Tansania: Kilimanjaro, Serengeti, Ngorongorokrater

Hüttentrekking & Safari in Lodges mit Empakai-Krater, Olduvai, Serengeti und Ngorongoro

Tansania   Aktivreisen, Naturreisen, Rundreisen, Safaris

Kilimanjaro und Safari, ein Klassiker unter den Tansania-Reisen! Wir wandern vom Regenwald bis zum Uhuru Peak, vorbei an riesigen Senezien und Schneefeldern am Kraterrand – ein Trekking durch alle Vegetationszonen Tansanias. Dann geht es in die Tierwelt: durch Steppen und Savannen in die Höhle des Löwen, Serengeti, Ngorongoro, ein wenig Grzimek, ein wenig Hemingway. Und mit etwas Glück sehen wir auch die Big Five.

Der Kili ohne Wolken

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Der Afrika-Klassiker: der Schnee am Kilimanjaro und die Weiten der Savanne
  • Üppig-tropischer Bergregenwald und Riesenlobelien
  • Unterkunft in Hütten am Kilimanjaro und in Hotels während der Safari
  • Das „weite Land“ der Serengeti
  • UNESCO-Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater

 

Reiseverlauf Tansania (16 Tage)

1. Tag: Anreise

Abflug nach Tansania.

2. Tag: Moshi

Ankunft am Kilimanjaro Airport, Transfer nach Moshi ins Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Wir können Moshi auf eigene Faust erkunden oder am Pool des Hotels entspannen. Hotelübernachtung im „Springlands Hotel“ in Moshi. F

3. Tag: Trekkingbeginn

Unser 6-tägiges Trekking auf das weiße Dach Afrikas beginnt. Wir fahren zum Marangu-Gate (1.840 m), wo wir von unserer Begleitmannschaft in Empfang genommen werden. Durch üppig-tropischen Bergnebelwald führt unsere erste Etappe hinauf zur Mandara-Hütte (2.675 m). Übernachtung in der Mandara-Hütte. F/M/A
(Gehzeit: 4 Std., 850 m bergauf)

4. Tag: Horombo-Hütte

Wir lassen den Waldgürtel hinter uns und wandern bei geringer Steigung durch ein blumenreiches Hochmoorgebiet. Eindrucksvolle Riesenlobelien und Fackellilien prägen hier das Landschaftsbild. Am späten Nachmittag erreichen wir die Horombo-Hütte (3.725 m). 2 Übernachtungen in der Horombo-Hütte. F/M/A
(Gehzeit: 6 Std., 1.050 m bergauf)

5. Tag: Akklimatisierungstag

Heute legen wir einen Akklimatisationstag ein und unternehmen eine leichte Wanderung zum East Lava Hill (4.380 m) am Fuße des Mawenzi. F/M/A
(Gehzeit: 6 Std., 655 m bergauf und bergab)

6. Tag:Kibo-Hütte

Durch alpine Hochgebirgslandschaft wandern wir bis zum Kibo-Sattel und erreichen die höchstgelegene Hütte unserer Tour. Vor dem anstrengendsten Tag des Trekkings gehen wir heute früh zu Bett. Übernachtung in der Kibo-Hütte (4.700 m). F/M/A
(Gehzeit: 7 Std., 975 m bergauf)

Kibo-Gipfel

Der Gipfel des Kibo

7. Tag: Gipfeltag

Noch ca. 3,5 km sind es von der Kibo-Hütte bis zum Gillman’s Point (5.585 m). Bereits um Mitternacht brechen wir gen Gipfel auf. „Pole, pole!“ heißt es nun, „langsam, langsam!“. Über Geröllfelder und Lavasand steigen wir steil zum Gillman’s Point (5.685 m) hinauf, den wir zum Sonnenaufgang erreichen. Der Kraterrand gilt bereits als Besteigung des Kilimanjaro. Wer möchte und in geeigneter körperlicher Verfassung ist, kann noch die letzten 1,5 km bis zum Uhuru Peak auf 5.895 m bewältigen. Der höchste Punkt Afrikas ist erreicht!
Der Abstieg erfolgt zunächst zurück zur Kibo-Hütte und dann weiter zur Horombo-Hütte. Wer nicht am Aufstieg teilnehmen möchte, kann in der Kibo-Hütte bleiben. Übernachtung in der Horombo-Hütte (3.725 m). F/M/A
(Gehzeit: 10-12 Std., 985/1.185 m bergauf, 1.970/2.170 m bergab)

