Radreisen

Fahrradreisen, Radreisen, Fahrradtouren, Radrundreisen, Radtouren, Mountainbike-Touren, Radwanderungen

Radreisen

Was verstehen wir unter einer Radreise?
Radreisen umfassen unter anderem

Fahrradreisen,
Radreisen,
Fahrradtouren,
Radrundreisen,
Radtouren,
Mountainbike-Touren,
Radwanderungen

Unsere Rubrik „Radreisen“ ist umfassender, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Wir unterscheiden z.B. in Radtouren und Radwandern. Bei Radtouren steht das jeweils durch die Reise anvisierte Tagesziel im Vordergrund, wohingegen es beim Radwandern vorrangig um das Fortbewegen und das bewusste Erleben der landschaftlichen Umgebung geht.  Wir haben darüber hinaus auch noch Rundreisen mit Fokus auf dem Fahrrad als Fortbewegungsmittel – also Radrundreisen – in unserem Programm. Letztendlich gibt es auch noch allgemeine Aktivreisen, die zu einem Teil mit Fahrradtouren bestückt sind. Hier kann es sich um eintägige Radtouren oder Mountainbike-Touren aber auch mehrtägige Radwanderungen handeln. Auch im Schwierigkeitsgrad unterscheiden sich unsere Fahrradreisen – von leicht bis anspruchsvolle Radreisen haben wir alles im Programm.

Noch mehr Radreisen

In welche Zielgebiete führen uns Radreisen? mehr

Das reizvolle an Radreisen ist neben dem schönen Gefühl, aus eigener Kraft eine Strecke zurückgelegt zu haben, die unmittelbare Nähe zu Land, Natur und Kultur.  Erkunden Sie mit uns auf vielfältigen Touren die schönsten Fahrradgegenden von Europa, Zentral- und Südostasien, Südamerika, Ozeanien und den Süden Afrikas. Geführt oder individuell radeln Sie zu atemberaubenden Orten und lernen dabei natürlich auch die Einheimischen und Ihre Lebensweisen intensiv kennen.

Europa

Das europäische Ausland eignet sich nicht zuletzt schon wegen seiner Nähe wunderbar fürs Fahrradreisen. Im Südosten von Europa führen Sie unsere Radreisen durch eindrucksvolle Gebirgs- und Küstenlandschaften mit felsigen Buchten. In Nordeuropa befindet sich beispielsweise mit Estland ein weiteres noch recht unbekanntes Paradies für Radtouren und Radwanderungen. Auf wunderschönen Routen entdecken Sie pulsierende Städte, kleine Dörfer, Seen, Wälder, wunderschöne weite Ausblicke und traumhafte Strände, wo Sie Ruhe und Entspannung finden. Und auch die kleinen und großen Inseln Europas sind nicht zu vergessen: Beispielsweise das Relief der Baleareninsel Menorca ist wunderbar für Ausflüge und Touren mit dem Rad geeignet. Sie besitzt keine extremen Erhebungen. Nur kleinere angenehm zu passierende Hügel dominieren die Insel. Hier können Sie noch unberührte Fleckchen der Natur entdecken.

Asien

Asien bietet einige der reizvollsten Regionen für Rad-Fernreisen. Zum Beispiel die Region um das Goldene Dreieck, die sich am Mekong entlang vom Süden der chinesischen Provinz Yunnan nach Laos und Nordthailand erstreckt: Sie ist geprägt von wunderschönen Urwaldlandschaften und ursprünglichen Naturgegebenheiten. Nähern Sie sich Laos, auch das  “Land der Tausend Elefanten” genannt, und entdecken Sie per Rad abgelegene Bergdörfer, Wälder, Wasserfälle, Pagoden und Märkte. Hier sehen Sie jahrhundertealte Klöster, die selige Ruhe und Spiritualität ausstrahlen. Radeln Sie durch ländliche Gebiete und schalten Sie ab inmitten von atemberaubenden Naturkulissen.  Für Reisende, die gern aktive Teile mit entspannenden verbinden möchten, eignen sich leichte Radtouren, wie wir sie z.B. in China anbieten. Hier können Sie die schönsten und wildesten Provinzen entdecken und die gelebten alten Traditionen der vielen verschiedenen Volksgruppen, beispielsweise von Yunnan, kennenlernen. Lassen Sie sich beeindrucken von den gewaltigen Reisterrassen in Yuangyang. Natürlich darf bei einer Radreise in China die Große Mauer im Norden nicht fehlen, die durch Ihren Verlauf an einen gewaltigen Drachen erinnert. Auf der beliebten Strecke von Beijing (Peking) bis ans Gelbe Meer fahren Sie mehrmals an Abschnitten des längsten Bauwerks der Welt vorbei. Im Süden Chinas bietet sich beispielsweise eine reichlich 600 Kilometer lange Radtour durch eine bildschöne Karstberglandschaft in der Provinz Guangxi an. Auf unseren Fahrradreisen in Thailand erwarten Sie mindestens genauso faszinierende Naturgegebenheiten. Im Süden des Königreiches kommen gastfreundliche Menschen und kulinarische Erlebnisse auf Sie. Zu den Höhepunkten einer Radreise gehören hier aber auch die Metropolen Bangkok, Sukhothai, Ayutthaya und der lebendige Nachtmarkt in der Bergmetropole Chiang Mai. Auf einer Radreise in Vietnam werden Sie merken, dass nicht nur Sie, sondern auch ein großer Teil der Einheimischen mit dem Fahrrad unterwegs sind, denen Sie begegnen. Sehen  Sie Andersartigkeit und Vielfalt, beispielsweise im Nordosten von Vietnam. Genießen Sie das ländliche Leben, Kleinhandwerk, Reisfelder und Picknicks.

