Kuba: Kulturreise durch das historische Kuba

Rundreise durch Havanna und historische Kolonialstädte kombiniert mit Entspannung am paradiesischen Strand Cayo Santa Maria

Kuba   Rundreisen

Kuba feiert das Ende der Sanktionen. Es wird sich etwas ändern, aber zum Glück geht auf Kuba nicht alles so schnell! Lernen Sie dieses faszinierende Land noch so kennen wie es heute ist, erleben Sie das historische Kuba und genießen Sie wunderbare Landschaften und diese ganz besondere karibische Kultur.
Alles, was Geschichte geschrieben hat, ist in Alt-Havanna versammelt. Ein Gesamtkunstwerk, das schon lange zum Weltkulturerbe gehört. Es gehört schon eine ordentliche Portion Talent dazu, einen ganzen Ort in ein Gesamtkunstwerk zu verwandeln. „Stadtteil der Künstler“ wird das soziokulturelle Projekt Muraleandro in Havanna genannt.
Ganz im Westen, wo Kuba fast nur noch aus fetter Botanik besteht, liegt das Biosphärenreservat von Las Terrazas. Der San Juan gluckert durch die märchenhafte Landschaft und formt Seen, in denen sich unter Wasserfällen herrlich baden lässt. Im Botanischen Garten verteidigen 700 Orchideenarten den Ruf von Las Terrazas, die ökologische Vorzeigekommune Kubas zu sein.
In der „Kulturlandschaft der Menschheit“, haben 170 Millionen Jahre das Orgelpfeifengebirge geschaffen. In seiner Mitte liegt das Viñales-Tal, die schönste Landschaft Kubas. Da ist wandern zu wenig, da nehmen wir das Rad, damit sich das Auge an den traumhaften Bildern einen Vorrat antrinken kann. Und vielleicht kommen auch ein paar Tabakbauern ins Bild.
Wenn von der „Perle des Südens“ die Rede ist, denkt jeder an Cienfuegos. Christoph Kolumbus war der Erste, der 1494 in der zauberhaften Bucht landete und sich vor Begeisterung kaum beherrschen konnte. Heute sind wir es. Dazwischen lag eine stürmische Zeit mit Piratenüberfällen, der ersten Zuckermühle, Sklavenarbeit, französischer und spanischer Kolonialkultur. Von allem ist etwas übrig geblieben.
Trinidad: Ein Glücksfall der Kolonialarchitektur, und wenn Geld keine Rolle spielt, was bei den Zuckerbaronen so gewesen sein muss, dann entstehen bombastische Herrenhäuser für die Ewigkeit. Deutlicher kann der feine Unterschied zwischen der schuftenden und der kassierenden Klasse kaum werden.
Den Abschluss dieser Kuba-Kulturrundreise bilden ein paar erholsame Tage an traumhaften Stränden.

Pferdekutsche

Kubanisches Verkehrsmittel

Die Höhepunkte unserer Kulturreise durch das historische Kuba:

  • UNESCO-Weltkulturerbe: die Altstadt von Havanna
  • Die einzigartige Landschaft des Viñales-Tals
  • Der Botanische Garten von Soroa mit 700 verschiedenen Orchideen
  • Zuckermuseum mit sechs gut erhaltenen Dampflokomotiven
  • Badeerholung am paradiesischen Strand von Cayo Santa Maria

Reiseverlauf Kuba (16 Tage)

Uferpromenade Malecón in Havanna

Havanna: Uferpromenade Malecón

1. Tag: Anreise

Gegen Mittag fliegen Sie von Ihrem Wunschflughafen in Deutschland nach Madrid, von wo aus Sie am Nachmittag nach Kuba abfliegen. Sie landen voraussichtlich um 21:30 Uhr im lang ersehnten Havanna. Ihr Reiseleiter begrüßt Sie herzlich und bringt Sie zu Ihrem Hotel.
Vom Hotel „Telégrafo“ sind es nur wenige Gehminuten zum kolonialen Zentrum Havannas und dem Malecón. Das älteste Hotel Kubas zeichnet sich durch seine hohen Decken und Rundbögen aus, hat einen schönen Innenhof und verlor auch nach der Modernisierung den Charme alter Zeiten nicht. Die klimatisierten Zimmer sind modern eingerichtet, und warme Farben schaffen eine Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen werden. Lassen Sie den Tag bei einem erfrischenden Cocktail an der Bar ausklingen. Ein leichter Abendsnack ist im Preis enthalten.
(Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 45 Minuten)

