Namibia: Individualreise Etosha – Fish River Canyon

Safari, Sossusvlei, Ranchaufenthalt Kalahari, max. 6 Teilnehmer

Namibia   Rundreisen, Safaris

Ausgedehnte Safaris im Etosha-Nationalpark, der Besuch der höchsten Dünen und eines der tiefsten Canyons der Erde sind die Höhepunkte dieser Rundreise in einer besonders kleinen Gruppe.

Leopard

Leopard

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Zum Auftakt der Reise zwei Nächte in einer Lodge mit Wildpark
  • Begegnung mit den San in Erongo
  • Einblick in den Alltag einer Grundschule der Topnaar am Rande der Namib
  • Die legendären Wüstenpferde von Garub
  • Spaziergang am Ostrand des Fish-River-Canyons

 

Diese Reise wird nur noch als Gruppenreise mit bis zu 12 Teilnehmern angeboten. Die Reisebeschreibung finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/afrika/namibia/namibia_etosha_rundreise/

Reiseverlauf Namibia (18 Tage)

1. Anreise

Per Bahn oder Flugzeug reisen Sie nach Frankfurt, von wo aus Sie am Abend nach Namibia abfliegen.

2. Vom Flughafen von Windhoek zur „Onjala Lodge“

Morgens am Flughafen von Windhoek werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen und zu Ihrer Lodge gebracht. Gleich nach Ankunft in der „Onjala Lodge“ erwartet Sie ein herzhaftes Frühstück. Genießen Sie den Tag am Pool mit schönem Blick über die Berglandschaft und erholen Sie sich von der Anreise. Die reizvolle Landschaft, die gastfreundliche Atmosphäre und die gute Küche bilden den idealen Rahmen, um sich auf die Reise einzustimmen.
Die „Onjala Lodge“ liegt nordöstlich von Windhoek. Sie ist fantasievoll in die Landschaft integriert und aus Naturmaterialien errichtet. Die Lodge verfügt über vier geschmackvoll eingerichtete Panoramasuiten, einen großen Swimmingpool und einen kleinen Pool mit Wasserfall. „Onjala“ liegt in einer für Namibia typischen Landschaft mit weiten Ebenen und vereinzelten kleinen Gebirgsformationen. Entlang eines Wanderpfads sind Bäume gekennzeichnet und deren Besonderheiten beschrieben. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 50 km, ca. 45 Min.)

Optionen: Lassen Sie sich bei einer Massage und/oder einer Maniküre von Zelda Soltau oder einer ihrer Mitarbeiterinnen im „ZenSations Spa“ der „Onjala Lodge“ verwöhnen.
Oder unternehmen Sie eine geführte Safari zu Fuß durch den Wildpark Ihrer Onjala Lodge auf der Suche nach Antilopen, Zebras, Giraffen und weiteren wilden Tieren. Die Tour dauert zirka 2 Stunden. Der Preis beträgt pro Person 150 NAD.
Oder unternehmen Sie nach Sonnenuntergang einen Ausflug zur Onjala-Sternwarte und beobachten Sie unter dem kristallklaren Himmel Onjalas mit einem der weltbesten Teleskope – einem Zeiss Refraktor – Doppelsterne, Sternhaufen und Gasnebel. Der Preis beträgt pro Person 255 NAD.

3. „Onjala Lodge“

Der Tag beginnt mit einem morgendlichen Spaziergang durch die afrikanische Buschsavanne. Am Nachmittag geht es auf eine zirka 2-stündige Safari im offenen Geländewagen durch den Wildpark der Lodge, bei der Sie unter anderem Oryxantilopen, Springböcke und Strauße beobachten können. Versäumen Sie nicht, den spektakulären Sonnenuntergang sowie von Ihrem Balkon aus den Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre zu betrachten. Die „Onjala Lodge“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A

Optionen: Unternehmen Sie eine geführte Safari zu Pferd und reiten Sie mit einem Guide der „Onjala Lodge“ durch die Savanne des Onjala-Wildparks. Die Reitkappen werden gestellt. Reiterfahrung wird vorausgesetzt. Die Tour dauert zirka eineinhalb Stunden. Der Preis beträgt pro Person 200 NAD.
Oder unternehmen Sie eine Safari per Mountainbike und erkunden Sie auf eigene Faust die Umgebung der „Onjala Lodge“. Die Mietdauer für das Mountainbike beträgt maximal 24 Stunden. Der Preis beträgt pro Person 180 NAD.

