Kuba: Kuba Natur-Rundreise

Wanderungen durch subtropischen Urwald; Tabakfelder, Kolonialstädte und Entspannung am Palmenstrand

Kuba   Naturreisen, Rundreisen

Die Perle der Karibik ist bekannt für Zigarren, Rum, Mojito und Fidel Castro. Darüber hinaus picken wir uns die Rosinen raus: Havannas Charme der Fünfzigerjahre mit dem größten Friedhof Amerikas. Die Tabakfelder im Viñales-Tal mit seinen kegelförmigen Karstbergen. Die Kaffeefelder im UNESCO-Biosphärenreservat Las Terrazas mit seinen zahlreichen Vogelarten. Das koloniale Trinidad mit seinen musikerfüllten Gassen und Strandparadiese am Atlantik und der Karibik. Diese ungeahnte Vielfalt setzt sich auf unseren Wanderungen durch die reizvollsten Landstriche der kontrastreichen Insel fort.

Kuba Wasserfall

Wildes, grünes Kuba

Die Höhepunkte unserer Kuba Natur-Rundreise:

  • Aktiv, entspannt & mit wenigen Hotelwechseln
  • Wanderungen in der Natur: 6x leicht (1-4 Std.)
  • Die wichtigsten Höhepunkte Kubas: vom Viñales-Tal im Westen bis nach Baracoa im Osten
  • 7 UNESCO-Welterbestätten
  • Flora und Fauna in imponierenden Landschaften
  • Einblick in die kubanische Tanzkultur & Kulinarik

Reiseverlauf Kuba (15 Tage)

1. Tag: Auf nach Kuba!

Abflug nach Kuba, Ankunft in Havanna und Transfer. Bei unserem ersten Abendessen lernen wir in einem Paladar (Privatrestaurant) die kubanische Küche kennen. 3 Übernachtungen in Havanna. A
(Fahrstrecke 30 km)

2.-3. Tag: Hauptstadt-Charme

Havanna begrüßt uns mit ihrem nostalgischen Charme der Fünfzigerjahre. Zu Fuß erkunden wir intensiv das historische Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) mit dem berühmten Capitolio und den zahlreichen, bunten Oldtimern. Damit wir in den kommenden Tagen unsere Hüften genauso schwingen können wie die Kubaner, üben wir am Nachmittag im Rahmen einer Tanzstunde fleißig. Pünktlich zum Sonnenuntergang genießen wir vom Castillo de los Tres Reyes del Morro, einer Festung an der Hafeneinfahrt, die die Stadt vor Piratenangriffen schützen sollte, das malerische Panorama auf die Hauptstadt. Den Tag lassen wir bei einem Daiquiri in Hemingways Bar Floridita ausklingen.
Am 3. Tag erkunden wir zu Fuß den Christoph-Kolumbus-Friedhof. Mit einer Fläche von über 56 Hektar und ca. 20 km Straßennetz ist er der größte Friedhof Amerikas und beherbergt über 53.000 Grabstätten. U. a. die von Ibrahim Ferrer, Kubas Sänger-Legende, bekannt aus dem Buena Vista Social Club, der hier – neben zahlreichen anderen berühmten Persönlichkeiten – seinen letzten Frieden gefunden hat. Anschließend werden wir in die Geheimnisse der kubanischen Küche und der Mojito-Zubereitung eingeweiht. Unsere Ergebnisse verkosten wir natürlich selbst. 2x F / 1x A
(Fahrstrecke 40 km an Tag 3)

 

 

 

Das Viñales-Tal

Das Viñales-Tal

 

4.-5. Tag: Kubas bester Tabak

Wir fahren gen Westen und besuchen in Pinar del Río die hiesige Guavenlikör- und Tabakfabrik (öffnungszeitenabhängig). Danach geht es weiter nach Viñales. Das gleichnamige Tal (UNESCO-Weltkulturerbe) ist Teil des Viñales-Nationalparks und das bedeutendste Tabakanbaugebiet Kubas. Mit seinen hügeligen Tabakfeldern, grünen Bananenplantagen und unzähligen Palmen gilt der Nationalpark als einer der schönsten des Landes. Auf zwei Wanderungen lernen wir die charakteristische Landschaft des Viñales-Tals kennen: Königspalmen – Nationalsymbol Kubas, bis zu 70 m hohe Ceiba-Bäume und „Mogotes“ – kegelförmig aus der Landschaft ragende Kalksteinfelsen. Gehzeit ca. 2 und 3-4 Stunden. Außerdem schauen wir einem Tabakbauern bei der Arbeit zu und erkunden die Cuevas de Santo Tomas, das mit 46 km Ausdehnung größte bekannte Höhlensystem der Insel. 3 Übernachtungen in Viñales. 2x F/M
(Fahrstrecken 210 + 40 km)

