Tunesien: Kameltrekking in den Sanddünen der Sahara

Wüste pur für Wüstenliebhaber und -einsteiger

Tunesien   Aktivreisen, Familienreisen, Naturreisen, Wüstenreisen

Die Weite der Sahara: Tauchen Sie ein in die geschwungene Sanddünenlandschaft des scheinbar unendlichen Grand Erg Oriental. Unterwegs mit den Berber-Nomaden der Region durchwandern Sie zu Fuß oder auf dem Rücken der Kamele die Wüstenlandschaft und entziehen sich für eine Woche dem Trubel der restlichen Welt. Die Einsamkeit der Wüste, weicher Sand unter den Füßen, das wechselnde Spiel von Licht und Schatten, das Sternenzelt, die Lebensfreude der Nomaden, die bewundernswerten Überlebensstrategien von Flora und Fauna – all diese Sinnesreize bilden vereint ein einzigartiges und unvergessliches Wüstenerlebnis.

Unterwegs mit Nomaden: Der Ausgangspunkt des Kameltrekkings ist ein kleines Dorf am Rande der Sahara. Nur einen Steinwurf entfernt türmen sich die hohen Sanddünen auf, gesäumt von Dattelpalmen. Hier treffen Sie auf Ihre Begleiter: Nomaden, die in der Region zu Hause und mit der Wüste und ihren Lebensbedingungen bestens vertraut sind. Sie sorgen für Sie, bauen das Camp auf, sammeln Feuerholz, kümmern sich um die Kamele sowie die Gepäckverladung und bereiten die Mahlzeiten zu.

Auf den Rücken von Kamelen: Langsam aber stetig tauchen Sie in die fantastische, unendlich wirkende Dünenwelt des Erg Oriental ein. Ihr Weg führt Sie über sanfte Sanddünen, durch ausgetrocknete Flussbetten und teilweise durch sandig-steinige Ebenen. Jedem Teilnehmer wird ein eigenes Kamel zur Verfügung gestellt und das Tempo der Karawane wird Ihnen ermöglichen, entweder auf ihrem pelzigen Kameraden zu reiten oder nebenher zu wandern. Am Abend, wenn die afrikanische Sonne hinter dem scheinbar unendlichen Sandmeer versunken ist, können Sie den Geschichten der Nomaden am Lagerfeuer lauschen, singen, trommeln oder einfach etwas abseits der Gruppe die unendliche Ruhe der Wüste genießen.

Kameltrekking

Kameltrekking in Tunesien

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • 6 Tage Wüste pur mit 4 Tagen Kameltrekking erleben
  • Jedem Reisegast steht ein Tier für das Kamelreiten zur Verfügung
  • Tourführung durch erfahrene Berber-Nomaden und Deutsch sprechenden Guide
  • Ideal für Wüsteneinsteiger und Wüstenliebhaber
  • Übernachtungen inmitten sanft gewellter Sanddünen

Reiseverlauf Tunesien (8 Tage)

 1. Tag: Anreise

Flug mit Tunis Air ab Berlin-Schönefeld, Frankfurt, München, Hamburg oder Düsseldorf direkt auf die Ferieninsel Djerba. Ankunft auf Djerba je nach Verbindung mittags bis zum späten Abend. Transfer zu einem kleinen gemütlichen Strandhotel auf Djerba. Übernachtung.

2. Tag: Aufbruch in die Wüste

Am Morgen Fahrt im Geländewagen in ein Dorf am Rande der Sahara und Ausgangspunkt des Kameltrekkings. Hier sitzen die Männer noch diskutierend im Schatten der Häuser. Ein friedliches Bild, das die Kargheit und Härte des Lebens in der Sahara verdrängen lässt. Denn nur einen Steinwurf entfernt türmen sich die hohen Sanddünen auf, geziert von Dattelpalmen. Ihre Begleitmannschaft und deren Tiere erwarten Sie bereits im Camp, wo Vorbereitungen für die 4-tägige Kameltour getroffen werden und das Nachtlager in den Dünen hergerichtet wird. Genießen Sie die Ruhe und Abgeschiedenheit. Erste Übernachtung im Nomadenzelt oder unter freiem Himmel. F/A

