Kuba: Aktivreise im unbekannten Osten

Wanderungen im Humboldt-NP und in der Sierra Maestra - Radtouren - Strandurlaub

Kuba   Aktivreisen, Wanderreisen

Nach dem großen Erfolg der Kuba-Aktivreise im Westen der Insel kann nun auch im spektakulären Osten Kubas Wandern, Reiten und Fahrradfahren perfekt kombiniert werden. Drei Nationalparks und ihre grandiosen Landschaften laden den aktiven Reisenden ein, sie näher kennen zu lernen. Neben Wasserfällen, Tafelbergen und der üppigen Flora und Fauna stehen aber auch so idyllische Orte wie Baracoa oder das temperamentvolle, kulturelle Zentrum der Region Santiago de Cuba auf dem Programm. Begleiten Sie uns auf dieser abwechslungsreichen Reise durch die Ostprovinzen der Isla Grande!

Ché Guevara Andenken

Andenken an Ché Guevara

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • „Salto de La Sabina“ – Wanderung durch tropische Vegetation
  • Bergabenteuer: Die Tafelberge „El Yunque“ und „Pico Turquino“
  • Aufenthalt im schönen Städtchen Santiago de Cuba
  • Fahrradtour durch die atemberaubende Landschaft der Sierra Maestra
  • Erholung und Entspannung an der Küste

Reiseverlauf Kuba (16 Tage)

1. Tag: Ankunft in Holguín

Flug nach Holguín ab Frankfurt a. M. oder (gegen Aufpreis) von Ihrem individuellen Abgangsflughafen. Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel in Holguín (Entfernung ca. 20 km). Nur 8 km außerhalb Holguíns, inmitten der Natur, auf einem Hügel, von dem man das ganze Mayabe-Tal überblicken kann, liegt das einfache Mittelklassehotel „Mirador de Mayabe“ ** im Bungalowstil sehr malerisch.
(Fahrzeit ca. 30 Minuten)

2. Tag: Wanderung durch tropische Vegetation – Pinares de Mayarí

Heute Morgen unternehmen Sie eine kurze Stadtbesichtigung Holguíns. Anschließend geht es ostwärts nach Mayarí, von wo Sie zum malerisch in den Hängen der Sierra de Nipe gelegenen Hotel Pinares de Mayarí fahren. Hier steht dann auch schon Ihre erste Tour auf dem Programm: „Salto de La Sabina“. Auf dieser mittelschweren Wanderung werden Sie durch die verschiedenen Ökosysteme der näheren Umgebung geführt und können die artenreiche Flora und Fauna entdecken. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. Beim Abendessen im Hotel lassen Sie den ersten Reisetag mit kubanischer Musikuntermalung ausklingen.
Das Hotel „Pinares de Mayari“ ist ein einfaches 2-Sterne-Hotel, das im La-Mensura-Nationalpark liegt. Das Hotel wird von Kiefernwäldern umgeben und bietet einen spektakulären Ausblick auf das Nipe-Cristal-Gebirge. Es empfiehlt sich vor allem für naturverbundene Gäste, die den Mensura-Nationalpark mit seinen hohen Wasserfällen und üppigen Kiefernwäldern entdecken wollen. Hier kann man 300 verschiedene Vogelarten finden, die Gegend ist also ausgezeichnet zur Vogelbeobachtung geeignet. Darüber hinaus gibt es Dutzende nur hier vorkommende Pflanzen und zahllose Tierarten. F/A
(Wanderzeit ca. 2,5 Stunden; Fahrstrecke ca. 85 km)

