Mosambik, Südafrika: Kosi Bay, Swasiland, Palmenstrände, Krügerpark

Rundreise mit Pirschfahrten im Mkuzi-Wildtierreservat, Hlane Royal- und Krüger-Nationalpark

Mosambik, Südafrika   Naturreisen, Rundreisen, Safaris

Diese Reise ist ideal für alle, die eine Mischung von Aktivitäten und Erholung gepaart mit einer Spur Abenteuer suchen. Im Mkuzi-Wildschutzgebiet begeben Sie sich auf die Suche nach dem seltenen Spitzmaulnashorn. Erfahren Sie in einem Zuludorf mehr über Kultur, Wirtschaft und Religion dieser ethnischen Gruppe. Kosi Bay, an der Grenze zu Mosambik, beeindruckt durch ein Seen-System, Mangroven, Dünenwälder und Lagunen, die Sie zu Fuß und mit dem Boot entdecken.

Swasiland fasziniert mit hundert Jahre alten Baumbeständen und hier spüren Sie Elefanten, Nashörner und eine artenreiche Vogelwelt auf. Nun locken Mosambiks bunte Märkte und Städte mit einer interessanten Mischung aus afrikanischer und portugiesischer Kultur, und weiße palmengesäumte Strände laden zum Schnorcheln und Baden ein. Köstliche frische Meeresfrüchte lassen die Mahlzeiten zu kulinarischen Höhepunkten werden. Tierbeobachtungen im weltberühmten Krüger Nationalpark runden diese Entdeckungstour durch das tropische Afrika ab.

Sie übernachten in gemütlichen einfachen Chalets, Bungalows und Blockhütten. Der Reiseleiter übernimmt das Einkaufen und die Zubereitung der Mahlzeiten. Inkludierte Mahlzeiten werden in gemeinschaftlichen Essensräumen und am Lagerfeuer eingenommen. Die Verpflegung unterwegs erfolgt in Form eines Picknicks. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs und Hilfe bei der Essenszubereitung wird zum Gelingen der Reise ganz wesentlich beitragen.

Nashorn

Nashorn

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Pirschfahrten im Mkuzi Game Reserve, einem Schutzgebiet für Spitzmaulnashörner
  • Zu Fuß entlang der prachtvoll grünen Kulisse um Kosi Bay
  • Entspannen an weißen Palmenstränden mit bunten Korallenriffen und kristallklarem Wasser
  • Maputo: bunte Märkte und frische Meeresfrüchte
  • Auf der Suche nach den „Big Five“ im Krüger Nationalpark: Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden
  • Zulukultur sowie portugiesische und arabische Einflüsse

Reiseverlauf Mosambik, Südafrika (17*/14 Tage)

Bananenverkäuferin

Bananenverkäuferin

Reiseverlauf 2022:
inkl. Flüge (insges. 17 Tage)
Reiseverlauf 2023:
1. Tag: Fahrt nach KwaZulu-Natal – uKuwela-Wildreservat

Morgens um 6:30 Uhr treffen Sie Ihren Reiseleiter/in und Ihr Safari-Abenteuer beginnt. Sie fahren von Johannesburg durch die wunderschönen Landschaften Mpumalangas in das Herz der Provinz KwaZulu-Natal. Dort beziehen Sie im privaten uKuwela-Wildreservat Ihr komfortables Hauszelt, das in den nächsten drei Tagen Ihre Safari-Basis für erlebnisreiche Pirschfahrten im Mkuze und Hluhluwe-iMfolozi-Wildreservat sein wird. Genießen Sie die einmalig Stimmung des Bushvelds an diesem perfekten Ort in der Wildnis und lassen Sie sich mit schmackhafter lokaler Küche verwöhnen. 3 Übernachtungen in der „Zululand Lodge“. M/A
Die „Zululand Lodge“ ist eine komfortable, in Privatbesitz befindliche, Tented Lodge in einer privaten Wildtierkonzession am Phinda-Wildreservat. Sie liegt auf dem ca. 800 Hektar großen Wildnisgebiet von Kuwela nördlich der Stadt Hluhluwe, im Norden von KwaZulu-Natal. Die Lodge liegt idyllisch an einem Hang mit atemberaubendem Blick auf das Msinene-Fluss-Tal und das umliegende Bushveld. Die 9 geschmackvoll dekorierten Zimmer im Zeltcharakter bieten Platz für bis zu 18 Personen. Sie verfügen über ein angeschlossenes Badezimmer und Terrasse. In der elegant eingerichteten zentralen Open-Air-Lounge der Lodge lässt es sich herrlich entspannen. Probieren Sie leckere hausgemachte Mahlzeiten im geräumigen Restaurantbereich und genießen Sie im Anschluss von der erhöhten Aussichtsplattform den Blick über die weite Landschaft und den traditionellen Sundowner bei allabendlichen spektakulären Sonnenuntergängen. Bei den geführten Buschwanderungen bietet sich die Möglichkeit, die reiche Vogelwelt der Gegend zu erkunden. Es werden außerdem Pirschfahrten in ein nahe gelegenes Big-5-Wildschutzgebiet angeboten. Seit Neuestem wird auch eine Giraffenwanderung zu Fuß angeboten.
(Fahrzeit ca. 7,5 h, 550 km)