2. Tag: Havanna

Havanna verzaubert viele Menschen. Die Klänge kubanischer Musik vermischen sich hier mit dem Hufgetrappel der Kutschpferde und dem Brummen der Oldtimer. Auf einem Spaziergang durch die bunten und verwinkelten Gassen und über die imposanten Plätze von Alt-Havanna bestaunen Sie das Zentrum von Havanna. Um noch mehr von der schönen Stadt zu sehen, geht es bequem mit dem E-Bike weiter. Lassen Sie sich den Wind um die Nase wehen, während Sie durch die Straßen radeln. Die Fahrt endet bei den Künstlern der „Havana Queens Company“, einem Tanzensemble der passionierten Direktorin Rosario García Rodriguez und der Regisseurin Balbina Aspron Chávez. Haben Sie schon einmal Salsa getanzt? Die Profis der Show bringen Ihnen das Tanzen aus erster Hand bei und das bedeutet mächtig viel Spaß. Lassen Sie sich anschließend auf einer Fahrt in den berühmten bunten Oldtimern verzaubern, vorbei an der altehrwürdigen Uferpromenade Malecón, dem historischen Hotel Nacional de Cuba, der Avenida de los Presidentes und dem geschichtsträchtigen Plaza de la Revolución. Das Hotel „Telégrafo“ beherbergt Sie auch heute. F/M
(Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 1,5 Stunden. Mit dem E-Bike umfasst die Fahrstrecke ca. 10 Kilometer und die Fahrzeit ca. ½ Stunde)

Nehmen Sie ausreichend Wasser, eine Kopfbedeckung und Sonnencreme auf die Fahrradtour mit. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir das Tragen eines Fahrradhelms, diese werden vor Ort zur Verfügung gestellt.
Sollten Sie bereits bei Buchung der Reise wissen, dass Sie nicht Fahrrad fahren möchten, teilen Sie uns dies bitte mit, damit wir ein Alternativprogramm organisieren können.

Option: Am Abend sollten Sie das Cabaret Tropicana nicht verpassen, das seit 1939 zu den berühmtesten Kabaretts der Welt zählt. Eine nostalgische Open-Air-Show mit über 150 Artisten und Live-Orchester in einem traumhaft schönen Gartenambiente erwartet Sie. Lassen Sie sich vom Rhythmus der kubanischen Musik und vom Charme der bezaubernden Tänzerinnen mitreißen. Erleben Sie eine Reise durch die Welt des Boleros, Mambos und des Cha-Cha-Cha, von Afro-Cuba bis zum modernen Salsa.
Der Preis beträgt: 95 CUC pro Person auf Plätzen der besten Kategorie (ohne Transfers). Im Preis enthalten sind: Eintritt, Plätze im vorderen oder mittleren Bereich, 1 Willkommensgetränk, 1/4 Flasche Havana Club Rum oder 1/4 Flasche Scotch Whisky, 1 kubanische Cola, Mini-Snack.
85 CUC pro Person auf Plätzen der mittleren Kategorie (ohne Transfers). Im Preis enthalten sind: Eintritt, Plätze im mittleren Bereich, 1 Willkommensgetränk, 1/4 Flasche Havana Club Rum, 1 kubanische Cola, Mini-Snack.
75 CUC pro Person auf Plätzen der günstigsten Kategorie (ohne Transfers). Im Preis enthalten sind: Eintritt, Plätze im hinteren Bereich, 1 Willkommensgetränk, 1/4 Flasche Havana Club Rum, 1 kubanische Cola, Mini-Snack.
Termine täglich, Beginn 21.45 Uhr, Dauer 1 ½ bis 2 Stunden.
Preise für privaten Hin- und Rücktransfer inklusive Wartezeit für Chauffeur:
55 CUC pro Fahrzeug im Taxi bei 1 bis 3 Personen
55 CUC pro Fahrzeug im Microbus bei 4 bis 6 Personen
86 CUC pro Fahrzeug im geschlossenen Fünfzigerjahre-Oldtimer bei 1 bis 3 Personen
111 CUC pro Fahrzeug im offenen Fünfzigerjahre-Oldtimer (Cabrio) bei 1 bis 3 Personen
Sonderpreise:
27.12. – 02.01. Aufpreis von 10 CUC pro Person in allen Kategorien
31. Dezember (Spezialangebot mit Menü) 300 CUC pro Person
Hinweise zum Besuch des Cabaret Tropicana: Mindestalter 16 Jahre, Kleiderordnung beachten: keine Shorts, Flip-Flops etc. (gepflegtes Äußeres). Bei Regen fällt die Show aus oder sie findet im benachbarten Cristal-Saal statt. Wenn es am Anfang der Show zu regnen beginnt, wird das Geld in der Regel zurückerstattet. Bitte holen Sie sich in diesem Fall den Voucher an der Kasse zurück und geben Sie ihn am Folgetag Ihrem Reiseleiter zurück. Bei Regen im späteren Verlauf der Show erfolgt keine Rückerstattung mehr. Die Inklusivgetränke werden erst zu Beginn der Show serviert. Vorher konsumierte Getränke müssen bezahlt werden. Es ist nicht möglich, die im Preis eingeschlossenen Getränke (z.B. den Rum) gegen andere Getränke auszutauschen. Die Sitzplätze sind im Voraus fest reserviert und können nicht bzw. nur nach Absprache und mit Zustimmung des Tropicana-Personals gewechselt werden. Fotografieren kostet 5 CUC, Video ca. 15 CUC – alles vor Ort zu bezahlen, Stand Mai 2017).
Sollten Sie Interesse am Cabaret Tropicana haben, teilen Sie uns dies bitte bis 4 Wochen vor Ihrer Abreise mit.

