Namibia, Simbabwe: Individualreise Etosha – Viktoriafälle

Safaris in Tierparks von Botswana und Namibia

Namibia, Simbabwe   Rundreisen, Safaris

Diese Reise in einer besonders kleinen Gruppe beginnt bei den imposanten Victoriafällen und führt durch die Flusslandschaft des Chobe und des Caprivi, in tierreiche Nationalparks sowie typisch afrikanische Landschaften und endet bei den einzigartigen Dünen um das Sossusvlei.

Kudus

Kudus

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Safaris in den tierreichen Parks in Botswana und Namibia
  • Besuch bei den Mafwe und Einblicke in ihr traditionelles und heutiges Leben
  • Bootsfahrt auf dem Kwando
  • Aufenthalte in typisch namibischen Gästefarmen
  • Die Sossusvlei-Dünen am Morgen

Reiseverlauf Namibia, Simbabwe (15 Tage)

Viktoriafälle

1. Tag: Anreise

Heute reisen Sie per Bahn oder Flugzeug nach München, von wo aus Sie am Abend nach Johannesburg abfliegen.

2. Tag: Victoria Falls

Vormittags landen Sie zunächst in Johannesburg und fliegen weiter nach Victoria Falls. Gegen Mittag werden Sie am Flughafen von Ihrem Reiseleiter empfangen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Genießen Sie den Nachmittag am Pool und erholen Sie sich von der Anreise.
Von der „Ilala Lodge“ bis zu den Victoriafällen ist es nur ein kleiner Spaziergang. Vom Balkon bzw. der Terrasse Ihres im afrikanischen Stil eingerichteten Zimmers blicken Sie auf den grünen Victoria-Falls-Nationalpark, der direkt an die Lodge grenzt. Wundern Sie sich also nicht, wenn im Garten Tiere grasen, allen voran das Warzenschwein. Badelustige lockt ein Swimmingpool mit Cocktailbar. Das hauseigene Restaurant „The Palm“ verwöhnt Sie mit Spießbock-Tartar und Frikadelle vom Krokodil und gilt als eines der besten im ganzen Land.
(Fahrstrecke ca. 25 km, ca. 30 Min.)

In der „Ilala Lodge“ finden bis voraussichtlich Ende Mai 2018 Umbauarbeiten statt. In der Zeit von 8-17 Uhr (montags bis samstags) kann es daher zu akustischen Beeinträchtigungen kommen. In der Weihnachtszeit vom 15. Dezember 2017 bis zum 15. Januar 2018 erfolgen keine Baumaßnahmen.

Option: Unternehmen Sie einen Rundflug über die Victoriafälle. Von einem Hubschrauber aus erhalten Sie für zirka 12 bis 13 Minuten einen atemberaubenden Ausblick auf das Naturschauspiel dieser gigantischen Wasserfälle. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 3 Personen. Der Preis beträgt pro Person 150 USD (zuzüglich 15 USD Nationalparkeintritt). Es empfiehlt sich, den Ausflug im Vorfeld Ihrer Reise bei uns vorzubuchen.

3. Tag:  Victoriafälle – Fahrt zur „Ichingo Chobe River Lodge“

Heute erleben Sie die gigantischen Victoriafälle und den Regenwald. Der kleine Wanderweg an den Fällen eröffnet immer wieder neue Perspektiven und traumhafte Fotomotive. Anschließend fahren Sie nach Kasane in Botswana. Hier fließen Chobe und Sambesi zusammen und bilden das Vierländereck. Per Boot werden Sie zu Ihrer Lodge gebracht. Genießen Sie den Blick auf den Fluss. Am Nachmittag geht es auf eine 3-stündige Bootssafari auf dem Chobe.
Die „Ichingo Chobe River Lodge“ liegt auf der landschaftlich reizvollen Insel Impalila ganz im Osten des Caprivi-Zipfels, nahe dem Vierländereck, wo Namibia, Botswana, Sambia und Simbabwe aufeinandertreffen. Die familiengeführte Unterkunft ist per Boot erreichbar und erwartet Sie mit neun strohgedeckten Luxuszelten mit jeweils eigener Veranda und schöner Aussicht auf den Chobe-Fluss. F/A
(Fahrstrecke ca. 100 km, ca. 2 Std.)

