Brasilien: Pantanal und Amazonas

Regenwald per Boot, Pferd und zu Fuß und Iguaçu-Wasserfälle

Brasilien   Naturreisen, Rundreisen, Wanderreisen

Ihr Abenteuer startet im größten zusammenhängenden Regenwald am Amazonas. Hier erfahren Sie, wie die Bewohner im und mit dem Wald leben und unternehmen erlebnisreiche Ausflüge, u.a. Urwaldwandern, Piranha-Angeln und Kaiman-Nachtpirsch. Ihre komfortable Unterkunft befindet sich inmitten ursprünglicher Natur, und mit etwas Glück beobachten Sie die seltenen rosa Flussdelfine.

Das UNESCO-Biosphärenreservat Pantanal – weltweit größtes Binnenland-Feuchtgebiet und Vogelparadies – erkunden Sie auf ausgiebigen Safaris und einer einfachen Reittour. Nicht nur für Vogelliebhaber stellt das größte Sumpfgebiet der Welt mit seinen etwa 700 Vogelarten ein unvergessliches Erlebnis dar. Auch andere Natur- und Tierliebhaber kommen auf ihrer Brasilien Reise hier voll auf ihre Kosten. Es ist Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren, wie Affen, Riesenottern, Tapire, Capivaras, Anakondas, Pumas und Jaguare.

Für den krönenden Abschluss sorgen zwei Wandertage im Iguaçu-Nationalpark: auf 2,7 km erstrecken sich 20 gigantische und mehr als 250 kleinere Wasserfälle. Die Wasserfälle lassen sich von der brasilianischen und der argentinischen Seite bestaunen. Auf der brasilianischen Seite haben Sie einen schönen Überblick auf die Fälle, und auf der argentinischen Seite kommen Sie bis direkt an den Teufelsschlund.

Wasserfall Regenbogen

Wasserfälle mit Regenbogen

Die Höhepunkte dieser Aktivreise:

  • Naturerlebnisreise mit vielen Tierbeobachtungen und Dschungelexkursionen
  • Amazonas: Regenwald-Lodge mit Ausflügen zu Fuß und per Boot
  • Schnorcheln, Wandern und Papageienlecke in Bom Jardin
  • Pantanal: Tiersafaris per Boot und zu Fuß von familiären Pousadas aus
  • Iguaçu: Besuch der argentinischen und brasilianischen Seite der schönsten Wasserfälle Südamerikas
  • Optionale Verlängerung in Rio mit Zuckerhut und Christusstatue und/oder Atlantischer Regenwald

Reiseverlauf Brasilien (17 Tage)

Das Opernhaus in Manaus

1. Tag: Manaus

Individueller Flug nach Manaus. Sie werden am Flughafen abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Das Hotel befindet sich nur ca. 3 Gehminuten von Manaus‘ bekanntester Sehenswürdigkeit entfernt: dem Teatro Amazonas. Erkunden Sie die Metropole im Herzen des Amazonasgebiets auf eigene Faust. Einen Teil des Gepäcks können Sie in Manaus im lokalen Office sicher zwischenlagern. In die Lodge sollten Sie nicht mehr als ca. 20 kg pro Person mitnehmen.

2. Tag: Dschungel-Lodge am Amazonas

Bereits am Morgen werden Sie am Hotel abgeholt. Sie fahren zum Flusshafen und von dort per Schnellboot zum Dorf Careiro da Varzea. Auf dem Weg dorthin befindet sich die Flusskreuzung, wo der Rio Negro und der Rio Solimões aufeinander treffen und den Amazonas bilden. In Careiro angekommen, geht es zu Fuß vorbei an verschiedenen kleinen Marktständen und dann per Kleinbus über den Manaus-Porto Velho Highway zum Araça-Fluss. Dort steigen Sie wieder ins Boot. Auf unserer Route liegen einheimische Dörfer und Sie passieren Buchten, wo die Wasserlilien (Victoria Regia) mit ihren enormen Schwimmblättern zu sehen sind. Gegen Mittag erreichen Sie die Lodge, wo schon das Mittagessen wartet: Süßwasserfisch, diverse Fleischsorten, Hähnchen, Salate und exotische Früchte aus dem Amazonasgebiet. Nach der Stärkung gibt es eine Bootstour, die Ihnen einen Überblick über die Region geben wird. Rechtzeitig zum Abendessen sind Sie zurück im Restaurant der Lodge. F/M/A
(Fahrzeit ca. 3,5 h)