3. Tag: Fahrt ins verträumte Baracoa

Nach dem Frühstück wartet mit dem Salto del Guayabo einer der höchsten Wasserfälle Kubas auf Ihren Besuch. Sie unternehmen in der näheren Umgebung eine Wanderung bevor Sie nach Baracoa gebracht werden. Am Nachmittag machen Sie sich dann auf den Weg in das bizarre Städtchen Baracoa, welches Sie bei einem Spaziergang durch die kleinen Gassen entdecken werden.
In dem kleinen Städtchen Baracoa vereint sich der ganze Charme Cubas auf eine noch unverfälschte, besonders authentische Art. Hier soll es gewesen sein, wo Kolumbus erstmalig kubanischen Boden betrat und die Spanier die Eroberung der Insel starteten. Manches scheint sich seither nur wenig geändert zu haben. Das Hotel „El Castillo“ *** thront als ehemaliges Fort auf einem Hügel oberhalb der Stadt und bietet damit ein herrliches Panorama. Auch den berühmten Yunque de Baracoa können Sie vom Hotel aus gut erkennen. F/A
(Wanderzeit ca. 2 Stunden; Schwierigkeit: mittelschwer; Fahrstrecke ca. 250 km)

4. Tag: Wanderung und Río Toa

Zunächst wandern Sie durch die tropischen Wälder. Während der Wanderung „Sendero Juncal Rencontra“ können Sie sich immer wieder am Fluss Río Toa und am Strand mit einem Sprung ins kühle Nass erfrischen. Nach einem Snack zum Mittag steht eine Bootsfahrt auf dem wasserreichsten Fluss Kubas, dem Río Toa, auf dem Programm. Die Bootsfahrt wird meistens mit den traditionellen Booten, den sogenannten „Cayucos“ durchgeführt. Den Tag lassen Sie gemütlich an der Playa Duaba ausklingen. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A
(Wanderzeit ca. 4 Stunden)

Palmen und Vulkan

5. Tag: Aufstieg zum Tafelberg El Yunque

Am frühen Morgen schnüren Sie wieder die Wanderstiefel. Sofern es die Witterung zulässt, wartet der Aufstieg auf den „El Yunque“ auf Sie. Der spektakuläre Tafelberg, der auch schon in den Tagebüchern von Christoph Kolumbus Erwähnung findet, ist das Wahrzeichen dieser Gegend. An dunstigen Tagen scheint er über einem Horizont aus Urwäldern zu schweben. Bei der Finca Duaba erhalten Sie unser leckeres Mittagessen. Nach der Rückkehr haben Sie noch Zeit zum Entspannen und Baden am Río Duaba. Im Anschluss daran werden Sie wieder zum Hotel in Baracoa gebracht. Anschließend genießen Sie Ihr gemeinsames Abendessen in Ihrem Hotel. Übernachtung wie an den Tagen zuvor. F/M/A
(Wanderzeit ca. 4 Stunden; Schwierigkeit: mittelschwer)

6. Tag: Temperamentvolles Santiago de Cuba

Umgeben von üppiger tropischer Vegetation fahren Sie heute hinauf in die Berge zur Überquerung des berüchtigten Passes La Farola. Von der Passhöhe bietet sich Ihnen ein spektakuläres Panorama auf das karibische Meer. Kurze Zeit später erleben Sie die malerische wüstenartige Kakteenlandschaft Guantánamos, bevor Sie am Mittag die heimliche Hauptstadt Kubas erreichen. Nach einem Mittagessen in Santiago de Cuba, erwartet Sie ein spannender Stadtrundgang durch das quirlige Zentrum Santiagos. Anschließend offenbart Ihnen die berühmte Festung El Morro ein herrliches Panorama auf die Bucht Santiagos, das karibische Meer und die Gipfel der Sierra Maestra.
Übernachtung in einer „Casa Particular“ in Santiago de Cuba. In den authentischen Privatunterkünften (Casas Particulares) auf Cuba erleben Sie besonders intensive Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung, denn Sie wohnen mit in ihrem Haus. Die sorgfältig ausgewählten Unterkünfte bieten einen guten Standard und gewähren einen tieferen Einblick in das Alltagsleben der Kubaner. Aufgrund der kleinteiligen Struktur der Privatunterkünfte werden die Teilnehmer einer Kleingruppenreise in der Regel auf mehrere Casas verteilt. F/M
(Fahrstrecke ca. 240 km)

Diese Stadt bietet neben der Hauptstadt Havanna die vielsetigsten Ausgehmöglichkeiten für ein buntes Abendprogramm an. Stürzen Sie sich in das temperantvolle Nachtleben Kubas!