3. Tag: Wandern und Baden an der Schweinebucht

Sie machen sich auf den Weg an die kubanische Südküste zur Halbinsel Zapata und legen unterwegs eine Pause an der Fiesta Campesina ein. Neben parkähnlichen angelegten Mango- und Avocadobäumen gibt es hier auch einige Tiergehege und einen der besten Kaffees in ganz Kuba. Sie passieren die legendäre Schweinebucht, die hauptsächlich als der historische Schauplatz der gescheiterten US-Invasion im Jahre 1961 bekannt ist. Eine etwa einstündige Wanderung auf dem Weg Enigma de las Rocas führt anschließend durch felsiges und waldiges Gelände vorbei an überfluteten Höhlen. Hier lassen sich oft hervorragend Vögel, Reptilien und andere Tiere beobachten.
Der restliche Tag steht ganz im Zeichen der Entspannung. An der Bucht Caleta Buena ist ein natürlicher Pool entstanden, wo es sich geschützt von der Brandung herrlich baden lässt. Das kristallklare Wasser eignet sich auch gut zum Schnorcheln und Beobachten der bunten Fische. Lassen Sie sich hier das Mittagessen schmecken und suchen Sie sich anschließend eine der zahlreichen Sonnenliegen aus, die auf den Felsen und unter schattenspendenden Bäumen verteilt sind.
Die heutige Casa Particular kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, in welcher privaten Pension mit kubanischen Gastgebern Sie übernachten. Die Unterkünfte und die Mahlzeiten sind den Umständen entsprechend einfach, aber die Gästezimmer sind gemütlich eingerichtet und das Essen lecker, weil es von den Gastgebern mit viel Liebe zubereitet wird. Sie und Ihre Mitreisenden übernachten in Doppel- oder Einzelzimmern in zwei oder drei Privathäusern (ohne Reiseleiter) und spüren so die einfache und fröhliche Lebensweise. Auch wenn nicht alle Gastgeber Englisch sprechen, wird die Kommunikation kein Problem sein. Lassen Sie sich von der Gastfreundschaft begeistern. F/M
(Fahrstrecke ca. 220 km, ca. 2,5 Stunden)

Denken Sie an Ihre Badebekleidung und ein Handtuch im Handgepäck, wenn Sie in der Bucht Caleta Buena baden möchten. Damit Ihnen die Steine an den Füßen nicht wehtun, empfehlen wir Ihnen, Badeschuhe mitzunehmen. Lassen Sie sich ein Bad nicht entgehen!