4. Windhoek – Etosha-Nationalpark

Unternehmen Sie eine kurze Rundfahrt durch Windhoeks Stadtkern. Im Anschluss besuchen Sie den Stadtteil Katutura. In der Fraueninitiative „Penduka“ erhalten Sie einen Einblick in die Herstellung von Tischdecken, Bettüberwürfen, Rucksäcken und anderen Artikeln in typisch namibischem Design. Sonntags ist die Fraueninitiative Penduka für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen. Natürlich werden Sie dennoch von einer Penduka-Mitarbeitern erwartet, die Sie durch die Räumlichkeiten führt. Möglicherweise sind einzelne Abteilungen sonntags nicht besetzt. Weiter geht es in Richtung Etosha-Nationalpark. Bei Sonnenuntergang erreichen Sie Ihre Unterkunft.
Die Gästefarm „Vreugde“ liegt nur 40 Kilometer südlich vom Andersson-Tor des Etosha-Nationalparks. Die Gastgeber Elsie und Danie Brand kümmern sich persönlich um ihre Gäste und bieten eine sehr familiäre Atmosphäre. „Vreugde“ hat sieben Gästezimmer und einen herrlichen Garten, wo Sie sich auf dem Rasen unter Schatten spendenden Palmen wunderbar entspannen können. Zur Erfrischung nach den staubigen Etosha-Ausflügen gibt es einen Swimmingpool. F/A
(Fahrstrecke ca. 465 km, ca. 6 Std.)

5. Etosha-Nationalpark

Erleben Sie den abwechslungsreichen Etosha-Nationalpark. Die meiste Zeit halten Sie sich in der Nähe von Wasserlöchern auf und beobachten Elefanten, Giraffen, Antilopen und mit etwas Glück auch Löwen oder Leoparden, die hier ihren Durst stillen. Es werden die Wasserstellen mit den besten Fotografiermöglichkeiten angefahren. Im Laufe des Tages fahren Sie ein Stück direkt an der Etosha-Salzpfanne entlang. Die Luftspiegelungen am Horizont der sich kilometerweit nach Norden erstreckenden Pfanne sind ein faszinierendes Schauspiel. Aus ökologischen Gründen wird während der Tierbeobachtung im Etosha-Nationalpark die Klimaanlage im Reiseminibus ausgeschaltet. Die Gästefarm „Vreugde“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A

Option: Unternehmen Sie eine ganztägige, geführte Safari im offenen Fahrzeug im Etosha-Nationalpark, organisiert von der Gästefarm „Vreugde“. Die ganztägige Safari findet alternativ zu der in Ihrer Reise eingeschlossenen Safari im Reiseminibus statt. Ein Picknick am Mittag und Softgetränke sind enthalten. Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl: 2 Teilnehmer: 1.100 NAD / 3 oder 4 Teilnehmer: 900 NAD pro Person / 5 oder 6 Teilnehmer: 450 NAD pro Person. Preise gültig bis 31.10.14.

6. Etosha-Nationalpark – Gästefarm „Gelukspoort“

Auch an diesem Tag sind Sie im tierreichen Etosha-Nationalpark unterwegs. Dabei erkunden Sie das Gebiet östlich der Etosha-Pfanne, u.a. den Märchenwald, eine Ansammlung der endemischen Pflanzenart Moringa ovalifolia. Am Nachmittag geht es über Okaukuejo und Outjo zu Ihrem nächsten Quartier. Den afrikanischen Sonnenuntergang betrachten Sie heute vom nahe gelegenen Plesier-Koppie (Koppie bedeutet auf Afrikaans „kleiner Berg“).
Die Gästefarm „Gelukspoort“ liegt versteckt in einem kleinen Tal. Das 100 Jahre alte Farmgebäude wurde renoviert und umgebaut und um neue Bungalows mit herrlicher Aussicht erweitert. Zur Erfrischung gibt es einen Swimmingpool. Auf Gelukspoort erleben Sie namibische Gastfreundschaft im besten Sinne. Das positive Lebensgefühl der Gastgeber Crissi und Frank Glöditzsch überträgt sich schnell auf die Gäste. F/A
(Fahrstrecke ca. 250 km, ca. 4 Std.)