4. Tag: „Ichingo Chobe River Lodge“

Vormittags unternehmen Sie eine zirka 2-stündige Wanderung auf der Insel Impalila. Unterwegs sehen Sie Dörfer der lokalen Bevölkerung, die Schule sowie die Klinik der Insel und erfahren außerdem viel über die Vogelwelt sowie Pflanzen und Bäume und deren medizinischen Nutzen. Die Wanderung endet bei einem mehr als 2.000 Jahre alten Baobab, wo Sie mit einem Fahrzeug abgeholt und zurück zur Lodge gebracht werden.
Die Mittagszeit verbringen Sie am Pool, bevor es auf eine etwa 3-stündige Bootssafari geht. In der offenen Flusslandschaft sind Flusspferde und Krokodile recht einfach zu entdecken. Viele Antilopen finden sich am späten Nachmittag am Ufer ein, um zu trinken. Vom Boot aus sind auch gut Vögel zu beobachten und zu hören. Die „Ichingo Chobe River Lodge“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A

5. Tag:  Chobe-Nationalpark

Morgens gelangen Sie per Boot nach Kasane, dort klettern Sie für die anschließende Safari in ein Allradfahrzeug. Der Chobe-Nationalpark wurde kurz nach Botswanas Unabhängigkeit als erster Nationalpark des Landes gegründet und beherbergt die ganze Palette der afrikanischen Tierwelt. Besonders eindrucksvoll ist der Schreiseeadler mit seinem markanten Ruf. Auf einer geführten Safari im offenen Geländewagen kommen Sie den Tieren besonders nahe, die nicht so häufig direkt an den Chobe-Fluss kommen. Gerade vormittags grasen die meisten Tiere, sodass die Möglichkeiten für Tierbeobachtungen an Land optimal sind. Löwen und andere Raubkatzen, die sich gern im Schatten der Büsche aufhalten, sind ebenfalls besser zu sehen. Nachmittags steigen Sie ins Boot – lehnen Sie sich zurück. Während Sie etwa zwei Stunden auf dem Kwando schippern, sehen Sie mit etwas Glück neben verschiedenen Vogelarten wie dem Bienenfresser auch trinkende Elefanten und gähnende Flusspferde.
Das „Nambwa Lagoon Camp“ liegt auf einer Halbinsel im östlichen Caprivistreifen im Herzen des Kavango-Sambesi-Transfrontier-Schutzgebiets. Erleben Sie hier das wilde Afrika mit seinen vielen Tieren wie Elefanten, Löwen, Hippos und zahlreichen Vogelstimmen. Die Lage auf erhöhten Holzplateaus ermöglicht Ihnen einen atemberaubenden Blick über das Überflutungsgebiet des Kwando mit seinen grünen Weiten und reichem Wildbestand sowie hohen Bäumen voll von zwitschernden Vögeln. Sie nächtigen in einem von fünf Luxuszelten mit kleiner Holzveranda. Genießen Sie auf Ihrer privaten Terrasse oder auf dem großen Sonnendeck der benachbarten „Nambwa Tented Lodge“ die wunderbare Atmosphäre des Caprivi. Lassen Sie den Tag am prasselnden Feuer unter dem afrikanischen Sternenhimmel ausklingen. F/A
(Fahrstrecke ca. 300 km, ca. 5 Std.)

An den Safaris im Chobe-Nationalpark nehmen außer Ihnen evtl. auch andere internationale Gäste teil. Die Bootsfahrten im Mudumu-Nationalpark sind aufgrund von niedrigem Wasserstand bis voraussichtlich Anfang November nicht möglich. Stattdessen gehen Sie im offenen Geländewagen auf Pirsch.

6. Tag: Östlicher Bwabwata-Nationalpark

Eine Bootsfahrt führt Sie zu einer Stelle, wo die bunt schillernde Vogelwelt ein besonderes Schauspiel bietet. Am Nachmittag geht es im offenen Geländewagen auf eine etwa dreistündige Safari im Bwabwata-Nationalpark. In diesem noch weitgehend unberührten Nationalpark werden Ihnen kaum andere Fahrzeuge begegnen, dafür jede Menge tierische Bewohner von Adler bis Zebra. An der legendären Hufeisenbiegung des Kwando versammeln sich viele Tiere, sodass Sie sich hier sehr wahrscheinlich an der Gesellschaft größerer Elefanten- und Büffelherden erfreuen können. Das „Nambwa Lagoon Camp“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A