Amerika

In Mittelamerika liegt mit Kuba praktisch das Paradies für Fahrradfahrer. Es ist sehr angenehm auf den Straßen zu fahren, da diese meist asphaltiert sind und sich in recht gutem Zustand befinden. Zudem sind noch relativ wenige Autos unterwegs. Stattdessen ist das Straßenbild durch unzählige radelnde Kubaner geprägt. Nicht nur im Westen – auch im Osten Kubas kann man sehr schön Radreisen unternehmen. Sie erwartet unter anderem eine interessante Mischung aus dem Temperament des lebhaften, kulturellen Zentrums und der üppigen Natur mit Tafelbergen und Wasserfällen.  Auch weiter in Richtung Südamerika bietet sich eine unglaubliche Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Schätzen. Hier lassen sich Fahrradreisen mit zahlreiche weiteren Outdoor-Aktivitäten, wie z.B. Reitausflüge, Rafting und Canyoning kombinieren, oder Sie entspannen zwischendurch einfach einmal in heißen Thermalquellen.

Recht exotisch ist eine Radreise durch Ecuador, die von den Anden bis ins Amazonasgebiet führt.

Ozeanien

Oft unterschätzt: Neuseeland und Australien. Insbesondere Neuseeland mit seinen zwar wenig befahrenen und gut gepflegten Straßen aber oft hügeligen Routenprofilen und kontinuierlichen Winden kann zwischen leicht und anspruchsvoll eine breite Palette an Touren bieten.

Südliches Afrika

Nicht nur mit einem Kleinbus, sondern inzwischen auch sehr gut mit dem Fahrrad lässt sich Südafrika mit seinen berühmten Sehenswürdigkeiten, seinem landschaftlichem Reichtum und seiner unvergleichlichen Tierwelt erschließen. Auch etwas weiter abseits im Indischen Ozean – auf Madagaskar – können Sie optimal mit einer Radreise die einzigartige Natur erkunden und Interessantes über den Naturschutz vor Ort erfahren. Für Radreisen in Afrika sehen wir insgesamt noch sehr viel Entwicklungspotential. Wir sind uns sicher, dass in den kommenden Jahre noch zahlreiche unentdecktere Länder Afrikas zu Radrundreisen einladen.

Zu welchen Zeiten werden Radreisen angeboten? mehr

Radreisen werden natürlich dann angeboten, wenn es im jeweiligen Reiseziel warm ist und angenehme Temperaturen herrschen. Der Europäische Raum ist aufgrund seiner Nähe weitestgehend einfach planbar. So bietet sich der Mittelmeerraum fast das ganze Jahr gut an. Aber ideal ist die Zeit zwischen Frühling und Herbst. Das gilt auch für den Südosten Europas. Im Norden verhält es sich auch ähnlich. Optimal sind die Monate ab Mai bis zum September

Für Radreisen nach Asien eignen sich am besten die Herbstmonate. Dann herrschen im Asiatischen Raum angenehme Temperaturen für Unternehmungen mit dem Rad. Speziell für den Südostasiatischen Teil kann man das ganze Winterhalbjahr empfehlen. Im Zentral- und Südamerika herrschen je nach Region und mitunter auch Tageszeiten unterschiedliche Temperaturen. Für die Inkastaaten, wie bspw. Ecuador eignen sich am besten die Monate zwischen Mai und Oktober.

In Mittelamerika ist es zwar gleichmäßig warm, jedoch sollte man die Regenzeiten meiden. Die beste Reisezeit vor allem für Radtouren und Radwanderungen im karibischen Raum liegt zwischen Dezember und Juni. Ab Juli bis November erweist sich die Regenzeit dafür als eher ungünstig.

Die für Radreisen günstige Region der Südküste Südafrikas mit Kapstadt bietet sich optimal zwischen November und April an. Dann können Sie sich freuen über angenehme Temperaturen, die an den Sommer unserer Breitengrade erinnern – hervorragend also, um dem u.U. nasskalten Deutschland zu entfliehen.

Ganz ähnlich übrigens Neuseeland und Australien. Bei den Inseln im Indischen Ozean, wie Madagaskar, sieht das schon anders aus. Am besten wählen Sie hier für Ihre Radreise die Monate April bis Oktober.

Welche Voraussetzungen sollten Reisende für unsere Radreisen erfüllen? mehr

Je nach angegebenen Schwierigkeitsgrad der Reise sind die Anforderungen an Sie als Fahrradfahrer ganz unterschiedlich. Es gibt leichte Radreisen bzw. Radwanderungen, wobei eine normale Kondition eine gute Voraussetzung dafür ist. Die Routen bestehen dann hauptsächlich aus flachen bis hügeligen Landschaftsprofilen. Darunter sind auch mal etwas längere Anstiege und Abfahrten zu verzeichnen. Falls Sie die Strecke einmal abkürzen bzw. pausieren möchten, gibt es fast immer die Gelegenheit in den Begleitbus umzusteigen, der sich stets in der Nähe befindet.  Wir bieten auch Radreisen an, die etwas anspruchsvoller sind und vorrangig für trainierte Hobby-Radler konzipiert sind. Auch hier steht natürlich an erster Stelle das Erlebnis und nicht etwas der Leistungsanspruch. Eine Grundkondition bzw. durchschnittliche Fitness sind wichtig, um die Radreisen auch genießen zu können. Sicherlich merkt man bei den Radtouren hinsichtlich der körperlichen Anforderungen im tropischen Klima auch Unterschiede verglichen mit dem heimischen gemäßigten Klima.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de

Intakt-Reisen GmbH & Co. KG
Bartningallee 27
10557 Berlin
Deutschland