbchen zu essen. M
(Fahrstrecke ca. 33 km, ca. 45 Minuten)

Option: Erleben Sie am Abend eine Kung-Fu-Show, bei der Sie die berühmte chinesische Kampfkunst kennenlernen. Werden Sie Teil einer uralten Sage, die mit beeindruckender Akrobatik und meisterlichem Kung-Fu um Sie herum zur Wirklichkeit wird. Der Preis beträgt 280 CNY pro Person, ab 2 Teilnehmern.

Eingang zur Verbotenen Stadt

Eingang zur Verbotenen Stadt

3. Tag: Verbotene Stadt und Große Mauer

Sie erkunden den geschichtsträchtigen Tian’anmen-Platz im Herzen Pekings. Danach besuchen Sie die Verbotene Stadt, in der bis zur Revolution 1911 die chinesischen Kaiser lebten und regierten – dem normalen Volk allerdings war der Zugang verwehrt. Jetzt ist der ehemalige Kaiserpalast ein nationales Heiligtum und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Sie betreten die Verbotene Stadt durch das Tor des himmlischen Friedens und haben ausgiebig Zeit, durch die weitläufige Palastanlage zu spazieren. Besonders schön ist der Blick vom Kohlehügel auf die geschwungenen Dächer. Am Nachmittag verlassen Sie Peking und fahren in Richtung Norden zur Großen Mauer, dem wohl berühmtesten Bauwerk in China und gleichzeitig größtem Bauwerk der Welt sowie UNESCO-Weltkulturerbe. Bei Sonnenuntergang, wenn die meisten Besucher schon weg sind, können Sie den atemberaubenden Ausblick ungestört auf sich wirken lassen. Auf der Rückfahrt nach Peking halten Sie für einen Fotostopp am bekannten „Vogelnest“, dem Olympiazentrum. Das „Mercure Beijing Downtown“ ist auch heute Ihre Unterkunft. Am Abend hält Ihre Reiseleitung eine Kleinigkeit für den Hunger zwischendurch für Sie bereit. F/M
(Fahrstrecke ca. 160 km, ca. 2 Stunden)

4. Tag: Peking und Himmelstempel – per Hochgeschwindigkeitszug nach Xi’an

Frühmorgens, wenn die Einheimischen mit sportlichen Übungen, Tänzen oder gar Tai-Chi-Übungen in den Tag starten, besuchen Sie den Himmelstempel, ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Spazieren Sie durch die üppig grüne Tempel- und Parkanlage und genießen Sie die ganz besondere Atmosphäre am frühen Morgen. Per Rikscha entdecken Sie dann die Hutongs von Peking, riesige Labyrinthe aus traditionellen Gassen mit Wohnhöfen, kleinen Märkten und Garküchen. Hier zeigt sich die Hauptstadt noch ganz ursprünglich, und das Leben spielt sich auf der Straße ab. Bei einem Besuch im Haus einer Familie erfahren Sie viel Interessantes vom ursprünglichen Leben in den alten Vierteln von Peking. Dann ist es Zeit für eine Pause und zwar typisch chinesisch in einem Teehaus. Die Teehaus-Kultur ist weit verbreitet in China. Sie ist lebendiger Inbegriff des Freizeitlebens der Chinesen und das Teehaus ein Ort, wo man Tee trinken, sich entspannen und unterhalten kann. Freuen Sie sich mittags auf ein kulinarisches Highlight: die berühmte Pekingente. Später werden Sie zum Bahnhof gebracht und fahren mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Xi’an.
Das „Grand Dynasty Culture Hotel“ liegt innerhalb der alten Stadtmauer von Xi’an. Es verfügt über einen kleinen Vorgarten, und im Innenhof gibt es ein Wandrelief, das den ersten chinesischen Kaiser mit einigen Kriegern zeigt. Diese wachen über den Schlaf der Gäste. Sie übernachten in einem der komfortablen, modern eingerichteten Zimmer. F/M
(Fahrstrecke am Tag ca. 45 km, ca. 3 Stunden. Der Hochgeschwindigkeitszug bringt Sie in ca. 6 Stunden die 1.200 Kilometer bis nach Xi’an.)

Die chinesischen Hochgeschwindigkeitszüge sind komfortabel und erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern. Sie durchqueren unterschiedliche Landschaften, und Sie haben die Möglichkeit, Ihre Chinesisch-Kenntnisse an Mitreisenden zu testen oder tief in Ihrer Reiseliteratur zu versinken.