7. Tag: Historic Living Village der Mafwe – Fahrt zu den Popafällen

Im Historic Living Village der Mafwe erhalten Sie Einblicke in das traditionelle und das heutige Leben dieses Volksstammes im Caprivi. Die Mafwe sprühen vor Temperament, und es macht Spaß, nicht nur zuzuschauen, sondern mit ihnen gemeinsam beispielsweise zu tanzen oder ein Lied zu singen. Danach setzen Sie Ihre Reise durch den Caprivi-Zipfel fort. Sie gelangen zu den Stromschnellen der Popafälle. Danach geht es zu Ihrer nächsten Unterkunft.
Die „Nunda River Lodge“ liegt im Caprivi-Zipfel und direkt am Okavango-Fluss in der Nähe der Popafälle und des Mahangu-Nationalparks. Die Bungalows sind sehr schön eingerichtet, und von der Veranda bietet sich eine grandiose Aussicht auf den Fluss. Hier können Sie den faszinierenden Naturgeräuschen lauschen. Zur Abkühlung gibt es einen Swimmingpool. F/A
(Fahrstrecke ca. 300 km, ca. 4 Std.)

Optionen: Unternehmen Sie am späten Nachmittag eine Safari im westlichen Bwabwata-Nationalpark im offenen Geländewagen. Auf dem Gebiet des ehemaligen Mahangu-Nationalparks leben u.a. Flusspferde, Elefanten, Antilopen und unzählige Vogelarten, von denen Sie einige auf der Safari beobachten. Die Fahrt dauert zirka 2,5 Stunden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2 Personen. Der Preis beträgt pro Person 435 NAD.
Oder unternehmen Sie eine Fahrt im traditionellen Mokoro (Einbaumkanu) zu den beeindruckenden Stromschnellen der Popafälle. Die Fahrt dauert zirka 1,5 Stunden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2 Personen. Der Preis beträgt pro Person 245 NAD.

8. Tag: „Nunda River Lodge“ – Rundu – Otavi-Dreieck

In einem von der Lodge nicht weit entfernten Dorf erhalten Sie einen Einblick in das Leben in einem Kral. Sie treffen sogar den Dorfältesten, sollte dieser im Ort sein. Anschließend fahren Sie am Okavango entlang nach Rundu, hier werden Sie mit einem wunderbaren Ausblick auf den Fluss belohnt. Auf dem Weg nach Grootfontein passieren Sie die „Rote Linie“, einen Veterinärzaun, der quer durch Namibia verläuft. Hier ändert sich das Landschaftsbild schlagartig von der üppigen Vegetation des Caprivi zu der offenen Weite, die für Namibia typisch ist. Bei schönem Wetter genießen Sie am Abend ein Barbecue unter freiem Himmel.
Die Gästefarm „Ghaub“ ist eine ehemalige Missionsstation im Otavi-Dreieck. Die historischen Gebäude wurden liebevoll restauriert. Auf ausgedehnten Rasenflächen stehen riesige Palmen. Hier im Garten lockt auch der Pool. Sie übernachten in großzügigen Zimmern mit überdachter Veranda. Urbanus Hoeseb und sein Team erwarten Sie bereits. Der gebürtige Damara kümmert sich herzlich um seine Gäste. F/A
(Fahrstrecke ca. 520 km, ca. 6,5 Std.)

9. Tag: Etosha-Nationalpark

Ihre erste Fahrt in den Etosha-Nationalpark erwartet Sie heute. Es geht ein Stück direkt an der riesigen Salzpfanne entlang, die sich kilometerweit nach Norden erstreckt. Sie sehen Tierherden, die am Rand entlangwandern, einige wagen sich auch in die Salzpfanne. Aus ökologischen Gründen wird während der Tierbeobachtung im Etosha-Nationalpark die Klimaanlage im Reiseminibus ausgeschaltet. Bei Sonnenuntergang erreichen Sie Ihre Unterkunft.
Die Gästefarm „Vreugde“ liegt nur 40 Kilometer südlich vom Andersson-Tor des Etosha-Nationalparks. Die Gastgeber Elsie und Danie Brand kümmern sich persönlich um ihre Gäste und bieten eine sehr familiäre Atmosphäre. Vreugde hat sieben Gästezimmer und einen herrlichen Garten, wo Sie sich auf dem Rasen unter Schatten spendenden Palmen wunderbar entspannen können. Zur Erfrischung nach den staubigen Etosha-Ausflügen gibt es einen Swimmingpool. F/A
(Fahrstrecke ca. 400 km, ca. 6 Std.)

