Südafrika: Privatreise Krüger – Safari im Norden

Die schönsten Tierparks im Nordosten

Südafrika   Naturreisen, Privatreisen, Safaris

Lernen Sie zu Ihrem Wunschtermin die schönsten Tierparks im Norden Südafrikas kennen – in kleiner Gruppe, mit Familie oder Freunden, ganz nach Ihren Wünschen. Neben dem berühmten Krüger Nationalpark besuchen Sie auf Ihrer Fahrt entlang der Panaroma Route den Blyde River Canyon. Anschließend machen Sie einen Abstecher in das kleine Königreich Swasiland mit seinem reichen kulturellen Erbe. In Begleitung eines einheimischen Safariführers erkunden Sie das Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve.

Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Rundreise ist St. Lucia im  Simangaliso-Wetland-Park. Mit etwas Glück sehen Sie Flusspferde, Meeresschildkröten und Krokodile. Nach einem Stopp im „Tal der tausend Hügel“ gelangen Sie in das Gebiet der Drakensberge. Sie gehören mit ihren über 3.000 Meter hohen Gipfeln seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Sie wandern im Royal-Natal-Nationalpark bevor Sie zurück nach Johannesburg gebracht werden und entweder zurück nach Hause fliegen oder Ihren Aufenthalt im südlichen Afrika verlängern. Hierzu werden diverse Programme z. B. zu den Viktoriafällen angeboten.

Die Reisebeschreibung zur Gruppenreise finden Sie unter „Südafrika: Krüger – Safari im Norden

Reiseverlauf Südafrika (14 Tage)

1. Anreise

Bahn- oder Fluganreise nach Frankfurt a. M., von wo aus Sie am Abend nach Südafrika abfliegen (Flug nicht im Preis inbegriffen).

2. Johannesburg – „Crystal Springs Mountain Lodge“

Am Morgen landen Sie voraussichtlich um 8:30 Uhr auf dem Johannesburger Flughafen und werden von Ihrem Reiseleiter empfangen. Sie fahren durch das reizvolle Mpumalanga in Richtung Krüger-Nationalpark. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft. Gleich heute unternehmen Sie eine erste ca. 3-stündige Safari im offenen Geländewagen durch das Naturreservat der Lodge. Mit ein bisschen Glück sehen Sie Nashörner, Giraffen, Zebras und Antilopen, bevor Ihr erster Tag in Afrika mit einem hoffentlich traumhaften Sonnenuntergang ausklingt.
Zur „Crystal Springs Mountain Lodge“ in der Nähe von Pilgrim’s Rest gehört ein ca. 5.000 Hektar großes Anwesen in wunderschöner Lage auf dem Robbers-Pass. Insgesamt vier Swimmingpools – einer davon ist sogar beheizt – erwarten Sie in der weitläufigen Gartenanlage der Unterkunft. Von der Veranda Ihres Chalets haben Sie eine wunderbare Aussicht auf die Landschaft. A
(Fahrstrecke ca. 350 km, ca. 4 Std.)

3. „Crystal Springs Mountain Lodge“ – Krüger-Nationalpark

Auf dem Weg zu Ihrer im Krüger-Nationalpark gelegenen Unterkunft unternehmen Sie erste Tierbeobachtungsfahrten in Südafrikas bekanntestem Wildgebiet. Vielleicht sehen Sie neben Gnus, Zebras und Warzenschweinen auch einige Vertreter der Big Five: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Am Nachmittag begleitet Sie dann ein englischsprachiger Führer auf einer Safari im offenen Geländewagen.
Die „Hoyo Hoyo Safari Lodge“ bietet unvergesslichen Luxus und einmalige Tiererlebnisse im Herzen des Krüger-Nationalparks. In der Sprache der Tsonga, die ein Großteil des Personals in dieser Unterkunft stellen, bedeutet „Hoyo Hoyo“ so viel wie „Willkommen“. Sie übernachten in einer der sechs traditionellen Rundhütten, die modern eingerichtet sind und über Klimaanlagen verfügen. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 2,5 Std.)

