Costa Rica: Höhepunkte Costa Ricas

Kompakte Rundreise mit viel Natur und leichten Wanderungen

Costa Rica   Rundreisen

Unsere Reise beginnt in der Gegend des Vulkans Arenal und führt uns bis nach Tortuguero, in die Heimat von Schildkröten und Mangrovensümpfen. Unterwegs entdecken Sie die hiesige Flora und Fauna, erleben heiße Quellen und  geheimnisvolle Wanderwege umgeben von üppiger Vegetation; all dies ist Teil eines unvergesslichen Aufenthalts.
Während dieser Zeit können Sie nicht nur das friedliche Leben im tropischen Regenwald genießen, sondern auch Mutter Natur ganz nahe kommen, indem Sie in Sarapiquí, der Brutstätte des grünen Aras, einen Waldmandelbaum pflanzen.  Wenn Sie genau hinschauen, können Sie außerdem unzählige bunte Vögel und Schmetterlinge beobachten oder mit etwas Glück einem umherstreifenden Faultier, Affen oder Weißrüssel-Nasenbär begegnen.
Haben Sie Lust auf ein Stück Schokolade? Hier haben Sie die Möglichkeit, Schokolade in ihren verschiedenen Zubereitungsformen zu kosten und zu einem wahren Kenner der edlen Frucht des legendären Kakaobaums zu werden.
Und wenn Sie zur richtigen Jahreszeit herkommen, können Sie noch dazu einem der beeindruckendsten Naturschauspiele der Welt beiwohnen: der Eiablage der grünen Meeresschildkröte.
In der nachhaltig geführten „Selva Bananito Lodge“ erleben Sie eine einzigartige Kombination aus Natur und Komfort abseits der üblichen Touristenpfade. Im berühmten Cahuita Nationalpark, an der südlichen Karibikküste, kommen sowohl  Strandliebhaber als auch Tierbeobachter auf ihre Kosten. Und zu guter Letzt kommen Sie in den idyllischen Dörfern rund um den Vulkan Turrialba nochmal in Kontakt mit den Ticos. Sie erhalten einen interessanten Einblick in die renommierte Universität für tropische Landwirtschaft und besuchen mit dem Guayabo-Monument die wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte Costa Ricas.
Erleben Sie all das und noch viel mehr! Costa Ricas Höhepunkte warten auf Sie.

Costarica - Tukan

Costarica - Tukan

Die Höhepunkte unserer Rundreise  Costa Rica:

  • Thermalquellen und Arenal Paraíso
  • Wanderung im Arenal Nationalpark zu Füßen des Vulkans
  • Tirimbina-Regenwaldreservat mit zahlreichen einheimischen Tierarten
  • Einführungen in die Kakao- und Bananenproduktion
  • Bootstour durch die Kanäle von Tortuguero
  • Ruhe und Abgeschiedenheit im Schutzgebiet der „Selva Bananito Lodge

Reiseverlauf Costa Rica (11/18 Tage)

1. Tag: Ankunft in San José

Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen von San José, Costa Rica, werden Sie am Ausgang des Flughafens von unserer Deutsch sprechenden Flughafenreiseleitung empfangen, die Ihnen die Dokumente für Ihre Reise übergibt. Transfer zusammen mit weiteren Kunden ins Stadthotel „Palma Real Hotel & Casino“***°. 1 Übernachtung im Standardzimmer o.ä.

2. Tag: San José – Ecocentro Danaus – La Fortuna / Arenal Vulkan – Thermalquellen

Sie werden in Ihrem Stadthotel abgeholt und fahren in die Gegend des Vulkans Arenal. Hier besuchen Sie das Naturschutzzentrum „Ecocentro Danaus“ und können dort bereits hautnah die Biodiversität erleben, die Costa Rica charakterisiert. Auf dem Rundgang kann die Vielfalt von tropischen Pflanzen, Amphibien, Säugetieren, Reptilien, Insekten und Vögeln bestaunt werden. Außerdem gibt es einen Schmetterlingsgarten, in welchem Sie die Reproduktion vom Ei über Raupe und Puppe bis hin zum Schmetterling beobachten können. Mit seinen bis zu 30 Arten von Tagfaltern ist er eine der Hauptatraktionen für Besucher.
Am Nachmittag beziehen Sie die Zimmer Ihres Thermalresorts und können dort erste Bekanntschaft mit den vulkanischen Erscheinungen des Arenals in Form der angenehm warmen Thermal Pool machen. 1 Übernachtung im Hotel „Arenal Paraíso“*** im Superior-Zimmer o.ä. F
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: „Ecocentro Danaus“, Thermalquellen