5. Tag: Kaiserstadt Xi’an

Sie erleben die gut zwölf Kilometer lange gewaltige Stadtmauer Xi’ans, die mit ihren riesigen Steinquadern und Wachtürmen die komplette Altstadt umschließt. Und zwar mit dem Fahrrad auf der Mauer entlang. Danach besichtigen Sie die Kleine Wildganspagode, ein buddhistisches Heiligtum, sowie den Glocken- und den Trommelturm, die einst Signalgeber für das Öffnen und Schließen der mächtigen Stadttore im Kaiserreich waren. Mit Pinsel und Tuschestange geht es dann ums Schönschreiben, und zwar während eines Kalligrafie-Kurses.
Anschließend schlendern Sie durch die lebendige Altstadt, vorbei an Garküchen, kleinen Märkten und Verkaufsständen der in Xi’an ansässigen muslimischen Hui-Minderheit. Sie erreichen schließlich die Anlage der Großen Moschee und spazieren durch den weiten chinesischen Garten mit seinen Pavillons. Der Tag endet mit dem Besuch des quirligen Nachtmarkts und einer abendlichen Nachtsafari durch das lichterreiche Xi’an. Erleben Sie eine der größten LED-Deckenanimationen, die Sie jemals gesehen haben werden und spazieren Sie entlang von Denkmälern, die Ihnen eine beeindruckende Lichtershow bieten. Krönender Abschluss ist die Wasserfontänen-Show mit Licht und Musik. Das „Grand Dynasty Culture Hotel“ ist auch heute Ihre Unterkunft. Das Abendessen findet in einer kleinen, typisch chinesischen Garküche statt. F/A
(Fahrstrecke ca. 15 km, ca. 1 Stunde)

Bei Regen kann die Nachtsafari mit Lichterfahrt nicht durchgeführt werden. Die Reiseleitung entscheidet situativ über ein Alternativprogramm vor Ort. Gleiches gilt für die Wasserfontänen-Show, sollte diese wegen Instandhaltungsarbeiten nicht zu besichtigen sein.

Terrakotta-Armee

Terrakotta-Armee

6. Tag: Legendäre Terrakotta-Armee

Heute erwartet Sie ein Höhepunkt der Reise: die legendäre Terrakotta-Armee, rund 150 lebensgroße Terrakottafiguren aus der Zeit von Qin Shihuangdi, dem ersten Kaiser Chinas. Sie stammt aus dem Jahr 210 v. Chr. und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Sie besichtigen die beeindruckende Terrakotta-Armee, die in Reih und Glied für Sie angetreten ist. Auch der kunsthandwerklich einmalige Bronzewagen mit Pferden wird im dazugehörigen Museum besucht. Die gesamte Anlage ist genauso eindrucksvoll wie riesig.
Als nächstes schlendern Sie über einen lokalen Heilkräutermarkt. Akupunktur gilt bei uns als der Inbegriff für die Traditionelle Chinesische Medizin, anders in China selbst, hier nimmt die Chinesische Heilkräutertherapie den größeren Platz ein. Tauchen Sie ein in diese besondere Pflanzenheilkunde und probieren Sie vielleicht selber einen der heilsamen Kräutertees. Am Abend erwartet Sie dann ein traditionelles Maultaschenessen. Das „Grand Dynasty Culture Hotel“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A
(Fahrstrecke ca. 100 km, ca. 2 Stunden)

7. Tag: Xi’an und Flug nach Yichang

Der Stelenwald von Xi’an ist das größte Museum für Stelen in China. Seinen Namen verdankt er den zahlreichen Stelen, die hier in großer Menge wie Bäume im Wald standen. Das Museum ist ein guter Ort, um mehr über die chinesische Geschichte und Kultur zu erfahren. Später bummeln Sie durch die lokale Kunststraße von Xi’an, einem lokalen Markt für chinesische Kalligraphie und Malerei, bevor Sie vor dem Mittagessen mit einer Fußmassage verwöhnt werden. Auf dem Weg zum Flughafen von Xi’an besichtigen Sie noch das Hanyang-Grab, eine schöne Grabanlage aus der Han-Dynastie. Die archäologischen Ausgrabungen haben ein kleines Königreich zu Tage gebracht mit Statuen als Miniaturen von Tieren, Säugetieren und Soldaten. Nach Ankunft in Yichang (Flugzeit knapp eineinhalb Stunden) fahren Sie zum Schiff. Dann heißt es Kabine beziehen und den Tag an Bord Ihres Schiffes im Hafen von Yichang ausklingen lassen.
Das komfortable Flussschiff „Century Sun“, Jungfernfahrt 2006, verfügt über 153 Kabinen und Platz für maximal 306 Passagiere. Sie übernachten in Zweibett-Außenkabinen mit privatem Balkon. Das Schiff ist mit Internet-Café, Bibliothek, Jacuzzi, Sauna, Massageräumen, Schönheitssalon, Souvenirshop sowie Sonnendeck mit Bar ausgestattet. F/M
(Fahrstrecke ca. 130 km, ca. 2,5-3 Stunden)