Baum-Leopard

10. Tag: Etosha-Nationalpark

Den ganzen Tag verbringen Sie im abwechslungsreichen Etosha-Nationalpark. Es werden die Wasserstellen mit den besten Fotografiermöglichkeiten angefahren, z.B. Newbronii und Okondeka, um Elefanten, Giraffen, Zebras und vielleicht auch Löwen, Geparden oder Leoparden zu beobachten, die hier ihren Durst stillen. In Olifantsbad gibt es sogar einen umzäunten kleinen Hügel, wo Sie im Gegensatz zu den anderen Wasserstellen das Fahrzeug verlassen und ein wenig umherlaufen können. Die Gästefarm „Vreugde“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A

Option: Unternehmen Sie eine ganztägige geführte Safari im offenen Fahrzeug im Etosha-Nationalpark, organisiert von der Gästefarm „Vreugde“. Die ganztägige Safari findet alternativ zu der in Ihrer Reise eingeschlossenen Safari im Reiseminibus statt. Ein Picknick am Mittag und Softgetränke sind enthalten. Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl: 2 Teilnehmer: 1.100 NAD / 3 oder 4 Teilnehmer: 900 NAD pro Person / 5 oder 6 Teilnehmer: 750 NAD pro Person.

11. Tag: Etosha-Nationalpark – Swakopmund

Die Reise führt über Outjo und Omaruru nach Swakopmund. Während der Fahrt sehen Sie, wie die dichte Mopanesavanne allmählich in die karge Geröll- und Wüstenlandschaft der Namib übergeht. Unterwegs besuchen Sie in Kalkfeld das Waisenhaus Ngatuve Vatere, was soviel wie „Ort für ein sicheres Zuhause für Kinder“ heißt. Das Waisenhaus liegt in direkter Nähe einer Schule und beherbergt etwa 30 Kinder, die von der Initiatorin und ehemaligen Heimleiterin Gisela Tjitamisa rund um die Uhr betreut werden. Sie erfahren viel über die Geschichte des Projekts, über den Gemüsegarten und wie die Kinder lernen, wie man Obst und Gemüse anbaut, aufzieht und erntet. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Küstenstadt Swakopmund, wo sich ein Spaziergang am Meer empfiehlt.
Das „Organic Square Guesthouse“ liegt zentral in Swakopmund, einer ruhigen, kleinen Stadt an der Atlantikküste. Da es ans Meer nicht weit ist, bietet sich ein Strandspaziergang an. Die Zimmer sind elegant und in Naturfarben eingerichtet und verfügen jeweils über einen eigenen kleinen Garten sowie eine Terrasse. Im „Organic Square Guesthouse“ erwartet Sie ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück. F
(Fahrstrecke ca. 465 km, ca. 6 Std.)

12. Tag: Swakopmund – Walvis Bay – Namib-Naukluft-Park

Zum Frühstück im „Organic Square Guesthouse“ gibt es frisch gepresste Säfte, Smoothies, Obstsalat und Herzhaftes sowie exzellenten Kaffee. Auf einem morgendlichen Spaziergang erkunden Sie u.a. zahlreiche Relikte aus der deutschen Kolonialzeit. Anschließend fahren Sie in die Hafenstadt Walvis Bay an der Atlantikküste. Die dortige Lagune gilt als Vogelparadies. Anschließend fahren Sie durch den Namib-Naukluft-Park und erreichen am späten Nachmittag Ihre Lodge. Nach der Fahrt über die staubige Piste ist ein Bad im Pool jetzt genau das Richtige.
Die „A Little Sossus Lodge“ liegt südlich von Sesriem in einer weiten Graslandschaft mit einem atemberaubenden Blick in die Ebene. Die familiär geführte Lodge ist umgeben von den Bergen Nabib, Tsaris und Naukluft und fügt sich harmonisch in die Landschaft ein. Sie übernachten in großzügigen Chalets aus Naturstein. Zur Erfrischung gibt es einen Swimmingpool. F/A
(Fahrstrecke ca. 350 km, ca. 5,5 Std.)

