São Tomé e Príncipe: Kultur- und Erlebnisreise zu den Höhepunkten

Moderate Wanderungen und 4-Sterne-Resort an der Ostküste

São Tomé e Príncipe   Naturreisen, Rundreisen, Wanderreisen

Spüren Sie die Wildheit des „Obô“, des são-toméischen Regenwaldes, bei Exkursionen und nehmen Sie sich ein wenig Zeit für die fast immer menschenleeren Strände. Auf dieser Reise haben Sie die Gelegenheit, das zweitkleinste Land Afrikas kennenzulernen. Dieses tropisch-grüne Paradies liegt direkt auf dem Äquator mitten im Atlantik und wird bis jetzt nur von wenigen Touristen besucht.

Die Inseln wurden 1472 von den Portugiesen entdeckt. In früheren Zeiten waren Kakao und Kaffee die Exportschlager, die den portugiesischen Kolonialherren den Wohlstand brachten. Seit 1975 ist das Land unabhängig; die ca. 160.000 Einwohner leben heute vor allem von dem, was die reiche Natur hier zu bieten hat. Die alten, prächtigen Plantagen der Portugiesen – die sogenannten Roças – befinden sich inmitten des Urwaldes. Noch immer gedeihen hier die „geliebte Schoko-Bohne“ und weitere tropische Früchte.

Felsenküste Palmen

Felsenküste mit Palmen

 Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Wander- und Erlebnisreise mit qualifizierter Reiseleitung
  • Wanderungen durch Primärdschungel, blühende Gärten und zu Urwaldriesen
  • Wohnen auf Roças mit kolonialem Flair
  • Südsee-Feeling auf Príncipe
  • Einblicke in die são-toméische Kochkunst, Kultur und Geschichte
  • Mit dem Rad durch Fischerdörfer an der Westküste
  • Traditionelle Tanzvorführungen „Bulauê“

Reiseverlauf São Tomé e Príncipe (16 Tage)

Reiseverlauf 2022:
1. Tag: Anreise

Am Morgen fliegen Sie von Frankfurt über Lissabon nach São Tomé. Sie erreichen den versteckten Inselarchipel am Äquator voraussichtlich am Abend. Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen und Sie fahren gemeinsam zu unserem landestypischen Hotel im Stadtzentrum. Kommen Sie erst mal in Ruhe an!
Beim mehrgängigen Willkommensabendessen im Restaurant „Sabor das Ilhas“ lassen wir uns gleich zu Beginn lokale Spezialitäten schmecken. 2 Übernachtungen im Hotel „Avenida“ in Cidade de São Tomé.
Das kleine, charmante Stadthotel liegt mitten im Zentrum der Hauptstadt (ca. 55.000 Einwohner) gegenüber dem ehemaligen Gouverneurspalast und der Kathedrale. Im Garten gibt es eine gemütliche Bambusbar, die in den Abendstunden und an Wochenende auch als beliebter Treffpunkt der são-toméischen Oberschicht gilt – ein idealer Ausgangspunkt um die „Cidade“ und das Umland zu entdecken sowie in das são-toméische Leben einzutauchen. 18 einfache und zweckmäßig ausgestattete Gästezimmer mit Dusche/WC (Warmwasser), Klimaanlage, Satellit-TV, Telefon, Kühlschrank. In den Zimmern haben die Gäste Zugriff auf Wi-Fi. F/A

2. Tag: Wanderung zur Lagoa Amélia – der grünen Lagune

Am Morgen fahren wir ins Inselinnere nach Bom Successo. Hier besuchen wir den auf rund 1.150 Metern gelegenen Botanischen Garten (sofern geöffnet) und starten dann unsere Einstiegswanderung durch Primärdschungel zur Lagoa Amélia – einem Kratersumpf, der mit einem grünen Teppich aus Vegetation bedeckt ist. Die Chance einige der einheimischen Vogelarten zu erspähen, ist hier sehr hoch. Auf dem Rückweg nach Cidade besuchen wir die eindrucksvolle Roça „Monte Café“. F/L
(Wanderung: Gehzeit: 3 Std., +/- 300 Hm, die Gehzeit ist abhängig von der Witterung, moderat; Fahrt: 2,5 Std., 45 km)

3. Tag: Fahrt entlang der Ostküste nach São João dos Angolares

Am Vormittag lernen wir bei einer gemeinsamen Stadtführung die „Cidade“ kennen. Sehenswert sind unter anderem die alte, gut restaurierte portugiesische Festung mit historischen Ausstellungsstücken und der große Markt. Anschließend fahren wir entlang der Ostküste zum geschichtsträchtigen Ort São João dos Angolares. Unterwegs besuchen wir die Roça „Agua Izé“, wo heute noch Kakao verarbeitet wird. Während eines Mittagessens am „Boca de Inferno“ können Sie sich den wasserspeienden Meeresfelsen genauer ansehen.
Wir übernachten in der gleichnamigen Roça mit Blick auf den Atlantik und köstlichem Essen. Der são-toméische Inhaber João Carlos Silva ist als Fernsehkoch im fernen Portugal bekannt und gilt als ein Gourmet-Botschafter dieses winzigen Tropenparadieses. 2 Übernachtungen in der „Roça São João dos Angolares“, einfach. Die stilvolle Pension im Kolonialstil ist das ehemalige Herrenhaus eines portugiesischen Kakaofarmers und verfügt über eine Holzterrasse, die mit Sofas, Hängematten und Blick über den Dschungel begeistert. Der Inhaber ist TV-Koch im portugiesischen Fernsehen und damit Sympathieträger des kleinen Landes in Europa. Kunstausstellungen sind üblich. F/M/A
(Fahrt: 2 Std., 65 km)