Kakaopflanze

Kakaopflanze mit Bohnen und Blüte

3. Tag: La Fortuna – Puerto Viejo de Sarapiquí

Heute warten zahlreiche spannende Aktivitäten auf Sie. Es beginnt mit einer kurzen Fahrt zum Arenal-Nationalpark, wo Sie eine ca. 1,5-stündige Wanderung unternehmen. Sie wandern entlang aschebedeckter Pfade und über einen erkalteten Lavafluss, um den ein felsiger Fußweg herumführt. Bis vor einigen Jahren konnte man am Arenal regelmäßig kleine Ausbrüche beobachten, deren Zeugnisse noch an vielen Stellen zu sehen sind. Genießen Sie auch die wunderschöne Aussicht auf den Arenalsee und die umliegende sanfte Hügellandschaft. Anschließend setzen Sie die Fahrt über Muelle und Aguas Zarcas fort. Bei San Miguel erreichen Sie eine organische Kaffeefinca, wo Sie bei der Tour „Mi Cafecito“ den Prozess der Kaffeeherstellung kennenlernen und von diesem weltbekannten Heißgetränk kosten können. Die Pflanze gedeiht hier auf einer Höhe von rund 750 Metern über dem Meeresspiegel in einem angenehmen Klima. Im Anschluss daran fahren Sie weiter nach Sarapiquí in Ihr Hotel, wo Sie später noch Gelegenheit haben, Ihren eigenen Baum zu pflanzen! 2 Übernachtungen im Hotel „La Quinta de Sarapiquí“*** im Superior-Zimmer o.ä. F
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Arenal Nationalpark, Kaffeetour, Baumpflanzen

4. Tag: Puerto Viejo de Sarapiquí

Heute steht ein Besuch bei Familie Gómez auf ihrer Finca „Surá“ in Chilamate de Sarapiquí auf dem Programm. Nachdem Sie sich mit einem frischen Fruchtsaft gestärkt haben, führt Sie Don Rodolfo stolz zu seinen Zitrusgewächsen, den Maniokpflanzen, dem Zuckerrohr und den Ananasplantagen. Auch vielfältige Arten von anderen Pflanzen, die zu verschiedenen Jahreszeiten Früchte hervorbringen, wachsen hier, und sogar Pfeffer- und Zimtsträucher können Sie kennenlernen. Alles wird so natürlich wie möglich angebaut, denn die tropischen Tiere, die hier beheimatet sind, wie z.B. die Schmetterlinge und die Frösche, sollen nicht vertrieben werden. Aber lassen Sie sich die Familienphilosophie zu diesem Thema selber erklären. Sie werden heute auch eigens Hand anlegen und einige Ananas-Setzlinge pflanzen, bevor Sie bei einem gemeinsamen Mittagessen noch einmal Gelegenheit haben, Ihre Fragen zu stellen.
Nachmittags führen Sie Ihre Reise zum Tirimbina-Regenwaldreservat fort. Hier können Sie zunächst einen kurzen Spaziergang durch den üppigen Wald genießen und mit etwas Glück auch Affen, Faultiere, Nasenbären und zahlreiche verschiedene Vogelarten entdecken. Danach lernen Sie alles Wissenswerte über Schokolade. Die tiefen Wälder Süd- und Zentralamerikas sind die natürliche Heimat des Kakaobaums. Ein einheimischer Führer erklärt Ihnen den gesamten Prozess der Kakaoherstellung von der Bohne bis zur köstlichen Schokoladentafel natürlich dürfen Sie dabei auch naschen! F/M
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Finca „Surá“, kurze Regenwaldwanderung, Schokoladentour

Hinweis: Unerwartete Wetterbedingungen oder andere operative Ursachen können gegebenenfalls zu Änderungen im Programmablauf führen.