8. Tag: Abstieg

Die letzte lange Etappe führt uns zum Marangu Gate (1.840 m) zurück. Hier erhalten wir unsere Gipfelurkunde und verabschieden uns von unserer Begleitmannschaft. Hotelübernachtung wieder im „Springlands Hotel“ in Moshi. F/M/A
(Gehzeit: 5 Std., 1.885 m bergab)

9. Tag: Auf zur Safari!

Wir brechen auf zu unserer Safari. Am frühen Nachmittag erreichen wir den Lake Manyara. Nach dem Lunch und einer kleinen Siesta beginnen wir unsere Safari-Tour im Manyara-Nationalpark. Elefanten, Zebras, Giraffen und mit etwas Glück auch Löwen erleben wir in freier Wildbahn. 2 Übernachtungen im „Highview Hotel“ in Karatu oder im „Ngorongoro Wild Camp“. F/M/A

Das Hotel liegt 140 km nordwestlich von Arusha, außerhalb des Ortes Karatu, zwischen dem nördlichen Hochland-Waldreservat des Ngorongoro-Schutzgebiets und umliegenden Kaffeeplantagen. Es befindet sich auf einer Anhöhe oberhalb des Ortes Karatu und dessen Umgebung.
Das Camp liegt 140 km nordwestlich von Arusha, in der Umgebung Karatus im Ngorongo-Krater-Nationalpark.

10. Tag: Empakai-Krater

Wir fahren zum Empakai-Krater und erkunden zu Fuß die Kraterlandschaft. Über den Kraterhang steigen wir zum Empakai-See hinunter. Ganze Pavianhorden kreuzen dabei unseren Weg. Am Seeufer verdichten sich große Flamingoschwärme zu einem rosa-roten Band. Übernachtung wir am Tag zuvor. F/M/A

11. Tag: Olduvai & Serengeti

Einmalig ist die Landschaft der Olduvai-Schlucht, die auf dem Weg zur Serengeti einen Abstecher wert ist. Vom Rand des beeindruckenden Canyons, der sich tief in die östliche Ebene der Serengeti gegraben hat, lassen wir den Blick über die unendliche Weite der tansanischen Savanne schweifen. 2 Übernachtungen im „Serengeti Wildebeest Camp“ oder im „Serengeti Wild Camp“, zentral im Seronera-Gebiet des Serengeti-Nationalparks gelegen. F/M/A

12. Tag: Serengeti

Mit den ersten Sonnenstrahlen machen wir uns auf zum Höhepunkt unserer Safari in den Serengeti-Nationalpark. Ein Löwe muss heute her! Auf die Safari-Fahrer ist Verlass – sie wissen, wo sich der König der Tiere am liebsten aufhält. Mit etwas Glück bekommen wir auch die übrigen Vertreter der Big Five im wohl bekanntesten aller Nationalparks vor die Linse. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A

Ngorongokrater Hyänen

Hyänen im Ngorongorokrater

13. Tag: Ngorongoro-Krater

Wir fahren zum Ngorongoro-Krater (seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe), wo wir auf Pirschfahrt gehen. Dank seines Wasserreichtums konzentriert sich in diesem knapp 40 Kilometer breiten Talkessel eine außergewöhnlich reiche Tierwelt. Ideale Bedingungen, die Big Five Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard aus nächster Nähe zu sehen: ein echtes Safari-Erlebnis in großartiger Savannenlandschaft! Am Abend spazieren wir durch die Kaffeeplantagen und beobachten die vielfältige Vogelwelt. Übernachtung wieder im „Highview Hotel“ in Karatu oder im „Ngorongoro Wild Camp“. F/M/A

14. Tag: Zurück nach Moshi

Über die Weiten Tansanias kehren wir nach Moshi zurück. Hotelübernachtung erneut im „Springlands Hotel“ in Moshi. F/A