4. Tag: Die Bucht von Cienfuegos

Weiter geht es Richtung Osten. Ihr heutiges Ziel ist die von französischer Kolonialarchitektur geprägte Hafenstadt Cienfuegos, auch die „Perle des Südes“ genannt. Zuvor machen Sie jedoch noch einen Abstecher. In die große Bucht vor Cienfuegos gelangen Schiffe durch einen flaschenhalsartigen Durchlass, der nur 200 Meter breit ist. Genau hier wurde die Festung Castillo de Jagua im Jahre 1740 erbaut, um die Bucht vor Piraten zu schützen. Gehen Sie auf einen Entdeckungsrundgang durch die massive Befestigungsanlage.
In Cienfuegos angekommen, spazieren Sie über die Plaza Mayor mit dem Teatro Tomás Terry, wo einst Caruso sang. Das historische Theater befindet sich auch heute noch in einem ausgezeichneten Zustand. Besonders sehenswert sind vor allem das Deckenfresko und der vierranginge Bühnensaal. Ganz romantisch klingt der Tag bei einer Bootstour zum Sonnenuntergang in der Jagua-Bucht aus. Einfach zurücklehnen und den herrlichen Blick auf das blaue Wasser und das Ufer genießen.
Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. Der Hotelstandard entspricht dem anderer Hotels auf dieser Reise, und die Casas Particulares entsprechen vom Standard her Privatunterkünften in anderen Orten auf dieser Reise. F
(Fahrstrecke ca. 120 km, ca. 2 Stunden)

5. Tag: Blumenpracht im botanischen Garten und Trinidad

Wir starten mit zahlreichen Grünpflanzen in den Tag. Im größten botanischen Garten Kubas mit mehr als 2.000 Pflanzenarten und einer Fläche von fast einem Quadratkilometer lässt sich hervorragend ein gemütlicher Spaziergang unternehmen.
Über die Panoramaküstenstraße gelangen Sie anschließend zum nächsten großen Highlight. Unterwegs bieten sich immer wieder wunderschöne Blicke auf die Bucht. Und dann: Willkommen in Trinidad! Sie werden bei einem Spaziergang schnell feststellen, dass dies die am besten restaurierte Kolonialstadt Kubas ist. Schauen Sie sich den Palacio Cantero an, der das Historische Museum beherbergt. Das Museum zeigt koloniale Möbelstücke und Interessantes über den Sklavenhandel. Vom Turm des Palastes bietet sich ein grandioser Ausblick auf die Stadt und die umliegenden grünen Berge.
Wussten Sie, dass sich bereits ab dem 19. Jahrhundert in Trinidad eine reiche Töpferkultur entwickelt hat? In der familiengeführten Töpferwerkstatt „Casa del Alfarero“ wird diese spezielle Kunst auch heute noch ausgeübt. In einem kleinen Workshop der Familie Santander dürfen Sie gern selbst einmal zum Ton greifen. Nach so viel Kreativität haben Sie sich Ihr Abendessen im historischen Zentrum der Stadt redlich verdient.
Die heutige Casa Particular kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, in welcher privaten Pension mit kubanischen Gastgebern Sie übernachten. F/A
(Fahrstrecke ca. 120 km, ca. 2 Stunden)

6. Tag: Mit dem Dampfzug durchs Zuckerrohrtal und Sancti Spíritus

Mit einem Zug aus dem frühen 20. Jahrhundert geht die Reise weiter ins Valle de los Ingenios, das Tal der Zuckermühlen. Der Boden hier ist so fruchtbar, dass er sich hervorragend für den Anbau von Zuckerrohr eignet. So zieht die alte Dampflokomotive Ihren Waggon bei der etwa einstündigen Fahrt gemächlich an der grünen Hügellandschaft vorbei. Während der Besteigung eines ehemaligen Sklaventurms haben Sie einen herrlichen Blick auf das Tal. Es ist schwer vorstellbar, dass von hier früher die arbeitenden Sklaven auf den Feldern überwacht wurden.
Ihr Reisebus wartet am Endbahnhof schon auf Sie und weiter geht die Fahrt in das vom Tourismus noch kaum berührte Kolonialstädtchen Sancti Spíritus. Hier führt über den Fluss Yayabo die mittelalterliche und gleichnamige Brücke, die durch ihre großen Terrakottabögen beeindruckt. Auf einem Spaziergang durch die kleinen und bunten Gassen besichtigen Sie auch die älteste Kirche Kubas. Das blaue Gebäude überrascht von innen mit einer aus kubanischen Edelhölzern geschnitzten Decke. Lassen Sie den Abend in dem hübschen Örtchen entspannt ausklingen.
Die heutige Casa Particular kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, in welcher privaten Pension mit kubanischen Gastgebern Sie übernachten. F
(Fahrstrecke ca. 80 km, ca. 1,5 Stunden)

Mitunter kann es auf der Zugstrecke zu Störungen oder Zugausfällen kommen, so dass die Durchführung der Zugfahrt nicht garantiert werden kann.