6. Tag: Entspannung am Atlantik

Heute lassen wir es entspannt angehen: Wir fahren an die Atlantikküste und erreichen über einen künstlichen Damm die Mangroven-Halbinsel „Cayo Jutías“ – übersetzt „Sandinsel der Baumratten“. Die Nager, die eher Stachelschweinen ähneln, trifft man allerdings sehr selten an. Stattdessen lädt uns kristallklares Wasser zum Baden und ein kilometerlanger Traumstrand zu einer Strandwanderung ein. Gehzeit 1-2 Stunden. Der auffällige Leuchtturm, der von den USA 1902 erbaut wurde, bietet uns ein attraktives Fotomotiv. Am Nachmittag geht es zurück nach Viñales. F/M
(Fahrstrecke 120 km)

7. Tag: Las Terrazas

Wir statten der versteckten Karsthöhle Cueva de los Portales einen kurzen Besuch ab. Im Oktober 1962 funktionierte Ernesto „Che“ Guevara das ehemalige Hauptquartier der westlichen Armee zu seinem Kommandoposten um. Seit 1987 zählt es zu den kubanischen Nationaldenkmälern. Danach geht es weiter nach Las Terrazas, gelegen im UNESCO-Biosphärenreservat Sierra del Rosario. Hier streifen wir auf terrassenartigen Pfaden durch das Naturschutzgebiet, das zahlreiche Vogelarten wie den Tocororo – den Nationalvogel Kubas – beheimatet. Gehzeit 1-2 Stunden. Unterwegs kommen wir an einer Kaffee-Finca vorbei, dürfen natürlich auch probieren und im Río San Juan ein erfrischendes Bad nehmen. Übernachtung in Las Terrazas. F/M/A
(Fahrstrecke 140 km)

8. Tag: „Schweinebucht“

Vorbei an Mango- und Zuckerrohr-Plantagen erreichen wir Playa Larga. Die gleichnamige Bucht bildet zusammen mit der Playa Girón die berühmte „Schweinebucht“, die Bahía de Cochinos. Der deutsche Name beruht allerdings auf einer Fehlinterpretation. Denn er leitet sich nicht von Schweinen (Spanisch „cochinos“) ab, sondern von den karibischen Drückerfischen, die hier auf Kuba ebenfalls „cochino“ genannt werden. Im April 1961 landeten hier die von der CIA militärisch ausgebildeten und von den USA unterstützten Exilkubaner, die ihre Macht, ihr Geld und ihre Güter von Castro in einer Invasion zurück erkämpfen wollten. Castro hatte davon aber bereits Wind bekommen und erwartete sie schon mit seiner Armee. Noch heute findet man in der Umgebung Wrackteile der versenkten US-amerikanischen Schiffe. Einige Ausrüstungsgegenstände und umfangreiche Informationen zum Kampf sind in einem Museum an der Playa Girón ausgestellt. Auf einem Naturlehrpfad entdecken wir die hiesige Flora und Fauna im angrenzenden Ciénaga de Zapata-Nationalpark (UNESCO-Biosphärenreservat), dem größten Sumpfgebiet Kubas. Gehzeit ca. 1 Stunde. Den Rest des Tages haben wir Zeit am Karibikstrand die Seele baumeln zu lassen oder das Museum zu besuchen (fakultativ). Übernachtung in Playa Larga. F/A
(Fahrstrecke 310 km)

9. Tag: Cienfuegos

Weiter geht es in die charmante Hafenstadt Cienfuegos. Die Kubaner kennen die ansehnliche Stadt als „Perle des Südens“ oder früher auch „Der große amerikanische Hafen“. Seit dem 19. Jahrhundert war hier ein Zentrum der Zuckerindustrie und da Zucker zu den wichtigsten Exportgütern Kubas zählte, entstand in Cienfuegos der weltgrößte Zuckerexporthafen. Diesen lernen wir auf einer kleinen Bootstour kennen. Das historische Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) mit seiner einzigartigen Architektur und dem Terry-Theater im neoklassizistischen Stil erkunden wir zu Fuß. Den Abend lassen wir bei einem Abendessen in einem Paladar ausklingen. Übernachtung in Cienfuegos. F/A
(Fahrstrecke 120 km)

