Südafrika: Kapstadt und Garden Route

Rundreise vom Kap der Guten Hoffnung durch die Weinanbaugebiete bis Port Elizabeth

Südafrika   Rundreisen

„Südafrika für Genießer“ ist das Motto dieser exklusiven Tour durch den malariafreien Westen Südafrikas. Hier im Kapland können Sie in angenehmen Tagesetappen Lebensstil und Entspannung, Naturliebe und Safarifreude miteinander verbinden. Zu Beginn steht Kapstadt mit dem Tafelberg, dem Kap der Guten Hoffnung und den anmutigen Weingebieten. Es folgt eine wunderschöne Küstenfahrt ans Kap Agulhas, dann geht es landeinwärts über dramatische Pässe in die Kleine und Große Karoo, bevor Sie auf die immergrüne Gartenroute an die Küste zurückkehren. Zum Abschluss sind Sie zwei Tage auf Großwildpirsch im Addo Elephant Nationalpark und Amakhala-Wildreservat. Die Unterkünfte sind gute bis sehr gute Mittelklasse, die sich durch schöne Lage und persönliches Ambiente auszeichnen. Die Reise beinhaltet Halbpension mit Mahlzeiten in ausgesuchten landestypischen Restaurants! Sie reisen in einer kleinen Gruppe mit maximal 8 Teilnehmern und einer landeskundigen, deutschsprachigen Reiseleitung.

Waterfront Kapstadt

Victoria & Albert Waterfront in Kapstadt

Die Höhepunkte dieser Rundreise Kapstadt und Garden Route:

  • Von Kapstadt bis Port Elizabeth ausschließlich durch malariafreie Gebiete
  • Afrikaerlebnis zwischen Großwildsafari, Garden Route und dem Kap der Guten Hoffnung
  • Die raue Schönheit der Halbwüste Karoo und die dramatischen Küstenverläufe
  • Auf Großwildsafari im Addo Elephant Nationalpark und Amakhala-Wildreservat
  • Strauße in Oudtshoorn, Pinguine am Kap sowie je nach Saison Wale bei Hermanus

 

Die Beschreibungen der möglichen Verlängerungen zu dieser Reise finden Sie am Ende des Reiseverlaufs als PDF zum Öffnen.

Reiseverlauf Südafrika (14 Tage)

1. Tag: Anreise

Start Ihrer Rundreise Südafrika mit der Bahn- oder Fluganreise nach Frankfurt bzw. München. Abends Nonstop-Flug mit South African Airways nach Johannesburg.

2. Tag: Kapstadt

Nach Zwischenlandung in Johannesburg Ankunft in Kapstadt, wo Ihre Reiseleitung Sie erwartet. Transfer in Ihr zentral gelegenes Boutique-Hotel. Nachmittags Seilbahnfahrt auf den Tafelberg (ca. 20 EUR, fakultativ, da wetterbedingt). Anschließend Bummel an der historischen Victoria & Alfred Waterfront. Zur Begrüßung speisen Sie im renommierten „Gold Restaurant“, das insbesondere die typische kapmalaiische Küche, aber auch Gerichte anderer afrikanischer Länder serviert. Übernachtung im „Hollow on the Square“****. F/A
Weniger als 2 Gehminuten von der lebhaften Adderley Street entfernt empfängt Sie das 4-Sterne-Hotel „Hollow on the Square“ . Dieses Hotel bietet Ihnen eine exquisite italienische Küche gepaart mit original südafrikanischen Weinen im hoteleigenem Restaurant. Die gut ausgestatteten Zimmer sind geräumig und mit großen Fenstern versehrt. Das freundliche Personal steht Ihnen dabei rund um die Uhr zur Verfügung.