4. Tag: Die Vielfalt im tropischen Garten

Heute unternehmen wir eine mehrstündige Wanderung durch den Regenwald bei São João dos Angolares. Wir entdecken beeindruckende Urwaldriesen und eine Vielzahl an Pflanzen. Am Mittag schlendern wir durch den typisch afrikanischen Ortskern von São João. Wir besuchen den kleinen Markt, ein Kunstatelier und den alten Fischer und Trommelbauer Herculano. Gemeinsames Abendessen in der Unterkunft. Unter rhythmischem Trommelwirbel zeigen uns anschließend einheimische Tänzer den Landestanz „Bulauê“. F/A
(Wanderung: Gehzeit: 3-4 Std., +/- 300 Hm, anspruchsvoll. Die Gehzeit kann je nach Witterung und Route variieren.)

5. Tag: Kochen à la São Tomé und Fahrt zur Südspitze

Vormittags lernen wir bei einem Kochkurs die Geheimnisse der são-toméischen Küche kennen. Das selbst zubereitete, mehrgängige Menü genießen wir auf der Terrasse mit Atlantikblick.
Am Nachmittag setzen wir unsere Fahrt in Richtung Süden fort. Unterwegs machen wir einen Fotostopp am Pico Cão Grande, einer mächtigen Basaltnadel, die aus dem Dschungel ragt. Unser Ziel ist das „Praia Inhame Resort“ direkt am Strand. Beim Abendessen lauschen wir dem Rauschen des Atlantiks. 2 Übernachtungen im „Praia Inhame Resort“. Umgeben von üppiger Vegetation bietet dieses abgelegene Resort Ruhe und Komfort sowie einen Strand. Ausgangspunkt für die Entdeckung des Südens und einem Abstecher auf die Äquatorinsel Rolas. Aktivitäten wie Tauchen, Bootsausflüge, Fischen, surfen, Regenwald-Wanderungen und Schildkröten-Beobachtungen sind in der unmittelbaren Umgebung möglich. 12 Bungalows. F/M/A
(Fahrt: 1,5 Std., 30 km)

 

Am Äquator

Am Äquator

6. Tag: Auf dem Äquator

Nach dem Frühstück Bootsfahrt nach Rolas – die winzige Insel ist São Tomés Südspitze vorgelagert. Nach einem kurzen Spaziergang überqueren wir die Äquatorlinie. Wir genießen die schönen Strände auf der kleinen Äquatorinsel, bevor wir am späten Nachmittag mit dem Boot zurück zu unserem Hotel fahren. F/A
(Bootsfahrt: 2 x 20 Min.)

7. Tag: Tropische Kostbarkeiten

Am Vormittag fahren wir zurück in die Hauptstadt. Wir treffen die Landwirte Delicia und Bastien auf Aguinelo’s Vanille-Plantage am Stadtrand. Der gebürtige Kapverdianer ist einer ihrer Zulieferer, welchen die beiden in der organischen Landwirtschaft unterstützt haben.
Nach einer Plantagenbesichtigung besuchen wir ihre kleine Fabrik, in der sie unter der Marke „Delicias das Ilhas“ allerhand Leckeres, wie zum Beispiel Trockenfrüchte und Tees, aus den exotischen Pflanzen des Landes herstellen. Bei einer Kostprobe überzeugen wir uns selbst von ihren Produkten. Genuss pur verspricht uns auch die Verkostung von Claudio Corallo’s Schokoladenspezialitäten im Anschluss. Übernachtung erneut im Hotel „Avenida“.  F/L
(Fahrt: 2,5 Std., 70 km.)