7. Tag: Historisches Camagüey

Weiter geht es gen Osten durch die grüne Zuckerrohrebene nach Camagüey. Die Stadt ist eine der ältesten der Insel und lockt mit ihrem unter Denkmalschutz gestellten Zentrum. In dem Gewirr der engen Gassen kann man sich leicht verlaufen. Gut, dass Sie bequem mit dem Fahrradtaxi durch Camagüey kutschiert werden. Während der gemütlichen Fahrt fallen Ihnen vielleicht die großen Tonkrüge, die sogenannten Tinajones auf. Der früher dauernde Wassermangel veranlasste die Töpfer, bauchige Gefäße aus Ton zu brennen. Diese fingen das Regenwasser auf, lagerten es und hielten es frisch. Später dienten sie auch zum Konservieren von Öl und Wein.
Bei einem Besuch des Sozialprojektes Camaquito erfahren Sie, wie Kinder und Jugendliche in Kuba in den Bereichen Bildung, Sport, Gesundheit und Umwelt unterstützt werden. Auch diverse kulturelle Einrichtungen und Aktivitäten in der Provinz Camagüey werden von Camaquito gefördert. Am Abend lädt ein Spaziergang über die Plaza Agramonte und vorbei am Geburtshaus des Freiheitskämpfers Ignacio Agramonte zum Schlendern ein.
Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. F
(Fahrstrecke ca. 200 km, ca. 3 Stunden)

8. Tag: Auf dem Weg über Bayamo nach Santiago

Sie erreichen zunächst das geschichtsträchtige Bayamo, wo Carlos Manuel de Céspedes den Freiheitskampf gegen die spanischen Besatzer ausrief. Hier wurde auch einst die kubanische Nationalhymne „La Bayamesa“ zum ersten Mal gesungen, nachdem der Ort im Rahmen des Unabhängigkeitskampfes niedergebrannt wurde. Mittlerweile ist Bayamo eine bezaubernde kleine Stadt, in der es sich ruhig und beschaulich abspielt. Passend dazu geht es auf einer kleinen Stadttour mit der Pferdekutsche gemächlich durch das Zentrum.
Noch ein Stopp im bedeutendsten Wallfahrtsort Kubas, El Cobre, und an der gleichnamigen Basilika, dann liegt das nächste große Highlight dieser Reise vor Ihnen – Santiago de Cuba. Als ein Schmelztiegel der Kulturen wird die Stadt auch bezeichnet, denn nirgendwo anders in Kuba sind die indianischen, afrikanischen und europäischen Wurzeln so spürbar wie hier.
Das Hotel „Iberostar Imperial“ empfängt Sie inmitten der Altstadt Santiagos, die Kathedrale ist gleich ums Eck und auch die Bucht ist in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen. Mit seinen detailreichen Stuckaturen an der Außenfassade ist Ihre Unterkunft ein Paradebeispiel kubanischer Kolonialarchitektur. Die Zimmer sind in warmen Farben gehalten und in den gemütlichen Betten können Sie sich wunderbar entspannen. Am Abend lockt die mit tropischen Pflanzen dekorierte Cocktailbar auf der Dachterrasse mit ihrem schönen Blick über die Stadt. F
(Fahrstrecke ca. 340 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5,5 Stunden)