3. Tag: Kap der Guten Hoffnung

Auf der wunderschönen Küstenstraße Chapman’s Peak Drive fahren Sie ins Cape Point Nature Reserve zum Kap der Guten Hoffnung. Eine Fundgrube von 1.300 Proteen, Eriken- und Leucospermum-Arten. Wer will, kann hinauf zum Aussichtspunkt Cape Point wandern. Mittagessen. Auf dem Rückweg Besuch des weltberühmten Nationalen Botanischen Gartens Kirstenbosch mit Rundgang zwischen herrlichen, exquisiten Blütenpflanzen. Übernachtung wie am Tag zuvor. F

Weingut in Südafrika

Südafrika – Weinanbaugebiet

4. Tag: Weingebiete Paarl und Stellenbosch

Herrlicher Tagesausflug in das legendäre Boland des Westkaps. In dieser traumhaften Landschaft mit blauen Bergketten und grünen Weinbergen wird seit über 300 Jahren mit großer Hingabe die südafrikanische Weinkultur gepflegt. Besuch eines traditionsreichen Weingutes mit Weinprobe und Picknick-Mittagessen in der Parkanlage. Nachmittags Spaziergang durch die von Eichen gesäumten Alleen der Stadt Stellenbosch, deren Stadtkern unter Denkmalschutz steht. Übernachtung wie an den Tagen zuvor. F/M

5. Tag: Die Küstenstraße nach Hermanus

Fahrt entlang der Küstenstraße mit weißen Sandstränden, Dünen und Felsketten, Gezeitenmündungen, Flutgebieten und Salzwasserseen ins Fischerstädtchen Hermanus. Unterwegs besuchen Sie in Betty’s Bay eine Kolonie von Brillenpinguinen. Nachmittags herrliche Panoramawanderung entlang der Küstenlinie mit Blick auf das Meer. Zwischen Juli und November kommen Wale verschiedener Arten, um hier zu kalben. Zu Spitzenzeiten wurden schon 80 Tiere gleichzeitig in dieser Bucht gesichtet. Vor Ort sind dann auch Bootsfahrten zur Walbeobachtung buchbar (fakultativ, ca. 60 EUR p. P.). Übernachtung im „Hermanus Guesthouse“****. F
Das „Hermanus Guest House“ befindet sich nur wenige Meter von den malerischen Klippenpfaden und den Felspools entfernt. Von manchen Punkten aus hat man einen unverbauten Blick auf die Bucht Walker Bay. An manchen Tagen kann man sogar Wale von der Lodge aus beobachten und das Stadtzentrum ist auch in Laufnähe.

Hermanus gilt als Zentrum der Walbeobachtung. Nirgends sonst lassen sich die Tiere so gut vom Land aus beobachten!

6. Tag: Kap Agulhas, die Südspitze Afrikas

Fahrt zur quirligen Missionsstation Elim, wo das einzige Sklavenmonument des Landes steht, das an die Befreiung der Sklaven 1834 erinnert. Besuch einer Schule und Hilfe-zur-Selbsthilfe Projekts. Eine malerische Strecke führt vorbei an vereinzelten Gehöften und Hügeln voller Proteen über Bredastorp nach Kap Agulhas, die geografische Südspitze Afrikas. Wer will, steigt auf den kleinen Leuchtturm. Dann führt eine Treppe die Steilküste hinunter, wo Stege aus Holzpaneelen Sie erwarten, um die fragile Küstenflora zu schützen. Dann geht’s am Strand bis zum obligatorischen Fotostopp am Kap Agulhas und zu einem Schiffswrack, das unweit des Strandes zu sehen ist. Auch Ihr Boutique-Hotel bietet einen herrlichen Blick auf den Ozean und beherbergt eines der besten Restaurants im Kapland! Abendessen und Übernachtung in der „Agulhas Country Lodge“****. F/A
In der aus Naturstein erbauten „Agulhas Country Lodge“ erwarten Sie Zimmer mit einem Balkon mit Berg- oder Meerblick. Die Zimmer sind mit Holzmöbeln eingerichtet und in neutralen Farbtönen gehalten. Das Restaurant der Lodge serviert Ihnen frische Fischgerichte, während Sie den Panoramablick auf das Meer genießen. In der Bar entspannen Sie bei einem erfrischenden Drink.

