Bhutan, Indien: Vergessene Königreiche im Himalaya

Menschen, Feste und Klöster in Sikkim und Bhutan

Bhutan, Indien   Rundreisen

Das Königreich Bhutan fasziniert in seiner Abgeschiedenheit zwischen Tibet und Indien mit Landschaftsbildern zwischen subtropischen Regenwäldern und schneebedeckten Himalajagipfeln. Kulturelle Höhepunkte, kaum berührte Natur und Bewahrung alter Traditionen spiegeln sich in herrschaftlichen Klosterburgen wider, Sinnbild für jahrhundertealte Zentren religiösen und staatlichen Lebens des sympathischen Kleinstaates. Zunächst aber reisen wir von der Bergwelt des alten Königreiches Sikkim in die Welt des Tees und tauchen ein in vergangene Zeiten auf einer Fahrt mit der historischen Darjeelingbahn.

Kloster in Paro

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Von Kalkutta in die Königreiche Sikkim und Bhutan
  • Wanderungen: 5 x leicht (1-3 Std.), 2 x moderat (4-6 Std.)
  • Nostalgische Bahnfahrt mit der Darjeelingbahn
  • Zu Fuß in die Welt der Klöster
  • Safari im Gorumara Nationalpark

Reiseverlauf Bhutan, Indien (18 Tage)

2019:
1. Tag: Anreise

Abflug nach Indien.

2. Tag: Kalkutta

Ankunft in Kalkutta und Transfer ins Hotel. Anschließend erkunden wir die Metropole. Hotelübernachtung im Hotel „The Peerless Inn“***° in Kalkutta. Das Hotel befindet sich in zentraler Lage nur ca. 15 Gehminuten von der Innenstadt von Kalkutta entfernt. Das historische Viertel Esplanade erreicht man nach ca. 20 Minuten Fußweg. Ausstattung: WLAN, Fitnesscenter, Restaurant, Bar, Wäscheservice. A

3. Tag: Kurseong

Morgens Flug nach Bagdogra und Fahrt nach Kurseong. Hier besuchen wir eine Teeplantage auf der der Tee nicht nur wächst, sondern auch direkt verarbeitet und produziert wird. Auch an eine kleine Wanderung (Gehzeit ca. 1 Stunde) ist gedacht. Hotelübernachtung im Hotel „Cochran Place“***. Dieses Hotel liegt am Fuße des Himalaya und bietet tolle Berg- und Talblicke. F
(Fahrstrecke 60 km)

4. Tag: Darjeeling

Heute begeben wir uns in die lebendige Teemetropole Darjeeling, wo wir ein kleines Stück mit der historischen Darjeelingbahn (UNESCO-Weltkulturerbe) fahren. Am Nachmittag stehen Natur und Kultur auf dem Programm. Erst besuchen wir den Padmaja-Naidu-Himalaja-Zoo, in dem es gelungen ist, Schneeleoparden aufzuziehen und anschließend das Himalayan Mountaineering Institute. Hotelübernachtung im „Central Nirvana Hotel“*** in Darjeeling. WLAN. F
(Fahrstrecke 35 km)

 

blick auf den himalaya

Blick auf den Himalaya

5.-6. Tag: Pelling

Früh aufstehen heißt es am 5. Tag, denn wir wollen den Sonnenaufgang auf dem Tiger Hill mit seiner grandiosen Sicht auf den Himalaja nicht verpassen. Nach diesem frühmorgendlichen Erlebnis fahren wir weiter nach Pelling. Der Ort thront auf einem schmalen Bergrücken und bietet spektakuläre Blicke auf den schneebedeckten Gipfel des Kanchendzonga. Am 6. Tag besuchen wir die Klöster Sangacholing sowie Pemayangtse und wandern zu den Ruinen von Rabdenste, der einstigen Hauptstadt von Sikkim. Gehzeit: 2-3 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Pelling in den „Norbugang Resorts“***. An einem Berghang gelegen, in der Nähe von Rabdentse und Pemayangtse. Ausstattung: Restaurant, Wäschereiservice. 2x F
(Fahrstrecke 75 km an Tag 5)