8. Tag: Exotik pur auf Príncipe

Transfer zum Flughafen und Flug mit einer Propellermaschine zur kleinen, unentdeckten Schwesterinsel Príncipe. Auf der abgelegenen Insel leben ca. 10.000 Menschen, der Hauptort St. António ist ein gemütliches Dorf.
Während einer Inselrundfahrt entdecken wir auf versteckten Wegen verwilderte Roças und einsame Traumstrände. Auch besuchen wir die Hauptstadt und kehren dort in einem kleinen, familiären Restaurant zum Mittagessen ein. Besonders interessant ist die Roça Sundy. Hier wurde 1919, weltweit erstmals in der Praxis, während einer Sonnenfinsternis die Relativitätstheorie von Albert Einstein nachgewiesen. Eine Gedenktafel erinnert an den Physiker. An diesem historischen Ort dürfen wir uns die nächsten Tage zu Hause fühlen. Gemeinsames Abendessen in besonderer Atmosphäre. Ganztägige Inselrundfahrt. 3 Übernachtungen in der „Roça Belo Monte“**** (Luxus-Suite). F/M/A
Dieses Hotel befindet sich auf einer ehemaligen Plantage der Portugiesen, die oberhalb von fünf Stränden liegt. Einer dieser Strände, der Praia Banana, ist als Drehort der berühmten Bacardi-Werbung bekannt . Das exklusive Hotel ist eine stilvolle und luxuriöse Unterkunft mit allem Komfort. Das Hotel bietet spannende Ausflüge und Wanderungen zu fairen Preisen an und ist gerade für unternehmungslustige Gäste die richtige Wahl. Zum Bacardi-Strand wird ein kostenloser Shuttle-Service angeboten.
Lage: oberhalb des Traumstrands Praia Banana (ca. 20-30 Gehminuten, im Nordosten der Insel gelegen, ca. 30 Minuten Fahrtzeit zum Flughafen); weitere Strände sind fußläufig oder mit Quad-Bikes erreichbar.
Ausstattung: Restaurant (ein Private-Dinner in der Anlage ist auf Anfrage möglich), Bar, Lounge, Swimmingpool, WLAN (kostenlos), Konferenzraum, Wäscherei, All-Inclusiv-Service, Museum. 12 Zimmer in verschiedenen Kategorien, Luxussuiten und Familien-Villas. Hinweis: Kreditkartenzahlung ist möglich.

9. Tag: Wanderung zur abgelegenen Roça Maria Correia

Schlummernder Westen: Heute wandern wir von São Joaquim durch den Regenwald und entlang abgelegener Strände zu den Ruinen der Roça Maria Correia. Die Roça ist in der Agulhas-Bucht an der Westküste gelegen. Die Namensgeberin war die Tochter eines brasilianischen Immigranten und einer Mulattin, welche sich durch ihren „energischen“ Führungsstil zur Kolonialzeit einen Namen machte. Unterwegs machen wir einen Badestopp mit Picknick. F/L/A
(Wanderung: Gehzeit: 7-8 Std., +/- 200 Hm, moderat; Fahrt: 2 Std.)

Wer nicht an der Wanderung teilnehmen möchte, kann einen Badetag im „Bom Bom Resort“ verbringen.
Wenn es das Meer erlaubt, verkürzen wir die Wanderung auf 4 Std. und legen den Rückweg mit einem Boot zurück.

10. Tag: Durch den Regenwald von Príncipe

Unsere Wanderung beginnt bei Terrero Velho, wo wir einen Blick auf die Kakao-Plantagen des Chocolatiers Claudio Corallo werfen können. Wir wandern durch den geschützten Regenwald, den „Parque Natural“, wo eine Vielzahl an Vögeln und Affenarten zu Hause ist. Unser Ziel ist der Wasserfall Oqué Pipi. Baden ist dort sehr gut möglich.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Entspannen Sie auf dem Anwesen der Roça oder unternehmen Sie einen Spaziergang zum Sundy-Strand, welchen Sie über einen 20-minütigen Dschungelpfad erreichen. F/A
(Wanderung: Gehzeit: ca. 2-3 Std., +/- 250 Hm, moderat; Fahrt: 1 Std., 20 km)

 

Eco-Resort

São Tomé: Eco-Resort „Mucumbli“

11. Tag: Flug zurück nach São Tomé und Tunnelwanderung

Rückflug auf die Nachbarinsel São Tomé. Hier erwartet uns eine spannende Wanderung über Brücken, Bäche und durch Wassertunnel, die wir teilweise im kniehohen Wasser durchqueren. Wir gelangen so an den versteckten Angolar-Wasserfall. Anschließend beziehen wir unser Eco-Resort. Uns erwarten Natur pur und liebevoll gestaltete Bungalows mit Atlantikblick. Abendessen in Mucumbli und mit etwas Glück einem herrlichen Sonnenuntergang. 4 Übernachtungen im Eco-Resort „Mucumbli“ an der Westküste bei Neves.
Dieses italienisch geführte Eco-Resort ist ein wahres Paradies. Die Bungalows sowie das Restaurant sind entlang der Steilklippe errichtet worden und bieten einen spektakulären Blick über den Atlantik. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Seele baumeln. Im Restaurant genießen Sie liebevoll zubereitete Speisen und Getränken, die größtenteils aus den Erzeugnissen des eigenen Gartens stammen. 4 Bungalows. F/L/A
(Wanderung: Gehzeit: 3-4 Std. Die Gehzeit ist abhängig von der Witterung., +/- 100 Hm, moderat. Es werden 6 Tunnel, die teilweise Wasser führen, durchquert. Fahrt: 2 Std., 50 km)

12. Tag: Wanderung in den Bergen des Inselnordens

Kurze Fahrt zum Ausgangspunkt der Wanderung bei Ribeira Funda. Wir wandern durch Kakao-Plantagen und Wälder mit einem spektakulären Blick auf den Atlantik, auf den Fischerort Neves und die umliegenden Dörfer. Unterwegs durchqueren wir kleine Siedlungen in den Bergen, wo wir sehr gut das einfache aber erfüllende Leben in den Bergen beobachten können.
In Neves besuchen wir ein Sozialprojekt der Franziskaner-Schwestern. Die projektverantwortliche Schwester Lucia berichtet uns, wie sie Jugendlichen das Kunsthandwerk näherbringt und zeigt uns ihre Ausstellung. F/L
(Wanderung: Gehzeit: 3-4 Std. Die Gehzeit ist abhängig von der Witterung.) +/- 450 Hm, moderat.)