7. Tag: Straußenfarm in der Kleinen Karoo

Frühaufsteher können zum Sonnenaufgang die Fischerboote beobachten, die vom kleinen Hafen zu hoher See ausfahren. Dann Fahrt nach Swellendam, die drittälteste Stadt Südafrikas, deren Stadtkern mit im kapholländischen Stil erbauten weißen Giebelhäusern weitgehend unter Denkmalschutz steht. Weiter geht es über den schönen Robinson Pass in die Halbwüste Kleine Karoo nach Oudtshoorn. Hier wohnen Sie auf einer Gästefarm, die aktiv Straußenzucht betreibt. Beim Mittagessen steht mit großer Wahrscheinlichkeit Straußensteak bzw. Straußenomelett auf dem Menü. Nachmittags bekommen Sie eine Führung über die Farm und begegnen diesem interessanten Laufvogel – der größten lebenden Vogelart der Welt – aus nächster Nähe. 2018: Am Abend beobachten Sie den umwerfenden Sternenhimmel über der Halbwüste mit Teleskop und einem Hobby-Astronomen! Übernachtung im „Mooiplaas Guesthouse“****. F/M
Die luxuriöse Pension „Mooiplaas Guesthouse“ befindet sich auf einer Straußenfarm, 11 km von Oudtshoorn entfernt. Diese inhabergeführte Unterkunft bietet Ihnen eine Aussicht auf die Swartberge, einen Außenpool und ein hauseigenes Spa. Die Terrasse vor dem Zimmer vor einer hervorragenden Landschaftskulisse lädt zu einem ruhigen Ausklang des Abends ein.

8. Tag: Tropfsteinhöhle und Swartberg Pass

Faszinierender Tagesausflug über den Meiringspoort-Pass in die große Karoo Halbwüste nach Prince Albert, ein kleines Städtchen, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Zum Mittagessen probieren Sie das für diese Gegend typische Karoo-Lamm. Spaziergang durch den historischen Stadtkern, dann geht es entlang einer Serpentinenstraße, gesäumt von unzähligen wilden Proteen über den Swartberg-Pass, den wohl imposantesten Bergpass Südafrikas. Am Fuße des Passes besuchen Sie die sich über insgesamt 16 km erstreckende Cango-Tropfsteinhöhle, die eine hervorragende Akustik besitzt. Mit etwas Glück gibt Ihnen die Höhlenführerin eine kleine Hörprobe! Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M

9. Tag: Goukamma Naturreservat – Knysna

Fahrt über den Outeniqua-APass nach Knysna an die Gartenroute. Auf einer geführten Township-Tour erhalten Sie berührende Einblicke in das Alltagsleben der Bewohner. Danach flanieren Sie entlang der kleinen, feinen Hafenpromenade des lebendigen Kleinstädtchens. Ihre luxuriöse Boutique-Villa thront erhaben über den berühmten Knysna Heads. Stilvoll klingt Ihr Tag mit atemberaubenden Blicken über die weite Lagune aus. Übernachtung in der „Villa Castollini“****°. F/A
Die „Villa Castollini“, ein prächtiges Luxusrefugium im Stil der Toskana, begrüßt Sie auf dem Western Head. Sie verfügt über einen Außenpool und eine Bibliothek. Legen Sie sich in den Garten und genießen Sie die Sonne, oder springen Sie in den großen Außenpool und erfrischen Sie sich. Im gemütlichen Speisezimmer können Sie ein kontinentales oder englisches Frühstück genießen.