2. Tag: Fußpirsch am Msinene-Fluss – Safari im Mkuze-Wildreservat

Sie erkunden vormittags die reizvolle Landschaft um die Lodge und am Msinene-Fluss zu Fuß. Spüren Sie Nyala-Antilopen auf und geraten Sie bei den vielfältigen Vogelarten des afrikanischen Busches ins Schwärmen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Mkuze-Wildreservat und können sich im Fahrzeug zurücklehnen. Das Reservat setzt sich vor allem für den Schutz der Breit- und Spitzmaulnashörner ein. Die Tiere kommen regelmäßig an die Wasserlöcher im Park, also halten Sie Augen und Ohren offen. Im Park tummeln sich ebenfalls Elefanten, Giraffen, Löwen sowie zahlreiche weitere Wildtiere. F/M/A

3. Tag: Safari im Hluhluwe-iMfolozi-Wildreservat – Besuch der Zulu

Dort wo früher Zulu-Könige und britische Eroberer jagten, befindet sich heute eines der schönsten und tierreichsten „Big-5“-Schutzgebiete Südafrikas. Freuen Sie sich auf zahlreiche Tierbegegnungen der besonderen Art bei Ihrer Pirschfahrt im Hluhluwe-iMfolozi-Wildreservat. Die tierischen Bewohner haben Sie nun kennengelernt, doch wer lebt noch in dieser Region? Sie erfahren es am Nachmittag beim Besuch eines Zulu-Dorfes, wo Sie tiefe Einblicke in die Geschichte, Kultur und traditionelle Lebensweise von Shakas Erben erhalten werden. F/M/A

4. Tag: iSimangaliso Wetland Park – Kosi Bay

Die Mangroven und Dünenwälder von Kosi Bay liegen direkt am Indischen Ozean und sind Teil des iSimangaliso-Wetland-Parks. Zu Fuß und im Boot erkunden Sie die faszinierend schöne Kosi-Lagune und Flussmündung, beobachten die lokalen Tsonga beim Fischen mit raffinierten Fischreusen und können sich am nahen Traumstrand in die Wellen stürzen. Zwischen November und Januar kommen Meeresschildkröten zur Eiablage an die hiesigen Strände. Bei einem geführten Ausflug (optional, buchbar vor Ort) erfahren Sie mehr über diese maritimen Kriechtiere. Übernachtung in der „Kosi Bay Lodge“. F/M
Die „Kosi Bay Lodge“ liegt in Kosi Bay, Südafrika, in der nordöstlichen Ecke von KwaZulu-Natal in der Nähe des kleinen Dorfes Manguzi. Es stehen zwei, vier und sechs Betten rustikale Lodges zur Verfügung, die aus Strohdächern, behandelten Stangen, Holzböden auf Stelzen und Schilfwänden bestehen. Die Unterkunft ist rustikal mit einer Reihe von Aktivitäten, die einen Aufenthalt lohnenswert machen.
Genießen Sie Sundowners im „Nhlange Pub“ mit herrlicher Aussicht und genießen Sie Gerichte mit einem unverwechselbaren lokalen Geschmack in der gemütlichen Atmosphäre des hoteleigenen „Umdoni“ Restaurant und Bar mit Blick auf den Pool und das Sonnendeck.
(Fahrzeit ca. 3,5 h, 180 km)