7.-8. Tag: Rumtek

Am Morgen fahren wir zum Ravangla-Pass, machen eine Teepause an der 40 m hohen Buddha-Statue von Tathagata-Tal, die oberhalb des Passes thront. Über faszinierende Bergstraßen fahren wir weiter nach Rumtek, dessen Bild stark vom gleichnamigen und größten buddhistischen Kloster Sikkims geprägt ist. Am 8. Tag wandern wir durch die Terrassen und erhalten einen Einblick in die Landwirtschaft des ersten Bio-zertifizierten Bundesstaats Indiens. Gehzeit ca. 2 Stunden. In Sikkims Hauptstadt Gangtok besuchen wir das hoch über der Stadt gelegene Enchey-Kloster, das Namgyal Institute of Tibetology, wo wir Masken, Schriften und andere buddhistische Kunstwerke sehen und die Stupa Dodrul Chorten. 2 Hotelübernachtungen im „Eco Resort Rumtek“***. 2x F
(Fahrstrecke 120 km an Tag 7 und 30 km an Tag 8)

9. Tag: Tiersafari im Himalaja

Unser nächstes Ziel auf dem Weg nach Bhutan heißt Gorumara. Hier im gleichnamigen Nationalpark erspähen wir neben dem berühmten einhörnigen Rhinozeros vielleicht auch bengalische Tiger, Elefanten, Bisons und viele der unzähligen hier lebenden Vogelarten. Lodgeübernachtung im „Riverwood Retreat“** am Gorumara-Nationalpark. F/A
(Fahrstrecke 135 km)

10. Tag: Exotisches Bhutan

Morgens verlassen wir die bengalische Tiefebene wieder und fahren mit dem Bus nach Bhutan. Der Himalaja fängt gleich hinter der Grenze an. Wir fahren über Bergpässe stets mit traumhaften Ausblicken nach Thimphu. 2 Hotelübernachtungen in Thimphu. Variante 1: „River View Hotel“***. Das Hotel liegt nur einen kurzen Spaziergang von der Innenstadt entfernt und bietet schöne Ausblicke ins Tal und auf den Fluss.Zimmerservice, WiFi. Variante 2: „Pedling Hotel“***. Das Hotel befindet sich im Herzen des Geschäftsviertels sowie der Innenstadt mit Einkaufsmöglichkeiten und bietet somit einen optimalen Ausgangspunkt für Erkundungen der Umgebung. WiFi. F/M/A
(Fahrstrecke 280 km)

11. Tag: Thimphu

Am Morgen lernen wir das Nationaltier Bhutans im Wildgehege kennen und wandern zu einer der größten Klosterschulen des Landes: Dechen Phodrang. GZ 2-3 Stunden. Unterwegs genießen wir den herrlichen Blick über das ganze Thimphu-Tal und erkennen den Tashincho Dzong, der als eindrucksvollste buddhistische Klosterfestung des Landes gilt, fast aus der Vogelperspektive. Später besichtigen wir ihn und erkunden die Stadt. Ein Besuch auf dem Markt rundet unseren Tag ab. F/M/A

12.-13. Tag: Punakha

Wir überqueren den Dochula-Pass (3.068 m). Von hier aus bieten sich grandiose Aussichten auf die östliche Bergwelt Bhutans. Vom Dorf Metsina aus wandern wir zum Chimi-Lhakhang-Kloster, dem Tempel des Lama Drukpa Kunley, auch bekannt als der „verrückte Heilige“. Gehzeit: ca. 2 Stunden. Am nächsten Tag unternehmen wir eine Wanderung durch die idyllische Landschaft nördlich von Punakha. Gehzeit: 1-2 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Punakha. Variante 1: „Meripuensum Hotel“***. Das familiengeführte Hotel liegt auf einer Erhöhung und bietet Blicke auf die Stadt Punakha. Variante 2: Hotel „Lobesa“***. Das Hotel bietet schöne Ausblicke auf die umliegende Umgebung. 2x F/M/A
(Fahrstrecke 80 km)