13. Tag: Sossusvlei im Namib-Naukluft-Park – Windhoek

Noch vor Sonnenaufgang machen Sie sich auf den Weg zu den gigantischen Dünen am Sossusvlei. Die letzten fünf Kilometer bis ins Vlei legen Sie in einem Allradshuttle zurück, da normale Fahrzeuge es mit den Sandmassen nicht aufnehmen können. Sie spazieren durch die Dünenlandschaft und können versuchen, einen der bis zu 350 Meter hohen Sandberge zu erklimmen. Am frühen Nachmittag setzen Sie Ihre Reise in Richtung Norden fort, Sie fahren am Naukluft-Gebirge entlang und über Rehoboth nach Windhoek, so dass Sie am frühen Abend in der Hauptstadt eintreffen.
„The Elegant Guesthouse“ liegt im ruhigen Stadtteil Klein Windhoek, ca. 45 Minuten Fahrt vom Flughafen entfernt. Die sechs Zimmer des kleinen, modernen Gästehauses sind stilvoll eingerichtet. In der Anlage herrscht eine beruhigende und elegante Atmosphäre. Ein wunderschöner Garten mit einem kleinen Swimmingpool lädt zum Entspannen und Verweilen ein. F
(Fahrstrecke ca. 520 km, ca. 8 Std.)

Option: Probieren Sie bei einem Abendessen in Windhoek regionale Spezialitäten in einem typisch afrikanischen Restaurant. Einzelheiten zum Lokal und Preis erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung.

14. Tag: Windhoek und Abflug

Auf einer kurzen Rundfahrt lernen Sie die Stadt und ihren historischen Kern um die Christuskirche und den Tintenpalast mit seinem für Namibia ungewöhnlich grünen Garten kennen. In der Township Katutura besuchen Sie die Fraueninitiative „Penduka“. Im Gespräch erfahren Sie, was die Frauen hier bewegt und Sie schauen zu, wie Tischdecken und Bettüberwürfe entstehen. Gegen Mittag bringt Ihr Reiseleiter Sie zum Flughafen von Windhoek. Mitunter grüßt Sie ein Pavian am Straßenrand. Voraussichtlich um 17:15 Uhr fliegen Sie nach Johannesburg ab und am Abend geht es voraussichtlich 21:20 Uhr weiter nach München. F
(Fahrstrecke ca. 55 km, ca. 1,5 Std.)

15. Tag: Wieder daheim

Nach der Landung in München am Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

F = Frühstück /  A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit South African Airways von München nach Victoria Falls und zurück von Windhoek (von/bis Frankfurt/Main auf Anfrage)
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse
  • Alle Fahrten im Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Übernachtungen auf Gästefarmen, in Lodges und Gästehäusern
  • Täglich Frühstück, 9x Abendessen
  • 2 Safaris im Etosha-NP, 2 Safaris im offenen Geländewagen: im Chobe-NP und im Mudumu-NP; 3 Safaris per Boot: 2x auf dem Chobe-Fluss und 1x im Bwabwata-NP
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Klimaschutz-Zertifikat
  • Deutsch sprechende, einheimische Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 399 EUR
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 EUR
  • Anschlussflug mit Lufthansa oder Air Berlin ab: 199 EUR
  • Mögliche Abflughäfen Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Frankfurt a.M., Köln, Leipzig, Münster/Osnabrück, Paderborn, Nürnberg, Stuttgart
  • Anschlussflug ab/bis Graz, Linz, Wien mit Lufthansa ab: 199 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Basel, Genf, Zürich mit Lufthansa ab: 229 EUR
  • Andere Linienfluggesellschaft auf Anfrage
  • Business-Class-Flug-Aufpreis (inkl. Rail & Fly 1. Klasse) ab: 2.800 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von München: 39 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von Johannesburg: 35 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von Windhoek: 35 EUR
  • Anschlussprogramm 3 Tage „Onjala Lodge“ ab: 319 EUR
  • Anschlussprogramm 3 Tage Swakopmund ab: 225 EUR
  • Anschlussprogramm 3 Tage Victoriafälle ab: 849 EUR
  • Anschlussprogramm Kapstadt & Umgebung 6 Tage ab: 899 EUR
  • Anschlussprogramm Strandurlaub in Mosambik 6 Tage ab: 1.299 EUR
  • Anschlussprogramm Badeurlaub auf Mauritius 8 Tage ab: 1.149 EUR
  • Mindestteilnehmerzahl der Anschlussprogramme 2 Personen

