Madagaskar: Natur- und Kulturrundreise

Erlebnisreise per Bus, Boot, Bahn und Fahrrad

Madagaskar   Kulturreisen, Naturreisen, Rundreisen

Die ersten europäischen Besucher erzählten nach ihrer Rückkehr Schauergeschichten über diese Insel im Indischen Ozean: Zwei Meter große Paviane sollte es geben und fleischfressende Bäume, die Menschenattackierten! Zwar klingt das nach gesponnenem Seemannsgarn, aber Madagaskar wirkt auch noch heute wie eine wundersame, geradezu kuriose Welt. In Wäldern voller Baobabs und Litschis leben viele einheimische Tiere und Pflanzen: Chamäleons aller Größen und tanzende Lemuren aller Couleur. Es scheint, als beobachteten einen die typischen kugelrunden Augen der Primaten von jedem Baumwipfel aus.
Malaiische, arabische, afrikanische und später europäische Vorfahren haben auf Madagaskar eine Kultur geschaffen, die so eigensinnig und charmant ist wie ihre Umwelt. Das Kunsthandwerk der geheimnisumwitterten Insel ist UNESCO-geschützt, ihre Musikszene weltberühmt und sozialkritische Musicals sind ihr Theater.
Nasoloandriamarohasy – versuchen Sie sich an dem zungenbrecherischen Orts- und Familiennamen! Er eignet sich bestens für den lockeren Kontakt mit den Einheimischen.

Morondava Baobaballee

Die Baobaballee von Morondava

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Auf Kanälen, in Dörfern und im Zug dem Alltagsleben begegnen
  • Traditionelles Schnitzhandwerk und Papiermanufaktur kennenlernen
  • Korallen und Mangroven am schönsten Strand des Landes bestaunen
  • Skurrile Endemiten und Naturschutz hautnah erleben
  • Auf Fußpirsch im Dschungel

Reiseverlauf Madagaskar (16 Tage)

Junge Malagasy

1. Tag: Anreise

Am Abend Abflug in Frankfurt via Johannesburg nach Madagaskar.

2. Tag: Ankunft in Madagaskar

Am frühen Nachmittag Ankunft am Ivato International Airport in der Hauptstadt Antananarivo und werden zu unserer Unterkunft gebracht. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Nachdem Sie sich im Hotel ein klein wenig erfrischt haben, brechen wir zu einer kurzen Stadtrundfahrt durch „Tana“ auf. Am Abend sind wir zu einem Begrüßungsessen mit typischen Speisen eingeladen. 2 Übernachtungen in einem guten Mittelklassehotel, dem Hotel „Gregoire“. Dieses charmante und gastfreundliche Hotel befindet sich am Stadtrand von Antananarivo, nahe dem Kunsthandwerkermarkt Besarety und verfügt über 34 Zimmer. Das Hotel wirkt wie eine Oase in der sonst so unruhigen Großstadt. In den zwei angeschlossenen Restaurants werden landestypische, wie auch ausländische Gerichte serviert. A

3. Tag: Einblick in die royale Kultur der Merina

Am Vormittag erkunden wir Tana zu Fuß. Die Stadt liegt malerisch auf mehreren Hügeln verteilt im zentralen Hochland des Landes. Mit ihren alten Backsteinhäusern und den engen Gassen gehört sie zu den schönsten Hauptstädten Afrikas.
Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Ambohimanga, bekannt für seinen Königshügel und Geburtsort des berühmtesten Königs der Merina. Der Hügel mitsamt seiner Königspaläste ist UNESCO-Weltkulturerbe und hat eine große religiöse Bedeutung. Noch heute werden hier Opfergaben dargebracht. Wir werden die Anlage besichtigen und dabei vieles über die Geschichte des Landes erfahren. F/A
(Fahrt: ca. 3 Std., ca. 20 km, Asphalt)