4. Safaris im Krüger-Nationalpark

Neben Ihrem Reiseleiter begleitet Sie am frühen Morgen ein englischsprachiger Führer auf einer Safari im offenen Geländewagen. Nachdem Sie gefrühstückt haben, unternehmen Sie am Vormittag eine ca. 1½-stündige Buschwanderung, erneut in Begleitung eines fachkundigen Rangers. Anschließend kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück und können sich ein wenig ausruhen, bevor Sie am Nachmittag zu einer weiteren, ca. 3-stündigen Geländewagensafari aufbrechen. Beobachten Sie verschiedenste Tiere und genießen Sie die wechselnden Landschaftsformen. Die „Hoyo Hoyo Safari Lodge“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 4,5 Std.)

Da für Buschwanderungen im Krüger-Nationalpark nur eine begrenzte Anzahl lizenzierter Ranger zur Verfügung steht, kann vor Ort eine kurzfristige Anpassung des Verlaufs erforderlich sein.

5. Krüger-Nationalpark – Panorama Route – Blyde-River-Canyon – Hazyview

Bereits frühmorgens gehen Sie mit einem englischsprachigen Führer und Ihrem Reiseleiter erneut auf Geländewagensafari. Anschließend verlassen Sie den Krüger-Nationalpark und steuern die Naturwunder der Panorama Route an. In der Nähe der Mac-Mac-Fälle lassen Sie den Tourbus stehen, um das letzte Stück zu den ca. 56 Meter hohen Zwillingswasserfällen zu laufen. Am God’s Window genießen Sie die spektakuläre Aussicht und unternehmen einen kleinen Spaziergang durch den Regenwald. Anschließend reisen Sie weiter die berühmte Panorama Route entlang und sehen u.a. die Bourke’s Luck Potholes, bizarre zylinderförmige Felslöcher, die die Strudel des Flusses in den Stein gefressen haben. Zum Abschluss erreichen Sie wenig später den grandiosen Blyde-River-Canyon mit seiner 800 Meter tiefen Schlucht und machen einen kurzen Spaziergang am Canyonrand. Am späten Nachmittag treffen Sie dann in Ihrer Unterkunft in Hazyview ein.
Das Gästehaus „Rissington Inn“ liegt im Herzen des Mpumalanga Lowvelds in dem kleinen Ort Hazyview, nur wenige Kilometer vom Eingang zum Krüger-Nationalpark entfernt. Die 16 Zimmer des Gästehauses sind mit eleganten Holzmöbeln eingerichtet, und in der Hängematte auf Ihrer Veranda können Sie den Tag wunderbar Revue passieren lassen. F/A
(Fahrstrecke ca. 250 km, ca. 4 Std.)

cr-suedafrika-lion4you-zulu-koenig

6. Fahrt nach Swasiland – Ezulwini-Berge

Sie setzen Ihre Reise in Richtung Swasiland fort, wo eine wunderschöne Landschaft mit dichten Wäldern und hohen Bergen Sie erwartet. Nicht umsonst wird das Königreich Swasiland auch die kleine Schweiz genannt. Swasiland hat eine starke kulturelle Tradition und ist für sein Kunsthandwerk bekannt. Sie besichtigen die Ngwenya-Glasmanufaktur und besuchen anschließend ein authentisches Swasi-Dorf im Mlilwane-Wildgebiet. Hier werden Sie vom Chief durch das Dorf geführt und mit einigen Traditionen der Swasi bekannt gemacht.
Die „Royal Villas“ liegen auf einem weitläufigen Gelände geradezu königlich zwischen den Mdzimba-Bergen und dem Ezulwini-Tal. Die luxuriöse Unterkunft verfügt über helle und geräumige Zimmer, und im Restaurant Lihawu werden sowohl internationale als auch traditionelle afrikanische Gerichte gereicht. Zudem können Sie im hauseigenen Sivuno-Weinkeller aus ca. 1.000 verschiedenen Weinen wählen. F/A
(Fahrstrecke ca. 250 km, ca. 3,5 Std.)