13. Tag: Fahrradtour entlang der Westküste

Nachdem wir bislang die Inseln ausschließlich per pedes erkundet haben, brechen wir heute zu einer Fahrradtour auf. Wir folgen der asphaltierten Küstenstraße im Westen bis zu ihrem Ende bei Santa Catarina. Unterwegs besuchen wir u.a. eine nachhaltige Kakao-Kooperative und genießen ein typisches lokales Mittagessen in Monte Forte. Am Nachmittag fahren wir zurück zur Unterkunft. Wer Lust hat, kann noch einen Ausflug zu einem benachbarten Strand machen. F/M
(Radtour: 4 Std., mit Stopps, 40 km, meist Asphalt)

14. Tag: Ein Tag in der Natur – Zeit zur freien Verfügung

Genießen Sie die Ruhe des kleinen Paradieses und verleben Sie den Tag nach Ihren individuellen Wünschen. Wenn Sie heute noch etwas unternehmen wollen, haben wir für Sie Empfehlungen vorbereitet.
In wenigen Gehminuten erreichen Sie am Fuße der Klippen einen schwarzen Vulkansandstrand, der nahezu immer menschenleer ist. Schnorcheln und Abkühlen ist möglich. Zudem können Sie die Umgebung (z. B. den Fischerort Neves) in Eigenregie erkunden. Gemeinsames Abschiedsessen in der Unterkunft. F/A

15. Tag: Es heißt Abschied nehmen

Heute steht uns ein Tageszimmer bis zum Flughafentransfer am Abend zur Verfügung. So können wir die Reise entspannt in Mucumbli ausklingen lassen oder einen Ausflug unternehmen. Am frühen Abend Transfer zum Flughafen und internationaler Nachtflug gen Heimat. F

16. Tag: Wieder daheim

Mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck erreichen Sie über Lissabon Ihren Zielflughafen voraussichtlich mittags.

 

Reiseverlauf 2023:
1. Tag: Anreise nach São Tomé

Linienflug über Lissabon nach São Tomé. Sie erreichen den versteckten Inselarchipel am Äquator voraussichtlich am Abend. Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen und Sie fahren gemeinsam zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum. Kommen Sie erstmal in Ruhe an!
Beim mehrgängigen Willkommensabendessen im Restaurant „Pirata“ lassen wir uns gleich zu Beginn lokale Spezialitäten schmecken. Übernachtung im Hotel „Avenida“. A

2. Tag: Fahrt entlang der Ostküste nach São João dos Angolares

Heute fahren wir entlang der Ostküste zum geschichtsträchtigen Ort São João dos Angolares. Unterwegs besuchen wir die eindrucksvolle Roça Agua Izé. Während einem Mittagessen am Boca de Inferno können wir uns den wasserspeienden Meeresfelsen genauer ansehen.
Wir übernachten in der gleichnamigen Roça mit Blick auf den Atlantik und köstlichem Essen. Der são-toméische Inhaber João Carlos Silva ist als Fernsehkoch im fernen Portugal bekannt und gilt als ein Gourmet-Botschafter dieses winzigen Tropenparadieses. 2 Übernachtungen in der „Roça São João dos Angolares“. F/M/A
(Fahrtzeit: 2 Std., 65 km)

3. Tag: Die Vielfalt im tropischen Garten

Heute unternehmen wir eine mehrstündige Wanderung durch den Regenwald in der Umgebung. Wir entdecken beeindruckende Urwaldriesen und eine Vielzahl an Pflanzen. Am Mittag schlendern wir durch den typisch afrikanischen Ortskern von São João. Wir besuchen den kleinen Markt, ein Kunstatelier und den alten Fischer und Trommelbauer Herculano. Gemeinsames Abendessen in der Unterkunft. Unter rhythmischem Trommelwirbel zeigen uns anschließend einheimische Tänzer den Landestanz „Bulauê“. F/A
(Wanderung: Gehzeit: 3-4 Std., +/- 300 Hm, moderat (Die Gehzeit kann je nach Witterung und Route variieren.)