7. Gästefarm „Gelukspoort“

Heute führt Sie ein ca. 3-stündiger Spaziergang durch die schöne Berglandschaft. Die Hügel bestehen aus interessant geformtem Dolomitgestein. Das Besondere an dieser Gegend sind die ungewöhnlich vielen Laubbaumarten, wie die markante Bergsyringe mit ihrer grauen Rinde, die Afrikanische Sternkastanie, Wilde Feige und der etwas skurril anmutende Flaschenbaum. Mittags können Sie sich am herrlichen Pool entspannen. Auf einer Rundfahrt über das Farmgelände beobachten Sie am Nachmittag mit etwas Glück Bergzebras, Oryx- und Kuduantilopen. Die Gästefarm „Gelukspoort“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A

8. Kunene-Region – Twyfelfontein

Erleben Sie die Fahrt entlang der Ugab-Terrassen in die Kunene-Region (Damaraland). Auf einem kleinen Spaziergang im „Versteinerten Wald“ können Sie über 200 Millionen Jahre alte Baumstämme und die Welwitschia mirabilis, eine über 1.500 Jahre alt werdende Wüstenpflanze, die nur in der Namib zu finden ist, bewundern. Anschließend besichtigen Sie nach kurzer Fahrt durch eine raue Landschaft die „Orgelpfeifen“ und den „Verbrannten Berg“, der seinen Namen dem grauen und schwarzen Felsgestein verdankt. Nachmittags erkunden Sie auf einem Rundgang die Felszeichnungen und -gravuren von Twyfelfontein.
Das „Camp Kipwe“ liegt mitten in der Kunene-Region im wunderschönen Twyfelfontein-Gebiet am Fuße des Rag Rock, einer imposanten Granitformation. Ihrer Einrichtung im afrikanischen Stil verdankt die Lodge eine tolle Atmosphäre. Jedes der insgesamt acht Zimmer verfügt über eine Außendusche und eine Veranda mit schönem Ausblick. F/A
(Fahrstrecke ca. 200 km, ca. 3,5 Std.)

Kalahari San

9. Twyfelfontein – Dorf der San im Erongo – Swakopmund

Die Reise führt am Brandberg, dem höchsten Berg Namibias, vorbei ins Erongo-Gebirge. Hier erleben Sie eine spannende Begegnung mit den Ju/Hoansi-San. Die San-Siedlung ist wie zu Zeiten des freien Nomadentums aufgebaut und besteht aus einigen traditionellen Grashütten. Hier bekommen Sie einen authentischen Einblick in das Leben der San, die von den weißen Einwanderern als „Buschmänner“ bezeichnet wurden, und können sich z.B. im Herstellen von traditionellem Schmuck versuchen. Das Mittagessen genießen Sie auf der Farm Omandumba bei Deike und Harald Rust, wo Ihnen ein leckeres Farmessen mit Wildrauchfleisch, frischem Farmbrot und Salat serviert wird. Am frühen Abend erreichen Sie Swakopmund.
Das „Central Guest House“ liegt im Herzen von Swakopmund und nur wenige Gehminuten vom Meer entfernt. Ruhig und dennoch zentral gelegen, lässt sich von hier aus die Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Restaurants bequem zu Fuß entdecken. Das Gästehaus hat einen sehr persönlichen Charakter. Die großzügigen Zimmer sowie die geschmackvoll eingerichtete Lounge mit Kamin wirken einladend. Im nett hergerichteten Frühstücksbereich wird eine große Auswahl selbstgemachter Spezialitäten angeboten. F/M
(Fahrstrecke ca. 440 km, ca. 6,5 Std.)