5.-6. Tag: Ponta do Ouro in Mosambik – Delfin-Safari

Sie verlassen Südafrika und fahren nach Mosambik. Ihr heutiges Ziel ist Ponta do Ouro, ein Hotspot für Tauch- und Schnorchel-Enthusiasten im südlichen Afrika. Ihre Unterkunft für die kommenden zwei Nächte liegt nur zwei Gehminuten vom malerischen Strand entfernt. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie bei einem „2-M“ die Sonne Mosambiks. Ein Höhepunkt der Reise ist sicherlich die Ozean-Safari mit möglicher Delfinbegegnung am Folgetag. Ganze drei Bootsstarts ermöglichen es Ihnen, an flachen Riffen zu schnorcheln, vom Boot aus Wale und Delfine zu beobachten oder sogar mit den lebhaften Meeressäugern zu schwimmen (wetterabhängig). 2 Übernachtungen im „Lar Do Ouro“. 2x F/M
Die „Lar do Ouro Lodge“ begrüßt Sie in Ponta do Ouro, 1,1 km vom Einkaufszentrum Ponta Do Oura entfernt. Freuen Sie sich auf verschiedene Einrichtungen wie einen Außenpool, einen Garten und eine Bar. Diese Unterkunft bietet eine Gepäckaufbewahrung, ein Restaurant und einen Grill. Das Resort bietet auch (kostenpflichtiges) WLAN sowie einen Flughafentransfer.
(5. Tag: Fahrzeit ca. 50 min, 40 km)

7. Tag: Maputo

Weiter geht es in die Hauptstadt Maputo, die bis zur Unabhängigkeit 1975 noch unter dem Namen Lourenço Marques bekannt war. Hier mischen sich portugiesische und afrikanische Kultur, was sich in der lebhaften Atmosphäre und der exzellenten Kochkunst widerspiegelt. Genießen Sie köstliche Meeresfrüchte in einem der einheimischen Restaurants (optional). Übernachtung im „City Lodge Hotel Maputo“. F/M
Das „City Lodge Hotel Maputo“ liegt ideal in der Nähe des schönen Strandes der Costa do Sol, des Geschäftsviertels, des Flughafens, eines privaten Krankenhauses, der Universität und verschiedener anderer Unterhaltungs- und Einkaufsattraktionen. Das Hotel verfügt über 148 Gästezimmer, die jeweils mit Fernsehern mit ausgewählten Kanälen und Radiosendern, Tee- und Kaffeekocher, Klimaanlage, elektronischen Safes, Schreibtischen mit Beleuchtung und Steckern für einfache Konnektivität und vielem mehr ausgestattet sind. Zu den Einrichtungen und Dienstleistungen des Hotels, die den Gästen zur Verfügung stehen, gehören unbegrenztes WLAN, ein Café mit Frühstück, Mittagessen und leichtem Abendessen, eine Sundowner-Bar, ein glitzernder Swimmingpool, ein Fitnessraum, Wäsche- und chemische Reinigung am selben Tag sowie überdachte Parkplätze.
(Fahrzeit ca. 1,5 h, 120 km)

 

Strand von Inhambane

Strand von Inhambane

8.-9. Tag: Inhambane – Praia da Barra

Mango- und Cashew-Haine säumen den Weg nach Inhambane, Ihrem nächsten Reiseziel. Die verschlafene Provinzhauptstadt Inhambane war früher ein Zentrum des kolonialen Sklavenhandels und noch heute zeugen Gebäude, wie die Kirche „Nossa Senhora de Conceicão“ von diesen Zeiten. Am Nachmittag erreichen Sie Praia de Barra, wo Sie die nächsten zwei Tage unter Palmen residieren werden. Entspannen Sie am Strand von Barra oder unternehmen Sie einen optionalen Ausflug vor Ort. Bei einer Dhau-Tour können Sie die paradiesische Bucht von Inhambane entdecken und bei Tauchgängen und Ozeansafaris die Unterwasserwelt erkunden (alles optional). 2 Übernachtungen in der „Bay View Lodge“. 2x F/M/A
Die „Bay View Lodge“ befindet sich in Barra (Praia da Barra), an der nordöstlichen Spitze der schönen Halbinsel Barra, mit einer Mündung dahinter und einem Sandstrand vor der Lodge. Die Unterkunft besteht aus komfortablen Unterkünften zur Selbstverpflegung, die mit Klimaanlage, Loungebereichen, Moskitonetzen, Küchenzeilen und Grillmöglichkeiten ausgestattet sind. Speisen und Getränke genießen Sie im Restaurant „The Green Turtle“, das europäische und afrikanische Küche serviert. Zu den Freizeiteinrichtungen und Dienstleistungen gehören ein Pool, ein Kinderspielplatz und ein Wäscheservice.
(8. Tag: Fahrzeit ca. 7 h, 500 km)