7. Swasiland – „Aloe View Rock Lodge“

Nachdem Sie eine Kerzenmanufaktur besichtigt haben und über den Swazi Craft Market geschlendert sind, geht die Fahrt zurück nach Südafrika. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihre im Herzen von Zululand gelegene Unterkunft und unternehmen zu Fuß eine geführte Safari durch das Naturreservat der Lodge.
Die „Aloe View Rock Lodge“ liegt etwas außerhalb von Hluhluwe auf einem ca. 1.000 Hektar großen Farmgelände und empfängt Sie mit einer traditionsreichen Geschichte. Die Unterkunft verdankt ihren Namen den markanten Aloepflanzen und den gelb-braunen Natursteinen, aus denen die Unterkunft errichtet ist. Sie übernachten in einem der fünf geräumigen Zimmer, die sehr geschmackvoll eingerichtet sind. F/A
(Fahrstrecke ca. 300 km, ca. 4 Std.)

8. Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve – St. Lucia

In Begleitung eines einheimischen Safariführers erkunden Sie das Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve auf einer ca. 2½-stündigen Geländewagensafari. Sie können mit großer Wahrscheinlichkeit einige der insgesamt ca. 6.000 hier lebenden Breitmaulnashörner beobachten. Anschließend fahren Sie an den Indischen Ozean nach St. Lucia und unternehmen am Nachmittag einen ca. 1-stündigen Spaziergang durch den Ort und die nähere Umgebung.
Die „Amazulu Lodge“ liegt im Herzen des iSimangaliso-Wetland-Parks an einem grünen Küstenstreifen in St. Lucia und überzeugt durch ihr einladendes afrikanisch geprägtes Ambiente. Die komfortable Lodge hat einen großen Swimmingpool und verfügt über riedgedeckte Zimmer, die den traditionellen Zuluhütten nachempfunden sind. F
(Fahrstrecke ca. 100 km, ca. 1,5 Std.)

9. St. Lucia im iSimangaliso-Wetland-Park

Im Landkreis Hluhluwe besuchen Sie am Morgen die Glen-Park-Grundschule und erhalten Einblicke in den Alltag der Schulkinder. St. Lucia liegt im iSimangaliso-Wetland-Park, dem größten Marinereservat Afrikas, das seit 1999 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Im Zentrum des Parks befindet sich der St.-Lucia-See, mit einer Fläche von ca. 360 Quadratkilometern der größte See Südafrikas. Am Vormittag unternehmen Sie hier eine ca. 2-stündige Bootsfahrt und sehen mit etwas Glück Flusspferde, Meeresschildkröten und Krokodile. Am Nachmittag bleibt Zeit, auf eigene Faust St. Lucia zu erkunden oder durch den Dünenwald zu spazieren. Die „Amazulu Lodge“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F
(Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 3 Std.)

Der Besuch der Grundschule kann nicht garantiert werden; an unterrichtsfreien Tagen fällt er z.B. aus.

10. St. Lucia – Phezulu-Kulturdorf – Kamberg-Tal

Sie verlassen St. Lucia und fahren die Ostküste entlang in Richtung Durban, bis Sie ins majestätische „Tal der tausend Hügel“ kommen. Im Phezulu-Kulturdorf erhalten Sie einen Einblick in die jahrhundertealten Traditionen der Zulu. Sie besichtigen die Hütten und treffen einen Sangoma, einen Medizinmann. Anschließend geht es zum berühmten Howick-Wasserfall, wo der Umgeni-Fluss etwa 111 Meter in die Tiefe stürzt. Am späten Nachmittag werden Sie in Ihrer Unterkunft erwartet.
Die „Qambathi Mountain Lodge“ befindet sich inmitten eines Naturschutzgebietes im Kamberg-Tal, das sich zu Füßen der majestätischen Drakensberge erstreckt. Die kleine Boutiquelodge verfügt über fünf Zimmer, die allesamt in natürlichen Farben gehalten und mit handgefertigten Möbeln aus Naturmaterialien sowie mit Fußbodenheizung ausgestattet sind. Von der Lounge und der Veranda mit Swimmingpool schauen Sie auf den weitläufigen Garten. F/A
(Fahrstrecke ca. 420 km, ca. 5 Std.)