4. Tag: Das Hochland der Merina

Das Stadtbild von Tana ist modern und westlich geprägt. Hier sind das wirtschaftliche Zentrum und der größte Wohlstand des Landes zu finden. Aber es gibt auch eine andere, ärmere Seite dieser Stadt. Wir besuchen am Vormittag ein Schulprojekt zur Förderung weniger privilegierter Kinder. In Begleitung eines Lehrers erfahren Sie Interessantes zum Projekt und den sozialen Hintergründen im Land.
Anschließend verlassen wir die Hauptstadt in südlicher Richtung mit Ziel Antsirabe. In der ehemaligen französischen Kolonialstadt unternehmen wir eine kurze Stadtrundfahrt mit dem Pousse-Pousse, der in Madagaskar typischen Variante asiatischer Rikschas. Abgerundet wird der Tag mit einem Besuch in einer kleinen Werkstatt, wo aus alten Blechdosen mit viel Liebe zum Detail filigranes Spielzeug hergestellt wird. Hier können Sie mit dem Künstler ins Gespräch kommen. Übernachtung im „Soa Guesthouse“. F/A
(Fahrt: ca. 4-5 Std., ca. 170 km, Asphalt)

5. Tag: Lac Tritriva und Besuch einer Bauernfamilie

Am Vormittag unternehmen wir einen Ausflug zum nahegelegenen Lac Tritriva, der Kratersee ist von steilen Abhängen umschlossen. Eine kurze, gemütliche Wanderung führt uns rund um den legendenumwobenen See.
Im Anschluss setzen wir unsere Fahrt durch das landwirtschaftlich geprägte Hochland fort und besuchen eine Bauernfamilie, um ganz unmittelbar Einblicke in deren Leben und den ländlichen Alltag zu bekommen. Ein gemeinsames Mittagessen lässt reichlich Zeit für persönliche Begegnungen.
Tagesziel für heute ist Ambositra, ein ruhiger Ort mit verwinkelten Gassen. Die Stadt ist das Zentrum der madagassischen Holzschnitzerei. Selbstverständlich besuchen wir hier das Atelier eines Schnitzers. Am Abend erwartet uns madagassische Livemusik. 1 Übernachtung im „Artisan Hotel“. F/M/A
(Fahrt: ca. 4 Std., ca. 100 km Asphalt)

6. Tag: Der Kurort Ranomafana

Wir verlassen Ambositra recht früh und fahren nach Ranomafana, einem kleinen madagassischen Kurort, bekannt für seinen dichten Primärregenwald und die Heilwirkung seiner Thermalquellen. Übersetzt bedeutet der Ortsname „heißes Wasser“. Dort steigen wir auf Fahrräder um und machen eine erste Erkundung im Naturreservat. Auf dieser entspannten Tour bekommen wir einen ersten Eindruck in den Bergregenwald und seine vielfältige Tierwelt. 2 Übernachtungen im „Ihary Hotel“. F/A
(Fahrt: ca. 6 Std., ca. 160 km, meist Asphalt; Fahrradtour: ca. 2 Std., einfach)

Ein Indri

7. Tag: Auf Pirsch im Dschungel

Am Vormittag machen wir uns im Regenwald auf die Suche nach endemischen Tieren. Während dieser Fußpirsch auf angelegten Wegen können Sie mit etwas Glück Bambuslemuren, Edwards-Sifakas oder Braune Makis beobachten. Zudem leben hier verschiedene Vögel und Reptilien, wie Geckos und Chamäleons. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, bspw. kann eine kleine Dorfbesichtigung gemacht oder ein Bad im Thermalschwimmbecken genommen werden. F/L
(Wanderung: ca. 4 Std., moderat)

8. Tag: Koloniale Kultur an der Ostküste

Morgens Fahrt nach Manakara, eine beschauliche Kleinstadt an der tropisch-grünen Ostküste der Insel. Aus dem Fischerdorf wurde Dank der Fertigstellung der Eisenbahnstrecke Mitte des letzten Jahrhunderts ein kleines Handelszentrum. Wir erkunden zu Fuß den kolonialen Teil der Stadt, welcher zwischen dem Pangalanes-Kanal und dem Indischen Ozean liegt. Danach bekommen wir noch einen Einblick in die Neustadt des Ortes bevor der Ausklang des Tages zur freien Verfügung steht. 2 Übernachtungen im Hotel „Lac Vert“. Die Bungalows befinden sich ruhig gelegen hinter dem Haupthaus umgeben von Obstbäumen. Durch den umliegenden tropischen Garten und einen möglichen Blick über den Pangalanes Kanal punktet die Unterkunft mit großem Charme, einer guten Küche und einem sehr freundlichen Personal. F/A
(Fahrt: ca. 5-6 Std., ca. 180 km, Asphalt)