10. Tag: Chizavane

Die Küste entlang geht es zurück gen Süden, wo Sie in den Küstendünen von Chizavane eine Strandhütte direkt am Meer erwartet. Riesige bewachsene Dünen und wilde Ozeanwellen sorgen für eine einmalige Atmosphäre. Parallel zum Strand verläuft ein langes, felsiges Riff, welches die Küstenregion bei Ebbe in einen ruhigen, flachen Pool verwandelt – ideale Voraussetzungen zum Schnorcheln und Schwimmen. Ihre letzte Nacht am Strand genießen Sie bei einem traditionellen Fisch-Braii unter dem afrikanischen Sternenhimmel. Übernachtung im „East Africa Safaris Resort“. F/M/A
„East Africa Safaris“ liegt an der malerischen Ostküste Mosambiks, etwa 250 km nördlich von Maputo. Das Resort liegt inmitten einer Kombination von Küstendünen und Binnenseen und bietet einzigartige Möglichkeiten für Vogelbeobachtung, Quad-Biken, Schnorcheln, Schwimmen und Speerfischen. In den Wintermonaten ist „East Africa Safaris“ ein idealer Ort für Walbeobachtungen. Die zentrale Lage des Resorts macht es auch zu einem idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.
(Fahrzeit: ca. 5 h, 360 km)

11.-12. Tag: Limpopo-Nationalpark – Safari im Kruger Nationalpark

Heute steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Einmal quer durch das Innere Mosambiks und den mosambikanischen Limpopo Nationalpark erreichen Sie den Kruger Nationalpark in Südafrika. Das berühmte Naturschutzgebiet verfügt über eine enorme Artenvielfalt und eine der größten Tierpopulationen weltweit. Im Land der „Big Five“ begeben Sie sich morgens und nachmittags auf Safari und versichen Löwen, Giraffen und Elefanten aufzuspüren. Das Gefühl der echten afrikanischen Wildnis ist allgegenwärtig. 2 Übernachtungen im „Letaba Restcamp“, direkt im Nationalpark. 2x F/M
Das beliebte „Letaba Camp“ befindet sich im Herzen des Krügers an einer breiten Kurve des Flusses Letaba und ist gut positioniert, um die Elefanten und Büffel zu sehen, die dort zum Trinken kommen. In das Lager eingegliedert ist ein Elefantenmuseum, das faszinierende Einblicke in die „Magnificent Seven“ und den aktuellen Status der Elefanten im Park gibt. „Letaba“ ist eine grüne Oase im umliegenden Mopanveld.
(13. Tag: Fahrzeit ca. 5,5 h, 350 km)