5. Tag: Sarapiquí – Guápiles – Tortuguero

Noch vor dem Frühstück setzen Sie die Reise über Horquetas nach Guápiles fort. Hier erreichen Sie die Hauptstraße, die San José mit Limón verbindet, und genießen bald ein typisch costaricanisches Frühstück. Anschließend geht es weiter nach La Pavona oder Caño Blanco, beides wichtige Produktionsorte für Bananen mit zahlreichen großen Plantagen. Ihre Reiseleitung wird Sie in die Geheimnisse der gelben Frucht einweihen. Anschließend unternehmen Sie eine Bootstour entlang der örtlichen Flüsse und Kanäle, vorbei an wunderschönen natürlichen Inseln bis nach Tortuguero. Check-in in der gemütlichen Lodge und spätes Mittagessen. Am Nachmittag steht ein Ausflug ins nahegelegene Dorf Tortuguero auf  dem Programm, wo Sie für 2 USD das Schildkrötenmuseum besuchen können (Eintrittsgebühr nicht im Reisepaket enthalten). Diese vom Aussterben bedrohten Tiere werden von Einheimischen geschützt, die sich durch den Tourismus ihren Lebensunterhalt verdienen. Von Juli bis September können Sie nach dem Abendessen einen optionalen Nachtausflug zum Strand von Tortuguero buchen, wo die gefährdeten Meeresschildkröten ihre Eier ablegen. Kosten für Direktbuchungen: ca. 30 USD pro Person. 2 Übernachtungen in der „Mawamba Lodge“*** ODER in der „Laguna Lodge“***o.ä. im Standard-Zimmer o.ä.  F/M/A
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Ausflug ins Dorf Tortuguero

Hinweis: Weitere Teilnehmer werden Sie an den Tagen 5, 6 und 7 auf der Tortuguero-Tour in Bus und Boot begleiten, diese verfügen jedoch über ihre eigene Reiseleitung.

6. Tag: Tortuguero Nationalpark

In den frühen Morgenstunden unternehmen Sie eine aufregende Tour durch die Kanäle des imposanten Tortuguero Nationalparks, beobachten die heimische Tierwelt beim Erwachen und lauschen ihren Klängen. Mit etwas Glück können Sie Krokodile, Affen, Schildkröten, Faultiere, Fledermäuse, Leguane und natürlich zahlreiche Vogelarten beobachten.
Anschließend kehren Sie zur Lodge zurück, wo ein leckeres Frühstück auf Sie wartet. Später steht ein entspannter Spaziergang auf den Wegen der Lodge auf dem Programm, wobei Sie zusammen mit Ihrer Reiseleitung Frösche, Schmetterlinge und viele weitere Vögel und Insekten in der freien Natur entdecken können. Das Mittagessen wird wieder in der Lodge serviert. Nach einer kurzen Pause laden wir Sie zu einer weiteren Bootstour durch die Kanäle ein. Danach kehren Sie zum Hotel zurück, wo Ihnen der restliche Nachmittag bis zum Abendessen zur freien Verfügung steht. F/M/A
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Tortuguero Nationalpark

7. Tag: Tortuguero – Selva Bananito

Nach dem Frühstück besteigen Sie erneut ein Boot und haben auf der Rückfahrt nach La Pavona / Caño Blanco noch einmal Gelegenheit, die wunderschöne Artenvielfalt der hiesigen Natur zu bewundern. Schließlich geht es im Bus nach Guápiles, wo ein leckeres Mittagessen serviert wird. Anschließend fahren Sie in die Hafenstadt Limón, wo Sie mit etwas Glück aus der Ferne beobachten können, wie eines der großen Container-Schiffe beladen wird. Von hier sind es noch etwa 40 Minuten bis ins kleine Dorf Bananito, wo Sie am Tante-Emma-Laden „Salon Delia“ von einem 4×4-Fahrzeug der „Selva Bananito Lodge“ erwartet werden. Sie sehen schon, heute suchen wir die absolute Abgeschiedenheit von der Zivilisation, um noch besser in die Natur, die uns umgibt, eintauchen zu können. Elektrizität wird in der „Selva Bananito Lodge“ nur im Notfall eingesetzt und durch Solarzellen gewonnen, d.h. Sie verbringen Ihren ersten Abend bei Kerzenschein und Dschungelkonzert. 2 Übernachtungen in der „Selva Bananito Lodge“**° im Standardzimmer o.ä. F/M/A

Hinweis: Falls der Transfer an Tag 7 wetterbedingt über Caño Blanco erfolgen muss, entfällt das Mittagessen, da Sie nicht bis nach Guápiles mitfahren müssen, sondern bereits ab Siquirres per Transfer nach Bananito weiter fahren.