10. Swakopmund

Der heutige Tag im Küstenstädtchen Swakopmund steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Einkaufsbummel und erkunden Sie einige der zahlreichen Relikte aus der deutschen Kolonialzeit auf eigene Faust. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen gern ein paar versteckte Ecken und sein Lieblingsrestaurant. Am späten Nachmittag empfiehlt sich ein Spaziergang am Meer. Das „Central Guest House“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F

Optionen: Unternehmen Sie eine Katamaranfahrt in der Bucht von Walvis Bay zu einer großen Robbenkolonie am Pelican Point. Sie können Delfine, Robben und verschiedene Seevögel aus nächster Nähe beobachten. Es wird ein Snack, bestehend aus frischen Atlantikaustern, Häppchen und südafrikanischem Sekt, gereicht. Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden (Beginn ca. 8:30 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr). Der Preis beträgt pro Person 500 NAD. Der Transfer von Swakopmund nach Walvis Bay und zurück kostet pro Person zirka 130 bis 150 NAD.
Oder nehmen Sie an der „Living Desert Tour“ teil. Die spannende Tagestour durch den Dünengürtel zwischen Swakopmund und Walvis Bay steht ganz unter dem Motto „Lebenskreislauf der Namibwüste“. Eine abenteuerliche Fahrt über die Dünen bildet den Abschluss. Die Tour dauert zirka 5 Stunden (Beginn ca. 8:00 Uhr, Ende ca. 13:00 Uhr). Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2. Der Preis beträgt pro Person 650 NAD.
Oder unternehmen Sie einen Rundflug über die Wüste und zu den Schiffswracks von Conception Bay. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 3 Personen. Der Preis beträgt pro Person 3.500 NAD (inklusive Flughafensteuer). Preise gültig bis 31.10.14.

11. Von Swakopmund in den Namib-Naukluft-Park

Zunächst fahren Sie in die Hafenstadt Walvis Bay. Anschließend besuchen Sie die J.-P.-Brand-Grundschule, die abgeschieden von der Zivilisation mitten in der Wüste am Rande des Namib-Naukluft-Parks liegt. Hier erhalten Sie einen Einblick in das Schul- und Internatsleben und erfahren, wie den Kindern trotz schwieriger Bedingungen eine Schulbildung zuteil wird. Der Besuch der Grundschule kann nicht garantiert werden kann, z.B. an unterrichtsfreien Tagen fällt er aus.
Das „Tsauchab River Camp“ liegt am gleichnahmigen Fluss ungefähr 70 Kilometer östlich von Sesriem und ist umgeben von den Naukluft- und Tsaris-Bergen. Es gibt sechs strohgedeckte Chalets, alle mit Liebe zum Detail eingerichtet. Das Camp ist witzig mit altem Farmschrott dekoriert und hat eine kleine Bar. Die sympathischen Gastgeber Nicky und Johan Steyn empfangen ihre Gäste mit herzlicher Gastfreundschaft.
(Fahrstrecke ca. 440 km, ca. 7 Std.)

Dead Vlei

12. Sossusvlei

Im Mittelpunkt heute: die gigantischen Dünen am Sossusvlei. In der Nähe des Parkplatzes vor dem Vlei genießen Sie am frühen Morgen die einzigartige Stimmung der Dünenlandschaft. Die letzten fünf Kilometer bis ins Vlei legen Sie in einem Allradshuttle zurück, da normale Fahrzeuge es mit den Sandmassen nicht aufnehmen können. Sie spazieren durch die Dünenwelt und können versuchen, einen der bis zu 350 Meter hohen Sandberge zu erklimmen. Anschließend besuchen Sie das Dead Vlei mit seinen über 500 Jahre alten abgestorbenen Akazien. Bevor Sie die Dünen verlassen, erkunden Sie zu Fuß den Sesriem-Canyon, den der Tsauchab in Millionen von Jahren ins Gestein gegraben hat und der hier und dort ein willkommenes schattiges Plätzchen bietet. Nach der Fahrt über die staubige Piste lädt der Pool Ihrer Lodge zur Erfrischung ein. Das „Tsauchab River Camp“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A
(Fahrstrecke ca. 270 km, ca. 5 Std.)