Je nach Abfahrtstag in Yichang sind Sie mit der „Century Sun“ (mittwochs) oder der „Century Glory“ (montags) unterwegs. Beide Schiffe bieten gehobenen Komfort und sind mit einem mitteleuropäischen Flussschiff vergleichbar. Mit Ihnen werden auch größtenteils Chinesen an Bord reisen. Die Bordunterhaltung und die Mahlzeiten sind daher stark auf die chinesischen Bedürfnisse fokussiert. Eine Schiffsreise auf dem Yangtze stellt auf jeden Fall einen Höhepunkt Ihrer Chinareise dar. Zudem erhalten Sie die Möglichkeit, ganz authentisch mit Einheimischen in Kontakt zu treten und gemeinsam Zeit zu verbringen.

8. Tag: Yangtze und der Drei-Schluchten-Staudamm

Während Ihrer Fahrt auf dem Yangtze erleben Sie Harmonie und Widersprüche von Natur und Kultur. Ein Beispiel ist der Drei-Schluchten-Staudamm in der Mitte der Xiling-Schlucht, ein beachtliches Bauwerk von gigantischen Dimensionen und eines der wichtigsten, aber gleichzeitig kontrovers diskutierten Bauten der jüngeren chinesischen Geschichte. Diesen Staudamm besichtigen Sie am heutigen Tag. Im Anschluss heißt es dann Leinen los, und Ihre Fahrt durch die faszinierende Landschaft der berühmten Drei Schluchten beginnt. Genießen Sie eine spektakuläre Kulisse aus Formen und Farben, vom Fluss in den Fels eingegraben, in Millionen von Jahren. Das komfortable Flussschiff „Century Sun“ ist auch heute Ihre Unterkunft. Alle Mahlzeitennehmen Sie an Bord des Schiffes ein. F/M/A

Option: Besuchen Sie den Volksstamm der Drei Schluchten im Hinterland der Xiing-Schlucht. Die Zeit scheint in dieser idyllischen und mysteriösen Ortschaft stehen geblieben zu sein. Erleben Sie die Ba- und die Chu-Kultur und beobachten Sie inmitten von Bambus, was es bedeutet, sich in eine scheinbar altertümliche Gemeinde zu begeben, wo junge Frauen singen und tanzen, während Fischer in der Ferne ihre Netze einholen, und fühlen Sie sich wie in einem paradiesischen Garten. Der Preis für den Ausflug beträgt 290 CNY pro Person.

9. Tag: Yangtze und die Drei Schluchten

Sie durchfahren die Schluchten Wu und Qutang, die zu den berühmten Drei Schluchten gehören. Dabei erhalten Sie auch Einblicke in das Leben in einem Dorf abseits des riesigen Yangtze-Flusses. Denn Sie steigen unterwegs in ein kleines Boot um und erkunden einen der smaragdgrünen Seitenarme des Yangtze mit seinen steilen und tropisch bewachsenen Wänden. Das komfortable Flussschiff „Century Sun“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A

Option: Heute können Sie die Stadt des Weißen Kaisers besichtigen. Baidicheng wurde 2004 zum Kulturdenkmal „Landschafts- und Erholungsgebiet“ ernannt und steht seit 2006 auf der Denkmalliste der Volksrepublik China. Der Name der Stadt beruht auf der Sage, dass einst weißer Nebel für ein mysteriöses, doch friedliches Aussehen sorgte und sogar ein weißer Drache gesichtet worden sei. All diese Symbole deuteten auf die Existenz eines Kaisers hin, woraufhin ein Kriegsherr der Han-Dynastie sich selbst zum „Weißen Kaiser“ von Chengjia erklärte. Der Preis für den Ausflug beträgt 290 CNY pro Person.