3.-6. Tag: Kameltrekking

Die Reise im Rhythmus der Kamele kann starten! Der Morgen beginnt mit frischem Kaffee und Tee, Keksen, Marmelade und Käse, der Duft frisch gebackenen Fladenbrotes liegt in der Luft. Jedem Teilnehmer steht ein eigenes Kamel zur Verfügung. Ihr Gepäck, die Verpflegung, das Wasser sowie die gesamte, während des Kameltrekkings benötigte Ausrüstung werden auf Lastkamele verteilt. Ihre Begleiter sind Nomaden, die in der Region zu Hause und mit der Wüste und ihren Lebensbedingungen bestens vertraut sind. Sie sorgen für Sie, bauen das Camp auf, sammeln Feuerholz, kümmern sich um die Kamele und die Gepäckverladung und bereiten die Mahlzeiten zu. Ihre Mithilfe ist nicht erforderlich, aber willkommen. Trotz ihrer täglichen Arbeit finden Ihre Begleiter immer genug Zeit für ein Gespräch, für kleine Späße oder zum fröhlichen Singen.

Lagervorbereitung

Lagervorbereitung

Vormittags sind Sie ca. 3 Std. und nachmittags etwa 2 Std. (abhängig von Temperatur und den Witterungsbedingungen) unterwegs, wobei Sie die Route größtenteils über sanfte Sanddünen, durch ausgetrocknete Flussbetten, teils auch durch sandig-steinige Ebenen führt. Dabei legen Sie im Verlauf des Tages ca. 10-20 km zurück. Das Tempo der Karawane wird so sein, dass Sie wahlweise reiten oder nebenher wandern können. Mittags wird eine ausgiebige Pause eingelegt. Die Mahlzeiten werden jedes Mal frisch zubereitet. Als „Dessert“ gibt es leckeren Tee und Obst. Ausreichend Trinkwasser in Flaschen wird mitgeführt. Unterwegs wird immer mal wieder Wasser zum Kochen aus Brunnen gezogen. Langsam aber stetig tauchen sie in die phantastische, unendlich wirkende Dünenwelt des Erg Oriental ein.
Ihre Begleiter, die ja nicht immer auf ihren Kamelen sitzen, kennen eine ganze Reihe von verschiedensten Lauten, denen die Tiere auch ohne Reiter gehorchen. Es ist überhaupt faszinierend, ihren ganzen Umgang mit den Tieren zu beobachten. Und am Abend, nach dem Dunkelwerden, können Sie den Geschichten der Nomaden am Lagerfeuer lauschen, singen, trommeln oder einfach etwas abseits der Gruppe die unendliche Ruhe der Wüste genießen. Übernachtung wahlweise im weichen Sand unter freiem Himmel oder im Nomadenzelt. 4x F/M/A

7. Tag: Erg Oriental – Höhlenwohnungen von Matmata

Nach letzten Erkundungen der nördlichen Ausläufer des Erg Oriental nehmen Sie Abschied von der Kamelmannschaft und den sicher liebgewonnen Wüstenschiffen und fahren, langsam die Dünen hinter sich lassend, in das eindrucksvolle Bergland von Matmata. Das gleichnamige Dorf mit den hier typischen schachtartigen Höhlenwohnungen ist Anziehungspunkt für viele Reisende. Bis zu 10 m tiefe, meist runde, im Durchmesser 8 bis 15 m große Schächte sind in die Hügel gegraben und werden zum Teil noch als Wohnstätten genutzt. Viele Bewohner haben ihr Zuhause jedoch mittlerweile in der Neustadt von Matmata gefunden. Weiterfahrt durch das Dahar-Gebirge nach Djerba. Ankunft am späten Nachmittag. Übernachtung im Strandhotel wie am 1. Tag. F

8. Tag: Rückflug oder individuelle Verlängerung

Je nach Flugverbindung frühe Abreise oder noch Zeit für Erholung auf Djerba nach gemütlichem Frühstück. F