8. Tag: Selva Bananito Lodge

Das Schutzgebiet der „Selva Bananito Lodge“ ist ein Paradies für Outdoor-Aktivitäten. Sie beginnen den Tag mit einer Vogelbeobachtungstour; die Vielfalt an bunten Fiederlingen, die hier beobachtet werden können wird Sie erstaunen, z.B. gehören die Tukane, Goldamseln, Trogons und Königsfischer zu den ca. 300 Vogelarten, die im Selva Bananito Schutzgebiet gesichtet wurden. Nach dem Frühstück folgt eine naturgeschichtliche Wanderung, die uns auf engen Pfaden durch Primärwald, entlang kleiner Flüsse und durch offene Landschaften der Muchila-Berge führt. Der Nachmittag steht Ihnen für eine weitere optionale Aktivität oder einfach zum Entspannen und stillen Genießen zur Verfügung. F/M/A
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Vogelbeobachtungstour, Naturgeschichtliche Wanderung

Dreizehen-Faultier

Dreizehen-Faultier

9. Tag: Selva Bananito Lodge – Cahuita Nationalpark – Turrialba

Nach dem Frühstück bringt uns das 4×4-Fahrzeug zurück nach Bananito, wo uns wieder der Bus erwartet. Wir empfehlen Ihnen, heute Ihre Badesachen einzupacken und sich ein Picknick zu besorgen, denn wir werden den Tag im Cahuita Nationalpark verbringen. Dieser schützt ca. 1.068 Hektar Regenwald, der teilweise bis ins Meer reicht, teilweise aber auch wunderschöne, meist einsame Strände bildet. Auf den Pfaden dieses Paradieses werden Ihnen mit etwas Glück erneut verschiedene Tierarten wie z.B. Kapuzineräffchen, Brüllaffen, Faultiere und Waschbären begegnen. Am Nachmittag reisen Sie zurück ins Inland in die durch Landwirtschaft geprägte Region um die Vulkane Irazú und Turrialba. Im Stadteil La Suiza beziehen wir die Zimmer im herrschaftlich anmutenden Hotel „Casa Turire“****. 2 Übernachtungen im Standardzimmer o.ä. F
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Cahuita Nationalpark

10. Tag: Turrialba

In der direkten Nachbarschaft des Hotels befindet sich die Universität für tropische Landwirtschaft CATIE, die sich über Costa Ricas Grenzen hinaus eines exzellenten Rufes erfreut. Sie spazieren heute mit Ihrer Reiseleitung über den weitläufig angelegten Campus und dessen exotischen botanischen Garten. Dabei erfahren Sie interessante Details wie z.B. über Projekte zur Sicherstellung der Lebensmittelversorgung in der Zukunft durch eine Samenbank mit genetischem Material aller wichtigen Pflanzen.
Am Nachmittag haben Sie optional Gelegenheit für einen sehr zu empfehlenden Ausritt über die angrenzenden Fincas von Casa Turire oder Sie möchten ins kühle Nass des glasklaren Flusses Pejibaye springen und an einer betont leichten Raftingtour der Kategorie I-II teilnehmen, die neben einigen Stromstellen genügend entspannte Momente bietet, um die herrliche Landschaft an den Flussufern bewundern zu können. Gegen Abend genießen Sie als Gruppe nochmals die Gaumenfreuden der costaricanischen Küche bei einem Koch-Workshop in Doña Mónica’s Küche mit Holzofen. Wir wünschen buen provecho! F/A
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Besuch CATIE, Koch-Workshop

11. Tag: Turrialba – Guayabo-Monument – San José

An der wichtigsten archäologischen Ausgrabungsstätte des Landes, dem Guayabo-Monument, versuchen Sie das Leben der etwa 1.000 Siedler zu rekonstruieren, die dort zwischen dem 1. Jahrtausend v. Ch. und dem 15. Jahrundert n. Ch. wohnten und dann den Ort aus unbekannten Gründen verließen. Sie hinterließen steinerne Zisternen, funktionstüchtige Aquädukte und fein säuberlich angelegtes Kopfsteinpflaster; faszinierende Hinterlassenschaften, die Sie hier umgeben von tropischem Regenwald in ihren Bann ziehen werden. Nach der Besichtigung fahren Sie über die malerischen Dörfer Santa Cruz und Pacayas sowie die ehemalige Hauptstadt des Landes, Cartago, mit seiner Basilica Nuestra Señora de los Angeles nach San José. Gäste mit Anschlussübernachtung in San José erreichen ihr Stadthotel am frühen Nachmittag, Gäste mit Abflug am gleichen Tag werden um ca. 16:30 Uhr zum Check-in-Terminal gebracht. F
Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Guayabo-Monument