13. Tag: Safari im Kruger Nationalpark

Auch der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Bereits am frühen Morgen brechen Sie auf und durchqueren auf einer ausgedehnten Pirschfahrt den Nationalpark. Am Nachmittag erreichen Sie dann Ihre Lodge auf einer privaten Konzession am Rande Schutzgebietes. Genießen Sie den letzten Abend in unberührter Wildnis: schnappen Sie sich einen Gin & Tonic, lehnen Sie sich zurück und lauschen Sie den zahlreichen Stimmen der afrikanischen Nacht. Übernachtung in der „Makuwa Safari Lodge“. F/M/A
Die „Makuwa Safari Lodge“ ist ein ruhiger Rückzugsort im Greater Kruger in einem 70 Hektar großen Reservat voller Büffel, Antilopen und Vögel. Das Gutshaus bietet komfortable Unterkünfte in 3 weiß getünchten Herrenhäusern mit Strohdächern und weitläufigen Terrassen, die einen atemberaubenden Blick auf die Wildnis bieten. Gepflegte Rasenflächen mit ausladenden Akazienbäumen umgeben das Gutshaus, den Swimmingpool und die Boma. Am Rande des Anwesens beginnt das unberührte Bushveld – der perfekte Lebensraum für eine Fülle von Raubtieren, großen Herden und eine reiche Vogelwelt.
Im Haupthaus der Lodge erfreuen Sie sich an einem einfachen, aber stilvollen kulinarischen Erlebnis. Oder Sie gewinnen rustikale aromatische Eindrücke in einer modernen Umgebung mit schwarzen und weißen Fliesen, legerem Barbereich und einer Terrasse und bekommen alles vom Bauernhof auf den Tisch. Die „Makuwa Safari Lodge“ ist ein modernes, ländliches Paradies im Herzen des Kruger Bushvelds, ideal für Tagesausflüge in den Krüger Nationalpark.
(Fahrzeit ca. 2,5 h, 180 km)

14. Tag: Safari zu Fuß – Fahrt nach Johannesburg – Abreise

In den kühlen Morgenstunden erleben Sie eine spannende Safari zu Fuß und lernen von Ihrem erfahrenen Ranger, auf kleine Dinge zu achten und die Spuren der Wildnis zu lesen. Danach heißt es Abschied nehmen. Sonnengebräunt und voller Eindrücke fahren Sie zurück nach Johannesburg, um die Heimreise anzutreten. F
(Fahrzeit: ca. 6-7 h, 450 km)

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • 2022: Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Johannesburg und zurück mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in der Economy Class
  • 2023: Ab/bis Johannesburg
  • + Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (je nach Termin)
  • Wechselnde, lokale Guides
  • Alle Fahrten im Safaritruck oder im klimatisierten Minibus
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 6 Lodge-Übernachtungen im DZ; 3 Übernachtungen im Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); 3 Übernachtungen im Gästehaus im DZ; 1 Hütten-Übernachtung im DZ; 1 Übernachtung im Blockhaus im DZ
  • Mahlzeiten: 13× Frühstück, 13× Mittagessen, 7× Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen

  • 2023: An-/Abreise
  • Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • Visagebühren (Mosambik ca. 60 EUR, einmalige Einreise)
  • Vorortzahlung (2.000 ZAR p.P., ca. 120 EUR)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Aktivitäten und Ausflüge
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 01.08.22