9. Tag: Ausflug auf dem „Canal de Pangalanes“

Mit einer überdachten Piroge erkunden wir heute den „Canal de Pangalanes“. Parallel zur Küste erstreckt sich dieser Süßwasserkanal auf ca. 600 km Länge und ist für viele abgelegene Orte oft der einzige Weg zur Kommunikation. Exotische Pflanzen wachsen auf beiden Seiten des Kanals und geben der Fahrt eine friedliche und beruhigende Stimmung. Ab und zu sieht man endemische Tiere wie den Drongo oder Lemuren.
Auf dieser Tour haben wir die Gelegenheit dem Alltagsleben der Menschen nahezukommen. Nur wenige Touristen „verirren“ sich hierher. Wir besuchen ein kleines Dorf mit angeschlossener Brennerei, wo aus Zimt, Nelken, Eukalyptus und Vanille frisches Öl hergestellt wird. Unterwegs machen wir auf einer Landzunge zwischen Meer und Kanal ein ausgiebiges Picknick. F/L/A
(Bootsfahrt: ca. 3 Std.)

10. Tag: Fahrt mit dem „Zug des Lebens“

Am frühen Morgen fahren wir mit dem Zug von Manakara nach Fianarantsoa. Die spektakuläre Strecke führt durch den Regenwald bis hinauf zum Hochplateau (1.100m). Beobachten Sie das rege Leben auf und entlang der Bahnschiene. Zudem haben wir reichlich Zeit, um mit den Menschen in Kontakt zu kommen. Bei Zwischenstopps bieten werden regionale Spezialitäten zum Verkauf angeboten: unter anderem Reisgebäck, Flusskrebse, Fische, Würste und viele verschieden Früchte. 1 Übernachtung im Hotel „Zomatel“. F/L/A
(Zugfahrt: 12 Std., ca. 160 km)

Bitte beachten Sie: Wir buchen für Sie Tickets in der 1. Klasse. Dennoch ist der Standard nicht mit deutschen Zügen vergleichbar. Weniger der Komfort als vielmehr ungezwungene Begegnungen stehen heute im Vordergrund.

Typische Zebukarren

11. Tag: Der Isalo-Nationalpark

Nach einer kurzen Stadtrundfahrt in Fianarantsoa setzen wir unsere Reise ins südliche Hinterland Madagaskars fort. Unser Ziel ist der Isalo-Nationalpark. Der Weg führt zunächst vorbei an Weinkulturen und Reisfeldern, ehe die Landschaft felsiger und trockener wird. Unterwegs sieht man immer wieder die großen Grabstätten der Mahafaly.
Wir legen zwei Zwischenstopps ein. Zunächst im Dorfspark Anja, einem kleinen privaten Reservat, wo können uns die Beine vertreten und Lemuren aus der Nähe sehen können. Zudem besuchen wir eine traditionelle Antaimoro-Papiermanufaktur ein. Dieses von Hand geschöpfte Papier war bis vor kurzem für die heiligen „Sorabe“-Schriften vorbehalten. Hier können die einzelnen Produktionsschritte verfolgt und besondere Andenken gekauft werden. Am Abend Ankunft im Isalo-Nationalpark. 1 Übernachtung im „Motel d’Isalo“. F/L/A
(Fahrt: ca. 9 Std., ca. 300 km, meist Asphalt; Wanderung: 1-2 Std., moderat)