4. Tag: Kochen à la São Tomé und Fahrt zur Südspitze

Vormittags lernen wir bei einem Kochkurs die Geheimnisse der são-toméischen Küche kennen. Unser selbst zubereitetes mehrgängiges Menü genießen wir auf der Terrasse mit Atlantikblick.
Am Nachmittag setzen wir unsere Fahrt in Richtung Süden fort. Unterwegs machen wir einen Fotostopp am Pico Cão Grande, einer mächtigen Basaltnadel, die aus dem Dschungel ragt. Unser Ziel ist das „Praia Inhame Resort“ direkt am Strand. Beim Abendessen lauschen wir dem Rauschen des Atlantiks. In den Wintermonaten kann man an diesem Ort mit Glück sogar Meeresschildkröten bei der Eiablage entdecken. 2 Übernachtungen im „Praia Inhame Resort“. F/M/A

5. Tag: Auf dem Äquator

Nach dem Frühstück Bootsfahrt nach Rolas – die winzige Insel ist São Tomés Südspitze vorgelagert und fast vollständig mit Kokosnusspalmen bedeckt. Nach einem kurzen Spaziergang überqueren wir die Äquatorlinie. Wir genießen die schönen Strände auf der kleinen Äquatorinsel, bevor wir am späten Nachmittag mit dem Boot zurück zu unserer Unterkunft am Praia Inhame fahren. F/A
(Bootsfahrt: 2x 20 Min)

6. Tag: Tropische Kostbarkeiten

Wir besuchen die Landwirte Delicia und Bastien im Süden der Insel. Nach einer Plantagenbesichtigung kosten wir ihre Produkte. Unter der Marke „Delicias das Ilhas“ vertreiben die beiden allerhand Leckeres, wie zum Beispiel Trockenfrüchte und Tees, aus den exotischen Pflanzen des Landes. Auch stellen Sie eigenen Gin her. Anschließend genießen wir ein lokales Mittagessen am Praia Cabana.
Fahrt zurück in die Hauptstadt. Wir unternehmen eine Stadtbesichtigung und besichtigen dabei zum Beispiel die alte, gut restaurierte portugiesische Festung mit historischen Ausstellungsstücken. Auch besuchen wir eine kleine Vanille-Fabrik, wo aus lokaler Vanille vielfältige Produkte hergestellt werden. Danach erwartet uns eine Verkostung von Claudio Corallos Schokoladenspezialitäten. Während wir die wohl beste Schokolade probieren, erfahren wir das ein oder andere Geheimnis über ihre Herstellung. Übernachtung erneut im Hotel „Avenida“. F/M
(Fahrtzeit: 2,5 Std., 70 km)

7. Tag: Exotik pur auf Príncipe

Transfer zum Flughafen und Flug mit einer Propellermaschine zur kleinen unentdeckten Schwesterinsel Príncipe. Auf der abgelegenen Insel leben ca. 10.000 Menschen, der Hauptort Santo António ist ein gemütliches Dorf.
Während einer Inselrundfahrt entdecken wir verwilderte sowie restaurierte Roças und das ein oder andere gehütete Geheimnis der Insel. Auch besuchen wir eine Frauen-Kooperative in Porto Real und Santo António, wo wir in einem kleinen, familiären Restaurant zum Mittagessen einkehren. Besonders interessant ist die in ein Hotel umgestaltete Roça Sundy. Hier wurde 1919, weltweit erstmals in der Praxis, während einer Sonnenfinsternis die Relativitätstheorie von Albert Einstein nachgewiesen. Eine Gedenktafel erinnert an den Physiker.
Wir übernachten in der „Quinta Santa Rita“ mit Pool, die sehr zentral auf der Insel liegt und somit einen guten Ausgangspunkt für unsere Erkundungen darstellt. Gemeinsames Abendessen in der Hauptstadt.
Ganztägige Inselrundfahrt. 3 Übernachtungen in der „Quinta Santa Rita“. F/M/A

8. Tag: Strandwanderung zum Praia Banana

Heute unternehmen wir eine Wanderung entlang der schönen Strände des Inselnordens, Praia Boi und Praia Grande, bis wir schließlich zum Praia Banana gelangen. Unterwegs genießen wir einen spektakulären Blick über die Bucht von Santo António und besuchen die Roça Belo Monte mit ihrer geschichtlichen Ausstellung. Man sagt, dass am Praia Banana in den 1980er Jahren die berühmte Bacardi-Werbung gedreht wurde. Wir freuen uns auf ein Picknick und Freizeit an diesem Traumstrand. F/L/A
(Fahrtzeit: 1 Std.; Wanderung: Gehzeit: 3-4 Std., +/- 200 Hm, moderat)

9. Tag: Durch den Regenwald von Príncipe

Unsere Wanderung beginnt in Terreiro Velho, bei den Kakao-Plantagen des Chocolatiers Claudio Corallo. Wir wandern durch den geschützten Regenwald, den Parque Natural, der eine Vielzahl an Vögeln und Affenarten beheimatet. Unser Ziel ist der Wasserfall Oqué Pipi. Baden ist dort sehr gut möglich.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Entspannen Sie am Pool oder unter-nehmen Sie einen Ausflug zum beliebten Bom Bom-Strand, an welchem man auch sehr gut schnorcheln kann. F/A
(Fahrtzeit: 1 Std., 20 km; Wanderung: Gehzeit: 2-3 Std., +/- 250 Hm, moderat)