15. Tag: Rückreise

Flughafentransfer und Rückflug nach Mitternacht. F

16. Tag: Wieder daheim

Ankunft auf Ihrem Ausgangsflughafen und Heimreise.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) oder Turkish Airlines in der Economyclass ab Frankfurt nach Kilimanjaro Airport und zurück, jeweils mit Umstieg in Addis Abeba oder Istanbul
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus und Geländewagen (9.-14. Tag jeweils mit ausfahrbarem Dach und garantiertem Fensterplatz, max. 6 Gäste pro Fahrzeug)
  • 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 2 Übernachtungen im festen Safari-Camp im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 5 Übernachtungen in einfachen Berghütten in Gemeinschaftsräumen (Matratzen vorhanden, eigener warmer Schlafsack erforderlich, kein EZ möglich) mit Außen-WC
  • 13x Frühstück, 11x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 12x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Gepäcktransport mit Trägern an Tag 3 bis 8
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und zusätzlich englischsprachiger tansanischer Bergführer, Träger, Koch; englischsprachiger Safari-Fahrer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visagebühren (z. Zt. 50 EUR)
  • Nicht enthaltene Mahlzeiten, Getränke (ca. 15 EUR pro Tag)
  • Persönliches ; Trinkgelder (empfohlen: Bergtrekking 180-250 EUR je nach Gruppengröße; Safari: ca. 50 EUR)
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag (8 Übernachtungen in Hotels + Safari-Camp): 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 60 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 120 EUR
  • Zubringerflug ab Berlin, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart: 75 EUR
  • Zubringerflug ab weiteren Flughäfen: 100 EUR
  • Zubringerflug ab Österreich oder Schweiz: 250 EUR
  • Verlängerung Mount Meru, ab 2 Pers.: 620 EUR
  • Preis bei Durchführung mit 1 Person im EZ: 880 EUR
  • Verlängerung Badeurlaub auf Sansibar auf Anfrage möglich

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Der Reisepreis enthält die seit kurzem zu entrichtende Mehrwertsteuer, die der tansanische Staat auf touristische Leistungen wie Nationalpark- und Reservatsgebühren, Pirschfahrten, Bootssafaris, Wandersafaris und alle Transferfahrten sowie Fahrten über Land mit Guide erhebt.
  • Kurzfristige Änderungen im Reiseverlauf sind möglich.
  • Bei Buchung eines halben DZ belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Für Rail & Fly-Buchungen, die ab einem Monat vor Reiseantritt erfolgen, berechnen wir ein Service-Entgelt in Höhe von 20 EUR bei Zusendung einer „Papier-Fahrkarte“ bzw. 10 EUR bei Zusendung einer Pick-Up-Nummer (Buchungen sind nur bis 3 Werktage vor Reisebeginn möglich).
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Sie können Ihr Visum in Eigenregie direkt bei dem für Sie zuständigen Konsulat beantragen. Um das Visum für Ihre Reise möglichst einfach zu erhalten, empfehlen wir Ihnen die Beschaffung über die CIBT Visum Centrale (Zusatzkosten/Servicegebühr). Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reisende selbst verantwortlich. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich auf der Internetseite der Visum Centrale (Visumcentrale.de) mit den aktuellen Bestimmungen und Vorschriften rechtzeitig vertraut zu machen (etwa 5-6 Wochen vor Reisebeginn), damit Sie dann 5-6 Wochen vor Reisebeginn den Antragsprozess ohne Verzögerungen beginnen können.
  • Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reisende selbst verantwortlich. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich auf der Internetseite der Visum Centrale mit den aktuellen Bestimmungen und Vorschriften rechtzeitig vertraut zu machen (etwa 6-7 Wochen vor Reisebeginn), damit Sie dann 5-6 Wochen vor Reisebeginn den Antragsprozess ohne Verzögerungen beginnen können.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Venezuela ca. 129 EUR, nach Tansania ca. 113 EUR und nach Jordanien ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Die Pirschfahrten in den Nationalparks werden in der Regel mit safarigeeigneten Allradfahrzeugen durchgeführt, die über ein Hubdach verfügen. Auf den Pirschfahrten ist es üblich, von Zeit zu Zeit die Plätze im Fahrzeug zu wechseln, damit jede/r Teilnehmer/in für einen bestimmten Streckenabschnitt die Möglichkeit erhält, direkt am Fenster zu sitzen.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
22.07.2016 - 06.08.2017
4.098 EUR
12.08.2017 - 27.08.2017
4.098 EUR
09.09.2017 - 24.09.2017
4.098 EUR
13.01.2018 - 28.01.2018
4.198 EUR
27.01.2018 - 11.02.2018
4.198 EUR
10.02.2018 - 25.02.2018
4.198 EUR