10. Tag: Yangtze und die Shibao-Pagode

Sie unternehmen einen Landausflug und besichtigen die berühmte Shibao-Pagode, eine der höchstgelegenen Pagoden am gesamten Flusslauf. Majestätisch überragt die zwölfstöckige, an den Felsen gebaute und mit runden, einzigartigen Fenstern versehene Pagode die Umgebung. Durch das stetige Anstauen von Wasser ist die Zukunft dieses verblüffenden Ortes leider ungewiss. Das komfortable Flussschiff „Century Sun“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A

11. Tag: Yangshuo, malerisches Südchina

Morgens legt Ihr Schiff in Chongqing an, Yangtze-Metropole und größte Stadt der Welt. Hochhäuser und Menschen wo man nur hinschaut. Was für eine Stadt! Im Anschluss fahren Sie mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Guilin. In Südchina, in malerischer Landschaft mit märchenhaft anmutenden Karstkegeln und -bergen, geht es wesentlich ruhiger zu. Der Kontrast könnte nicht größer sein: aus einer Hochhauslandschaft kommend erheben sich vor Ihnen nun die unzähligen Spitzen einer mysteriösen Felslandschaft. Sie fahren nach Yangshuo, wo Sie abends gemütlich zusammen sitzen und sich das Abendessen schmecken lassen. Genießen Sie die Natur, die Ruhe und frische Luft sowie den langsam aufsteigenden Nebel.
Das „Snow Lion Riverside Resort“ liegt direkt am Li-Fluss und inmitten einer Karstlandschaft südlich von Yangshuo. Von der Terrasse und aus dem kleinen Garten haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge und Felsen. Jedes der 30 komfortablen Zimmer verfügt über einen eigenen Balkon mit tollem Ausblick auf die Karstkegelberge sowie Gemüse- und Reisfelder. F/A
(Fahrstrecke ca. 110 km, ca. 3 Stunden)

Der Hochgeschwindigkeitszug bringt Sie in etwas weniger als 5 Stunden die 750 km bis nach Guilin.

12. Tag: Mystische Karstberge, einfach entspannt

Der Tag beginnt mit einer Fahrradfahrt durch den idyllischen Ort und die beeindruckende Umgebung. Vorbei an Wasserbüffeln und durch ruhige Dorfgassen erhalten Sie einen Eindruck vom ländlichen Leben in China. Wasserbüffel, die genüsslich in den Feldern weiden und Bauern, die Reis am Wegesrand trocknen, sind typische Begegnungen während der entspannten Fahrradtour. Am Nachmittag treiben Sie mit einem Bambusfloß etwa eineinhalb Stunden gemütlich und ganz traditionell auf dem Yulong-Fluss durch eine einzigartige Landschaft, vorbei an den bizarren Karstkegelbergen Guilins. Das „Snow Lion Riverside Resort“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M
(Fahrstrecke ca. 40 km, ca. 1 Stunde)

Die Fahrradtour dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden. Wenn Sie an der Fahrradtour nicht teilnehmen möchten, unternimmt ein englischsprachiger Angestellter der Unterkunft gerne eine kleine Wanderung durch die Karstlandschaft mit Ihnen.

Option: Besuchen Sie am Abend die Impressionen-Show „Liu Sanjie“. Hierbei handelt es sich um eine spannende und imposante Inszenierung mit hunderten Bauern aus Volksstämmen der Umgebung. Vor der spektakulären Kulisse der Karstberge Yangshuos wird Ihnen mit Musik, Lichtern und einer atemberaubenden Darbietung eine gemütvolle Chinesische Volksgeschichte näher gebracht. Der Preis beträgt 280 CNY pro Person, ab 2 Teilnehmern.