10. Tag: Fahrt entlang der Garden Route

Fahrt entlang des sich über 170 km erstreckenden Tsitsikamma-Urwalds mit Spaziergang durch den „Garten Eden“ getauften Abschnitt und zu einem 800 Jahre alten Baumriesen. Später herrliche Wanderung im Tsitsikamma Nationalpark unter Lianen zur Brandung des Indischen Ozeans. Nachmittags erreichen Sie Ihre Unterkunft unweit des Addo Elephant Parks. Abendessen und Übernachtung in der „Zuurberg Mountain Village“***. F/A
Das Resort „Zuurberg Mountain Village“ liegt auf einem Berg inmitten der Savanne und bietet Panoramablick auf den Nationalpark Addo Elephant. Die Zimmer im „Zuurberg Mountain Village“ sind in einem Mix aus Safaristil und klassischen Elementen gehalten und mit Naturmaterialien eingerichtet. Alle Zimmer verfügen über eine private Veranda und eine Panoramaterrasse.

Elefantenherde in Südafrika

Safari in Südafrika: Elefantenherde

11. Tag: Safari im Addo Elephant Park

Fahrt in den Addo Elephant Nationalpark, wo Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit die großen Dickhäuter sichten können, nach denen der Park benannt ist. Auf der ausgiebigen Pirschfahrt entdecken Sie aber auch viele andere Tierarten. Ausfahrt aus dem Park und weiter zum Amakhala-Wildschutzgebiet. Hier beziehen Sie Ihre komfortable Lodge mit echtem Safari-Ambiente: Sie wohnen in großen Zeltzimmern mit Doppelbett und Privatbad. Mittagessen bei herrlichem Weitblick. Am Nachmittag Pirschfahrt im offenen Geländewagen mit Ranger auf der Suche nach Großwild in diesem wunderschönen tierreichen Privatwildreservat. Abendessen und Übernachtung im „Woodbury Tented Camp“***°. F/M/A
Das „Woodbury Tented Camp“ im Herzen des Naturschutzgebiets Amakhala Game Reserve bietet Ihnen ein authentisches Outdoor-Erlebnis in Safarizelten. Das Camp blickt auf das alte Überschwemmungsgebiet des Bushmans River. Die Zelte mit einem eigenen Bad und einer Terrasse bieten Ihnen Aussicht auf das Tal. Jedes Zelt verfügt zudem über eine eingebaute Dusche, Warmwasser und Strom.

12. Tag: Pirschfahrten im Geländewagen

Ein spannender Safaritag liegt vor Ihnen: Früh morgens und nachmittags geht es auf Pirsch im Geländewagen mit Rangern. Löwen, Elefanten, Nashörner, Büffel, Geparden, Giraffen, Zebras, Gnus – man kann nie wissen, welche Begegnung hinter der nächsten Wegbiegung wartet. Über die Mittagszeit entspannen Sie in Ihrer komfortablen Lodge, deren Besitzer direkte Nachkommen der britischen Siedler sind, die sich 1820 hier als Farmer niederließen. Seit 1999 haben sie sich mit 5 anderen Lodges der Region zum Amakhala Game Reserve zusammengeschlossen, um in dem einstigen Farmland die originale Flora und Fauna wieder einzuführen. Die Amakhala-Stiftung hat sich aber nicht nur dem Naturschutz, sondern insbesondere auch sozialen Projekten in Zusammenarbeit mit dem Volksstamm der Xhosa verschrieben. Im Conservation Centre erhalten Sie einen interessanten Einblick in die vielfältige Projektarbeit! Abends genießen Sie ein letztes Mal den afrikanischen Sternenhimmel – erkennen Sie mittlerweile das Kreuz des Südens? Mittag- und Abendessen in der Lodge. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A

13. Tag: Abschied von Südafrika

Gemütlicher Morgen in der Lodge. Lassen Sie noch einmal die Augen über die südafrikanische Buschlandschaft schweifen, bis sich Ihre Gedanken am Horizont verlieren. Vielleicht brüllt ein Löwe zu Ihrem Abschied aus der Ferne? Transfer zum Flughafen in Port Elizabeth. Flug mit South African Airways über Johannesburg nach Deutschland. F