cr-suedafrika-lion4you-fluss-berge
11. Drakensberge

Heute setzen Sie Ihre Reise in das Herz der Drakensberge fort. Die Drakensberge sind eines der schönsten Gebirge der Erde und gehören mit ihren über 3.000 Meter hohen Gipfeln seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft und unternehmen nach einer kurzen Erfrischungspause eine ca. 1½-stündige Wanderung auf dem Gelände der Montusi Mountain Lodge.
Die „Montusi Mountain Lodge“ liegt auf einem ca. 1.000 Hektar großen Grundstück mit einer herrlichen Aussicht auf das beeindruckende „Amphitheater“ am Fuße der Drakensberge. Die 14 Zimmer der Lodge sind geschmackvoll eingerichtet und verfügen jeweils über eine kleine Lounge mit Sofa und Gaskamin sowie über eine private Terrasse. F/A
(Fahrstrecke ca. 160 km, ca. 2 Std.)

12. Royal-Natal-Nationalpark in den Drakensbergen

Während einer ca. 1½-stündigen leichten Wanderung im Royal-Natal-Nationalpark eröffnen sich Ihnen immer wieder zauberhafte Ausblicke auf das „Amphitheater“. Im Sigubudu-Tal angekommen, machen Sie sich mit der faszinierenden Kunst und Kultur der San bekannt. Anschließend unternehmen Sie einen ca. 1-stündigen Spaziergang, der Sie an den McKinlay-Pool führt, wo Sie sich mitten in der Natur erfrischen können. Nutzen Sie den Nachmittag, um sich am und im Swimmingpool Ihrer Unterkunft zu entspannen, oder unternehmen Sie z.B. einen Ausflug zu Pferd. Die „Montusi Mountain Lodge“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A
(Fahrstrecke ca. 100 km, ca. 4 Std.)

13. Drakensberge – Johannesburg und Abflug

Genießen Sie ein letztes Mal die atemberaubende Berglandschaft, bevor Sie zum Flughafen von Johannesburg gebracht werden. Am Abend treten Sie, voraussichtlich um 20:30 Uhr, den Rückflug von Johannesburg nach Frankfurt a. M. an (nicht im Reisepreis enthalten). F
(Fahrstrecke ca. 350 km, ca. 5,5 Std.)

Option: Nach dem Check-in am Flughafen von Johannesburg können Sie sich in der Premier Lounge frisch machen oder duschen. Darüber hinaus werden Getränke und kleine Snacks angeboten. Für die Nutzung der Premier Lounge erhalten Sie von Ihrer Reiseleitung vor Ort einen Voucher. Der Preis beträgt 350 ZAR pro Person.

14. Wieder daheim

Nach der Landung in Frankfurt a.M. am Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

Ab/bis Johannesburg
Täglich Frühstück, 2x Mittagessen, 9x Abendessen
1 Safari im Krüger-NP; 5 Safaris im offenen Geländewagen: 3 Safaris im Krüger-NP und je 1 Safari im Naturreservat der „Crystal Springs Mountain Lodge“ sowie im Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve; 2 Safaris zu Fuß: im Krüger-NP sowie im Naturreservat der „Aloe View Rock Lodge“; 1 Bootsfahrt auf dem St.-Lucia-See
Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
Reiseliteratur
Klimaschutz-Zertifikat
Deutsch sprechende Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise bis/von Johannesburg
Trinkgelder; Persönliches
Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke

Hinweise

Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
Länge und Schwierigkeitsgrad der Spaziergänge und Wanderungen können je nach Wetterbedingungen und Fitness der Gruppe variieren.
Änderungen im Programmablauf können z.B. aus Witterungsgründen erforderlich sein, um einzelne Programmpunkte an die Umstände vor Ort anzupassen.
Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

    Kontakt
     +49 (0)30 2061 6488-0
     info@intakt-reisen.de
    Termine
    Diese Reise wird nur noch als Kleingruppen-Reise mit festen Terminen angeboten, s. Link!