7. Tag: Gran Piedra: Spektakulärer Monolith

Morgens fahren Sie mit Jeeps vorbei an El Caney, dem wichtigsten Anbaugebiet für Zitrusfrüchte auf Cuba, bis Sie La Gran Piedra, einen der größten Monolithen der Welt, erreichen. Dort wandern Sie durch die malerische Landschaft dieser Region, wo Ruinen ehemaliger französischer Kaffeeplantagenbesitzer an den einst blühenden Kaffeehandel erinnern. Ein leckeres kreolisches Mittagessen wartet im Anschluss auf Sie, bevor es am Nachmittag zurück nach Santiago de Cuba geht. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M

8. Tag: Schutzpatronin El Cobre

Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Reise heute zunächst zur berühmten Wallfahrtskirche Basílica del Cobre, der Schutzheiligen Kubas. Hier erhalten Sie einen interessanten Einblick in die Vermischung der unterschiedlichen Religionen des Landes. Von dort beginnt Ihr aktiver Tagesteil mit einer abenteuerlichen Biketour: Sie fahren via Dos Palmas zu Ihrem von wunderbarer Natur umgebenen Hotel „El Saltón“ ***. Für unterwegs erhalten Sie eine Lunchbox mit auf Ihre Tagesetappe.
Inmitten der prachtvollen tropischen Berglandschaft der Sierra Maestra liegt das dem Hotel „Moka“ sehr ähnliche Naturhotel „El Saltón“ ***. Ausgebildete Naturführer unternehmen mit Ihnen von hier aus kleinere und ausgedehntere Wanderungen oder Pferdeausflüge durch die historisch wie landschaftlich beeindruckende Sierra Maestra. Direkt neben dem Hotel befindet sich ein 17 Meter hoher Wasserfall, der ein ca. 100 qm großes Naturpool mit erfrischenden Gebirgswasser speist. Ein Bad noch vor dem Frühstück weckt neue Lebensgeister für den Tag. F/M/A
(Fahrradtour: ca. 60 km – ca. 20 km asphaltierte und ca. 40 km Schotterstraßen mit teilweise Steigungen; Mountainbike-Erfahrung von Vorteil; Möglichkeit, jederzeit auf den Begleitbus umzusteigen)

9. Tag: Wanderung durch die Sierra Maestra

Während einer schönen Wanderung durch die üppigen Wälder der Sierra Maestra entdecken Sie die einmalige Flora und Fauna der Umgebung. Sie können zahlreiche endemische Vögel beobachten und exotische Pflanzen und die prachtvollen Königspalmen in der grünen kubanischen Landschaft bestaunen. Wer möchte, kann die Gegend auch per Rad erkunden. Nach einer Pause am Mittag, inklusive Lunchbox, fahren Sie in Ihr wunderbar gelegenes Hotel inmitten schöner Natur. Nach Ihrer Rückkehr können Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung nutzen. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A
(Wanderzeit ca. 3 Stunden; Schwierigkeit: mittelschwer)

10. Tag: Biken durch den wilden Osten

Am Morgen heißt es aufsatteln zu einer anspruchsvollen Biketour durch die malerische Landschaft der Sierra Maestra. Von Ihrem Hotel „El Saltón“ führt Sie die Tour bis in das rund 30 km entfernte Dorf Los Negros. Dort angekommen geht es mit dem Bus in das charmante Provinzstädtchen Bayamo. Die Stadt erkundigen Sie bei einem Spaziergang durch den historischen Stadtkern.
Nachmittags fahren Sie mit dem Bus zu Ihrem Hotel „Villa Santo Domingo“ bei Bartolomé Masó. Das kleine Hotel liegt versteckt im Herzen der berühmten Sierra Maestra, ca. 80 km entfernt von Bayamo am Ufer des Flusses Yara. Es eignet sich gut als Stützpunkt für Wanderungen und Trekking-Touren in der Sierra Maestra, z.B. zum Besuch des ehemaligen Rebellenhauptquartiers der „Comandancia de La Plata“ oder der Überquerung des mit 1.974 m höchsten Berges Cubas, des Pico Turquino. F/A
(Fahrradtour ca. 30 km; Fahrstrecke ca. 95 km; Mountainbike-Erfahrung von Vorteil; Möglichkeit, jederzeit auf den Begleitbus umzusteigen)