9. Tag: Ein ganzer Tag Santiago de Cuba

Ein Tag voller Erlebnisse in Santiago de Cuba liegt vor Ihnen. Bei einem Bummel durch die Straßen lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Im Museum Casa Diego Velázquez angekommen, stehen Sie in einem der ältesten Häuser des ganzen Landes. Benannt nach dem ersten spanischen Gouverneur Kubas, beherbergt es Möbel, Keramik und Geschirr aus verschiedenen Epochen. Wie beispielsweise die berühmten Cohibas entstehen, werden Sie anschließend hautnah erleben. Kubanische Zigarren sind immer handgerollt und gelten als die besten der Welt. In der Fábrica de Tabacos Santiago de Cuba drehen die „Torcedores“, wie die Mitarbeiter auch genannt werden, die Zigarren in zahlreichen Handgriffen. Sie verfolgen bei einer Tour durch die Fabrik die gesamte Herstellung, vom Sortieren der Blätter bis zum Verpacken, und schauen den Zigarrendrehern auf ihre flinken Finger.
In der Hafenbucht von Santiago liegt die hübsche kleine Insel Cayo Granma. Nach einer kurzen Bootsfahrt erreichen Sie diese und essen im gleichnamigen Restaurant zu Mittag. Blumenduft und Farbenfreude: so lautet anschließend das Motto. Der faszinierende private Garten des angesehenen Biologieprofessors Manuel Kaluff verfügt über mehr als 40.000 Arten von Farnen, viele Orchideen und andere exotische Pflanzen. Genießen Sie diese wunderschöne Oase. Das Hotel „Iberostar Imperial“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M
(Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 1 Stunde)

Die Tabakfabriken sind an Feiertagen, Wochenenden, während der Ferien (u.a. von 15.07. bis 30.08. und von 20.12. bis 20.01.) und des Tabakfestivals für Besucher geschlossen. Manchmal wird auch an anderen Tagen der Zugang verwehrt, ohne dass dies vorher angekündigt wurde. Wir können nicht garantieren, dass die Fabriken geöffnet sind. Sollte dieser Programmpunkt ausfallen, organisieren wir ein Alternativprogramm.

10. Tag: Unterwegs nach Cayo Coco

Nach so viel Kultur haben Sie sich eine Auszeit am Strand verdient. Und genau dorthin bringen wir Sie heute. Die Insel Cayo Coco vor der Küste Kubas lockt mit ihrem klaren Meerwasser und den schönen Stränden und Sanddünen. Auf Ihrer Fahrt dorthin können Sie schon von einem Liegestuhl unter Palmen und einem kühlen Getränk in der Hand träumen. Unterwegs gelangen Sie noch einmal nach Camagüey und essen in einem gemütlichen Kolonialrestaurant zu Mittag. Das „La Campana de Toledo“ gilt als das beste Restaurant der Stadt und serviert liebevoll zubereitete Gerichte. Am Abend erreichen Sie dann Ihre Unterkunft auf Cayo Coco.
Das „Memories Flamenco Beach Resort“ liegt auf der für seine traumhaften weißen Sandstrände bekannten Insel Cayo Coco. Das Herzstück des Hotels ist die von Palmen umgebene große Poollandschaft, die viel Entspannung verspricht. Aber auch von den sonnengeschützten Strandliegen Ihres All-inclusive-Resorts können Sie bei einem Cocktail den Blick auf das türkisblaue Meer genießen. Die großräumigen Zimmer sind modern und in hellen Farben eingerichtet. Mit etwas Glück sehen Sie sogar den Hotelflamingo, der es sich nicht nehmen lässt, durch das Resort zu stolzieren. F/M/A

11. Tag: Sonne und Meer auf Cayo Coco

Rein in die Badesachen, das Handtuch unter dem Arm und dann nichts wie los zu einem der vielen Traumstrände. Sie haben den ganzen Tag Zeit, um Energie in der Sonne zu tanken und sich im Meer treiben zu lassen. Lassen Sie es sich gut gehen! Das „Memories Flamenco Beach Resort“ bettet Sie auch heute in weiche Kissen. Sie haben All-inclusive gebucht. F/M/A

Option: Entdecken Sie die Unterwasserwelt Kubas und erleben Sie einen Schnorchelkurs oder Tauchgang. Sie erhalten eine englischsprachige Einführung und werden begleitet. Die Kosten betragen ca. 25 CUC für einen Schnorchelkurs und ca. 45 CUC für einen Tauchgang inkl. Tauchausrüstung und Begleitung.
Unternehmen Sie eine Wanderung zur Vogelbeobachtung. Diese startet am frühen Morgen und ist halbtägig. Sie wird englischsprachig (und bei Verfügbarkeit auf Deutsch) geführt. Die Kosten betragen ca. 15 CUC pro Person. Bitte geben Sie Ihrem Reiseleiter Bescheid, wenn Sie diesen Ausflug buchen möchten.

