Grönland: Expeditions-Kreuzfahrt Südgrönland & Diskobucht

Expeditions-Kreuzfahrt zu Gletschern und Eisbergen

Grönland   Kreuzfahrten, Whale Watching-Reisen

 Gewaltige Gletscher, Überreste von Wikingersiedlungen und eine aufblühende Kultur erwarten Sie auf dieser Reise entlang der Süd- und Westküste Grönlands. Ausgehend von Island entdecken Sie die abwechslungsreiche Küste der größten Insel der Erde. Sie besuchen die Überreste der Saqqaq-Kultur, die Ruinen alter Wikingersiedlungen und historische Gebäude. Aber auch landschaftlich bietet sich Ihnen ein großartiges Panorama: gigantische Gletscherfronten, unzählige Inseln und Inselchen, Fjorde und Berge. Vom „grünsten“ Teil Grönlands führt Sie Ihre Reise bis in den berühmten Eisfjord von Ilulissat, wo fantastische Eisformationen täglich das Bild verändern. Begleiten Sie uns in die Heimat der Wikinger und Eisberge!

Buckelwal

Buckelwal

Die Höhepunkte dieser Kreuzfahrt:

  • Unterwegs an der abwechslungsreichen Küste Süd- und Westgrönlands
  • Beobachtung vieler verschiedener Seevögel
  • Überreste von Wikingersiedlungen und alten Inuit-Kulturen
  • Vielfältige Walbeobachtungen möglich: Buckel-, Finn-, Zwerg- und Grönlandwale
  • Intensiver Austausch mit Grönländern
  • Besuch im Eisfjord bei Ilulissat (UNESCO) und im Nuukfjord

Reiseverlauf Grönland (16 Tage)

1. Tag: Reykjavík

Individuelle Anreise nach Reykjavík in Island – Hauptstadt der Insel und Ausgangspunkt Ihrer Expeditionskreuzfahrt. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Einschiffung

Die Einschiffung auf das kleine, komfortable Expeditionsschiff erfolgt am Nachmittag. Lernen Sie Ihr Schiff kennen und freuen Sie sich auf den Beginn Ihrer Expedition! Bald heißt es „Leinen los!“ und Ihre Reise in die Arktis beginnt. Sie queren die Faxaflói- Bucht und mit etwas Glück sehen Sie bereits die ersten Wale das Schiff begleiten. Übernachtung an Bord. F/A

3.-4. Tag: In der Dänemarkstraße

Von Island aus geht es über die Dänemarkstraße zum Kap Farwell, dem südlichsten Punkt von Grönland. Von Ostgrönland treibt oft viel Eis in dieses Gebiet und Sie können gespannt sein auf die folgenden Expeditionstage, die von den Eisbedingungen zu dieser Jahreszeit bestimmt werden. Vorträge der mitreisenden Lektoren, Workshops des Expeditionsteams und der gemütliche Aufenthalt an Bord lassen die Seetage schnell vergehen. Beobachten Sie Seevögel und mit Glück Wale von den Außendecks! 2 Übernachtungen an Bord. 2x F/M/A

Zodiac-Expedition

Zodiac-Expedition

5.-15. Tag: Unterwegs in Süd- und Westgrönland

Auch wenn es in diesem Teil Grönlands viele Siedlungen gibt, wird durch das äußerst wechselhafte Wetter, das Eis und die oftmals nur mäßig gut ausgebaute Infrastruktur (Hafenanlagen) Grönland zur reinen Expedition!
Geplant sind folgende Anlandemöglichkeiten (Auswahl): Qaqortoq – auch unter dem alten Namen Julianehåb bekannt, ist die größte Siedlung in Südgrönland. Am Marktplatz genießt man nicht nur den Blick auf Häuser der dänischen Kolonialzeit, sondern auch auf den einzigen Brunnen des Landes. Bei Hvalsey, in der Gegend um Qaqortoq, befindet sich die gut erhaltene Ruine der Kirche von Hvalsey. Im Gebiet von Narsaq ließen sich schon die Wikinger nieder – und einige der ältesten Ruinen aus dieser Zeit sind noch heute mit geübtem Auge zu erkennen. Die malerische Siedlung Paamiut befindet sich am Kuannersooq-Fjord. Eine der schönsten Kirchen Grönlands ist der Stolz der Ortschaft.
Die Hauptstadt Grönlands Nuuk ist mit 16.000 Einwohnern die größte Stadt Grönlands, auch wenn sie im weltweiten Vergleich eine der kleinsten Hauptstädte ist. Da sie einige Kilometer nördlicher liegt als Reykjavik, ist sie die nördlichste Hauptstadt der Welt. Der kleine Ort Itilleq liegt fast direkt am Polarkreis, dort bestimmen Fischfang und Jagd das Leben der Einwohner. Die zweitgrößte Stadt Grönlands Sisimiut zeigt sich jugendlich und ist bekannt für Abenteuersport und für die vielen grönländischen Schlittenhunde.
Ilulissat – der Name der Ortschaft hätte nicht besser gewählt werden können, bedeutet er doch „Eisberge“, diese werden vom Eisfjord in unvorstellbaren Mengen ins offene Meer geschoben. Einer der produktivsten Gletscher der Welt ist für diese Massenproduktion von Eis verantwortlich und bei einer Wanderung oder Bootsfahrt bieten sich unvergessliche Ausblicke. Auf der Disko-Insel befindet sich die kleine Ortschaft Qeqertarsuaq. Sie wurde 1773 als Walfangstation gegründet und ist eine der ältesten Siedlungen in Grönland. Am schwarzen Sandstrand stranden oft Eisberge und ergeben tolle Fotomotive. Landschaftsprägend ist der Eqip Sermia – der aktive Gletscher ist bekannt als Startpunkt zahlreicher Expeditionen auf das Inlandeis. Die Ortschaft Uummannaq wurde auf der gleichnamigen Insel 1763 gegründet. Es gibt einige kleinere Fabriken, aber Jagd und Fischfang bestimmen das Leben. 11 Übernachtungen an Bord. 11x F/M/A

