Spitzbergen: Kreuzfahrt durch das Reich der Eisbären

Expeditionskreuzfahrt nach Spitzbergen

Spitzbergen   Kreuzfahrten, Naturreisen

Wir durchkreuzen die nördlichste und größte Wildnis Europas und wandeln auf den Spuren arktischer Pioniere. Auf unseren „Eisbär-Spezialreisen“ versuchen wir, so weit wie möglich nach Nordspitzbergen vorzudringen, um Eisbären in ihrer natürlichen Umgebung aufzuspüren. Dabei erleben wir eine wilde, ungezähmte Natur, einzigartige geologische Formationen, die grandiose Weiträumigkeit der arktischen Landschaft, ihre Einsamkeit und die unerwartete sommerliche Farbenpracht. Denn bereits ab Mitte April strahlt die Mitternachtssonne rund um die Uhr vom Himmel und lässt die arktische Fauna erblühen. Die ungewöhnlich langen Tage bieten uns viel Zeit, um nach den gut 3.000 Eisbären Ausschau zu halten., die rund um die Inselgruppe leben.

Verkehrsschild Eisbären

Warnung vor Eisbären

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Gigantische Gletscher und tiefe Fjorde
  • Eisbären, Walrosse, Robben und die arktische Vogelwelt
  • Tägliche Landgänge und Zodiac-Touren in die arktische Tierwelt
  • Fahrt zum nördlichsten Punkt der Arktis
  • Die Westküste mit dem Liefdefjorden und dem Monaco-Gletscher

Reiseverlauf Spitzbergen (10 Tage)

Die Reise vom 04.06.18 – 13.06.18 wird mit der MS ORTELIUS durchgeführt. Vom 28.06.18 – 06.07.18 reisen wir mit der MS PLANCIUS. Diese Reise inkludiert eine deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Frankfurt, die Bordsprachen sind Deutsch und Englisch.

Ihr Expeditionsschiff:

04.06.18 – 13.06.18: Die MS ORTELIUS, benannt nach dem holländischen Kartograph Abraham Ortelius (1527-1598) fährt unter zypriotischer Flagge für unseren holländischen Reedereipartner Oceanwide Expeditions und ist im gleichen Fahrwasser wie MS PLANCIUS unterwegs. Vielen wird sie noch als „Marina Tsvetaeva“ bekannt sein. Gebaut wurde die ORTELIUS im Jahr 1989 in einer Werft im polnischen Gdingen als eisbrechendes Passagierschiff. Sie wurde im Sommer 2012 und zuletzt im Frühjahr 2014 umfangreich erneuert und bietet den maximal 116 Gästen inzwischen ordentlichen und bequemen Komfort. Aufgrund ihrer hohen Eisklasse ist sie erste Wahl für Expeditionskreuzfahrten in abgelegene Gebiete unseres Planeten. Eine kleine Flotte von Schlauchbooten steht für Landungsfahrten zur Verfügung, damit wir noch näher an die Schätze der örtlichen Flora und Fauna herankommen und diese bestaunen können. Für Fahrten ins Weddell Meer führt die ORTELIUS zwei kleine bordeigene Hubschrauber mit, um Anlandungen in die Kaiserpinguin-Kolonie auf Snow Hill Island anzubieten, was ohne Helikopter und die hohe Eisklasse so gut wie unmöglich wäre. Die Passagierkabinen sind ordentlich und zweckmäßig, alle Kabinen sind mit Dusche/WC ausgestattet. Die öffentlich zugänglichen Bereiche (Schiffsbrücke, Bibliothek, Vorlesungssaal und Bar eingeschlossen) des Schiffes sind weitläufig und perfekt für einen angenehmen Zeitvertrieb geeignet. In zwei Restaurants finden alle Gäste gleichzeitig Platz.

* 28.06.18 – 07.07.18: Die MS PLANCIUS begann ihre Karriere bereits 1976 als ein ozeanografisches Forschungsschiff für die Königlich Holländische Marine unter dem Namen „MS Tyderman“. Im Juni 2004 wurde sie aus dem aktiven Dienst genommen und fährt nun seit Dezember 2006 für den bekannten holländischen Anbieter von Polarreisen, Oceanwide Expeditions. Kürzlich noch umfangreich umgebaut und renoviert worden, ist sie seit Januar 2010 wieder im Eis unterwegs – ausgestattet mit den neusten Sicherheitseinrichtungen nach SOLAS (Safety of Life at Sea) und registriert bei Lloyd’s in London. Sie fährt unter holländischer Flagge. Das Schiff ist ansprechend und komfortabel ausgestattet, aber nicht luxuriös. Bei den von ihr angelaufenen Destinationen steht das Erleben der Landschaft und Region im Vordergrund und es ist dafür das perfekte Schiff. Die MS PLANCIUS kann 114 Passagiere in 53 Kabinen unterbringen, von denen alle eine eigene Dusche und WC haben. Die Besatzung sind 30 internationale Crewmitglieder und ein Arzt, die alles tun werden, was in ihrer Macht steht, um eine unvergessliche Reise in die extremen Regionen unserer Erde zu ermöglichen.
Zahlungsmittel an Bord: Euro und gängige Kreditkarten.
Kleidervorschrift: Dem Reiseziel angepasst, sportlich und leger.
Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.