12. Tag: Das Paradies Cayo Coco

Genießen Sie auch heute die wunderschönen Strände von Cayo Coco oder nutzen Sie das umfangreiche Freizeitangebot Ihrer Unterkunft. Machen Sie Strandspaziergänge, essen Sie einheimische Leckereien und vergessen Sie den Alltag zu Hause. Sie haben es sich verdient! Das „Memories Flamenco Beach Resort“ bettet Sie auch heute in weiche Kissen. Sie haben All-inclusive gebucht. F/M/A

Option: Genießen Sie einen Ausflug zur Playa Pilar – wo einer der schönsten Strände auf Kuba auf Sie wartet und lassen Sie die Seele baumeln. Die Dauer beträgt ca. 6 Stunden und ein Mittagessen ist inkludiert. Die Kosten belaufen sich auf ca. 40 CUC pro Person. Dieser Ausflug wird nur Montags, Mittwochs, Freitags und Sonntags angeboten.
Bitte geben Sie Ihrem Reiseleiter Bescheid, wenn Sie diesen Ausflug buchen möchten.

Havanna Altstadt

Die Altstadt von Havanna

13. Tag: Zurück in Havanna

Am Morgen beginnt die Rückfahrt nach Havanna und ein letztes Mal kann die am Fenster vorbeiziehende kubanische Landschaft genossen werden. Sie erreichen die Hauptstadt am späten Nachmittag und am Abend bleibt Ihnen Zeit, Havanna auf eigene Faust zu erkunden. Oder lassen Sie den Tag entspannt in Ihrer Unterkunft ausklingen.
Die heutige Casa Particular kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, in welcher privaten Pension mit kubanischen Gastgebern Sie übernachten. F
(Fahrstrecke ca. 550 km, ca. 7 Stunden)

14. Tag: Gemeinsamer Kochkurs und dann Adiós Havanna

Vielleicht sind Ihnen bei dem ersten Besuch in Havanna bereits die zahlreichen gelben Tuk-Tuks aufgefallen, die sogenannten Cocotaxis. Während der Fahrtwind Ihnen um die Nase weht, geht es mit diesem charmant aussehenden Gefährt durch die Stadt und zu dem hübschen Restaurant La Campana. Lassen Sie sich bei einem Kochkurs in die Geheimnisse der Zubereitung kubanischer Speisen einweihen. Die Köche des privaten Restaurants stehen Ihnen dabei natürlich tatkräftig zur Seite. Das anschließende gemeinsame Abschiedsessen eignet sich hervorragend, um die vielen Eindrücke und Erlebnisse der letzten zwei Wochen noch einmal Revue passieren zu lassen. Bevor Sie zum Flughafen gebracht werden, besuchen Sie den Kunsthandwerksmarkt Antiguos Almacenes San José. Das riesige Gebäude, das früher als Lager für Zucker, Reis, Rum, Kaffee und viel mehr diente, beherbergt heute den größten Handwerksmarkt Kubas. An den über 300 Ständen ist die Auswahl an kubanischen Souvenirs riesig. Nach einer herzlichen Verabschiedung durch den Reiseleiter treten Sie am späten Abend den Rückflug an. F/M
(Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 1 Stunde)

15. Tag: Wieder daheim

Sie landen am Nachmittag in Madrid und fliegen von dort weiter nach Deutschland.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Condor ab/bis Frankfurt nach Havanna und zurück
  • Mögliche Abflughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  • Rail & Fly – Bahnanreise innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse
  • Reiseminibus mit Klimaanlage und Oldtimerfahrt in Havanna
  • Übernachtungen in Hotels, Resorts und Casas Particulares
  • Täglich Frühstück, 7x Mittagessen, 4x Abendessen
  • Salsatanzen mit den Profis der Havanna-Queens-Show
  • Oldtimerfahrt, Fahrradtour mit E-Bikes und Fahrt mit dem Cocotaxi in Havanna
  • Kochkurs in Havanna
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Klimaschutz-Zertifikat
  • Deutsch sprechende, einheimische Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder; Persönliches
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Abflughafensteuern vor Ort in Höhe von derzeit 25 CUC = ca. 19 EUR (Stand Okt. 2018)
  • Evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 01.08.18