Optionen: Unternehmen Sie doch eine ca. 1½-stündige Rundfahrt bei Sonnenuntergang auf dem Gelände des „Tsauchab River Camp“ bis zum Eagle View Point. Erleben Sie die abwechslungsreiche Umgebung hautnah, und mit etwas Glück sehen Sie sogar Strauße, Oryxantilopen und Springböcke. Der Preis beträgt pro Person 350 NAD.
Oder unternehmen Sie eine ca. 2½-stündige Rundfahrt bei Sonnenuntergang zu den natürlichen Quellen und einem einzigartigen Wald Wilder Feigenbäume. Auf den Tsaris-Bergen erleben Sie einen atemberaubenden Sonnenuntergang. Der Preis beträgt pro Person 400 NAD.
Beide Aktivitäten werden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 4 angeboten (Preise gültig bis 31.10.14).

13. Vom Namib-Naukluft-Park an den Tiras-Bergen entlang nach Aus

Erleben Sie die ausgesprochen reizvollen und wechselnden Landschaften des NamibRand und der Tirasfläche auf der Fahrt nach Aus. Am Nachmittag erkunden Sie auf angelegten Wegen durch das unter Naturschutz stehende Farmgelände Ihrer Unterkunft zu Fuß und sehen mit etwas Glück Oryx- und Kuduantilopen sowie Springböcke und Strauße.
Die Lodge „Klein-Aus Vista“ liegt in der einsamen Wüstenlandschaft westlich des Ortes Aus an der Grenze zum Speergebiet. Von der Lodge aus blicken Sie in die wunderschöne Landschaft der insgesamt ca. 51.000 Hektar großen Farm. Sieben Kilometer vom Hauptgebäude entfernt schmiegen sich die Eagle’s Nest Chalets an einen Hang. Die Natursteinchalets bieten einen grandiosen Ausblick. F/A
(Fahrstrecke ca. 350 km, ca. 6 Std.)

14. Kolmanskop – Lüderitz

Heute besuchen Sie zunächst Kolmanskop, eine ehemalige Diamantenstadt. Anschließend fahren Sie an die Atlantikküste nach Lüderitz. Die Stadt, einst der Eingang zur Kolonie Deutsch-Südwestafrika, erlebte durch die Diamantenfunde ab 1908 einen starken Aufschwung, um anschließend in Stillstand zu verfallen. Heute ist Lüderitz ein riesiges Open-Air-Museum des Jugendstils. In Lüderitz weht oft ein starker, kühler Wind. Wir empfehlen für den heutigen Tagesausflug auch in den Sommermonaten eine Windjacke mitzunehmen.
Am Nachmittag unternehmen Sie eine Fahrt entlang der Küste, die Sie auch am Diaz-Kreuz vorbeiführt. Auf der Rückfahrt legen Sie einen Stopp bei den legendären Wüstenpferden von Garub ein. Übernachtung wie am Vortag. F/A
(Fahrstrecke ca. 250 km, ca. 3 Std.)

Option: Unternehmen Sie eine Rundfahrt bei Sonnenuntergang über das unter Naturschutz stehende Farmgelände der Lodge „Klein-Aus Vista“. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 3 Personen. Der Preis beträgt pro Person 290 NAD.

15. Fish River Canyon

Erleben Sie den beeindruckenden Fish River Canyon. Entstanden durch einen Bruch in der geologischen Formation und dann Millionen Jahre lang ausgewaschen, zählt er zu den Naturwundern Afrikas. Am Ostrand des Canyons können Sie an der Kante entlanglaufen. Es fällt schwer, diesen beeindruckenden Ort wieder zu verlassen.
Die „Cañon Lodge“ liegt nur wenige Kilometer vom Eingang zum Fish-River-Nationalpark entfernt. Das 1910 errichtete Farmhaus wurde zum Restaurant umgebaut. Die charmant in die Landschaft integrierten Bungalows sind aus Naturstein gebaut und mit Stroh gedeckt. Sie schmiegen sich zwischen die mächtigen Granitfelsen und vermitteln das Gefühl, in der Natur zu wohnen. Zur Lodge gehört ein Swimmingpool. F/A
(Fahrstrecke ca. 310 km, ca. 4,5 Std.)