10. Tag: Wanderung zur Lagoa Amélia, der grünen Lagune

Am Morgen fliegen wir zurück nach São Tomé. Wir besuchen den auf rund 1.150 Metern gelegenen Botanischen Garten (sofern geöffnet) und wandern durch Primärdschungel zur Lagoa Amélia – einem Kratersumpf, der mit einem grünen Teppich aus Vegetation bedeckt ist. Hier bietet sich die Gelegenheit, einige der ein-heimischen Vogelarten zu erspähen. Unser lokaler Wanderführer bringt uns unterwegs auch die hiesige Flora und Fauna näher.
Wenn es die Zeit erlaubt, statten wir auf dem Rückweg nach Cidade der eindrucksvollen Roça Monte Café einen Besuch ab. Übernachtung erneut im Hotel „Avenida“. F/L
(Fahrtzeit: 2,5 Std, 45 km; Wanderung: Gehzeit: 3 Std., +/- 300 Hm, abhängig von der Witterung, moderat)

11. Tag: Tunnelwanderung zum Angolar-Wasserfall

Heute erwartet uns eine spannende Wanderung über Brücken, Bäche und durch Wassertunnel, die wir teilweise im kniehohen Wasser durchqueren. Wir gelangen so an den versteckten Angolar-Wasserfall. Anschließend beziehen wir unser ECO-Resort. Uns erwarten Natur pur und liebevoll gestaltete Bungalows mit Atlantikblick. Das Abendessen gibt’s in Mucumbli inklusive Atlantikblick und mit etwas Glück einem herrlichen Sonnenuntergang. 4 Übernachtungen im „Mucumbli ECO-Resort“. F/L/A
(Wanderung: Gehzeit: 3-4 Std. (abhängig von der Witterung.), +/- 100 Hm, moderat. Es werden 6 Tunnel, die teilweise hüfthohes Wasser führen, durchquert.)

12. Tag: Wanderung in den Bergen des Inselnordens

Kurze Fahrt zum Ausgangspunkt der Wanderung bei Ribeira Palma. Wir wandern durch Kakao-Plantagen und Wälder, mit immer wieder spektakulären Blicken auf den Atlantik und die umliegenden Dörfer. Unterwegs durchqueren wir kleine Siedlungen, wo wir sehr gut das Leben in den Bergen beobachten können.
In Neves besuchen wir ein Sozialprojekt der Franziskaner-Schwestern. Die Schwestern haben dort Beachtliches geleistet und betreuen in einem Kindergarten, einer Schule und einem Altenheim mehr als 1.000 Menschen. Ein Projektverantwortlicher berichtet uns, wie sie zum Beispiel den Jugendlichen das Kunsthandwerk näher bringen und zeigt uns ihre Ausstellung. F/L
(Wanderung: Gehzeit: 3-4 Std., +/- 450 Hm, moderat)

13. Tag: Fahrradtour entlang der Westküste

Nachdem wir bislang die Inseln ausschließlich per pedes erkundet haben, brechen wir heute zu einer Fahrradtour auf. Wir folgen der asphaltierten Küstenstraße im Westen bis zu ihrem Ende bei Santa Catarina. Unterwegs besuchen wir u.a. eine nachhaltige Kakao-Kooperative und genießen ein typisches lokales Mittagessen auf der Veranda der Roça Monte Forte. Am Nachmittag fahren wir zurück zur Unterkunft. Wer Lust hat, kann noch einen Ausflug zu einem benachbarten Strand machen. F/M
(Radtour: 4 Std. (mit Stopps), 35 km, meist Asphalt)

14. Tag: Ein Tag in der Natur – Zeit zur freien Verfügung

Genießen Sie die Ruhe des kleinen Paradieses und verleben Sie den Tag nach Ihren individuellen Wünschen. Wenn Sie heute noch etwas unternehmen wollen, haben wir für Sie Empfehlungen vorbereitet. Unsere Vorschläge finden Sie weiter unten.
In wenigen Gehminuten erreichen Sie am Fuße der Klippen einen schwarzen Vulkankiesstrand, der nahezu immer menschenleer ist. Schnorcheln und Abkühlen ist möglich. Zudem können Sie die Umgebung (z. B. den Fischerort Neves) in Eigenregie erkunden. Gemeinsames Abschiedsessen in der Unterkunft. F/A

Option: Strände des Nordens
Sie unternehmen einen halbtägigen Ausflug zur Blauen Lagune „Lagoa Azul“, zur eindrucksvollen Roça Agostinho Neto sowie zum Tamarindos-Strand. Letzterer ist einer der beliebtesten Strände des Nordens und Sie unternehmen dort einen längeren Badestopp. Inkludierte Leistungen: Transfers, lokaler Guide. Durchführung ab 2 Personen. Preis pro Person: 35 EUR.
Option: Bootsfahrt entlang der Westküste nach São Miguel
Nach dem Frühstück kurzer Spaziergang zum Bootsableger am Strand. Bootsfahrt entlang der spektakulären Westküste nach São Miguel. Der Ort ist nicht an das Straßennetz angebunden und kann nur zu Fuß oder mit dem Boot erreicht werden. In São Miguel können Sie die alte Voodoo-Kapelle besichtigen und unterwegs ein Picknick genießen (Badesachen nicht vergessen!). Rückfahrt nach Mucumbli. Dauer: 5-6 Std., Bootsfahrt: 3 Std. Inkludierte Leistungen: lokaler Guide, Lunchpaket. Durchführung ab 4 Personen. Preis pro Person: 60 EUR.