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen. Einzelbuchern bieten wir auch ein halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis an, sofern ein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden wird. Falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden werden kann, übernimmt der Veranstalter die Hälfte des in diesem Fall üblicherweise anfallenden Einzelzimmerzuschlags. (Ausnahmen: Bei relativ kurzfristiger Reiseanmeldung innerhalb von 60 Tagen vor Abreise sowie bei Anmeldung für den letzten Platz einer Reise wird der volle Einzelzimmerzuschlag berechnet, falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin zur Verfügung steht.)
  • Ihre Buchungswünsche teilen Sie bitte zum Anfang der Reise Ihrer Reiseleitung mit. Die Reservierung und Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.
  • Ausflüge an den Victoriafällen: Bitte teilen Sie uns Ihre verbindlichen Buchungswünsche bis spätestens sechs Wochen vor Reiseantritt per E-Mail mit. Die Bestätigung der optionalen Aktivitäten erfolgt unsererseits mit Versand der Schlussunterlagen ca. 14 Tage vor Abreise. Die Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort. Bei Rücktritt von einer gebuchten Aktivität ab sechs Wochen vor Reisebeginn fallen Stornokosten in Höhe von 100 Prozent an.
  • Die Aktivitäten an den Victoriafällen können vor Ort bar in EUR, USD oder ZAR bezahlt werden, die meisten Anbieter akzeptieren Visa Card, mit MasterCard kann grundsätzlich nicht gezahlt werden. Wir empfehlen jedoch, ausreichend Bargeld für die Aktivitäten mitzunehmen. Alle anderen Aktivitäten können in bar (entsprechend der angegebenen Währung) oder je nach Anbieter auch mit Kreditkarte (Visa Card wird am häufigsten akzeptiert) bezahlt werden.
  • Die Aktivitäten an den Victoriafällen und im Chobe-Nationalpark werden von Englisch sprechenden Führern bzw. Rangern geleitet. Außer Ihnen können andere internationale Gäste teilnehmen.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Diese Reise können Sie mit Familie oder Freunden exklusiv ab 2 Teilnehmern buchen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen zur Einreise nach Simbabwe ein Visum. Das Visum wird bei der Einreise am Flughafen erteilt. Die Gebühren betragen 30 USD für ein einfaches Visum (single entry visa) und 45 USD für ein zweifaches Visum (double entry visa). Die Einreisegebühr ist in bar (passend) in USD zu zahlen. Es ist dringend erforderlich, kleinere US-Dollar-Scheine parat zu haben, da die Beamten an den Grenzübergängen in aller Regel nicht wechseln können oder wollen.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR, nach Costa Rica ca. 155 EUR und nach Vietnam ca. 147 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
02.09.2017 - 16.09.2017
4.799 EUR
16.09.2017 - 30.09.2017
4.899 EUR
30.09.2017 - 14.10.2017
4.999 EUR
14.10.2017 - 28.10.2017
4.999 EUR
21.10.2017 - 04.11.2017
4.999 EUR
11.11.2017 - 25.11.2017
4.899 EUR
24.02.2018 - 10.03.2018
4.599 EUR
03.03.2018 - 17.03.2018
4.599 EUR
10.03.2018 - 24.03.2017
4.599 EUR
17.03.2018 - 31.03.2017
4.599 EUR
31.03.2018 - 14.04.2017
4.599 EUR
21.04.2018 - 05.05.2017
4.599 EUR
09.06.2018 - 23.06.2018
4.699 EUR
07.07.2018 - 21.07.2018
4.899 EUR
28.07.2018 - 11.08.2018
4.999 EUR
11.08.2018 - 25.08.2018
4.999 EUR
25.08.2018 - 08.09.2018
5.099 EUR
01.09.2018 - 15.09.2018
5.099 EUR
15.09.2018 - 29.09.2018
5.199 EUR
29.09.2018 - 13.10.2018
5.199 EUR
13.10.2018 - 27.10.2018
5.199 EUR
20.10.2018 - 03.11.2018
5.199 EUR
10.11.2018 - 24.11.2018
5.099 EUR