10.-11. Tag: (Rund um) Trinidad

Auf dem Weg nach Trinidad entdecken wir den subtropischen Naturpark Topes de Collantes inmitten der Bergwelt der Sierra Escambray. Gehzeit 2-3 Stunden. In Trinidad bringt uns ein Rundgang die Geschichte näher und wir saugen das koloniale Flair in uns auf. Seit rund 30 Jahren UNESCO-Weltkulturerbe, bezaubert die Stadt bis heute durch ihre pastellfarbenen Häuser und die Kirchen und Klöster aus dem goldenen Zeitalter des Zuckerbooms. Am 11. Tag besuchen wir die Hacienda der Zuckerbarone Iznaga mit dem alten Sklaventurm, von dem wir über das Tal der Zuckerrohrmühlen blicken können. Am Abend lassen wir uns durch die musikerfüllten Gassen treiben und besuchen ein Tanzlokal. 3 Übernachtungen in Trinidad. 2x F / 1x M / 1x A
(Fahrstrecken 135 + 40 kmA)

12. Tag: Karibisch Relaxen

Was wäre Kuba ohne seine paradiesischen Strände?! Ein Bootsausflug führt uns zur Cayo Blanco. Dort erwartet uns eine Insel-Idylle, wie sie im Buche steht: weißer Sandstrand, klares, türkisfarbenes Meer und eine herrliche Unterwasserwelt (Schnorchelausrüstung wird gestellt). Den Rest des Tages relaxen wir an der Playa Ancón und haben Zeit die Erlebnisse der letzten zwei Wochen Revue passieren zu lassen. F/M
(Fahrstrecke 30 km)

13.-14. Tag: Che Guevara & Heimreise

Auf dem Weg nach Matanzas halten wir in Santa Clara, der Stadt von Revolutionär Ernesto Che Guevara und besuchen sein Mausoleum. Danach erklimmen wir einen der Hügel und genießen den Ausblick über das Yumuri-Tal. Gehzeit ca. 1 Stunde. Am 14. Tag Flughafentransfer nach Varadero und Rückflug. 2x F / 1x A
(Fahrstrecken 305 + 25 km)

15. Tag: Wieder daheim

Ankunft auf Ihrem Start-Flughafen.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug mit Condor in der Economyclass nach Havanna und zurück von Varadero
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Reisebus und in Booten, Transfers zu den
  • Wanderungen teilweise in geländegängigen Fahrzeugen
  • 12 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels und/oder Casas Particulares (Privathäuser, Gruppe wird aufgeteilt, ggf. keine getrennten Betten möglich) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 12 x einfaches Frühstück, 6 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 6 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Visum (Touristenkarte)
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und zusätzlich deutschsprachiger kubanischer Führer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten (ca. 30 EUR pro Tag)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Flughafensteuern vor Ort
  • Fakultative Ausflüge
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 390 EUR
  • Zuschlag bei Flug ab/bis anderen deutschen Flughäfen: 200 EUR
  • Zuschlag bei Flug ab/bis Österreich oder Schweiz: 300 EUR
  • Mehr entspannte Badetage? Kein Problem! Verlängern Sie Ihre Reise individuell auf der Insel Cayo Levisa.

Hinweise

  • Termine & Preise ab 01.01.19 unter Vorbehalt.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers belasten wir Sie lediglich mit 50 % des Einzelzimmerzuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Ab 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ- Zuschlag berechnet.
  • Hin- und Rückflug ggf. mit Umstieg in Amsterdam, Havanna, Montreal, Paris oder Toronto.
  • Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.
  • Sollte der in Ihrer Buchung angegebene Name von Ihrem Pass abweichen, besteht die Möglichkeit, dass die Fluggesellschaft Ihnen die Beförderung verweigert. Eine Namensänderung vor Reiseantritt kann mit sehr hohen Kosten (teilweise Stornierung und Neubuchung erforderlich) verbunden sein.
  • Auf Kuba ist vieles staatlich organisiert; daher sind kurzfristige Änderungen möglich (Unterkunfts- und/oder Ortswechsel).
  • Bedingt durch teilweise schlechte Straßenzustände auf Kuba können auch kurz erscheinende Etappen mehrere Stunden in Anspruch nehmen.
  • Da es gelegentlich vorkommt, dass Gepäck verspätet ins Zielgebiet nachgeliefert wird, empfehlen wir dringend, Wanderschuhe während des Fluges anzuziehen und nicht ins Hauptgepäck zu geben.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Venezuela ca. 129 EUR, nach Tansania ca. 113 EUR und nach Jordanien ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
15.01.2018 - 29.01.2018
3.848 EUR
05.02.2018 - 19.02.2018
3.848 EUR
26.02.2018 - 12.03.2018
3.848 EUR
09.04.2018 - 23.04.2018
3.798 EUR
08.10.2018 - 22.10.2018
3.898 EUR
22.10.2018 - 05.11.2018
3.898 EUR
05.11.2018 - 19.11.2018
3.898 EUR
12.11.2018 - 26.11.2018
3.898 EUR
26.11.2018 - 10.12.2018
3.898 EUR
29.12.2018 - 12.01.2019
4.398 EUR