15. Tag: Es heißt Abschied nehmen…

Heute steht uns ein Tageszimmer bis zum Flughafentransfer am Abend zur Verfügung. So können wir die Reise entspannt in Mucumbli ausklingen lassen oder einen Ausflug unternehmen. Am frühen Abend Transfer zum Flughafen und internationaler Nachtflug gen Heimat. F

16. Tag: Wieder daheim

Mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck erreichen Sie über Lissabon Ihren Zielflughafen voraussichtlich mittags.

F = Frühstück / M = Mittagessen / L = Lunchpaket / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug Frankfurt – São Tomé – Frankfurt mit TAP Portugal in der Economy Class
  • Inlandsflug São Tomé – Príncipe – São Tomé
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 14 Übernachtungen im DZ (6x mit Pool), Du/WC, Tageszimmer am Abreisetag
  • * Bei diesem Termin Zusatz-Übernachtung am ersten Tag im Hotel „Star Inn“ in Lissabon (im Reisepreis enthalten).
  • 14x Frühstück, 4x Lunchpaket, 4x (2023: 5x) Mittag-, 10x Abendessen (teilweise mehrgängig)
  • 6 Wanderungen (davon je nach Seegang 1x mit Bootsfahrt), Spaziergang zur Äquatorlinie, Fahrradtour entlang der Westküste, Stadtführung in Cidade, São João, Neves, Inselrundfahrt auf São Tomé und Príncipe, Besuch von Roças, Botanischem Garten und Wasserfall, Rolas-Bootsausflug, Musikabend „Bulauê“, são-toméischer Kochkurs, Schokoladenverkostung, Plantagenbesuch mit Landwirten, Projektbesuch
  • Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch ab Tag 2, tlw. lokale Wanderführer
  • Hotelsteuer auf São Tomé e Príncipe (3 EUR pro Person und Nacht)
  • Reiseführer, Infomaterial
  • 10 EUR Spende an die „Biodiversity Foundation“ von Dirk Steffens

Nicht enthaltene Leistungen

  • Erhöhte Luftverkehrsteuer (s. Hinweise)
  • Trinkgelder (ca. 50 EUR); Persönliches
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Fakultative Ausflüge
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.22
  • Visum (nur bei individueller Verlängerung notwendig)
  • Hotelsteuer (3 EUR pro Nacht), für Verlängerungsnächte außerhalb der Gruppenreise

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag 2022: 590 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2023: 370 EUR
  • Flug ab Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin, Wien, Zürich auf Anfrage
  • Aufschlag für Flug in der Business Class ab: 1.990 EUR
  • Rail & Fly (innerdeutsche Bahnanreise 2. Klasse): 85 EUR
  • Rail & Fly (1. Klasse): 155 EUR
  • Bootsfahrt entlang der Westküste nach São Miguel an Tag 14; Durchführung ab 4 Personen: 60 EUR
  • Halbtägiger Ausflug zur „Blauen Lagune“ an Tag 14; Durchführung ab 2 Personen: 35 EUR
  • Stopover in Portugals Hauptstadt Lissabon, 1 Nacht p.P.  ab: 60 EUR
  • Verlängern Sie Ihre Reise um einen Strandaufenthalt im „Club Santana“, p.P. ab: 470 EUR
  • Eine Übersicht der fakultativen Aktivitäten und Verlängerungsmöglichkeiten finden Sie am Ende des Reiseverlaufs als PDF.