14. Tag: Wieder daheim

Morgens Ankunft in Frankfurt. Bahn- oder Fluganschlüsse zu Ihrem Heimatort.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Südafrika Verlängerungen

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit South African Airways ab Frankfurt bzw. München über Johannesburg nach Kapstadt und zurück von Port Elizabeth über Johannesburg
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (in Höhe von derzeit 374 EUR pro Person)
  • 11 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 6x Abendessen, 5x Mittagessen
  • Durchgehende, Deutsch sprechende, landeskundige Reiseleitung vom 2.-13. Tag
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Kleinbus
  • 3x Pirschfahrt im Geländewagen mit Ranger im Amakhala-Wildschutzgebiet, eine Pirschfahrt im Kleinbus im Addo Elephant Park, Weinprobe,  Township-Tour, Straußenfarm-Tour
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseinformationen einschließlich 1 Reiseführer Südafrika pro Zimmer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.19

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 545 EUR
  • Rail & Fly (ICE-Zubringer, 2. Klasse Hin- und Rückfahrt): 69 EUR
  • Innerdeutscher Lufthansa-Zubringerflug nach Frankfurt/München: 229 EUR
  • Lufthansa-Anschlussflug ab/bis Zürich, Basel, Wien, Graz, Linz nach Frankfurt/München: 289 EUR
  • Anschlussprogramm Nelson Mandela Bay p.P. im DZ ab: 240 EUR
  • Anschlussprogramm Badeurlaub Mauritius „Zilwa Attitude“ 6 Nächte p.P. im DZ ab: 1.499 EUR
  • Anschlussprogramm Badeurlaub Mauritius „Recif Attitude“ 6 Nächte p.P. im DZ: 1.299 EUR
  • Anschlussprogramm Baden an der False Bay 3 Nächte p.P. im DZ ab: 290 EUR
  • Anschlussprogramm Victoria-Wasserfälle, ab Johannesburg 2 Nächte p.P. im DZ ab: 999 EUR
  • Anschlussprogramm Kruger Nationalpark 4 Nächte p.P. im DZ: 1.399 EUR
  • Anschlussprogramm Weingut 3 Nächte p.P. im DZ ab: 349 EUR
  • Diese Tour als Privatreise zum Wunschtermin p.P. im DZ bei 6-7 Personen ab: 3.899 EUR
  • Diese Tour als Privatreise zum Wunschtermin p.P. im DZ bei 4-5 Personen ab: 4.399 EUR
  • Diese Tour als Privatreise zum Wunschtermin p.P. im DZ bei 2-3 Personen ab: 5.499 EUR
  • Evtl. Saisonzuschläge je nach Abreisetermin

Hinweise

  • Preise ab 01.01.20 unter Vorbehalt.
  • * Diese Termine finden in umgekehrter Reihenfolge von Port Elizabeth nach Kapstadt statt.
  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen. Sofern bei Buchung noch kein/e Zimmerpartner/in gebucht hat, wird zunächst der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein/e Doppelzimmerpartner/in finden, wird der Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Falls Flüge mit der South African Airways nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA-Airline reserviert.
  • Die Flüge sind je nach Termin entweder ab/bis Frankfurt oder München reserviert. Sollten Sie Präferenzen haben, kontaktieren Sie uns bitte.
  • Lufthansa-Anschlussflüge werden systembedingt erst einen Monat vor Abreise bestätigt. Die Buchbarkeit dieser Anschlussflüge kann leider von uns nicht garantiert werden, die Steuerung der Verfügbarkeit dafür liegt ausschließlich bei der Lufthansa. Bei Nichtverfügbarkeit buchen wir alternativ gerne ein Rail & Fly-Ticket für Sie.
  • Ihre voraussichtlichen Flugzeiten erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn.
  • Gepäckbeschränkung 23 kg, keine Hartschalenkoffer!
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 20 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 30 Tage vor Reiseantritt fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).

Anforderungen

  • Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)