 

Zusatzprogramm Pazifik (7 Tage/ 6 Nächte)

Tag 1: San Jose – Quepos/Manuel Antonio
Die Reise beginnt mit einer Fahrt durch malerische Landschaften an Atenas und Orotina vorbei zu den Mangroven von Guacalillo. Bei Ankunft werden Sie mit tropischen Früchten und typisch costa-ricanischen Getränken verwöhnt. Auf der Bootsfahrt zusammen mit anderen Gästen durch den ausgedehnten Mangrovenwald können Sie viele Tiere wie Kaimane, Waschbären, Leguane sowie den farbenprächtigen hellroten Ara beobachten. Im Anschluss geniessen Sie  ein typisches Mittagessen im offenen Restaurant. Anschliessend geht die Fahrt weiter an Jacó vorbei nach Quepos. Am Nachmittag haben Sie Zeit die die Pflanzen, Vögel, Schmetterlinge und Affen zu beobachten. M/A
Inbegriffene Eintritte/Aktivitäten: Mangrovenwald-Bootstour

Tag 2: Manuel Antonio Nationalpark und Strände
Heute besuchen Sie den Nationalpark Manuel Antonio. Obwohl Manuel Antonio einer der kleinsten Parks Costa Ricas ist, ist er eines der bekanntesten Reiseziele sowohl für Touristen als auch für die Einheimischen. Der Park schützt ein 1´624 Hektar großes Regenwaldgebiet und einige sehr schöne Anrainerstrände. Auf den Pfaden innerhalb des Parks werden Sie Vögel und andere Tiere beobachten können. Wahrscheinlich stoßen Sie hier und dort auf ein mittelamerikanisches Totenkopfäffchen, dessen Lebensraum stark gefährdet ist. Diese scheue Affenart gibt es nur noch an zwei Orten in Costa Rica, einer davon ist der Manuel Antonio NP und der andere der etwas weiter südlich gelegene Corcovado Nationalpark. Nach dem Dschungel-Spaziergang haben Sie Zeit um die schönen Strände innerhalb des Parks richtig auszukosten. F/A
Inbegriffene Eintritte/Aktivitäten: Eintritt zum Manuel Antonio Nationalpark

Tag 3: Quepos – Monteverde
Nach dem Frühstück geht die Fahrt an Jacó vorbei weiter in Richtung Norden. Bei Puntarenas wird ein kleiner Halt eingelegt um, wenn möglich, die kleine Orchidenfarm eines lokalen Restaurants zu bestaunen. Wenn Sie möchten, können Sie sich mit Kaffee und Kuchen – inmitten eines Schmetterlingsgartens – stärken (nicht inklusive), bevor die Fahrt weitergeht. Bei der kleinen Ortschaft Sardinal biegen Sie dann von der Schnellstrasse Panamericana ab und erreichen nach ca. 35 etwas holprigen Kilometern das bezaubernde Nebelwaldgebiet von Monteverde. Der Ort Santa Elena liegt 1´400 Meter über dem Meeresspiegel. Dort werden Sie bei frischer Bergluft ausspannen. Gegen Abend haben Sie die Möglichkeit, optional an einer Nachttour mit einheimischen Guide teilzunehmen. Schlangen, Taranteln undTukane sind nur einige der Tiere, die im Lichtkegel der Taschenlampe entdeckt werden können. F