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.23 unter Vorbehalt.
  • Frühbucherrabatt: Auf jede Buchung, die 6 Monate vor Reisebeginn eingeht, wird ein Frühbucherrabatt von 3 % auf den Grundreisepreis gewährt.
  • Bitte teilen Sie uns bei Buchung den gewünschten Abflughafen mit (München / Hamburg Düsseldorf / Berlin / Wien und Zürich auf Anfrage).
  • Auf den Flügen Lissabon – São Tomé und São Tomé – Lissabon wird jeweils ein technischer Zwischenstopp von ca. 50 Minuten in Accra (Ghana) eingelegt, bei welchem Sie in der Maschine bleiben.
  • Die Angaben zu den Wanderstrecken und -zeiten, Flug-, Fähr- und Transferzeiten sind angenäherte Erfahrungswerte und können je nach Straßenbeschaffenheit und Ver-kehrsaufkommen variieren. Transferzeiten von unter einer Stunde pro Tag sind nicht angegeben.
  • Für die Übernachtungen in der Hauptstadt von São Tomé haben wir uns für ein angenehmes, kleines Hotel entschieden. Dieses ist nicht luxuriös, vermittelt allerdings eine gemütliche und authentische Atmosphäre. Zimmer mit Dusche/WC und Klimaanlage.
    Sie übernachten zwei Mal unter einfachen Bedingungen in der „Roça São João“ und wohnen dort in den ehemaligen Häusern der portugiesischen Kolonialherren, die hier als Plantagenverwalter lebten. Es stehen Ihnen Privatbäder zur Verfügung. Es gibt nur phasenweise Warmwasser und Strom per Generator. Bei diesen beiden Übernachtun-gen können Einzelzimmer nicht garantiert werden.
    Auf Príncipe übernachten Sie in der kürzlich eröffneten „Roça Sundy“.Die ehemaligen Herrenhäuser wurden zu einer stilvollen Unterkunft ausgebaut, mit kolonialem Charme, 4-Sterne Service und exzellentem Essen.
    Vier Übernachtungen (sowie ein Tageszimmer am Abreisetag) im einmalig gelegenen Eco-Resort „Mucumbli“ an der Westküste (bei Neves) runden die Reise ab. Die Unter-kunft besitzt einen Zugang zu einem kleinen vorgelagerten schwarzen Sandstrand. Schnorcheln ist dort möglich. Weitere Strände sind fußläufig erreichbar.
  • Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist möglich. Falls zum Zeitpunkt Ihrer Buchung noch kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet ist, berechnen wir einen reduzierten Einzelzimmerzuschlag von 60%. Bei voller Belegung des Doppelzimmers wird dieser Zuschlag vier Wochen vor Reiseantritt gutgeschrieben.
  • Durch Flugplanänderung oder witterungsbedingt behalten wir uns Programmänderungen vor.
  • Wir behalten uns vor die maximale Gästezahl auf einer Gruppenreise zu reduzieren, wenn dies sinnvoll ist und die Hygiene-Standards so besser einzuhalten sind.
  • Deutsche, Schweizer und Österreicher benötigen bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 15 Tagen bei der Einreise kein Visum. Ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens drei Monaten ist in diesem Fall zur Einreise ausreichend. Für unsere Gruppenreise wird somit kein Visum benötigt.
  • Wenn Sie über die 16 Tage hinaus individuell verlängern möchten, beantragen wir gerne das Visum im Vorfeld für Sie. Wir benötigen dafür von Ihnen bis 4 Wochen vor Abreise eine Reisepasskopie in Farbe (Gültigkeit bei Einreise mind. zwölf Monate) sowie ein Beantragungsformular. Unsere Gebühr für diesen Service beträgt 20 EUR. Bei Einreise werden weitere 20 EUR für die Erteilung des Visums fällig.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden.Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Vietnam ca. 198 EUR und auf die Azoren ca. 40 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Deutsche, schweizerische und österreichische Staatsangehörige benötigen bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 15 Nächten bei Einreise kein Visum. Ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens drei Monaten bei Einreise ist in diesem Fall zur Einreise ausreichend.
    Wenn Sie über die 15 Nächte hinaus individuell verlängern möchten, beantragen wir gerne das Visum im Vorfeld für Sie. Wir benötigen dafür von Ihnen bis 4 Wochen vor Abreise eine Reisepasskopie in Farbe (Gültigkeit bei Einreise mind. zwölf Monate) sowie ein in Großbuchstaben ausgefülltes Antragsformular. Unsere Gebühr für diesen Service beträgt 20 EUR. Bei Einreise werden weitere 20 EUR für die Erteilung des Visums fällig.
  • Bei der Einreise müssen Geimpfte, die älter als 12 Jahre sind, einen maximal 48 Stunden alten Antigentest nachweisen. Ungeimpfte müssen einen negativen PCR-Test nachzuweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.
    Es besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Wahrung von sozialer Distanz in der Öffentlichkeit.
  • 6 moderate bis anspruchsvolle Wanderungen mit max. 5-6 Std. und +/- 650 Hm. Aufgrund des tropischen Klimas empfehlen wir eine gute Kondition und Trittsicherheit. Die Gehzeiten können mit den Witterungsverhältnissen variieren. Wenn das Meer mitspielt, wird die längste Wanderung auf Príncipe mit 7-8 Std. auf 4 Std. verkürzt und wir legen den Rückweg mit dem Boot zurück. Ein Alternativprogramm für diesen Tag wird ebenfalls angeboten.
  • Eine Radtour (40 km und 4 Std.) führt auf größtenteils asphaltierten Straßen entlang der Westküste. Ein Begleitfahrzeug ist eingeplant. Fahrradhelme befinden sich vor Ort. Ihnen steht es frei, die eine oder andere Wanderung nicht mitzumachen. Sprechen Sie diesbezüglich bitte mit Ihrer Reiseleitung.
  • Das Land steckt touristisch noch in den Kinderschuhen. Ein gewisses Maß an Toleranz und Flexibilität ist daher erforderlich.
  • Ihnen steht es frei, die eine oder andere Wanderung nicht mitzumachen. Sprechen Sie diesbezüglich bitte mit Ihrer Reiseleitung.
  • Da die Möglichkeiten vor Ort beschränkt sind, sollten Medikamente in ausreichender Menge mitgenommen werden (z.B. Magen-Darm-Präparate). Wir empfehlen in jedem Fall den Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung mit garantiertem Krankenrücktransport (Ambulanzflug, z.B. über den ADAC).
  • Da die Inseln am Äquator liegen, ist die Sonneneinstrahlung sehr intensiv. Vor allem an den ersten Reisetagen sollte auf ausreichend Sonnenschutz geachtet werden. Nehmen Sie daher genügend Sonnenschutzcreme (mind. Schutzfaktor 20) von zu Hause mit.
  • Diese Reise ist nicht geeignet für mobilitätseingeschränkte Reisende.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)