3. Tag: Pantanal im Boot und zu Fuß

Noch vor Tageslicht – und wenn die Wetterverhältnisse es zulassen – brechen Sie auf und erleben einen Sonnenaufgang, wie ihn nur der Amazonas bieten kann. Zu dieser frühen Stunde können vor allem morgenaktive Tiere beobachtet werden. Nach der Rückkehr erwartet Sie ein stärkendes Frühstück. Anschließend begeben Sie sich zu Fuß auf eine Survival-Dschungeltour. Mittags kehren Sie in die Lodge zurück. Nach dem Mittagessen und etwas Freizeit zur Erholung steht Piranhafischen auf dem Programm. Nach dem Abendessen starten Sie im Dunkeln zu einer Bootstour. Mit Taschenlampen gehen Sie auf die Suche, um z.B. Kaimane im Wasser zu erkennen. Übernachtung wie am Vortag. F/M/A

4. Tag: Besuch bei den Caboclos – Maniokplantage

Am Morgen besuchen Sie ein Caboclo-Haus, um die Bräuche und Kultur der Einheimischen kennenzulernen. Die Kultur der einheimischen Caboclos ist eine Mischung aus der nativen Indianerkultur und der Kultur der zugewanderten Europäer. Sie besichtigen eine Maniokplantage. Eine gute Gelegenheit, zu sehen, wie Früchte, Paranüsse, Kräuter, Gemüse und Gewürze im Dschungel gesammelt werden. Wenn die Einheimischen Essen zubereiten, können Sie ihnen über die Schulter sehen und anschließend vielleicht sogar auch von diesen exotischen Erzeugnissen probieren. Zum Mittagessen sind Sie zurück in der Lodge. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. F/M/A

5. Tag: Dschungelwanderung – Heilpflanzenkunde

Heute lernen Sie die Heilpflanzen der Region kennen. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Dschungelwanderung. Dabei wird der Guide Wissenswertes über diese Pflanzen zu erzählen wissen: Wo man sie findet und gegen welche Krankheiten sie genutzt werden können. All dies sind Informationen, die von einheimischen Indianerstämmen überliefert wurden. Zudem werden Sie erleben, wie Kautschuk hergestellt wird. Bei diesem Prozess wird Latex aus dem Baumstamm gezapft, ohne dass der Baum gefällt werden muss. Zurück in der Lodge gibt es Mittagessen. Während des Nachmittags und des Abends haben Sie die Möglichkeit, zu relaxen und die Tiere am Fluss zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. F/M/A

6. Tag: Zurück nach Manaus

Nach dem morgendlichen Frühstück werden Sie dieses Naturparadies Brasiliens langsam verlassen. Per Kanu durchqueren Sie geflutete Gebiete, so genannte Igapós, und Igarapés – das sind kleine Kanäle. Dort wo der Wasserstand es zulässt, beobachten Sie mit etwas Glück Süßwasserdelphine. Sie werden außerdem eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde besuchen. Im Anschluss an das Mittagessen erfolgt gegen 13:00 Uhr der Transfer zurück nach Manaus, wo Sie gegen 17:00 Uhr wieder im bereits bekannten Hotel ankommen. Übernachtung im Hotel. F/M

7. Tag: Flug nach Cuiabá

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional und gegen Aufpreis ist es auch möglich, einen Halbtagesausflug zu den Flussdelphinen zu organisieren. Per Schnellboot geht es zu dem Ort, an dem Sie die Flussdelphine von einer Holzplattform aus füttern und mit etwas Glück auch streicheln können. Beim Füttern können Sie die Delphine deutlich besser sehen als in freier Natur – wo sie nur kurz zum Luftschnappen an die Wasseroberfläche kommen. Die Chancen, sie die Tage zuvor in freier Wildbahn zu sehen, sind gut, kann aber nicht garantiert werden. Nachmittags erfolgt der Transfer zum Flughafen. In Cuiabá wartet bereits Ihr Reiseleiter (bzw. protugiesischsprachiger Fahrer bei 2-3 Teilnehmer) auf Sie, der Sie direkt in das Hotel bringt. F