14. Tag: Gangtey

Weiter geht es nach Gangtey, im Phubjikha-Tal gelegen. Im Winter finden hier die seltenen Schwarzhalskraniche eine Heimat. Auf einer Wanderung besuchen wir das Kloster von Gangtey. Gehzeit ca. 2 Stunden. Hotelübernachtung in Gangtey. Variante 1: „Dewachen Hotel“***. Das Hotel ist umgeben von Pinien Wäldern und liegt in dem versteckem Tal von Phobjikha. Das Restaurant bietet einen tollen Ausblick. Ein traditionelles Hot Stone-Bad kann angeboten werden. Variante 2: „Tashi Namgay Hotel“***. Das Hotel in Flughafennähe bietet einen optimalen Ausgangspunkt für die Erkundungen der Umgebung. F/M/A
(Fahrstrecke 60 km)

 

paro big buddha

Der „Big Buddha“ in Paro

15.-16. Tag: Paro

Über mehrere Pässe und tiefe Himalaja-Täler fahren wir nach Paro. Eine der größten und wehrhaftesten Burganlagen Bhutans, der Rinpung Dzong, thront über dem Paro-Tal. Auf alten Treppenwegen wandern wir hinauf zur Festung. Auch eines der ältesten Klöster Bhutans, das Kyichu Lhakhang, lernen wir kennen. Am 15. Tag wandern wir zu einem der Wahrzeichen Bhutans, dem Tigernest-Kloster. Gehzeit 5-6 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Paro. Variante 1: „Khangkhu Resort“***. Das Hotel liegt in ursprünglicher Umgebung am Rande von Paro in Khangkhu. Der Flughafen in Paro ist nut 4 km entfernt. WiFi. Variante 2: „Tashi Namgay Hotel“***. Das Hotel in Flughafennähe bietet einen optimalen Ausgangspunkt für die Erkundungen der Umgebung. Variante 3: Mandala Resort“***. Auf einem bewaldeten Hügel gelegen bietet dieses Hotel einen spektakulären Ausblick in das Tal von Paro. WiFi. 2x F/M/A
(Fahrstrecke 130 km)

17. Tag: Kalkutta

Mit einem unvergesslichen Flug von Paro nach Kalkutta, der über die Himalaja-Kette führt, verabschieden wir uns von Bhutan. Hotelübernachtung in Kalkutta. Das „The Peerless Inn“ kennen Sie bereits vom Anfang Ihrer Reise. F

18. Tag: Abschied von Indien

Flughafentransfer und Rückflug, Ankunft am selben Tag. F

 

2020:
1. Tag: Anreise

Abflug nach Indien.

2. Tag: Welcome to India

Ankunft in Kalkutta und Hoteltransfer. Dann erkunden wir die indische Metropole. Vom kolonialen Flair, dem bunten Blumenmarkt und bis zum Orden Mutter Theresas lernen wir die Hauptstadt Bengalens kennen. Hotelübernachtung in Kalkutta. A

3.-4. Tag: Tee & Darjeeling

Flug nach Bagdogra und Fahrt nach Kurseong. Hier besuchen wir eine Teeplantage, auf der der Tee nicht nur wächst, sondern auch direkt verarbeitet und produziert wird. Auch an eine kleine Wanderung ist gedacht. Gehzeit ca. 1 Stunde. Am 4. Tag geht es weiter in die lebendige Teemetropole Darjeeling, wo wir ein kleines Stück mit der historischen Darjeelingbahn (UNESCO-Weltkulturerbe) fahren. Nachmittags besuchen wir den Padmaja-Naidu-Himalaja-Zoo, in dem Schneeleoparden aufgezogen werden und das Himalayan Mountaineering Institute. Am Abend spazieren durch einen buddhistischen Meditationspark außerhalb des Trubels von Darjeeling. Je 1 Hotelübernachtung in Kurseong und bei Darjeeling. 2x F
( Fahrstrecken 40 + 55 km)