F = Frühstück / M =Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug mit Tunis Air ab/an Berlin, Frankfurt/M., München, Hamburg oder Düsseldorf nach Djerba inkl. Tax
  • Alle Transfers lt. Programm ab/an Djerba
  • 2 Übernachtungen in kleinem Hotel im Doppelzimmer mit DU/WC
  • 5 Übernachtungen in der Wüste (im Beduinenzelt oder unter freiem Himmel)
  • Mahlzeiten: 4x Vollpension, 1x Halbpension, 2x Frühstück
  • Trinkwasser in Flaschen während der Kameltour (bis 3 l pro Tag / pro Person)
  • 4 Tage Kameltrekking mit Nomaden-Begleitmannschaft (Koch, Kamelführer)
  • Pro Teilnehmer ein Kamel (zum Reiten und für das persönliche Gepäck); zusätzliche Kamele für den Gepäcktransport
  • Örtliche, Deutsch sprechender Saharaguide während des Kameltrekkings

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (5 bis 10 EUR pro Mahlzeit)
  • Persönliches; Trinkgelder (ca. 40 EUR)
  • Ausreisesteuer in Höhe von 30 Dinar (ca. 13 EUR)
  • Evtl. Kerosinzuschlag, Erhöhung von Flughafensicherheitsgebühren und Steuern nach dem 01.08.16
  • Bitte bei Bedarf eigenes Zelt und eigenen Schlafsack mitbringen!

Zusatzleistungen

  • Kinderermäßigung auf den Grundreisepreis bis 11 Jahre: 60 EUR
  • Zeltmiete, Kuppelzelt für max. 2 Personen: 20 EUR
  • Einzelzimmer-Zuschlag (begrenzt verfügbar): 40 EUR
  • Rail & Fly der Tunis Air: 99 EUR
  • Rail & Fly für Kinder bis 11 Jahre: 25 EUR
  • Individuelle Verlängerung möglich. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.
  • Flughafen-Transfer bei Verlängerung (p.P.bei 2 Pers.): 30 EUR
  • Flughafen Transfer bei Verlängerung bei 1 Pers.: 50 EUR

Hinweise

  • Preise, Termine & Leistungen ab 01.10.18 unter Vorbehalt.
  • 30 EUR Frühbucherrabatt auf den Grundpreis bei Buchung bis 6 Monate vor Reiseantritt (Reisepreis exklusive Zuschläge für Hochsaison, Einzelzimmer und Zusatzleistungen usw.).
  • Die Flugzeiten ändern sich zwischen Sommer- und Winterflugplan nicht nur von den Wochentagen (Sommer: Freitag – Winter: Samstag), sondern auch von den Flugzeiten. Gerne teilen wir Ihnen die konkreten Flugzeiten mit!
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers stellen wir zunächst den Einzelzimmerzuschlag in Rechnung. Findet sich bis 4 Wochen vor Reiseantritt kein(e) Zimmerpartner(in) übernimmt der Veranstalter 50 % des EZZ (jedoch max. 100 EUR). Bei erfolgreicher Partnersuche wird Ihnen der EZZ zurückerstattet.
  • Individuelle Verlängerung möglich. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 10 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge auf die Azoren ca. 44 EUR, nach Namibia ca. 137 EUR und in den Norden Finnlands ca. 32 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Tagesetappen zwischen 15 und 22 km, entweder auf dem Kamel reitend oder zu Fuß; Übernachtungen in freier Natur, in eigenem/gemietetem Zelt oder im Nomadenzelt; einfache hygienische Verhältnisse in der Wüste; Hitzeverträglichkeit, Komfortverzicht, Anpassungsfähigkeit, Respekt gegenüber den Einheimischen.
  • Übernachtungen in der Wüste: Auf jeder Wüstenreise schlafen die meisten in den ersten Nächten in gemieteten oder selbst mitgenommenen Zelten (siehe Leistungsbeschreibung). Schon in der 2. oder 3. Nacht bevorzugen es die meisten, unter freiem Himmel zu nächtigen. Bei den Touren werden für jeden Gast eine Schaumstoffmatte und 2 Decken mitgeführt (als zusätzlicher Schutz), die sich jedoch aufgrund der Witterung und des Transports „verbrauchen“. Da der Untergrund bei manchen Touren auch steinig sein kann, ist die Mitnahme einer eigenen kleinen Alu-Isomatte empfehlenswert (auch als Tageswindschutz oder Sitzgelegenheit tagsüber recht günstig).
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
Diese Reise wird zur Zeit leider nicht angeboten.