8. Tag: Schnorcheln, Wandern und Papageienlecke

Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Reiseleiter (deutschsprachig) am Hotel ab und Sie fahren zusammen in den ca. 170 km entfernten Ort Bom Jardim. Das letzte Teil der Strecke wird auf einer Erdstraße zurückgelegt. In der Pousada angekommen, werden Sie mit Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhen ausgerüstet, und es geht nur wenige Meter zu Fuß zu einem der glasklaren Flüsse der Region. Sie tauchen in den langsam fließenden Fluss ein und lassen sich langsam treiben und von der Flora und Fauna dieser fantastischen Landschaft verzaubern. Nach ca. einer Stunde geht es zurück zur Pousada, wo bereits das Mittagessen wartet.
Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine kleine Wanderung in der Umgebung der Pousada, um weitere kristallklare Flüsse und dieses besondere Ökosystem zu entdecken. Anschließend wartet ein besonderes Highlight: Die Lagoa das Araras. Am späten Nachmittag treffen hier Dutzende von Gelbbrust-Aras, Sittichen und anderen Papageienarten ein, die hauptsächlich auf und in den sich in der Lagoa befindenden Bäumen übernachten. Es ist ein faszinierendes Naturschauspiel, welches Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten. F/M/A

 

Sonnenuntergang im Regenwald

9. Tag: Ins Pantanal

Wer möchte, kann heute früh aufstehen (um ca. 5:00 Uhr), um zurück zur Lagoa das Araras zu fahren, und bei beeindruckender Geräuschkulisse das Erwachen und Ausfliegen der Papageien zu beobachten. Nach dem Frühstück in der Pousada fahren Sie dann von Bom Jardim in die Stadt Poconé. Es ist die letzte Stadt vor dem Pantanal. Hier machen Sie eine Pause und essen in einem typischen Restaurant zu Mittag. Anschließend geht es auf die bekannte Erdstraße „Transpantaneira“, auf der Sie kurze Stopps zur Tierbeobachtung einlegen. Nach dem Abendessen begeben Sie sich auf eine Nachtsafari, um nachtaktive Tiere aufzuspüren. Die Nachtsafari heute und an den folgenden Tagen erfolgt im Wagen der Pousada, in dem sich auch weitere Gäste der Pousada befinden können. F/M/A

10. Tag: Tierbeobachtungen im Pantanal

Um ca. 5:00 Uhr erleben Sie heute noch vor dem Frühstück bei einer Sonnenaufgangswanderung das Erwachen des Pantanal. Nach dem Frühstück erkunden Sie per Boot die Flora und Fauna in der Nähe der Pousada. Mit etwas Glück können Sie verschiedene Reiher, Hyazinth-Aras und den Jabiru-Storch sehen, das Wappentier des Pantanal. Nach dem Mittagessen erkunden Sie per Pferd die Umgebung der Pousada und halten nach weiteren Tieren Ausschau. Nach dem Abendessen begeben Sie sich auf eine weitere Nachtsafari, um nachtaktive Tiere aufzuspüren. F/M/A

11. Tag: Pantanal

Nach dem Frühstück erkunden Sie zu Fuß die Umgebung der Lodge, um weitere Tiere aufzuspüren. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Bootsfahrt. Mit etwas Glück können Sie dabei verschiedene Reiherarten, Hyazinth-Aras, Kaimane und Riesenotter sehen. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit, eine weitere Nachtsafari zu unternehmen. F/M/A

12. Tag: Pantanal – Iguaçu

Nach dem Frühstück in der Pousada „Piuval“ besteht die Möglichkeit zu einer weiteren Wanderung in der Nähe der Pousada. Ab Mittag (je nach Flugzeit) erfolgt die Fahrt zum Flughafen nach Cuiabá. Per Inlandsflug geht es zum nächsten Naturparadies Brasiliens: nach Foz do Iguaçu. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. F

13. Tag: Die brasilianische Seite der Iguaçu-Fälle

Heutiges Ziel ist der Nationalpark und die Wasserfällen von Foz do Iguaçu. Die Fälle gehören zu den acht attraktivsten Wasserfällen der Welt. Die Wassermenge ist enorm und der Dampf, den die Fälle erzeugen, bedeckt die ganze Gegend. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Von den Fällen bringt Sie ein über tausend Meter langer Laufsteg zum Ganta do Diablo, dem Teufelsrachen. Im Anschluss besuchen Sie den Vogelpark von Foz do Iguazu mit mehr als 150 verschiedenen Arten. In riesigen Volieren haben Sie die Möglichkeit, Araras, Papagaien, Tukane etc. hautnah zu erleben und zu beobachten. F