5.-6. Tag: Buddhistische Klöster & Geschichte des Ost-Himalaja

Früh aufstehen heißt es am 5. Tag, denn wir wollen der Morgen-Meditation den Mönchen im nahen Kloster beiwohnen. Bei gutem Wetter nehmen unser Frühstück in den Teeplantagen ein. Später fahren wir nach Sikkim. Durch ein spektakuläres Flusstal geht die Fahrt nach Gayzing. Hier übernachten wir mit direktem Blick auf den dritthöchsten Berg der Welt – den Kanchenjunga (8.586 m). Am 6. Tag wandern wir morgens direkt los, besuchen ein kleines Dorfkloster und erreichen nach einer Gehzeit von 2-3 Stunden die Ruinen von Rabdantse, der einstigen Hauptstadt Sikkims. Am Nachmittag statten wir Pemayangtse, dem wichtigsten Kloster der Region einen Besuch ab. Ein Abstecher führt uns zum Kloster Sangacholing und der daneben entstehenden riesigen Statue der Chengrezig. Nach so vielen buddhistischen Höhepunkte geht es abends phänomenal weiter: Wir übernachten bei Gastfamilien und lernen das ländliche Leben in Sikkim kennen. Gemeinsam kochen wir das Nationalgericht. Hotelübernachtung in Gayzing und Übernachtung bei Einheimischen bei Pelling. 2x F / 1x A
(Fahrstrecken 90 + 40 km)

7.-8. Tag: Rumtek

Am Morgen fahren wir zum Ravangla-Pass und machen eine Teepause an der 40 m hohen Buddha Statue von Tathagata-Tal, die oberhalb des Passes thront. Über faszinierende Bergstraßen fahren wir weiter nach Rumtek, dessen Bild stark vom gleichnamigen und größten buddhistischen Kloster Sikkims geprägt ist. Wir schnuppern in den tibetischen Buddhismus hinein. Bei einer kurzen Wanderung erkunden wir den Botanischen Garten und die faszinierende Flora Sikkims. Gehzeit ca. 1 Stunde.
Der weitere Weg führt uns an einem kleinen Nonnenkloster vorbei. Wollen wir mit den Schwestern ins Gespräch kommen? Am 8. Tag wandern wir durch die Terrassen und erhalten einen Einblick in die Landwirtschaft des ersten Bio zertifizierten Bundesstaats Indiens. Gehzeit ca. 2 Stunden. In der Hauptstadt Gangtok besuchen wir das hoch über der Stadt gelegene Enchey-Kloster, das Nagyal Institute of Tibetology, wo wir Masken, Schriften und andere buddhistische Kunstwerke sehen und die Stupa Dodrul Chorten. 2 Hotelübernachtungen in Rumtek. 2x F
(Fahrstrecken 80 + 30 km)

9. Tag: Tiersafari im Himalaja

Früh morgens starten wir durch die Täler des Himalaja wieder hinunter ins Tiefland zu unserem nächsten Ziel Gorumara. Hier im gleichnamigen Nationalpark erspähen wir neben dem berühmten einhörnigen Rhinozeros vielleicht auch bengalische Tiger, Elefanten, indischem Gaur und viele der unzähligen hier lebenden Vogelarten. Lodgeübernachtung am Gorumara-NP. F
(Fahrstrecke 135 km)

10. Tag: Exotisches Bhutan

Morgens verlassen wir die bengalische Tiefebene wieder und fahren mit dem Bus nach Bhutan. Der Himalaja fängt gleich hinter der Grenze an. Wir fahren über Bergpässe stets mit traumhaften Ausblicken nach Thimphu. 2 Hotelübernachtungen in Thimphu. F/M/A
(Fahrstrecke 280 km)

11. Tag: Thimphu

Am Morgen lernen wir das Nationaltier Bhutans im Wildgehege kennen und wandern zu einer der größten Klosterschulen des Landes: Dechen Phodrang. Gehzeit 2-3 Stunden. Unterwegs genießen wir den herrlichen Blick über das ganze Thimphu-Tal und erkennen den Tashincho Dzong, der als eindrucksvollste buddhistische Klosterfestung des Landes gilt, fast aus der Vogelperspektive. Später besichtigen wir ihn und erkunden die Stadt. Ein Besuch auf dem Markt rundet unseren Tag ab. F/M/A