Tag 4: Monteverde
Frühmorgens unternehmen Sie  einen Spaziergang in einem Naturreservat, dessen nebelverhangener, immergrüner Bergwald Sie verzaubern wird. Die Bäume sind mit Moos, Farnen und Orchideen bewachsen und stellen den natürlichen Lebensraum für mehr als 250 Vogelarten dar, von denen Sie sicherlich viele beobachten können. Mit sehr viel Glück bekommen Sie vielleicht sogar einen Quetzal zu Gesicht, einen scheuen und farbenprächtigen Vogel, der bei den Mayas und anderen Ureinwohnern als heilig galt. Danach steht eine andere Attraktion auf dem Programm: Auf Hängebrücken durchwandern Sie die Baumkronen des Nebelwalds und lernen dabei den Dschungel aus einem völlig anderen Blickwinkel kennen. Ihre erfahrene Reiseleitung wird Ihnen alles über die interessanten Ökosysteme verraten, die das Leben hier oben möglich und lebenswert machen. Alle Brücken sind leicht zu begehen. F
Inbegriffene Eintritte/Aktivitäten: Eintritt zum Naturreservat, Hängebrücken-Tour

Tag 5: Monteverde – Palo Verde Nationalpark – Rincón de la Vieja
Heute setzen Sie Ihre Reise fort, zuerst geht es zurück auf die Schnellstrasse Panamericana und dann nördlich zum Golf von Nicoya und in die trockenste Provinz des Landes, Guanacaste. Bei Cañas besuchen Sie den Palo Verde Nationalpark, ein weltweit einzigartiges Feuchtgebiet und Vogelparadies. Mehr als 300 verschiedene Vogelarten können im Nationalpark beobachtet werden. Hier wird Dir auch das Mittagessen serviert. Dann führt dich Ihre Reise über die Stadt Liberia in die Gegend des aktiven Rincón de la Vieja Vulkans. Die letzten Kilometer sind wieder etwas holprig, aber Sie werden wohlbehalten am Nachmittag in Ihrem Hotel ankommen. F/M/A
Inbegriffene Eintritte/Aktivitäten: Eintritt zum Palo Verde Nationalpark

Tag 6: Rincón de la Vieja Nationalpark
Die Abhänge dieses gewaltigen Vulkans sind hinter wunderschönen Trockenwäldern versteckt, die zum Rincón de la Vieja Nationalpark gehören. Samstags findet die Wanderung am Sektor Las Pailas, montags am Sektor Santa Maria statt. An beiden Sektoren haben Sie die Gelegenheit, verschiedene Tiere und Vögel anzutreffen; und auch die Aktivität des Vulkans wird Ihnen im Verlauf der Wanderung vor Augen geführt. Der Nachmittag steht  dann ganz zur freien Verfügung. Vielleicht möchten Sie zusätzlich eine Reittour auf den ausgedehnten Feldern der Vulkanabhänge machen und dabei den fantastischen Blick auf die Halbinsel Nicoya genießen oder sich für eine andere im Hotel angebotene Tour entscheiden (nicht inbegriffen). F/M/A
Inbegriffene Eintritte/Aktivitäten: Eintritt zum Rincón de la Vieja Nationalpark

Tag 7: Rincón de la Vieja – San José (oder Anschluss)
Die Rundreise geht mit der Rückfahrt nach San José zu Ende. Wir setzen Sie am Hotel Ihrer Wahl im Zentrum von San José ab.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Ab/bis San José
  • Transfer Flughafen – Stadthotel auf Zubucherbasis
  • Beförderung gemäß Programmbeschreibung per Auto, Minibus oder Bus sowie im Boot
  • Unterkunft in den angegebenen Hotels oder ähnlich in Zimmern mit privatem Bad
  • Mahlzeiten gemäß Programmbeschreibung
  • Durchgehende Begleitung durch eine deutschsprechende Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren gemäß Programm
  • Reisedokumentation mit Informationen über das Land in deutscher Sprache

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder; Persönliches
  • Getränke zu den Mahlzeiten sowie nicht angegebene Mahlzeiten
  • Flughafenausreisesteuer San José, derzeit 29 USD pro Person

Zusatzleistungen

  • Kinderrabatt: Kinder bis 12 Jahre im Zimmer mit 2 Erwachsenen zahlen einen Spezialtarif (auf Anfrage)
  • Zusatzprogramm „Pazifik“, 6 Nächte ab: 1.220 EUR

Hinweise

  • Auf Teilen dieser Rundreise können ggf. Kunden anderer Zubucherreisen gebucht sein.
  • Die Bestätigung von Verfügbarkeiten erfolgt grundsätzlich auf Anfrage.
  • Eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).

Anforderungen

  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)