14. Tag: Die argentinische Seite

Heute unternehmen Sie einen Abstecher nach Argentinien. Auf der argentinischen Seite kann man die Wasserfälle und den Urwald aus allernächster Nähe betrachten. Die Aussicht bei den Abgründen ist hypnotisierend. Sie werden um eine beeindruckende Erfahrung reicher sein. Donnernde Wasserfälle, riesige Regenbögen und durchnässender Dunst, während in der Ferne Papageien und Falken über dem tiefen grünen Urwald kreisen. Im Anschluss Rückfahrt zum Hotel. F

15. Tag: Rückreise oder Verlängerung

Sehr früh morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug über Sao Paulo nach Deutschland. Oder verlängern Sie ihre Reise. Bleiben Sie ein paar Tage in Rio de Janeiro. Gelangen Sie mit der Seilbahn auf den Zuckerhut oder mit der Zahnradbahn Tremzinho hinauf auf den Corcovado, wo die 38 Meter hohe Christusstatue über Rio de Janeiro und seine Einwohner wacht. Oder bleiben Sie ein paar Tage im Atlantischen Regenwald. Auf einem Schutzgebiet von 5.500 ha besuchen Sie die vom Aussterben bedrohten Goldenen Löwenkopfäffchen, kochen Sie ein typisch brasilianisches Essen, wandern Sie im Bundesstaatpark Tres Picos und genießen Sie die autofreie Insel Ilha Grande mit ihren wunderschönen Stränden. F

16. Tag: Wieder daheim

Ankunft auf Ihrem Ausgangsflughafen (Flug nicht im Reisepreis enthalten).

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Ab Flughafen Manaus / bis Flughafen Iguaçu
  • Inlandsflüge Manaus – Cuiabá und Cuiabá – Iguaçu inkl. Tax
  • Alle Flughafentransfers im privaten Fahrzeug
  • Alle Transfers lt. Programm im klimatisierten Privatfahrzeug bzw. offenen Boot
  • 6 Übernachtungen in landestypischen 3- bis 4-Sterne-Hotels, 4 Übernachtungen in nachhaltiger Dschungellodge (mit Ventilator und Moskitonetz), 4 Übernachtungen in kleinen, komfortablen, in der Natur gelegenen Pensionen; alle Übernachtungen im DZ mit DU/WC
  • 14x Frühstück, 9x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Ausflüge laut Programm: mind. 3 Bootstouren zur Tierbeobachtung, 2 Sonnenaufgangstouren, mind. 3 Wanderungen, Piranha-Angeln, mind. 3 Nachtsafaris, Besuch bei den einheimischen Caboclos, Süßwasser-Schnorcheln, Besuch einer Papageienlecke, Reittour, 2 Ausflüge zu den Iguaçu-Wasserfällen, Besuch im Vogelpark
    Nationalparkgebühren für Iguaçu (argent. und brasil. Seite) sowie Eintritt Vogelpark
  • Örtliche, wechselnde, Deutsch sprechende Reiseleitung ab Tag 7 (je Region ein Naturkundeexperte), Englisch sprechende Reiseleitung ab Tag 2 (Deutsch sprechende Reiseleitung wird angefragt und ist je nach Verfügbarkeit möglich)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Gebühren und Zuschläge nach dem 01.08.20

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 750 EUR
  • Flug nach Manaus/an Iguaçu ab 1.100 EUR (inkl. Tax bei uns buchbar)
    Hinweis: Insbesondere in der Hochsaison Juli-August/Oktober empfehlen wir eine frühzeitige Buchung mind. 6 Monate im Voraus.
  • Zusatznacht im Hotel in Manaus p.P. im Doppelzimmer: 40 EUR
  • Zusatznacht im Hotel in Manaus im Einzelzimmer: 70 EUR
  • Halbtagesausflug zu den Flussdelphinen (7. Tag, nur vor Ort buchbar), ab 4 Teilnehmern, pro Person ab: 170 EUR
  • 4-Tage-Zusatzprogramm Rio de Janeiro mit Stadtführung, Copacabana und Zuckerhut (ab 2 Personen): 560 EUR p.P. im DZ, 110 EUR EZ-Zuschlag; zzgl. Domestik-Flug Iguaçu – Rio über uns buchbar
  • 6-tägige Verlängerung Atlantischer Regenwald (ideal nach dem Besuch von Rio):
    1.220 EUR p.P. im DZ (ab 4 Pers.)