13. Tag: Reisterrassen im Longsheng-Naturreservat

Auf geht es zu den Reisterrassen von Longsheng. Unterwegs kaufen Sie auf einem lokalen Bauernmarkt frisches und leckeres Obst, welches Sie zu Hause nicht so einfach finden. Nun heißt es Aussteigen und Buswechsel. In einem Shuttlebus fahren Sie gemeinsam mit anderen Reisenden zum Haupteingang der Reisterrassen. Im Anschluss wandern Sie je nach Wetterlage und Ankunftszeit in etwa eineinhalb Stunden von Guzhuangzhai bis Ping’an auf schmalen Pfaden bergauf über die Reisterrassen. Unterwegs sammeln Sie erneut Eindrücke vom chinesischen Landleben, denn auf den Terrassen lebt die Zhuang-Minderheit, die seit Jahrhunderten Reis von Hand anbaut. In Ihrem Gästehaus angekommen können Sie sich ein wenig von der Wanderung erholen, bevor Sie mit einem kulinarischen Abenteuer den ereignisreichen Tag beenden.
Das einfache Gästehaus „Longji Ridge Inn“ liegt in Longsheng inmitten der herrlichen Reisterrassen und mit großartigem Panoramablick. Die Reisterrasse von Ping’an ist etwa sieben Kilometer entfernt. Das einfache Gästehaus hat eine gemütliche Gemeinschaftslounge sowie eine Terrasse. Es erwarten Sie zehn geräumige Zimmer, die geschmackvoll eingerichtet sind. F/A
(Fahrstrecke ca. 165 km, ca. 3 Stunden. Die Wanderung zum Gästehaus umfasst ca. 3-4 Kilometer. Sie sind ca. 1,5 Stunden zu Fuß unterwegs. Der Höhenunterschied liegt bei etwa 200 Metern.)

Auf dem Ausflug zu den Reisterrassen können Sie Ihr Hauptgepäck nicht mitnehmen. Dieses bleibt im Tal bewacht zurück. Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme eines Tagesrucksacks, damit Sie Ihr kleines Übernachtungsgepäck problemlos tragen können. Für die Wanderung in den Reisterrassen benötigen Sie festes Schuhwerk.
Wenn Sie an der Wanderung zum Gästehaus nicht teilnehmen können, können wir für Sie eine Zusatznacht mit Besichtigungsprogramm in Yangshuo organisieren. Es gibt keine andere Alternative das Gästehaus zu erreichen. Sie treffen dann an Tag 14 am Flughafen Guilin wieder auf die Gruppe. Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot.

14. Tag: Longsheng und Flug nach Shanghai

Verpassen Sie nicht den traumhaft schönen Sonnenaufgang über den Reisterrassen von Longsheng. Später, beim Abstieg, laufen Sie noch einmal durch das Dorf der Zhuang und erleben hautnah den Alltag und die Kultur der Menschen in der Nord-Guangxi-Region. Zurück in Longsheng fahren Sie zum Flughafen Guilin und fliegen am späten Nachmittag nach Shanghai (Flugzeit ca. zwei Stunden).
Das Hotel „Equatorial Shanghai“ befindet sich im Zentrum der Millionenstadt, rund fünf Minuten zu Fuß vom Jing’An-Tempel entfernt. Eine U-Bahn-Haltestelle befindet sich in der Nähe. Die Zimmer sind geschmackvoll mit Holzmöbeln eingerichtet und verfügen über modernste Annehmlichkeiten. Zum Hotel gehören ein Innenpool, ein Fitnesscenter sowie ein Spa- und Wellnessbereich. Ein Café, eine Bar und ein Restaurant bieten kulinarisch etwas für jeden Geschmack. F/M
(Fahrstrecke ca. 155 km, ca. 3,5 Stunden)

Skyline von Pudong

Skyline von Pudong

15. Tag: Pulsierendes Shanghai

Erleben Sie Shanghai mit all seinen Facetten. Ein Bummel durch die Altstadt führt Sie durch verwinkelte Straßen und vorbei an alten Holzhäusern zum Yu-Garten. Die Oase mitten in der Großstadt ist ein großartiges Beispiel chinesischer Gartenbaukunst. Einen interessanten Einblick in Shanghais Küche erhalten Sie in der Imbissstraße in der Näche vom Yu-Garten. Wasserschlange aus dem Wok ist sicherlich nur etwas für Wagemutige, aber es gibt noch viele andere lokale Köstlichkeiten zu probieren. Weiter geht es per U-Bahn zum Jinmao-Tower in Pudong, dem Finanzviertel Shanghais. Der Wolkenkratzer war bis vor kurzem noch das höchste Gebäude Chinas. Der Blick von der Aussichtsplattform auf das Häusermeer der Riesenmetropole ist gigantisch. Auf zum Bund, Chinas bekanntester Uferpromenade! Gesäumt von prächtigen Kolonialbauten auf der einen Seite und den Hochhäusern auf der gegenüberliegenden Seite des Huangpu-Flusses, treffen hier Historie und Moderne eindrucksvoll aufeinander. Den Tag lassen Sie ganz gemütlich bei einem Cocktail in einer Bar am Bund mit Blick auf die Skyline und Lichter Pudongs ausklingen: Wow-Moment und ein Getränk sind garantiert. Das Hotel „Equatorial Shanghai“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M
(Fahrstrecke ca. 15 km, ca. 1 Stunde)