11. Tag: Auf den Spuren der Revolutionäre

Der Tau liegt noch auf den Farnen, wenn Sie zur zweitägigen Wanderung durch die Sierra Maestra aufbrechen. Das erste Etappenziel heißt Aguada de Joaquín (1.360 m). Während der Wanderung durchqueren Sie die wildromantische Natur dieser malerischen Gegend, vorbei an den Fincas der Campesinos, kleinen Bergbächen und einer immer tropischer werdenden Vegetation.
Die während der Wandertage persönlich benötigten Dinge müssen Sie in Ihrem Rucksack selbst tragen. Um Ihnen diese Tage etwas zu erleichtern, lassen wir Ihren Schlafsack (Komfortbereich 5-10°C) von einem Träger zum Refugium transportieren. Beim Abstieg müssen Sie Ihren Schlafsack selbst transportieren. Übernachtung in einer sehr einfachen Unterkunft. Sie werden auf Holzpritschen schlafen. Bei größeren Rückenproblemen nicht empfehlenswert. Einzelzimmer können hier nicht gestellt werden. F/M/A
(Wanderzeit ca. 5 Stunden; Schwierigkeit: mittelschwer)

Ausblick auf das Meer

12. Tag: Bergerlebnis Pico Turquino

Heute steht die Besteigung des höchsten Berges Kubas auf Ihrem Reiseprogramm. Sehr früh morgens Aufbruch. Die ersten 3-4 Stunden geht es steil, meist über Stufen, bergauf. Wir nähern uns nach ca. 45 Minuten dieser ersten Herausforderung zunächst über den Pico de Joaquím (1.685 m) und anschließend über den Alto de Regino (1.680 m) an. Im Lauf des Vormittags erreichen Sie den Gipfel des 1.974 m hohen Pico Turquino. Kurz vor dem Gipfel auf einem großen Felsen entschädigt bei guter Sicht ein sagenhafter Ausblick auf die Bergwelt und das angrenzende Meer für die Mühen des anstrengenden Aufstiegs. Nach dem Abstieg via Las Cuevas werden Sie von Ihrem Busfahrer in Empfang genommen und es geht an die Küste nach Guardalavaca. Hier lassen Sie den Abend entspannend in Ihrem Strandhotel ausklingen und genießen die eindrucksvollen Naturerlebnisse der vergangenen Tage nochmals in vollen Zügen.
Diese Tour ist für geübte Wanderer und der lange Abstieg (viele Treppenstufen!) ist nicht empfehlenswert bei Knieproblemen. Wir empfehlen die Mitnahme von Wanderstöcken.
Angekommen in Las Cuevas haben wir noch die Möglichkeit uns ein wenig am Strand zu entspannen und uns im karibischen Meer abzukühlen bevor wir mit Jeeps und SUVs weiter nach Santiago de Cuba fahren.
Voraussichtliches Hotel: „Villa Don Lino“ in Playa Branca. Frisch renovierte Bungalowanlage an der Playa Blanca ca. 50 km von Holguin entfernt an der Nordküste. Das Hotel besitzt einen Strand, der ca. 300 Meter lang und 50 Meter breit ist.  F/M/A
(Wanderzeit ca. 8 Stunden; Schwierigkeit: mittelschwer bis schwer; Gesamtstrecke 11. und 12. Tag ca. 18 km; Fahrstrecke ca. 70 km)

13. Tag: Erholung am Meer

Wer nach den letzten Tagen etwas Ruhe sucht, wird diese mit Sicherheit an dem langen und breiten Sandstrand des Hotels finden. Außerdem besteht die Möglichkeit optionale Exkursionen ab Ihrem Hotel zu unternehmen. Außerdem bietet das Hotel ein umfangreiches Sportprogramm an. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A

14. Tag: Relax & Enjoy

An diesem Tag können Sie sich erneut entspannen und wohlfühlen auf Kuba. Übernachtung wie zuvor. F/M/A