16. Tag: Kangerlussuaq – Ausschiffung

Der Kangerlussuaq Fjord ist wieder erreicht. Nach dem Frühstück Ausschiffung mit dem Zodiac und gemeinsamer Transfer zum internationalen Flughafen von Grönland. Individuelle Heimreise. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Deutsch- und englischsprachiges Expeditionsteam
  • Alle Transfers laut Programm
  • Alle Landgänge, Wanderungen, Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
  • Umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • Wetterfeste Expeditionsjacke
  • Feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • Reiseliteratur
  • 1 Hotel-Übernachtung im Doppelzimmer; 14 Übernachtungen auf dem Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 15× F, 13× M, 14× A

Nicht enthaltene Leistungen

  • An-/Abreise
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliches, Trinkgelder
  • Serviceleistungen an Bord
  • Optionale Aktivitäten
  • Evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Treibstoffzuschlägen nach dem 01.08.16

Zusatzleistungen

  • Internationale Flüge ab: 1.200 EUR
  • Kajaktour (Voranmeldung notwendig): 695 EUR
  • Einzelkabinen-Zuschlag ab: 7.417 EUR
  • Der Reisepreis bezieht sich auf die Unterbringung in einer Dreibett-Kabine mit Bullauge.
  • Zuschlag Zweibett-Kabine mit Bullauge (Maindeck) ab: 2.100 EUR
  • Zuschlag Zweibett-Kabine mit Fenster (Classic) ab: 2.800 EUR
  • Zuschlag Superior-Kabine ab: 2.990 EUR
  • Zuschlag Deluxe-Kabine ab: 3.995 EUR
  • Zuschlag Premium-Kabine ab: 4.895 EUR
  • Zuschlag Eigner-Suite ab: 8.295 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.17 unter Vorbehalt.
  • Bei Buchung bis 31.10.17 gelten Frühbucherpreise, wir informieren Sie gern!
  • Der Reisepreis bezieht sich auf die Unterbringung in einer Dreibett-Kabine mit Bullauge. Weitere Kabinenzuschläge finden Sie bei den Zusatzleistungen.
  • Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.
  • Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:
    Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 60 Tage vor Abreise
    Stornierung bis einschließlich 180. Tag vor Reiseantritt: 30%, 179. bis 90.Tag vor Reiseantritt: 40%, Stornierung ab dem 89. bis zum 65.Tag vor Reiseantritt: 55%, Stornierung ab dem 64.Tag bis zum 31.Tag vor Reiseantritt: 70%, ab 30. Tag bis 8. Tag vor Reisebeginn: 85 %, ab 7. Tag vor Reiseantritt bis einschließlich des Abreisetages/Nichterscheinen: 98%.
  • Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).
  • Alleinreisende können „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer oder zwei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.
  • Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen (Dreibettkabinen sind nicht allein nutzbar). Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis (Zweibett-Kabinen) bzw. 2,0 x Reisepreis (Superior-Kabine bis Eigner-Suite).
  • Kajak-Option: Für das Kajakfahren ist eine Voranmeldung notwendig. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 8 Personen.
  • Eine Anzahlung von 10% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst.
  • Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.
  • Die Arktis ist ein äußerst sensibles Ökosystem – Respekt vor den Tieren und Pflanzen ist unbedingt nötig, Anweisungen der Tourenleiter ist Folge zu leisten, Tiere dürfen nicht berührt, bedrängt oder anderweitig gestört werden.
  • Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
06.06.2018 - 21.06.2018
5.495 EUR