16. Tag: Wasserdorf und modernes Shanghai

Alt und neu. Vormittags unternehmen Sie einen Ausflug in das behagliche Wasserdorf Zhujiaojiao, dessen Geschichte bereits 500 Jahre zurückreicht. Durch die zahlreichen Brücken aus der Ming- und der Qing-Dynastie ist das Dorf auch als das Venedig Shanghais bekannt. Am Nachmittag erleben Sie das moderne Shanghai auf einem Spaziergang durch das ehemalige französische Protektorat mit seinen unzähligen kleinen Läden, Galerien, Bars und Restaurants. Das Hotel „Equatorial Shanghai“ ist auch heute Ihre Unterkunft. Freuen Sie sich auf ein besonderes Abschiedsessen am Abend. F/A
(Fahrstrecke ca. 105 km, ca. 3,5 Stunden)

Option: Besuchen Sie am Abend eine Akrobatikshow. Die chinesischen Meisterakrobaten werden sicherlich auch Sie beeindrucken. Der Preis beträgt 280 CNY pro Person, ab 6 Teilnehmern.

17. Tag: Wieder daheim

Alles nimmt einmal ein Ende, und so fahren Sie mit dem Transrapid zum Flughafen Pudong, um gegen Mittag in den Flieger zu steigen. Im Gepäck: Erinnerungen an eine fremde Welt. F
(Fahrstrecke ca. 45 km, ca. 40 Minuten)

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Air China von Frankfurt a.M. nach Peking und zurück von Shanghai
  • Rail & Fly – Bahnanreise innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse
  • Inlandsflüge mit Chang An Airlines von Xi’an nach Yichang und mit Shanghai Airlines oder China Southern von Guilin nach Shanghai
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Schnellzug in der 2. Klasse von Peking nach Xi’an und von Chongqing nach Guilin
  • 4-tägige Yangtze-Kreuzfahrt auf einem komfortablen Flusskreuzfahrtschiff
  • Transrapidfahrt in Shanghai
  • Übernachtungen in Hotels und einem Gästehaus, 4 Übernachtungen auf dem Schiff in einer 2-Bett-Außenkabine mit Dusche/WC
  • Täglich Frühstück, 10x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Besuch bei einer Familie in den Hutongs von Peking
  • Teepause in einem traditionellen Teehaus
  • Kalligrafie-Kurs in Xi’an
  • Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Umweltschutz-Zertifikat
  • Deutsch sprechende, einheimische Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (s. Hinweise)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.19

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 699 EUR
  • Lufthansa-Anschlussflug innerhalb Deutschlands ab: 299 EUR
  • Mögliche Abflughäfen Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Stuttgart
  • Anschlussflug ab/bis Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg, Wien mit Lufthansa oder Austrian Airlines ab: 299 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Basel, Genf, Zürich mit Lufthansa oder Swiss ab: 299 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis ab: 2.400 EUR
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 EUR

Hinweise

  • Preise und Leistungen ab 01.01.21 unter Vorbehalt.
  • Gesicherte Reisetermine: Garantierte Durchführung aller Termine!
  • Für die Einreise nach China benötigen Sie ein Visum. Dieses kostet ab 65,70 EUR pro Person bei einmaliger Einreise. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Beiblatt „Wichtige Visainformationen“, das Sie bei Buchung zusammen mit den Bestätigungsunterlagen erhalten. Bitte beachten Sie, dass Visumgebühren nicht im Reisepreis eingeschlossen sind. Wir empfehlen, die Visumbeschaffung über die Visa Dienst Bonn GmbH & Co. KG vorzunehmen.
  • Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Optionale Aktivitäten: Ihre Buchungswünsche teilen Sie bitte zum Anfang der Reise Ihrer Reiseleitung mit. Die Reservierung und Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.
  • Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen sind Sie selbst verantwortlich.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 20 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR, nach Costa Rica ca. 155 EUR und nach Vietnam ca. 147 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)