10-Tage-Tour
1. Tag: Anreise

Linienflug von Frankfurt nach Oslo. Übernachtung im ****Flughafenhotel.

2. Tag: Einschiffung

Morgens Weiterflug nach Spitzbergen. Bereits der Anflug auf die vergletscherte Insel ist atemberaubend. Nach der Landung in Longyearbyen haben wir noch etwas Zeit und können uns vor Ort ein wenig umschauen und den Ort sowie das Museum besichtigen. Spaziergang zum Hafen und die Einschiffung auf unser Expeditionsschiff. Beim Auslaufen genießen wir im Schein der Mitternachtssonne die ersten Ausblicke in eine uns fremde und faszinierende Welt. F/A

3. Tag: Raudfjord

Am ersten Tag auf See machen wir uns mit unserem Expeditionsschiff vertraut und absolvieren die obligatorischen Sicherheitsübungen. Das Expeditionsteam macht uns mit dem Programm der vor uns liegenden Tage vertraut. Wir besuchen den Raudfjord an der Nordküste Westspitzbergens. Spektakuläre Gletscher dominieren hier die wunderschöne Szenerie. Ringel- und Bartrobben haben hier ihr zu Hause. Auch Eisbären werden oft gesichtet. F/M/A

4. Tag: Liefdefjorden

Je nach Wetterlage fahren wir in den Liefdefjorden hinein und unternehmen eine Tundrawanderung. Eiderenten und verschiedene Gänse brüten hier. Mit etwas Glück sehen wir auch die seltenen Prachteiderenten. Großartig wird unsere Fahrt entlang der imposanten Abbruchkante des Monaco-Gletschers. Die etwa fünf Kilometer lange Abbruchkante ist ein beliebter Platz für Tausende von Dreizehenmöwen. Auch Eisbären gehen hier gerne auf die Jagd. F/M/A

Spitzbergens Küste

 

5. Tag: Hinlopenstrasse und Alkefjellet

Fahrt in die Hinlopenstraße. Hier hoffen wir, Elfenbeinmöwen zu sehen sowie Bartrobben und Ringelrobben, die „Lieblingsnahrung“ des Eisbären. Es lohnt sich also an Deck zu sein und Ausschau zu halten. Mit viel Glück sichten wir sogar einen Blauwal, das größte Tier der Erde. Mit dem Zodiac erkunden wir den Alkefjellet-Vogelfelsen. Hier nisten Abertausende Dickschnabellummen. In der Palanderbukta auf der Insel Nordaustlandet hoffen wir Rentiere, Kurzschnabelgänse, Elfenbeinmöwen und Walrosse beobachten zu können. F/M/A

6. Tag: Phippsøya

Heute steuern wir die „Seven Islands“, die nördlichste Inselgruppe Spitzbergens, an. Wir planen eine Anlandung auf Phippsøya, wo wir Walrosse vermuten. Später setzen wir unsere Reise bis ins Packeis fort. Dort genießen wir die Stille und Schönheit der Natur und halten nach Eisbären, Elfenbeinmöwen und Rosenmöwen Ausschau. Wir nähern uns dem 81. Breitengrad. Von hier aus sind es nur noch etwa 540 Kilometer bis zum geografischen Nordpol. F/M/A

7. Tag: Im Packeis

Wir folgen unserem Weg zurück nach Westen, wobei wir die meiste Zeit der Eisgrenze folgen auf stetiger Suche nach Eisbären und dem seltenen Grönlandwal. Ca. 40 nautische Meilen westlich von Spitzbergen segeln wir entlang des kontinentalen Eisschelfs, wo Finnwale nährstoffreiche Futterquellen in der auftreibenden Strömung finden. Westlich des Kongsfjordes hoffen wir auf die Sichtung von Buckelwalen. F/M/A

8. Tag: Forlandsund – Alkhornet

In Forlandsundet, bei Sarstangen, befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Als Alternative zu diesem Programm könnten wir auch weiter in den St. Johns Fjord oder noch südlicher zum Eingang des Isfjordes fahren und der Vogelkolonie bei Alkhornet einen Besuch abstatten. Hier nisten Seevögel an den Klippen, und Polarfüchse suchen den Fuß der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern ab. Spitzbergen-Rentiere grasen auf den relativ saftigen Weiden. In der Nacht erreichen wir wieder Longyearbyen. F/M/A