15. Tag: Abflug

Am späten Vormittag startet Ihr Transfer nach Holguín für Ihren Rückflug in Ihre Heimat oder individuelle Verlängerungsmöglichkeiten. Rückflüge sind immer sonntags und mittwochs mit Condor ab Holguín möglich. F
(Fahrzeit ca. 45 Minuten)

16. Tag: Wieder daheim

Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Condor in der Economy Class ab/bis Frankfurt (Zubringerflüge auf Anfrage, Upgrade in die komfortablere Premium Economy Class gegen Aufpreis möglich)
  • 13 Übernachtungen in Mittelklassehotels sowie 1 Übernachtung in einfacher Bergherberge (ein Einzelzimmer kann hier nicht garantiert werden)
  • Täglich Frühstück; 5 Tage Halbpension, 5 Tage Vollpension, 4 Tage all-inclusive (Reisetage 12-15, Mahlzeiten, Getränke, Sport- und Unterhaltungsangebot des Strandhotels)
  • Deutschsprachige Reiseleitung bis zum 12. Tag
  • Alle im Programm angegebenen Aktivitäten
  • Transfers im klimatisierten Kleinbus
  • Nationalpark-Gebühren
  • Hochwertiger „Squeezy“ Rucksack vom Ausrüster Tatonka
  • Einreisekarte für Kuba (ersetzt das Visum)
  • Ausreisesteuer in Höhe von 25 CUC (derzeit 23 EUR)
  • Reiseführer „Kulturschock Cuba“

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Tägliche Ausgaben von ca. 25-30 EUR
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 120 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag Weihnachten / Neujahr: 140 EUR
  • Rail & Fly (innerdeutsche Bahnanreise 2. Klasse): 75 EUR
  • Zubringerflüge nach Frankfurt nach Verfügbarkeit: 180 EUR
  • Zubringerflüge aus Österreich: 220 EUR
  • Zubringerflüge aus der Schweiz: 300 EUR
  • Diverse Verlängerungsprogramme auf Anfrage

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • Die Tour wird von einem deutschsprechenden, kubanischen Reiseleiter begleitet. Während des Erholungsaufenthalts am Strand ist der Reiseleiter nicht mehr anwesend. Sie können dann jedoch unser Serviceteam zu den üblichen Bürozeiten kontaktieren.
  • Die Anreise erfolgt ausschließlich mit der genannten enthaltenen Flugverbindung. Ausnahmen können allenfalls vereinzelt für Abreisen in den Monaten Mai, Juni und September angefragt werden.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers übernimmt der Veranstalter den halben Einzelzimmerzuschlag, wenn bis zur Abreise kein(e) Zimmerpartner(in) zur Verfügung steht.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Wir empfehlen die Mitnahme Ihres Fahrradhelms sowie einer Trinkflasche (Flaschenhalter am Rad ist vorhanden).
  • Eine Anzahlung von 10% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Kuba ca. 135 EUR und nach Santiago de Chile ca. 196 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Generell: Mittelschwere Tour, geeignet für geübte Wanderer.
  • Radtouren: Tagesetappen von ca. 80 km mit Touring-Bikes auf durchgängig asphaltierten Straßen. Leichte bis mittlere Anforderungen. Umstieg auf das Begleitfahrzeug möglich!
  • Wandertouren: Nettowanderzeit pro Tag bis zu 8 Std., teils auf anspruchsvolleren Wegen. Mittlere Anforderungen. Zum Teil erwarten Sie lange Abstiege mit vielen Treppenstufen, die für Personen mit Knieproblemen nicht empfehlenswert sind. Wir empfehlen die Mitnahme von Wanderstöcken.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
26.07.2017 - 10.08.2017
2.845 EUR
18.10.2017 - 02.11.2017
2.795 EUR
01.11.2017 - 16.11.2017
2.795 EUR
15.11.2017 - 30.11.2017
2.795 EUR
20.12.2017 - 04.01.2018
2.895 EUR
07.02.2018 - 22.02.2018
2.795 EUR
07.03.2018 - 22.03.2018
2.745 EUR
18.04.2018 - 03.05.2018
2.765 EUR