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 499 EUR
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 EUR
  • Aufpreis bei innerdeutschem Anschlussflug mit Lufthansa oder Air Berlin ab: 199 EUR
  • Mögliche Abflughäfen Bremen, Dresden, Friedrichshafen, Münster/Osnabrück, Hannover, Hamburg, Leipzig, Nürnberg, Stuttgart
  • Aufpreis bei Flug ab/bis Wien mit Lufthansa oder Austrian Airlines ab: 199 EUR
  • Aufpreis bei Flug ab/bis Zürich mit Lufthansa oder Swiss Air ab: 299 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis (inkl. Rail & Fly 1. Klasse) ab: 1.200 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von Düsseldorf, Frankfurt bzw. München: 35 EUR
  • Anschlussprogramm Badeurlaub in Jibacoa, 5 Tage p.P. im DZ ab: 519 EUR
  • Alle Anschlussprogramme sind ab 2 Personen buchbar!

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.19 unter Vorbehalt.
  • Gesicherte Reisetermine: Garantierte Durchführung aller Termine!
  • Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen. Einzelbuchern bieten wir auch ein halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis an, sofern ein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden wird. Falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden werden kann, übernimmt der Veranstalter die Hälfte des in diesem Fall üblicherweise anfallenden Einzelzimmerzuschlags. (Ausnahmen: Bei relativ kurzfristiger Reiseanmeldung innerhalb von 60 Tagen vor Abreise sowie bei Anmeldung für den letzten Platz einer Reise wird der volle Einzelzimmerzuschlag berechnet, falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin zur Verfügung steht.)
  • Hotelreservierung: Die Überraschung, wie man das öffentliche Leben so grundlegend anders gestalten kann als wir es gewohnt sind, gehört immer wieder zu den positivsten Erfahrungen einer Reise. Bis auf einen ganz kleinen Anteil landestypischer Gewohnheiten, die sich wohl nie ändern werden. Dazu gehört, dass die feste Zusage einer Hotelbuchung nur vielleicht fest ist. Meistens klappt das auch, aber manchmal heißt es kurz vor der Reise: alle Zimmer vergeben. Und vergebens ist in solch einem Fall der Hinweis auf die bestehende Reservierung. Weg ist weg. Sollte das in Ihrem Fall passieren, setzen wir alles daran, ein gleichwertiges Hotel für Sie zu buchen.
  • Ihre Buchungswünsche teilen Sie bitte zum Anfang der Reise Ihrer Reiseleitung mit. Die Reservierung und Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Bürger der Bundesrepublik Deutschland sowie Bürger Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Kuba einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein muss. Kinder unter 13 Jahren benötigen einen eigenen Kinderreisepass. Für die Einreise ist ein Visum in Form der sogenannten Touristenkarte erforderlich, die für eine Aufenthaltsdauer von 30 Tagen gültig ist. Diese Touristenkarte ist bereits im Reisepreis enthalten. Sie wird Ihnen zusammen mit den Reiseunterlagen von Chamäleon zugeschickt. Wenn Sie eine andere Staatsbürgerschaft besitzen, erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei uns oder direkt bei der zuständigen Botschaft nach aktuellen Einreisebestimmungen, Antragsformalitäten und Visagebühren. Einreise- und Visabestimmungen können sich kurzfristig ändern. Auskünfte erteilen auch die zuständigen Konsulate oder Botschaften.
  • Für die Einreise nach Kuba ist außerdem eine Auslandskrankenversicherung verpflichtend (nicht von US-amerikanischen Versicherungen). Wer bei der Einreise keinen Versicherungsnachweis erbringen kann, muss auf dem Flughafen obligatorisch eine kubanische Krankenversicherung abschließen, deren Preis bei ca. 2,50 EUR pro Person/Tag liegt.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR, nach Costa Rica ca. 155 EUR und nach Vietnam ca. 147 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
21.03.2019 - 04.04.2019
3.299 EUR
04.04.2019 - 20.04.2019
3.199 EUR
25.04.2019 - 09.05.2019
3.099 EUR
03.10.2019 - 17.10.2018
2.999 EUR
24.10.2019 - 07.11.2019
2.999 EUR
07.11.2019 - 21.11.2019
3.199 EUR
21.11.2019 - 05.12.2019
3.299 EUR
16.01.2020 - 30.01.2020
3.399 EUR
06.02.2020 - 20.02.2020
3.399 EUR
27.02.2020 - 12.03.2020
3.399 EUR
12.03.2020 - 26.03.2020
3.399 EUR
02.04.2020 - 16.04.2020
3.299 EUR