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag 2022: 400 EUR
  • Einzelzimmer-Zuschlag 2023: 530 EUR
  • Rail & Fly – innerdeutsche Anreise mit der Deutschen Bahn zum Flughafen 2. Klasse: 70 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse p.P.: 150 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.23 unter Vorbehalt.
  • + Deutschsprachige Reiseleitung.
  • 3 % Frühbucherrabatt bis 6 Monate vor Abreise.
  • Bitte beachten Sie die für diese Reise von den AGB abweichenden Stornobedingungen:
    Rücktritt bis zum 42. Tag vor Reiseantritt 20 %,
    vom 41. bis zum 14. Tag vor Reiseantritt 60 %,
    ab dem 13. Tag vor Reiseantritt 90 %.
  • Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).
  • Sie übernachten in gemütlichen Unterkünften. Die benannten Unterkünfte sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte, welche sich in Ausnahmefällen jedoch ändern können. Alternative Unterkünfte weisen einen ähnlichen Standard auf. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass die Unterkünfte in Mosambik sehr rustikal sind und einen einfachen Standard aufweisen.
  • Unterwegs sind Sie im Safaritruck, der die teilweise schwierigen Straßenverhältnisse sehr gut meistert. In Ausnahmefällen werden auch Minibusse eingesetzt. Schlaglöcher, Auswaschungen und Vieh auf den Schotterpisten führen zu einem verlangsamten und holprigen Fahren. Unterwegs passieren Sie zahlreiche Dörfer und erhaschen Einblicke in das Leben der Einheimischen. Die Pirschfahrten in den Nationalparks und Wildschutzgebieten unternehmen Sie im Reisefahrzeug.
  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen und so den Einzelzimmerzuschlag vermeiden.
  • Vorortzahlung (Local Payment): Am ersten Reisetag sind 2.000 ZAR (ca. 120 EUR) pro Person in bar an den Reiseleiter zu übergeben. Die Bezahlung vor Ort gehört zu den allumfassenden Reisekosten und wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen. Der Veranstalter versucht, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barbezahlung nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die auf der Safari besichtigt werden, nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren für lokale Guides sowie lokale Märkte, bei denen die Essensvorräte aufgefüllt werden, damit Ihnen frische Mahlzeiten serviert werden können. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können.
  • Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit frei lebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden.Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Südafrika: Alle Personen ab Vollendung des fünften Lebensjahres müssen bei Ankunft einen Nachweis über eine vollständige Impfung (ohne Auffrischungsimpfung) oder einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei Reiseantritt nicht älter als 72 Stunden (ab dem Zeitpunkt der Abstrichnahme) sein darf. Dies gilt auch für Genesene. Ungeimpften Personen wird bei Einreise eine Impfung angeboten.
    Bei Einreise muss ein vollständig ausgefüllter Reise-Gesundheitsfragebogen abgegeben werden.
    Von allen Reisenden wird zudem erwartet, dass sie die App „COVID Alert South Africa“ auf ihrem Mobiltelefon installiert haben, eine Reisekrankenversicherung vorweisen und ihren Unterkunftsnachweis inkl. Anschrift vorlegen, sollte eine Quarantäne erforderlich werden. Fluglinien und Einreisekontrollstellen überprüfen die Einhaltung dieser Vorgaben. Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist für die Einreise nicht mehr zwingend, jedoch weiterhin dringend empfohlen.
  • Mosambik: Alle Reisenden ab sechs Jahre müssen zur Einreise einen negativen PCR-Test, der bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorlegen. Bei Vorlage eines negativen Testergebnisses entfällt die geltende Quarantänepflicht.
    Bei Ein-und Ausreise nach und aus Mosambik in einem kurzen Zeitraum (z.B. bei Kurz- und Geschäftsreisen in Nachbarländer) hat ein negativer PCR-Test eine Gültigkeit von sieben Tagen gerechnet ab Zeitpunkt der Testentnahme.
    Reiseverbindungen
    Der reguläre internationale Passagierflugverkehr ist weiterhin beschränkt.
    In allen Städten und Ortschaften des Landes („Cidades“ und „Vilas“) gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 0 bis 4 Uhr (Ausnahmen für medizinische Notfälle).
    Durch die Coronavirus-Einreiseverordnung vom 1. August 2021, zuletzt aktualisiert am 8. November 2021, und die Einstufung Mosambiks als Virusvarianten-Gebiet muss bei Reisen aus Mosambik nach Deutschland neben der bestehenden Anmelde- und Testpflicht und verlängerten und ausnahmslosen Quarantänepflicht der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests in deutscher, englischer, französischer, spanischer oder italienischer Sprache mitgeführt werden, auch wenn Reisende bereits vollständig geimpft sind. Fluggesellschaften u.a. Beförderer dürfen Personen ab dem Alter von zwölf Jahren sonst nicht mitnehmen.
    Der Beförderer (Fluggesellschaft) wird vor der Beförderung ggf. einen aktuellen PCR-Test verlangen. Der zugrundeliegende PCR-Test darf maximal 72 Stunden vor der geplanten Einreise erfolgt sein.
    Das geltende Beförderungsverbot für Personen, die von Mosambik nach Deutschland im grenzüberschreitenden Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- und Flugverkehr reisen, gilt nicht für deutsche Staatsangehörige und Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland, kann jedoch zu Änderungen im Flugplan und Reduzierungen der Flugverbindungen von und nach Deutschland führen.
  • Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.
  • Diese Reise ist eine aktive Mitmach-Safari, bei der Sie von zwei qualifizierten und registrierten Reiseleitern begleitet werden. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs, Hilfe bei der Essenszubereitung, beim Abwaschen, Aufräumen etc. trägt zum Gelingen der Reise ganz wesentlich bei. Einige Mahlzeiten werden von den Unterkünften zubereitet. Für die anderen inkludierten Mahlzeiten übernimmt der Reiseleiter den Einkauf und die Zubereitung.
  • Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.
  • Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)