9. Tag: Ausschiffung

Unsere Expeditions-Kreuzfahrt ist zu Ende und wir schiffen aus. Gruppentransfer zum Flughafen und Rückflug über Oslo und eine Übernachtung. F

10. Tag Rückflug

Rückflug nach Frankfurt. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Die Reisetermine im Juni können noch stark vom Meereis geprägt sein – der Reiseverlauf bleibt daher ausdrücklich vorbehaltlich Änderungen. Der Kapitän und das Expeditionsteam an Bord werden je nach Wetterlage das Beste aus den Tagen auf See für uns herausholen.

Leistungen

  • Linienflüge mit SAS Scandinavian Airlines oder Norwegian Airlines ab/bis Deutschland inkl. Steuern und Gebühren
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • Jeweils eine Übernachtung vor und nach der Kreuzfahrt in Oslo
  • Alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise
  • Gruppentransfers in Spitzbergen
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Deutschland
  • Erfahrenes Expeditionsteam an Bord
  • Informative Vorträge zu Flora, Fauna & Region
  • Gummistiefel während der Kreuzfahrt
  • Reisehandbuch und Reiserucksack

Nicht enthaltene Leistungen

  • Alkohol. Getränke, Säfte, Softdrinks
  • Trinkgelder für die gesamte Crew (empfohlen ca. 10 EUR/Tag); Persönliches
  • Reiseversicherungen
  • Evtl. erhöhter Bunker- bzw. Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelkabinenzuschlag Kat. C + D auf Anfrage
  • „Halbe Kabinen“ vorbehaltlich Gegenbuchung, es fällt ein EZ-Zuschlag für die Hotelübernachtung an.
  • Einzelzimmerzuschlag Landprogramm bei Buchung einer halben Kabine: 160 EUR
  • Innerdeutsche Anschlussflüge: 170 EUR
  • Anschlussflüge ab/bis Wien: 290 EUR
  • Innerdt. Bahnanreise (Rail & Fly, 2. Klasse) p.P.: 94 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • ACHTUNG! Frühbucherrabatt bei Buchung bis 31.12.17.
  • Die Flüge werden entgegen der ursprünglichen Katalogausschreibung mit Linienflügen der SAS durchgeführt, da die AIR BERLIN aufgrund interner Umstrukturierung den Charterbetrieb eingestellt hat.
  • Alle geplanten Routen und Anlandungen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten (Eissituation, Windstärke, Dünung) und sind deshalb unter Vorbehalt. Änderungen des Programms / Reiseverlaufs können jederzeit vom Kapitän / Expeditionsteam ausgesprochen werden.
  • „Halbe Kabinen“ vorbehaltlich Gegenbuchung, es fällt ein EZ-Zuschlag für die Hotelübernachtung an.
  • Kabinenkategorien:
  • Kat. A = Vierbettkabine, Bullauge
  • Kat. B = Dreibettkabine, Bullauge
  • Kat. C = Zweibettkabine, Bullauge
  • Kat. D = Zweibettkabine, Fenster
  • Kat. E = Zweibett-Deluxekabine, Fenster
  • Kat. F = Doppel-Superiorkabine, Fenster
  • Alle Kabinen mit Du/WC.
  • Für diese Kreuzfahrt gelten abweichende Stornobedingungen: Bei Rücktritt bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20%; 89-80 Tage: 50%; ab 79 Tage: 95% des Reisepreises.
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.
  • Eine Kranken- und Unfallversicherung ist bei einer Expedition obligatorisch!
  • Eine Anzahlung von 10 % des Reisepreises (max. 250 EUR je Person), bei Kreuzfahrten 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird ca. 3 - 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Spitzbergen ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
04.06.2018 - 13.06.2018A
4.690 EUR
04.06.2018 - 13.06.2018B
5.490 EUR
04.06.2018 - 13.06.2018C
5.990 EUR
04.06.2018 - 13.06.2018D
6.350 EUR
04.06.2018 - 13.06.2018E
6.690 EUR
04.06.2018 - 13.06.2018F
7.390 EUR
28.06.2018 - 07.07.2018A*
4.690 EUR
28.06.2018 - 07.07.2018B*
5.490 EUR
28.06.2018 - 07.07.2018C*
5.990 EUR
28.06.2018 - 07.07.2018D*
6.350 EUR
28.06.2018 - 07.07.2018E*
6.690 EUR
28.06.2018 - 07.07.2018F*
7.390 EUR