12. Tag: Am Golf von Mosambik

Kurz nach Sonnenaufgang brechen wir zu einer kurzen Wanderung auf. Bizarre Gesteinsformationen aus Sandstein durchsetzt mit Bächen und kleinen Oasen prägen das Bild. Ziel ist der Wasserfall von Namazaha. Wir setzen unsere Reise fort und erreichen im Laufe des Nachmittags die Westküste. Unterwegs machen wir ein Picknick.
Von der Hafenstadt Toliara aus führt eine Sandpiste zu einem der schönsten Strände des Landes – Ifaty. Das Wasser ist kristallklar; ein ca. 200 Kilometer langes Korallenriff liegt vor der Küste. Die Natur hier ist arid-tropisch und ideal für ein wenig Erholung. 2 Übernachtungen im Hotel „Nautilus“. F/L/A
(Wanderung: ca. 2 Std., moderat; Fahrt: ca. 6-7 Std., ca. 240 km Asphalt, ca. 30 km Piste)

13. Tag: Freier Tag am Strand

Verleben Sie den heutigen Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnissen und persönlichen Vorstellungen. Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. F

14. Tag: Rückkehr nach Tana

Im Laufe des Tages fliegen Sie von Toliara zurück in die madagassische Hauptstadt. Da die Flugzeiten variabel sind, ist auch das Programm flexibel. Gegebenenfalls werden wir den Vormittag am Strand verbringen, eine Stadttour durch Toliara unternehmen oder ein alternatives Programm in Tana anbieten. Am Abend sind Sie zu einem gemeinsamen Abschiedsabendessen eingeladen. Übernachtung im bekannten Hotel „Gregoire“. F/A
(Fahrt: ca. 2 Std., ca. 30 km Piste)

15. Tag: Rückreise

Gemeinsam brechen wir in die Stadt auf. Wir haben heute noch etwas Zeit für letzte Erledigungen und Erkundungen. Am Nachmittag fliegen wir via Johannesburg zurück nach Deutschland. F

16. Tag: Wieder daheim

Am frühen Morgen Ankunft zurück in Deutschland.

F = Frühstück / M = Mittagessen / L = Lunchpaket / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug Frankfurt – Antananarivo – Frankfurt mit South African Airways in der Economy Class
  • Inlandsflug Toliara – Antananarivo mit Air Madagascar in der Economy Class
  • Alle Transfers laut Programm
  • Insg. 13 Übernachtungen (DZ): 5x gehobene, 8x einfache Mittelklassehotels, jeweils mit Du/WC, 4x mit Pool
  • Mahlzeiten: 13x Frühstück, 5x Lunchpaket, 1x Mittagessen, 12x Abendessen
  • Stadtführung in Antananarivo, Antsirabe, Manakara und Fianarantsoa, Bootstour auf dem Pangalanes-Kanal, Wanderung am Lac Tritriva, im Ranomafana-Regenwald und im Isalo-Nationalpark,, Fahrradfahrt zum Lac Tritriva, Projekt- und Werkstattbesuche, Live-Musik
  • Besichtigungen und Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

  • Getränke und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung
  • Visum bei Ankunft z. Zt. kostenfrei
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Fakultative Ausflüge
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 450 EUR
  • Rail & Fly-Ticket: 75 EUR
  • Innerdeutsche Zubringerflüge ab: 100 EUR
  • Aufschlag bei Flug ab/an Wien oder Zürich p.P. ab: 200 EUR
  • Verlängerung: Strandurlaub auf der Tropeninsel Sainte-Maire, 6 Nächte ab: 1.300 EUR
  • Verlängerung: Strandurlaub in Ifaty, pro Nacht p.P. im Doppelzimmer ab: 60 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • Frühbucherrabatt: Auf jede Buchung, die 6 Monate vor Reisebeginn eingeht, wird ein Frühbucherrabatt von 3 % auf den Grundreisepreis gewährt.
  • Die Buchung eines halben Doppelzimmers für Alleinreisende ist möglich. Sollte noch kein(e) entsprechende(r) ZimmerpartnerIn gebucht haben, berechnen wir vorab 60% des Einzelzimmer-Zuschlags. Sobald sich ein Zimmerpartner findet, werden diese gutgeschrieben. Selbstverständlich können Sie auch von vornherein ein Einzelzimmer bei uns buchen.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht verändern, vorbehalten.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Vietnam ca. 198 EUR und auf die Azoren ca. 40 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
22.07.2017 - 06.08.2017
4.900 EUR
07.10.2017 - 22.10.2017
4.900 EUR