16. Köcherbaumwald – Kalahari

Heute spazieren Sie durch den Köcherbaumwald bei Keetmanshoop. Hier gibt es eine imposante Sammlung der Aloenart Aloe dichotoma. Anschließend geht es in die Kalahari zu Ihrer Unterkunft nicht weit vom Dorf Stampriet. Dies ist ein ganz besonderes kleines Dorf in der Kalahari-Wüste, da es hier artesisches Wasser gibt. Schon von Weitem ist das Grün zu sehen, das plötzlich die Landschaft bestimmt.
Das „Kalahari Farmhouse“ liegt in der Kalahari in der Nähe des Dorfes Stampriet. Die Zimmer sind rustikal und mit vielen Ideen im Stil vergangener Zeiten eingerichtet. Im Restaurant, das sich im ehemaligen Farmhaus befindet, setzt sich diese Gestaltung fort, beispielsweise mit 100 Jahre alten Küchengegenständen. Es gibt einen schönen Garten mit vielen Obstbäumen und Palmen sowie einen Swimmingpool. Besonders stolz ist man auf das sogenannte „Self Sufficiency Centre“, zu dem ein Garten sowie eine Käserei gehören. F/A
(Fahrstrecke ca. 450 km, ca. 6,5 Std.)

17. Kalahari – Windhoek und Abflug

Sie fahren durch die Ausläufer der Kalahari nach Windhoek und weiter zum Flughafen, von wo aus Sie am Abend den Rückflug nach Frankfurt antreten. F
(Fahrstrecke ca. 350 km, ca. 5,5 Std.)

18. Wieder daheim

Morgens landen Sie in Frankfurt und reisen anschließend weiter in Ihren Heimatort.

F = Frühstück / M = Mittagessen / P = Picknick / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Air Namibia von Frankfurt a.M. nach Windhoek und zurück
  • Flughafen-, Sicherheitsgebühren und Taxes (ca. 291 EUR)
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Übernachtungen auf Gästefarmen, in Lodges und in einem Hotel
  • Täglich Frühstück, 3x Mittagessen und 1x Picknick, 13x Abendessen
  • 2 Safaris im Tourbus, 2 Safaris im offenen Geländewagen
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Klimaschutz-Zertifikat
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Kerosinabgabe nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 399 EUR
  • Rail & Fly (ICE-Bahnfahrt innerhalb Deutschlands, 2. Klasse): 59 EUR
  • Rail & Fly (1. Klasse): 199 EUR
  • Anschlussflug innerhalb Deutschlands mit Lufthansa oder Air Berlin ab: 209 EUR
  • Mögliche Abflughäfen Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Nürnberg, Paderborn, Stuttgart
  • Anschlussflug ab/bis Graz, Linz, Wien mit Lufthansa oder Austrian Airlines ab: 339 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Basel, Genf, Zürich mit Lufthansa oder Swiss Air ab: 269 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis ab: 2.200 EUR
  • Andere Linienfluggesellschaft auf Anfrage
  • Anschlussprogramm Victoriafälle 3 Tage ab: 749 EUR
  • Anschlussprogramm Victoriafälle & Chobe-NP 4 Tage: 1.299
  • Anschlussprogramm 3 Tage „Onjala Lodge“ ab: 299 EUR
  • Anschlussprogramm Kapstadt & Umgebung 6 Tage ab: 899 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.15 unter Vorbehalt.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen. Einzelbuchern bieten wir auch ein halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis an, sofern ein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden wird. Falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden werden kann, übernimmt der Veranstalter die Hälfte des in diesem Fall üblicherweise anfallenden Einzelzimmerzuschlags. (Ausnahmen: Bei relativ kurzfristiger Reiseanmeldung innerhalb von 60 Tagen vor Abreise sowie bei Anmeldung für den letzten Platz einer Reise wird der volle Einzelzimmerzuschlag berechnet, falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin zur Verfügung steht.)
  • Diese Reise können Sie mit Familie oder Freunden exklusiv ab 2 Teilnehmern gegen Aufpreis buchen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Ihre Buchungswünsche teilen Sie bitte zum Anfang der Reise Ihrer Reiseleitung mit. Die Reservierung und Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR, nach Costa Rica ca. 155 EUR und nach Vietnam ca. 147 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
Nur noch als Gruppenreise, s. Beschreibung