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • Bei Buchung bis 6 Monate vor Reiseantritt erhalten Sie 50 EUR Rabatt auf den Grundreisepreis (Reisepreis exklusive Zuschläge für Hochsaison, Einzelzimmer und Zusatzleistungen usw.)
  • Sie können bei dieser Reise auch gern ein halbes Doppelzimmer buchen. Wir stellen Ihnen bei Buchung dann den EZ-Zuschlag abzüglich 100 EUR in Rechnung. Diesen erhalten Sie zurück, wenn sich bis Reisebeginn eine Gegenbuchung angemeldet hat. Falls es keine Gegenbuchung geben sollte, werden Sie im Einzelzimmer zum reduzierten EZ-Zuschlag untergebracht.
  • Auf dieser Reise besteht ein Gewichtslimit von maximal einem Koffer bis 23 kg (Hauptgepäck, pro Person) und einem Handgepäckstück . Sollten Reiseteilnehmer mehr Gepäck mitnehmen wollen, teile Sie uns dies bitte so früh wie möglich mit, so dass wir das geplante Übergepäck bereits bei der Angebotserstellung berücksichtigen können. Auf der Fahrt in die Dschungellodge (3. Tag) dürfen Sie pro Person nur 10 kg Gepäck mitnehmen. Sollten Sie mit einem Koffer anreisen, empfehlen wir eine kleinere Reisetasche/Rucksack extra mitzunehmen, die dann als Gepäckstück auf die Lodge mitgenommen wird. Der Koffer wird problemlos und sicher in Manaus zwischengelagert.
  • Bei Kleingruppen (2-3 Teilnehmer) können an den Transfers und Tagesausflügen in der „Turtle Lodge“ und im Pantanal (8-12) noch weitere Lodge-Besucher teilnehmen. Dies muss jedoch nicht der Fall sein.
  • Stromversorgung: In den Unterkünften gibt es Steckdosen (Adapter notwendig). Am Amazonas und in Pantanal funktionieren diese immer wenn der Generator läuft. Im Pantanal ist das meist die ganze Zeit über. Im Amazonas gibt es feste Stunden – meistens am Nachmittag.
  • Grundsätzlich kann das Amazonasgebiet das ganze Jahr über bereist werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass der Wasserstand in den Monaten Oktober-Dezember so niedrig sein kann, dass die kleineren Seitenarme nicht mehr per Boot zu befahren werden können. In diesem Fall werden Alternativausflüge angeboten. Für manche Reisende ist gerade diese Niedrigwasserzeit besonders reizvoll, da der Amazonas-Regenwald in dieser Zeit durch seine jetzt sichtbaren Wurzeln eine weitere Facette zeigt.
  • Programmänderungen sind je nach Flugzeiten, Witterungsverhätnissen und unvorhergesehenen Einflüssen möglich.
  • Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen zu Tourismus- oder Besuchszwecken ist kein Visum erforderlich.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Zudem empfiehlt sich eine spanische (bzw. englische) Übersetzung der Auslandskrankenversicherung mitzuführen. Diese erhalten Sie auf Nachfrage frei zur Verfügung gestellt von Ihrer Versicherung. Das Schriftstück (oder Kopie) verstauen Sie idealerweise in Ihrem Handgepäck.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 10 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden.Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Für Termine ab dem 01.04.20 erhöht sich ggfs. der Reisepreis von Flugreisen geringfügig aufgrund der Erhöhung der Luftverkehrsteuer.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge auf die Azoren ca. 44 EUR, nach Namibia ca. 137 EUR und in den Norden Finnlands ca. 32 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Für leichte Wanderungen (max. 3 h) und Ausflüge zur Tierbeobachtung per Boot genügt normale Kondition. Reittouren sind für Anfänger geeignet. Im Amazonasgebiet übernachten Sie in einfacher, nachhaltiger Dschungellodge (saubere Holzbungalows mit Privatbad, Ventilatoren, Moskitonetz und Veranda mit Hängematte). Teamfähigkeit und Toleranz gegenüber Einheimischen.
  • Damit die Reise unvergesslich in Erinnerung bleibt, sollten Sie Insektenschutz, Sonnenbrille, Hut, komfortable Kleidung, Turnschuhe oder Sandalen und eine Regenjacke mitbringen. Vermeiden Sie schwarze Kleidung, da diese die Mücken anzieht.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)