12.-13. Tag: Punakha

Wir überqueren den Dochula-Pass (3.068 m). Von hier aus bieten sich grandiose Aussichten auf die östliche Bergwelt Bhutans. Vom Dorf Metsina aus wandern wir zum Chimi-Lhakhang-Kloster, dem Tempel des Lama Drukpa Kunley, auch bekannt als der „verrückte Heilige“. Gehzeit ca. 2 Stunden. Am nächsten Tag unternehmen wir eine Wanderung durch die idyllische Landschaft nördlich von Punakha. Gehzeit 1-2 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Punakha. 2x F/M/A
(Fahrstrecke 80 km)

14. Tag: Gangtey

Weiter geht es nach Gangtey, im Phubjikha-Tal gelegen. Im Winter finden hier die seltenen Schwarzhalskraniche eine Heimat. Auf einer Wanderung besuchen wir das Kloster von Gangtey. Gehzeit ca. 2 Stunden. Hotelübernachtung in Gangtey. F/M/A
(Fahrstrecke 80 km)

15.-16. Tag: Paro

Über mehrere Pässe und tiefe Himalaja-Täler fahren wir nach Paro. Eine der größten und wehrhaftesten Burganlagen Bhutans, der Rinpung Dzong, thront über dem Paro-Tal. Auf alten Treppenwegen wandern wir hinauf zur Festung. Auch eines der ältesten Klöster Bhutans, das Kyichu Lhakhang, lernen wir kennen. Am 15. Tag wandern wir zu einem der Wahrzeichen Bhutans, dem Tigernest-Kloster. Gehzeit 5-6 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Paro. 2x F/M/A
(Fahrstrecke 170 km)

17. Tag: Rückflug nach Kalkutta

Mit einem unvergesslichen Himalaja-Blick verabschieden wir uns von Bhutan. Hotelübernachtung in Kalkutta. F/A

18. Tag: Heimreise

Flughafentransfer, Rückflug, Ankunft am selben Tag. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug mit Emirates Airways in der Economyclass nach Kalkutta und zurück jeweils mit Umstieg in Dubai
  • Inlandsflüge mit Drukair oder Bhutan Airlines entsprechend dem Reiseverlauf
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 2019: 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC; 1 Übernachtung in einer einfachen Lodge im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 2020: 13 Hotelübernachtungen und 1 Übernachtung in einer einfachen Lodge jeweils in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung bei Einheimischen mit einfachen sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (DZ je nach Gruppengröße nicht garantiert)
  • 16x Frühstück, 7x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 9x (2020: 10x) Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf (inkl. 250 USD pro Tag Touristenpflichtabgabe)
  • Deutschsprachige Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachiger, lokaler Führer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visagebühren Bhutan (ca. 20 EUR)
  • Nicht genannte Mahlzeiten (ca. 20 EUR pro Tag) und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.19

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag 2019: 680 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2020: 720 EUR
  • Rail & Fly (Bahnfahrt innerdeutsch 2. Klasse) 2019: 60 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse 2019: 120 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse 2020: 65 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse 2020: 130 EUR
  • Bei Flug ab/an Frankfurt kein Aufschlag
  • Flugaufschlag bei Flug ab/bis Düsseldorf, Hamburg, München: 150 EUR
  • Flugaufschlag ab/bis Wien oder Zürich auf Anfrage: 300 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.21 unter Vorbehalt.
  • Frühbucher-Vorteil: 3% Vorteil für Abreisen 2020 bei Buchung bis 31.10.19.
  • Bei Buchung eines halben DZ belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Die Unterbringung im Einzelzimmer in Gangtey und am Gorumara Nationalpark (Tage 9 und 14) kann im Voraus nicht garantiert werden, da die Hotelkapazitäten sehr begrenzt sind.
  • Es kann zu kurzfristigen Hotel-Änderungen kommen.
  • Aufgrund der Infrastruktur und Straßenverhältnisse können auch kurz erscheinende Etappen mehrere Stunden in Anspruch nehmen.
  • Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Bitte beachten Sie die Visabestimmungen für beide Staaten!
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Venezuela ca. 129 EUR, nach Tansania ca. 113 EUR und nach Jordanien ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Diese Reise schließt physische Aktivitäten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade ein, vornehmlich Wanderungen oder Radtouren. Dieses Reiseangebot setzt daher voraus, dass Sie frei von körperlichen oder psychischen Einschränkungen sind und über eine ausreichende Fitness verfügen.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)